Tier-Inserate - Tierforum rund um Hund, Katze, Pferde & Pony, Klein- & Nagetiere, Vögel & Geflügel, Fische & Aquaristik und Amphibien & Reptilien.
«Tier-Inserate» - die umfassendste deutschsprachige Tieranzeigen Webseite! Kleinanzeigen Tierwelt in über 1'500 Tierkategorien!
Hunde Inserate | Katzen Inserate | Pferde & Pony | Klein- & Nagetiere | Vögel & Geflügel | Fische & Aquaristik | Amphibien & Reptilien
Bauernhof- & Nutztier | Tierwelt | Gefunden, Zugelaufen | Vermisst, Entlaufen | Ferien mit Tieren | Pferdeboxen & Stallplätze | Reitbeteiligung & Reitgelegenheit
Tierbetreuung | Tierheime & Tierpensionen | Tiersalons | Tierschulen | Tiervereine | Tierzüchter | Tiershops & Zoohandlungen | Tierausstellungen & Events | Jobs
Diesen Tierinserate-Ticker auf Ihrer Webseite einbinden: Infos unter www.Tier-Inserate.ch/Inserate-einbinden.aspx
Tierforum | Profil | Aktive Forumsthemen | Suchen im Tierforum | Registrieren | Datenschutz | Bildupload
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern Passwort vergessen?
 Alle Tier-Foren
 News und Infos rund ums Tier, Haustier - Tierhaltung, Tierschutz
 Tierhaltung, Tierschutz, Tierschutzgesetz, Tierschutzverordnung
 Lieben Sie Hunde? STOPP dem Tierhandel - Tiere aus zweifelhaften Quellen
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Tierforum Thema Nächstes Thema  

Admin

Schweiz
2007 Beiträge

Erstellt am: 29.06.2009 :  16:08:12 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Dass dieses «Tierhandel-Thema» nach wie vor aktuell ist, wird wohl niemand ernsthaft bestreiten. Im Gegenteil, seit Inbetriebnahme von www.Tier-Inserate.ch (Jahr 2006) hat sich hinsichtlich dieses illegalen Tierhandels nicht viel gebessert.

Anfänglich gab es ja bei Tier-Inserate.ch noch kein Tierforum, sodass der berechtigte Unmut und Frust über dieses «traurige Kapitel» im Inserate-Teil seinen Niederschlag fand. Folgendes Tierinserat ist so ein «Zeitzeuge» aus dem Jahr 2007:

Lieben Sie Hunde? STOPP . Tierhandel
www.Tier-Inserate.ch/Hunde/Welpen_9288.aspx

Kaufen Sie niemals Tiere aus einer zweifelhaften Quelle. Der Tierhandel ist ein brutales Geschäft in dem Tiere unter schlimmsten Zuständen gehalten werden. Wenn Sie hier Inserate für Hunde, Katzen und andere Tiere sehen, und Interesse an diesen Tieren haben, seien Sie kritisch. Sie haben es in der Hand!!! Übernehmen Sie Verantwortung für unsere Welt - für unsere Tiere - für Ihr Tier.

Ja, solchen Aussagen kann man nur zustimmen und haben leider noch immer ihre volle Gültigkeit! Zum Glück gibt es ja mittlerweile das Tierforum, um noch besser auf diese Missstände hinzuweisen und seinen Frust abzulassen.

Übrigens, nachfolgendes Hundewelpen Inserat wurde vorsorglich gelöscht, da diese Hundewelpen möglicherweise auch aus zweifelhafter Quelle stammen (zurzeit läuft eine nähere Abklärung/Untersuchung).

http://www.tier-inserate.ch/Hunde/Collie_43689.aspx

Colliewelpen goldsable zu reservieren

Ein Wurf Colliewelpen am 25.06.2009 suchen nach 60 Tagen liebevolle Familien . Wir sind 5 Meiteli und 3 Büebli. Wir sind gechippt, entwurmt und geimpft.Unsere Eltern sind HD/ CEA frei.Alle haben wir ein FCI Stammbaum. Es ist möglich uns zu reservieren, denn wir sind sehr beliebt.





