Tier-Inserate - Tierforum rund um Hund, Katze, Pferde & Pony, Klein- & Nagetiere, Vögel & Geflügel, Fische & Aquaristik und Amphibien & Reptilien.
«Tier-Inserate» - die umfassendste deutschsprachige Tieranzeigen Webseite! Kleinanzeigen Tierwelt in über 1'500 Tierkategorien!
Hunde Inserate | Katzen Inserate | Pferde & Pony | Klein- & Nagetiere | Vögel & Geflügel | Fische & Aquaristik | Amphibien & Reptilien
Bauernhof- & Nutztier | Tierwelt | Gefunden, Zugelaufen | Vermisst, Entlaufen | Ferien mit Tieren | Pferdeboxen & Stallplätze | Reitbeteiligung & Reitgelegenheit
Tierbetreuung | Tierheime & Tierpensionen | Tiersalons | Tierschulen | Tiervereine | Tierzüchter | Tiershops & Zoohandlungen | Tierausstellungen & Events | Jobs
Diesen Tierinserate-Ticker auf Ihrer Webseite einbinden: Infos unter www.Tier-Inserate.ch/Inserate-einbinden.aspx
Tierforum | Profil | Aktive Forumsthemen | Suchen im Tierforum | Registrieren | Datenschutz | Bildupload
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern Passwort vergessen?
 Alle Foren
 Hundeforum - Forumsbeiträge rund um den Hund, Haushund
 Kampfhund, Hundegesetz, Kampfhundeverbot, Hunderassen
 American Pit Bull Terrier schnappt nach Kind / Hund weg, beschlagnahmt!

Hinweis: Sie müssen sich registrieren, um eine Antwort schreiben zu können.

Auflösung:
Benutzer:
Passwort:
Funktion:
Format: FettKursivUnterstreichenDurchstreichen Links ausrichtenZentrierenRechts ausrichten Horizontale Line Hyperlink einfügenEmail einfügenBild einfügen Code einfügenZitat einfügenListe einfügen Spoiler einfügen
   
Nachricht:

* HTML ist AUS
* Forum Code ist AN
Smilies
Lächeln [:)] Lachen [:D] Cool [8D] Erröten [:I]
Lechzen [:P] Teufel [):] Winken [;)] Clown [:o)]
Blaues Auge [B)] Achter Kugel [8] Angst [:(] Schüchtern [8)]
Schockiert [:0] Verärgert [:(!] Erschöpft [xx(] Müde [|)]
Küsse [:X] Zustimmen [^] Mißbilligen [V] Frage [?]

  Signatur anhängen.
Dieses Thema abonnieren.
    
Hinweis: Speichern Sie längere Texte sicherheitshalber noch vor dem eintragen separat ab, damit bei Systemfehlern Ihre verfassten Texte nicht verloren sind! Siehe auch Interner Serverfehler - Vorsicht bei langen Texten und Forumsbeiträgen

Ü B E R S I C H T    
Bela Erstellt am: 25.03.2010 : 14:00:23 Uhr
Hallo zusammen

Ich brauche eure Erfahrungen, Kenntnisse bezüglich einem Fall.

Am MO wollte meine Freund mit seinem Hund (American Pit Bull Terrier, 7 Jährig) spazieren gehen. Als sie vor der Lifttür warteten, musste er nochmal kurz in die Whg (Haustüre 1m neben Lift) um sein Handy zu holen. In dieser kurzen Zeit von ca. 30 sek geschah leider etwas, was nie hätte passieren dürfen.

Während der Hund vor der Lifttüre wartete, war der Lift bereits auf dem Weg in die Etage, auf dem sich der Hund befand. Als die Türe aufging, schrie die Frau, welche sich mit ihrem Sohn im Lift befand, vor Schreck, fuchtelte wohl mit den Armen und zog aus der Reaktion heraus das Kind zu sich. Daraufhin schnappte der Hund nach dem Bauch des Kindes und haute in die Wohnung ab und versteckte sich dort.

Der Hund hat ihn nicht so richtig gebissen (kein Loch oder Gebissabdruck), jedoch den Bauch mit seinen Zähnen verkratzt.
Daraufhin sind wir ins Spital und waren auch sehr schnell wieder zu Hause. Der Vater teilte uns mit, dass er keine Anzeige erstatten wird. Ich weiss, der Hund hätte das nie machen dürfen. Er kannte das Kind auch schon seit 6 Jahren, sie haben öfters draussen gespielt. Aber ich weiss, dass die Mutter grosse Angst vor Hunden hat.

Gestern stand dann plötzlich die Polizei vor der Tür und hat den Hund mitgenommen!!! Mein Freund hat ein Formular erhalten, um innert 10 Tagen ein Gesuch zu stellen, damit er den Hund zurückhaben darf. Man sagte uns auch nicht, wo der Hund hingebracht wird.

Wie kann das sein? Wie ist das möglich und ist das überhaupt erlaubt?
Wir wissen nicht mehr weiter. Das ist das erste Mal, dass der Hund so reagiert. Er ist sonst sehr verspielt und manchmal noch wie ein Baby. Wir hatten ihn einmal 4 Tage in ein Ferienheim gegeben, er ist krank geworden vor Sehnsucht, weil er so an meinem Freund hängt.

Ich habe mich in den Foren, unter anderem auch hier, etwas erkundigt, habe aber bei keinem Fall gelesen, dass der Hund einfach so abgeholt wird! Übrigens, wir sind im Kt. SO wohnhaft. Aber soviel ich weiss, gilt ja das neue Gesetz schweizweit. Ach ja, mein Freund hat nun auch seinen Anwalt eingeschaltet, damit das Prozedere sich etwas verschnellert..

Kann mir bitte jemand Auskunft geben?

Ich möchte noch folgendes erwähnen. Mir ist klar, dass das nicht hätte sein dürfen, dass es gar nicht so weit kommen durfte. Ich bin froh, dass es nicht schlimmer kam und dass es dem Jungen gut geht. Aber mein Freund hat keinen Kampfhund erzogen, es geht um einen sehr anhänglichen und verspielten Hund, um den wir uns sehr sorgsam kümmern.

Danke für eure Tipps.

Liebe Grüsse
Bela
D I E    50   L E T Z T E N    A N T W O R T E N    (Neue zuerst)
Soriso Erstellt am: 25.07.2011 : 12:34:37 Uhr
Hallo Bela

Habt ihr eigentlich den Hund wieder bekomme?
Habe gestern den ganzen Fred durchgelesen und kam nie auf ein happy ende.
Es tut mir Leid was euch wiederfahren ist.
Wanderreiter Erstellt am: 12.03.2011 : 17:55:53 Uhr
zur Beschlagnahmung und Gesetze äussere ich mich nicht. Aber Schuld an der ganzen Sache ist Mutter des Kindes. Ganz Klar. Warum fuchtelt die auch wie wild herum. Inzwischen sollte es der letzthinterste inkl Hundeangsthase wissen, dass man bei Tieren nicht herumfuchtelt. Das wurde und wird zur genüge geschrieben. Schuld an der Hundeangstmacherei gerade in Richtung bestimmter Rassen ist einmal die Politiker, die von Hunde soviel verstehen wie eine Kuh von Korsett....gar nichts und die Presse (spez Blick), die jeden Vorfall hochspielt und dann zähnefleschende Fotos zeigt. Ohne klar aufzuklären warum ein Tier so reagiert. Auch hat der heutige Mensch verlernt mit den Tieren zu leben. Er meint einfach ein Tier funktioniere wie ein Roboter. Da ist das Problem. Man hockt vor dem Computer, gamen usw...aber der Bezug zur Natur und zum Tier ist verloren gegangen. Ich persönlich langjähriger Hündeler und Reiter, werde nie verstehen wie man vor Tieren Angst haben kann, aber vor dem Auto, das einem mit 6 Meter Abstand bei Tempo 120 auf der Autobahn am Autoheck klebt hat man keine Angst, weil man es selber macht. Man glaubt einfach da wird nie gebremst und wenn doch..kommt die Frage Wieso ist das passiert. Das Tier ist immer Schuld, obwohl in 99% der Fälle der Mensch schuld ist. Wie in diesem Fall ebenfalls, da ist die hysterische Mutter schuld und nicht der Hund. Ich mache es heute einfach so, dass ich jedem Menschen wenn irgendmöglich ausweiche. Dann habe ich und meine Hunde unsere Ruhe vor der grössten Bestie die die Natur hervorgebracht hat: dem Menschen selbst.
schamalou Erstellt am: 12.03.2011 : 16:22:06 Uhr
Liebe Bela, rege Dich nicht auf wegen Prince, der will Dich nur fertig machen.Es gibt leider solche Leute.Hoffe für Dich/Euch, dass Ihr euren Liebling wieder bekommt. Ich kenne Die Hunde , natürlich gibt es auch andere. Aber da braucht man nur den Besitzer anzuschauen. Frage habt Ihr Ihn jetzt bekommen?,habe es leider erst jetzt gesehen. Bitte gib uns eine Anwort. Tschüssle
chandra Erstellt am: 21.12.2010 : 15:37:09 Uhr
Hallo zusammen, habe die ganze unterhaltung verfolgt und wollte nun Fragen wie es denn mit dem Hund ausgegangen ist?