Weitere Tierforumsbeiträge rund um den Hundeinserate Missbrauch!
- «Betrüger für Hundewelpe und unseriöse Hundehändler»
- «Chihuahua Hund - Achtung beim Kauf von Hundewelpen»
- «Betrügerischer Hundehandel - alles Verarschung...»
- «Tier-/Hundehändler, Hundezüchter, Massenzüchter aus fragwürdiger Quelle»
- «Ostblock Hundehändler und Hunde Welpen am laufenden Band»

Wuffi

France
851 Beiträge

Erstellt  am: 30.06.2009 :  00:59:26 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Admin, also ich weiss denn nicht, aber wenn ich nicht einmal mehr Inseraten trauen sollte, wo die Welpen mit FCI Stammbaum angeboten werden, dann drängt sich mir schon die Frage auf, welchen dann??? und ob man hier nicht eher schon an irgendwelchem Verfolgungswahn leidet.
Zum Anfang der Seite

Admin

Schweiz
2007 Beiträge

Erstellt  am: 30.06.2009 :  10:56:55 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Wuffi

... aber wenn ich nicht einmal mehr Inseraten trauen sollte, wo die Welpen mit FCI Stammbaum angeboten werden, dann drängt sich mir schon die Frage auf, welchen dann??? und ob man hier nicht eher schon an irgendwelchem Verfolgungswahn leidet.


«Papier ist geduldig» - diese Redensart gilt leider auch für das Internet. Denn was da zum Teil zusammengelogen wird, «geht auf keine Kuhhaut»! Es ist leider eine Tatsache: Menschen die nur von der Geldgier geleitet und getrieben sind, kennen keine Skrupel und gehen letztlich über Leichen!

Verein gegen Tierfabriken - Haustiere als Wegwerfartikel - Hundewelpenmafia geht über Leichen
www.vgt.at/presse/news/2007/news20070630.php

Übrigens, der amerikanische Präsident Barack Obama soll sinngemäss einmal gesagt haben:

«Es ist nicht unanständig Geld zu verdienen, aber es ist schlimm, sein Leben nur nach dem Geld auszurichten.»

Ja, wenn nur mehr Menschen so denken würden!
Zum Anfang der Seite

Wuffi

France
851 Beiträge

Erstellt  am: 01.07.2009 :  01:07:17 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Auffallend ist, wie vermehrt die VgT hier verlinkt werden und ich kann damit keinen Zusammenhang zu obigem Inserat herstellen. Tierschutz und deren Aktivisten in ehren und auch unterstützungswürdig. Nicht aber die Tierrechtler welche vermehrt diesen VgT angehören und sich über Gesetze hinwegsetzen wie z.B zur Zeit in Österreich. Wo mehrere mutmassliche radikale Tierschützer festgenommen wurden und für zahlreiche schwere Sabotageakte verantwortlich gemacht werden. Für Brandstiftungen, Gasanschläge bzw. andere Sabotageakte u.a. auf Lebensmittel - Bekleidungs- und auf pharmazeutische Konzerne - die Liste der Vorwürfe gegen die "Tierschützer" ist dort lang.

In der Auffassung von Mitglieder der VgT ist jede eine verabscheuende Person, die laut deren Bezeichnung, Leichenteile von Tieren isst und Hunde und Katzen damit ernährt. Bei Kessler hat man einen Pluspunkt, wenn Demeter-Leichenteile gegessen wird und an seine Tiere verfüttert wird.

Dass durch den Tierhandel der Haustiermafia unterdessen in Österreichs Tierheimen Hochbetrieb wie selten zuvor herrscht, konnte man bestens verfolgen im Falle der damals beschlagnahmten über 100 Welpen im Tierschutzhaus Arche Noah in Graz Oder auch weiter verfolgt wie es ablief, als die Polizei z.B. auf der Südautobahn (A2) bei der Raststation Loipersdorf im Bezirk Oberwart einen 54-jährigen Slowaken gestoppt hatte, der 56 Hundewelpen in seinem Pkw transportierte? Da hatte man auch eher den Eindruck, dass diese beschlagnahmten Welpen für die Tierheime ein lukratives Geschäft waren, wenn die Tierheime sich schon gegenseitig die Vergabe dieser beschlagnahmten Welpen missgönnten.

Fazit: Nur auf Verdacht hin hier Inserate zu löschen hilft nicht viel dagegen, solange Tierschützer und -Heime durch Beschlagnahme auch gut daran verdienen und dabei die Händler noch abgegolten werden müssen durch diesen Verkauf ihrer Ware Welpen.
Zum Anfang der Seite

Admin

Schweiz
2007 Beiträge

Erstellt  am: 01.07.2009 :  23:08:37 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Wuffi

Auffallend ist, wie vermehrt die VgT hier verlinkt werden und ich kann damit keinen Zusammenhang zu obigem Inserat herstellen.

Soll dies nun eine «böswillige Unterstellung» sein?!