Finde es wirklich traurig das die sowas machen.
Ich finde es auch nicht gerecht das einfach einige Rassen als gefährlich bezeichnet werden denn wie schon gesagt liegt es nicht am Hund sondern am Halter.

Ich habe zwar keinen Listenhund (habe eine Französische Bulldogge) bin jedoch mit einem Bullterrier aufgewachsen und der war wirklich der liebste Hund und ich habe nie verstanden warum man ihn immer als böse bezeichnet hat. Einige haben sogar wenn wir spatzieren waren ihre Hunde auf unseren Bullterrier gehetzt nur weil er ein Kampfhund war. Sowas findi ich wirklich einfach gesponnen.
Babbeli Erstellt am: 01.06.2010 : 13:43:36 Uhr
drücke euch ganz fest die Daumen! Bleibt stark und kämpft weiter so toll für euren Hund!!
Jamie Erstellt am: 01.06.2010 : 12:07:48 Uhr
Viel Glück und hoffentlich habt ihr euer Hundi so schnell wie möglich wieder. :-)
Bela Erstellt am: 01.06.2010 : 12:04:42 Uhr
Hallo zusammen

Ich danke euch vielmals für eure Unterstützung. Ich weiss, wir sind uns unserem Fehler bewusst resp. mein Freund. Das ganze sollte uns eine Lehre sein.. Wir hoffen diese oder nächste Woche auf einen positiven Bescheid vom Obergericht. Drückt uns die Daumen!!! :(
minime Erstellt am: 01.06.2010 : 11:59:29 Uhr
Zitat:
Original erstellt von: leesha

sorry an alle sogenannte Liebhaber solcher Rassen, warum muss man gerade einen solchen "anhänglichen, lieben" Hund halten? Jeder weiss dass diese Hunde unberechenbar sind. Zudem gehört ein solcher Hund kaum in eine Mietwohnung..... Es giebt noch viele andere tolle Hunde mit denen man normal arbeiten und Freude haben kann.


Liebe Leesha
Enthalte dich doch jeglichen Kommentars, wenn du keine Ahnung von der Materie hast. Dein Beitrag zeugt von absoluter Unkentniss. Und hat mit dieser Diskussion nix zu tun.
danke
Babbeli Erstellt am: 01.06.2010 : 08:49:03 Uhr
@Leesha: Ich finde solche Aussagen blöd,warum man solche Hunde halten muss! Jeder darf doch den Hund halten, den er will solange er der Rasse gerecht werden!! Ich würde eher mal fragen, warum ich mich anpfeiffen lassen muss weil ich einen sogenannten Listenhund habe! Ich hatte schon solche Hunde bevor diese Liste und all der Quatsch kam!! Und warum soll man nicht in einer Mietwohnung mit solch einem Hund leben? Was ist der Unterschied ob ich einen Listenhund in der Wohnung halte oder einen Schäfer, Retriver und so weiter??

Sorry, einfach nur dumme Fragen um vom Thema abzulenken! Ist ja genau das, was die Behörden erreichen wollen: Sie wollen für gewisse Rassen alles schwieriger gestalten in der Hoffnung den Leuten diese Rasse zum Verleiden bringen!

Solange ich meinen Hund korrekt führe soll ich die gleiche Rechte haben wie jeder andere Hundehalter! Und das ist im Moment definitiv nicht so!!
dotibo Erstellt am: 29.05.2010 : 20:09:30 Uhr
Ihr habt das Richtig gesehen.Auch später kann ein Hund "Verheizt" werden.
Darum ist es WICHTIG das die Hunde Sauber Erzogen und Beschäftigt werden.
VERHEIZEN macht der MENSCH und der muss darauf Achten das der Hund gar nicht in eine Situation kommt, wo er Beissen muss.
MENSCH muss die Leitung haben und nicht der Hund. Habe bei Verschiedenen "Versauten" Hunde Geholfen, wieder Vertrauen zu Menschen zu Fassen.
In den Falschen Hände wären diese "Zeitbomben" gewesen.So dürfen sie jetzt ein Artgerechtes, Beschäftigtes Leben Führen.
surprise Erstellt am: 29.05.2010 : 17:59:49 Uhr
Ich bin besitze selber 2 Sokas. Und als es darum ging, sich die Bewilligungen dafür einzuholen, erhielt ich vom Amt die entsprechenden Unterlagen. Dein Freund hat die offenbar nicht erhalten, was ich gelinde gesagt, mehr als seltsam finde.

Trotzdem hätte er noch x Möglichkeiten gehabt, sich die Bewilligung zu holen. Beispielsweise erhält man die jährliche Hundemarke nur, wenn man die Nr. der Bewilligung mitliefert. Ohne diese Nummer gibt es keine Marke und die jeweiligen Eintreiber machen einem darauf aufmerksam. Hat dein Freund evtl. sogar vergessen dort publik zu machen, dass er einen Pit-Bull hat??? Zudem wird in div. Gratiszeitungen Jahr für Jahr darauf aufmerksam gemacht, dass bei Fälligkeit der Hundesteuer und Abgabe der Hundemarke die Bewilligungsnr. mitgeteilt werden muss. Ihr habt also Jahr für Jahr nichts davon mitbekommen? Und nun spielt ihr hier die Armen und sogar von Rassismus ist die Rede...Vielleicht würde eine kleine Portion Selbstkritik ja mal weiterhelfen.. Aber vielleicht hast du mir ja eine Antwort, die mir ermöglicht meine Vorwürfe zu relativieren!

PS: Um den Hund tuts mir echt leid. Sind liebe Tierchen und ich fühle mit dir.
Enya Erstellt am: 29.05.2010 : 07:19:29 Uhr
Egal von welcher Rasse ein Hund ist. Er kann auch wenn er erwachsen ist noch verheizt werden.
Wuffi Erstellt am: 29.05.2010 : 00:54:53 Uhr
Zitat:
Original erstellt von: Enya
Zitat:
Original erstellt von: dotibo

JEDER Hund der Korrekt, ab Welpenalter, Aufgezogen wird, BLEIBT "Sauber".

Das stimmt jetzt sicher nicht.


Dies Meinung von dotibo würde ich auch nicht unterschreiben. Alle diese Ereignisse haben immer eine Vorgeschichte. Die Hunde kündigen das lange vorher an, aber die Halter erkennen die Warnsignale nicht. Insbesondere bei Hunden die als besonders lieb gelten.
Enya Erstellt am: 28.05.2010 : 22:33:52 Uhr
Zitat:
Original erstellt von: dotibo

JEDER Hund der Korrekt, ab Welpenalter, Aufgezogen wird, BLEIBT "Sauber".


Das stimmt jetzt sicher nicht.
Johnny Erstellt am: 28.05.2010 : 21:57:03 Uhr
Man darf aber nicht vergessen - das alles garantiert (mehr oder weniger) nur der Stammbaum.
häxli Erstellt am: 28.05.2010 : 21:52:39 Uhr
@leesha: ausrisse aus wikipedia über pitbuls, amstaff und rottis:

Der American Staffordshire Terrier gilt grundsätzlich als ausdauernd, intelligent, guter Wachhund, anhänglich und sehr verspielt. Im 19. Jahrhundert wurde er in England sogar als Familienhund auf beengtem Wohnraum gehalten. Aufgrund seiner Herkunft wird er als sehr sportlich angesehen und benötigt daher sehr viel Bewegung und Auslauf.

Die FCI beschreibt den Charakter des Rottweilers folgendermaßen: Von freundlicher und friedlicher Grundstimmung, kinderliebend, ist er sehr anhänglich, gehorsam, führig und arbeitsfreudig. Seine Erscheinung verrät Urwüchsigkeit; sein Verhalten ist selbstsicher, nervenfest und unerschrocken. Er reagiert mit hoher Aufmerksamkeit gegenüber seiner Umwelt.

Die ASPCA beschreibt den Pit Bull als einen im allgemeinen intelligenten und sanftmütigen Hund [7] und gilt aktuell bei Hundeliebhabern als guter Familien- und Wachhund, auch „Spielgefährte, Clown, Tröster oder hervorragender Bettwärmer“. Aufgrund der Aufgaben, für die der Pit Bull einst gezüchtet wurde, ist es jedoch besonders wichtig, ihn früh zu sozialisieren und sofort jegliche Anzeichen von Aggression zu unterbinden.

Bitte zuerst richtig informieren!
Johnny Erstellt am: 28.05.2010 : 21:40:01 Uhr
Ja Dotibo - schön wär's, leider kommt wieder der Hundehalter dran
Und vorsicht - auch von einem Dackel sind die Verletzungen gravierend, wenn ein kleines Kind angegriffen wird. Alle unterschätzen immer die kleine Hunde - denkt an kleine Kinder. Ein Dackel kann einem Kind gleiche Verletzungen zufügen, wie ein Schäfer einem Erwachsenem
dotibo Erstellt am: 28.05.2010 : 21:32:57 Uhr
Und Goldie`s, Labbi`s, Border, Bern Sennen sind auch noch weit vor den SoKa`s.
JEDER Hund der Korrekt, ab Welpenalter, Aufgezogen wird, BLEIBT "Sauber".
Kenne mehr Kleine "Radauhunde" als Böse "Kampfi`s.
So nach dem Motto: Wenn ein Dackel,JRT, Pinscher einen Schäferhund Beisst, mache das Nichts. Klar die Äusseren Verletzungen sind nicht so Gravierend, aber was ist mit der Psyche des Hundes?
Und wenn der Angeriffene Grossesich WEHRT ist er auch noch der "Dumme".
Bitte mehr Respekt vor den Tieren.

Hatte mal in Thun meine 3 Hunde so vor einem Geschäft Angebunden das Niemand "Belästigt" wurde. Was macht das Doofe Fussvolk?
Steigt auf das Podest um die Hunde zu Streicheln. Habe nämlich vom Schaufenster meine Hunde Beobachtet.
Keiner hat das Recht, Angebundene Hunde zu Betatschen, ansonsten soll/muss er auch die Konsequenzen Tragen.
Bela Erstellt am: 28.05.2010 : 14:54:03 Uhr
was das beissen der hunde angeht: der schäfer liegt in der statistik zu oberst. nur so nebenbei.. das hat mit der rasse nichts zu tun!
Sidney Erstellt am: 28.05.2010 : 14:12:57 Uhr
Danke Johnny, schliesse mich dir an.
Johnny Erstellt am: 28.05.2010 : 14:10:58 Uhr
Leesha - dann warum zeigt die Beissstatistik was anderes?
Bevor du was dazu sagst, erkundige dich bitte, was für Hunde das sind!!!
Jeder Hund ist und bleibt ein Hund, ALLES= wie der Hund reagiert, wie er sich benimmt usw. LIEGT LEDIGLICH AN DEM BESITZER DES HUNDES!!!!!!
Admin Erstellt am: 28.05.2010 : 14:03:23 Uhr
Zitat:
Original erstellt von: Stafflover
... und in der schweiz gehts uns ja noch gut! wenn ich die berichte in thüringen die tage verfolge, wird mir übel :(

Da ist wohl u.a. der «Hundeführerschein» gemeint.

Kontrolle über Kampfhunde
Thüringen plant Hundeführerschein - Pit Bull Terrier zählen mit zu den gefährlichen Kampfhunden
www.welt.de/vermischtes/article7796013/Thueringen-plant-Hundefuehrerschein.html

Siehe auch soeben erstellter Forumsbeitrag «Hundeführerschein - Thüringen DE plant neue Kampfhundeverordnung»
Enya Erstellt am: 28.05.2010 : 13:58:07 Uhr
Ist auch meine Meinung, danke Leesha!
Sidney Erstellt am: 28.05.2010 : 13:54:08 Uhr
@leesha
Sorry aber du hast garantiert keine Ahnung von Hunden.
Das sind normale Hunde. die haben einen super Charakter und tolles Wesen auch kan man mit diesen Hunden arbeiten.
leesha Erstellt am: 28.05.2010 : 13:47:42 Uhr
sorry an alle sogenannte Liebhaber solcher Rassen, warum muss man gerade einen solchen "anhänglichen, lieben" Hund halten? Jeder weiss dass diese Hunde unberechenbar sind. Zudem gehört ein solcher Hund kaum in eine Mietwohnung..... Es giebt noch viele andere tolle Hunde mit denen man normal arbeiten und Freude haben kann.
häxli Erstellt am: 28.05.2010 : 13:15:33 Uhr
Mir ist letztens auch so was *lustiges(ironie)* passiert.
ich war in bern am bahnhof. mein hund war an der leine und ich sprach mit einem kollegen. der hund hatte den befehl platz und bleib, zudem stand ich auf der leine. da kommt ein geschäftsmann in einem tempo, von oben herab mit ausgebreiteten armen und runter auf meinen hund zu und dann noch so mit babysprache.. ich musste dem herrrn 4 x sagen, bzw schreien "nein" bevor er sich wieder aufrichtete und fragte wieso, es sei ja noch ein kleiner und der mache ja nichts. in der huschu haben wir solche situationen nachgestellt. mein kleiner würde sofort dem angreifer an den kopf springen. der typ hat mega schwein gehabt. aber kapiert hat er es nicht. das nächste mal nehm ich ihn auch an seiner jacke und mache" eh putschi putschi puh...!"
trotzdem das mein hund kein soka ist, ein bisschen mehr respekt vom allgeimeinvolk wäre schon erwünscht. denn wenn was passiert sind wir die schuldigen! so oder so!
Babbeli Erstellt am: 28.05.2010 : 10:35:58 Uhr
Das ist meine grösste Angst. Es gibt so viele Situationen in denen du einfach nichts dafür kannst und absolut nichts machen kannst! Mir passiert es regelmässig, dass Hunde wirklich auf meinen Hund losgehen wenn ich ihn an der Leine führe. Musste oft die Hund mit Fusstritten verjagen. Aber dass mein Hund in dieser Situation zubeisst weil er durch die Leine handycapiert ist ist zu 100% logisch, aber ich müsste beim Vet.Amt antraben und hätte das gleiche Desaster wie in diesem Fall!! Mir ist auch schon zweimal passiert, dass Kinder mit einem Schlitten bzw. Fahrrad in mich und meine Hunde gefahren sind.. Was willst du da noch machen?? Man muss die Fehler von den anderen ausbaden.. Das finde ich einfach schlimm..
Stafflover Erstellt am: 27.05.2010 : 10:00:40 Uhr
Zitat:
Original erstellt von: saskia
Wo sind wir den nur gelandet das ein Hund nicht mal mehr 1 min alleine vor dem Lift stehen darf


traurig, ich weiss... aber so ist das in der welt der soka-halter nunmal. zum schutz unserer hunde - keine fehler begehen!

und in der schweiz gehts uns ja noch gut! wenn ich die berichte in thüringen die tage verfolge, wird mir übel :(
Swissdog Erstellt am: 26.05.2010 : 12:05:59 Uhr
Ob dies wirklich mit der Nationalität zusammen hängt bezweifle ich STARK. Ebenso wissen wir ja wirklich nicht WAS genau WANN vorgefallen ist und WIE sich Dein Freund danach verhalten hat.....sooo grundlos wird das Vet.amt. nicht handeln. Auf dem rumzureiten bringt dich ergo sowieso nicht weiter. Ich würde halt wenn ich Dich wäre beim Vet.amt. Terror machen, anrufen, erkundingen den Hund zu übernehmen etc.
Wünsche Dir / Euch echt vieeeeel Glück und Kraft.
Halte uns auf dem laufenen
saskia Erstellt am: 21.05.2010 : 22:56:51 Uhr
Zitat:
Original erstellt von: Stafflover

dass ist schön zu lesen, dass er noch lebt!

hinsichtlich des vet.amtes wird leider sehr viel "geschmuddelt" und es läuft so einiges sehr falsch.

gerade darum, lasst euch nichts zu lasten kommen. nicht das kleinste fitzelchen wenn ihr einen soka habt ;)

darüber dass der hund auch nicht alleine vor dem lift hätte stehen dürfen, diskutieren wir jetzt nicht... das wisst ihr ja selbst und habt eure lehren daraus gezogen. dass nun aber alles so unglücklich verlaufen ist, mit fehlender haltebewilligung, wundert mich leider kein bisschen :(. es ist leider an der tagesordnung wenn es um sokas geht - zumindest in eingen kantonen.

super dass ich einen anwalt genommen habt!


Wo sind wir den nur gelandet das ein Hund nicht mal mehr 1 min alleine vor dem Lift stehen darf

Naja ich hoffe sehr für euch das ihr den Hund wieder bekommt ich denke aber er wird einen Wesenstest machen müssen
Schay Erstellt am: 21.05.2010 : 15:09:34 Uhr
Es tut mir leid für euch und euren Hund.

In diesem Moment, wo dein Freund den Hund vor dem Lift liess um sein Natel in der Wohnung zu holen, hat er seine Aufsichtspflicht verletzt. Auch wenn nichts schlimmes passiert ist, aber in Kombi mit der fehlenden Bewilligung,..... sieht es wirklich düster aus.
Stafflover Erstellt am: 21.05.2010 : 14:14:12 Uhr
dass IHR euch einen anwalt geholt habt hätte das natürlich heissen sollen
Stafflover Erstellt am: 21.05.2010 : 14:12:57 Uhr
dass ist schön zu lesen, dass er noch lebt!

hinsichtlich des vet.amtes wird leider sehr viel "geschmuddelt" und es läuft so einiges sehr falsch.

gerade darum, lasst euch nichts zu lasten kommen. nicht das kleinste fitzelchen wenn ihr einen soka habt ;)

darüber dass der hund auch nicht alleine vor dem lift hätte stehen dürfen, diskutieren wir jetzt nicht... das wisst ihr ja selbst und habt eure lehren daraus gezogen. dass nun aber alles so unglücklich verlaufen ist, mit fehlender haltebewilligung, wundert mich leider kein bisschen :(. es ist leider an der tagesordnung wenn es um sokas geht - zumindest in eingen kantonen.

super dass ich einen anwalt genommen habt!
Bela Erstellt am: 21.05.2010 : 14:00:40 Uhr
Hi Stafflover. Du hast natürlich vollkommen Recht! Wäre ich schon damals mit meinem Freund zusammen gewesen, hätte ich schon dafür gesorgt, dass alles sauber läuft. Wer hätte damit rechnen können, dass sowas passiert.. davon geht kein Hundebesitzer aus. Ich finde es aber dennoch eine riesen Frechheit vom Veterinäramt. Es steht geschrieben, dass eine Bewilligung u.ä. auch im Nachhinein geholt werden könne. Dies haben wir auch gemacht, mit allen Dokumenten, die benötigt wurden. Die wurden aber gar nicht angeschaut, es wurde einfach - grundlos - abgelehnt. Das Ganze läuft nicht sauber, dies behauptet auch unser Anwalt wie auch der Tierschutzverein. Nun warte wir mal ab, wie das Obergericht entscheidet.

Aber wir wissen nun, dass er lebt!! Darüber sind wir natürlich sehr froh!
Stafflover Erstellt am: 21.05.2010 : 13:43:38 Uhr
Bella, es tut mir unendlich leid für euren hund! das hat er mit sicherheit nicht verdient und ich wünsche euch alles gute und sehr viel glück, dass ihr ihn wieder bekommt.

eines muss ich als soka-halterin nun aber doch noch loswerden:

dass ihr euch nicht informiert und was die gesetzgebund betrifft auf dem laufenden haltet, sowie selbstverständlich bei änderungen euch entsprechend verhaltet, finde ich mehr als nur fahrlässig von euch!! gerade bei einem soka ist es eure PFLICHT immer auf dem laufenden zu sein und zum schutz eures hundes keine gesetzesverletzungen "in kauf" zu nehmen!

unwissenheit schützt vor strafe nicht - und ausbaden muss es nun euer hund :( ich bin ehrlich entsetzt darüber, wie man so fahrlässig handeln kann!

ich hoffe wirklich, vorallem für den hund (!), dass er noch lebt...

viel glück!
Babbeli Erstellt am: 17.05.2010 : 17:00:45 Uhr
Super! Das ist schon ein Problem von unserem System! Früher hätte man miteinander geredet und wenn nichts passiert ist, wäre gar nie eine Behörde eingeschaltet worden! Wäre ja da auch so gelaufen. Alle Involvierten haben miteinander geredet und die Sache wäre für alle Beteiligten schon lange erledigt.

Aber mit diesem blöden Gesetz wird einfach nicht mehr an die Vernunft der Menschen gedacht..

Wir sind nur noch ein Juristen-Staat. Überleg mal was das alles wieder kostet!! Und ihr hockt dann auf Anwaltskosten, Gebühren und etc., etc.!! Wegen nichts!

Nur zum Kopfschütteln dieses Verhalten!!
Bela Erstellt am: 17.05.2010 : 16:25:55 Uhr
Nein. Das Ganze geht nun an das Obergericht. Es ist zum Kotzen...!
Babbeli Erstellt am: 17.05.2010 : 16:16:42 Uhr
Haben die euch wenigstens mal gesagt wie lange dieses Prozedere noch etwa dauern könnte?
Bela Erstellt am: 17.05.2010 : 15:25:37 Uhr
Türkei, wie ich auch. Ist aber hier geboren, hat Schule und Ausbildung hier gemacht.
Johnny Erstellt am: 17.05.2010 : 15:23:09 Uhr
Zitat:
Original erstellt von: Bela

Danke Babbeli! Ich hoffe es auch..

WOLLT IHR MAL WAS LUSTIGES HÖREN? WISST IHR WIESO MAN UNS NICHT EINMAL SAGT, WO SICH DER HUND BEFINDET?

Weil mein Freund seine Kollegen zusammenrufen und den Hund dann entführen würde! :) Und das sei wortwörtlich die Begründung deren. Das ist doch lächerlich!!!


Darf ich fragen, woher kommt dein Freund?
Babbeli Erstellt am: 17.05.2010 : 14:45:51 Uhr
Wir haben in der Schweiz echt ein Rassenproblem. Sei es bei Menschen als auch be Hunden!!

Bei dem ganzem persönlichen Drama für euch wird es jetzt nur noch lächerlicht!! Es tut mir leid für euch!

Aber ich wette, wäre der gleiche Vorfall mit einem kleinen Wauwau passiert, hätte es geheissen das liebe kleine Wauwau wollte ja nur spielen mit dem Jungen!!

Es macht mich nur noch sauer!
Bela Erstellt am: 17.05.2010 : 14:41:38 Uhr
Danke Babbeli! Ich hoffe es auch..

WOLLT IHR MAL WAS LUSTIGES HÖREN? WISST IHR WIESO MAN UNS NICHT EINMAL SAGT, WO SICH DER HUND BEFINDET?

Weil mein Freund seine Kollegen zusammenrufen und den Hund dann entführen würde! :) Und das sei wortwörtlich die Begründung deren. Das ist doch lächerlich!!!
Babbeli Erstellt am: 17.05.2010 : 14:38:08 Uhr
Liebe Bela

Ich hoffe, das ganze nimmt für euch alle bald ein gutes Ende! Dieses ganze Drama um nichts ist einfach nur Blödsinn! Unsere Behörden wissen echt nicht mehr wie fest sie übertreiben wollen!!

Ich wünsche dir viel Kraft und hoffe nur das Beste. Dieser Fall schockiert mich einfach nur!!

Alles Gute
Johnny Erstellt am: 14.05.2010 : 17:37:59 Uhr
Ich hätte die Eltern des Kindes gebeten den VetAmt anzurufen und den Hund auch zurück fordern, da gar nichts passiert ist. Sie kennen euch zwei ja sehr gut, sie könnten euch Referenzen geben, oder?
häxli Erstellt am: 14.05.2010 : 16:36:18 Uhr
hey bela, es tut mir riesig leid, was mit eurem liebling passiert ist. frag doch mal die eltern des kindes nach dem krankenhausbericht, sie sollten eignetlich einen haben, dann weisst du vieleicht, was die geschrieben haben. danach würde ich sofort an die öffentlichkeit bzw blick, solothurner zeitung etc gehen, denn ich denke die schinden nur zeit raus, damit sie ihn plötzlich einschläfern können. wohnt ihr in einem quartier? macht eine unterschriftensammlung von allen, welche den hund kennen, damit sie dafür bürgen, dass der hund und der halter in ordnung sind. ich würde so richtig viel druck machen! ich denke nur ein anwalt hilft da nicht viel. liebe grüsse häxli
Bela Erstellt am: 14.05.2010 : 16:12:22 Uhr
man wirft ihm vor, den hund illegal gehalten zu haben. weil er, als das neue hundegesetz in kraft trat, die haltebewilligung nicht eingeholt hat. er hätte sie aber - da der hund im jahre 2004 bereits in seinem besitz war - automatisch eine bewilligung erhalten sollen, dem war aber nicht so. normalerweise könne man diese auch im nachhinein holen, aber nicht einmal das lassen sie zu. ich weiss nicht, wieso das vet-amt so überreagiert. naja, illegal gehalten hat er ihn ja bestimmt nicht. er war ja regelmässig beim tierarzt und hat jährlich die hundesteuer bezahlt, usw. das ganze ist wirlich sehr, sehr komisch.. vorallem gibt das vet-amt fast keine info, wir wissen als nicht einmal wo sie den hund stationiert haben. die spinnen doch...
Johnny Erstellt am: 14.05.2010 : 15:42:02 Uhr
Das ist aber doch gar kein Grund den Hund wegzunehmen.
Da muss noch was anderes dabei sein, das ist nicht normal.
Bela Erstellt am: 14.05.2010 : 15:27:46 Uhr
Ich finde auch, dass die ganze Sache sehr komisch ist. Es ist schon abnormal, dass man ihm den Hund einfach wegnimmt, da er ja nicht einmal gebissen hat. Es steht nicht, dass er das Kind attackiert hat, sondern nur, dass er ihn aus der Reaktion heraus mit der Pfote verletzt hat. Der Hund ist ja dann auch gleich in die Wohnung gerannt, der Arme hat sich ziemlich erschrocken..
Johnny Erstellt am: 14.05.2010 : 15:20:10 Uhr
Mich würde interessieren, was in dem Arztbericht steht, weil wenn er offiziell nur gekratzt hat und nicht gebissen, ist das ganze voll übertrieben.
Wenn aber in dem Bericht steht, dass er den Jungen attackiert hat und nichts anderes, ist klar, warum sie so gehandelt haben.
Die ganze Sache ist total komisch
Bela Erstellt am: 14.05.2010 : 10:18:32 Uhr
@Enya: Lass sie, sie hat ein persönliches Problem mit mir..
@Dotibo: Leider nein, der Prozess läuft und wir können nur warten.
@Johnny: Ja genau, so ist es. Das wäre eine andere Variante. Aber ich denke nicht, dass sie den Hund einfach herausgeben, wenn noch ein Verfahren läuft. Genau darum geht es ja, er hat ja nicht einmal gebissen! Ich kann der ganzen Sache schon lange nicht mehr folgen, und auch dass das Vet-Amt so geheimnissvoll tut. Sauerei...

Hinweis zum Tier-Inserate Tierforum: Tierinserate bitte nicht ins Tier-Forum platzieren, sondern in den Inserateteil von «Tier-Inserate». Zudem werden Forumsbeiträge gelöscht, die nur Werbezwecken dienen. Auch ist dieses Tierforum keine gratis Linkliste. Kleinanzeigen rund ums Haustier finden Sie in der «Tier-Inserate» Tierwelt.
Hunde|Katzen|Pferde & Ponys|Kleintiere & Nager|Vögel & Geflügel|Fische & Aquaristik|Amphibien & Reptilien © Tier-Inserate.ch Zum Anfang der Seite
Snitz Forums 2000
Gratis Tieranzeigen bei Tier-Inserate.ch - kostenlos Tierinserate publizieren