Sehr wohl gibt es zwischen der VgT-Linkangabe und obigem Inserat einen Zusammenhang! (Verein gegen Tierfabriken - Haustiere als Wegwerfartikel - Hundewelpenmafia geht über Leichen) Diese VgT-Linkangabe heisst aber noch lange nicht, dass Tier-Inserate.ch die gesetzeswidrigen Aktivitäten dieser radikalen VgT-Tierschützer gutheisst.

Auf die anderen Ausführungen sollen hier nicht weiter eingegangen werden, da es nicht Aufgabe von Tier-Inserate.ch ist, die Motive der Tierschützer und Tierheime in Österreich zu kommentieren oder gar zu hinterfragen.

Es ist natürlich nicht neu, das «böse Zungen» behaupten, dass auch mit «vorgespieltem Tierschutz» ein lukratives Geschäft zu machen ist. Aber solange die genauen Fakten nicht bekannt sind, sollte man sich hüten, irgendwelche Mutmassungen «in Umlauf» zu bringen.

Tierschützer und das große Geschäft mit Hundewelpen
www.landwirt.com/Forum/170464/Tierschuetzer-und-das-grosse-Geschaeft-mit-Hundewelpen.html
Zum Anfang der Seite

misha

Schweiz
1166 Beiträge

Erstellt  am: 01.07.2009 :  23:13:02 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Admin
Diese VgT-Linkangabe heisst aber noch lange nicht, dass Tier-Inserate.ch die gesetzeswidrigen Aktivitäten dieser radikalen VgT-Tierschützer gutheisst.


Wieso verlinkt man dann (erst recht als Seitenadmin) eine Seite, hinter deren Betreibern und Praktiken man nicht steht?
Diese Extremisten haben mit dem Audruck "Tierschutz" nichts zu schaffen
Zum Anfang der Seite

Wuffi

France
851 Beiträge

Erstellt  am: 02.07.2009 :  02:00:14 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Es ist natürlich nicht neu, das «böse Zungen» behaupten, dass auch mit «vorgespieltem Tierschutz» ein lukratives Geschäft zu machen ist. Aber solange die genauen Fakten nicht bekannt sind, sollte man sich hüten, irgendwelche Mutmassungen «in Umlauf» zu bringen.

Ich weiss nicht vor was man sich auf Tier-Inserate.ch fürchtet, was in anderen Foren ein offenes Thema ist und direkt Beteiligte sogar offen mitreden.

Aber zurück zu diesem Inserat, mir wäre es jedenfalls selber möglich bei Interesse einen Züchter auf seine Seriösität zu überprüfen.

Weshalb lässt ihr euch die Anzeigen zwecks einer erst näheren Abklärung/Untersuchung auf Seriösität vor deren Veröffentlichung nicht vorab intern zustellen? Dies würde das Löschen ersparen und bestimmt auch jene welche hier nicht erwünscht sind.

Dabei wird der Inseratenteil bei Ricardo kritisiert, aber dabei scheint es nicht aufgefallen zu sein, dass Inserate im Stil vieler hier dort nicht zu lesen sind. Weshalb wohl?
Zum Anfang der Seite

Granat

Schweiz
1280 Beiträge

Erstellt  am: 02.07.2009 :  08:01:51 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Also ich finde es gut, dass man vorsichtig ist und lieber einmal ein Inserat zuviel löscht als eines zu wenig. Ich denke es würde auch absolut überboarden, wenn vorher jedes Inserat geprüft werden müsste, dann käme die Seite bald ohne Werbung etc. nicht mehr aus, da zuviel Aufwand betrieben werden müsste.

Ich meine das Thema wegen Tierschützern, die keine (gesetzlichen) Grenzen mehr kennen, kann ja diskutiert werden. Wurde nicht verboten vom Admin, oder? Dann kannst du ja einen Thread damit eröffnen Wuffi.

Ich persönlich, finde es sowieso komisch ein Tier im Internet auf einer Inserateseite zu verkaufen, ob Ricardo oder hier. Das zeugt für mich einfach davon, das Tier los werden zu wollen, noch möglichst viel rauszuholen, mit möglichst wenig Aufwand. Ich weiss auch nicht, ob Leute die z.B. einen 8 -10 Monate alten Hund wieder los werden wollen, weil es ihnen nun doch zu stressig ist, wirklich fähig sind, einen vernünftigen Besitzer auszusuchen. Vielleicht dann, wenn sie nach genau dem Gegenteil suchen, das sie selber sind. Oder wenn ein 6 - 8 jähriger Hund plötzlich wegen Zeitmangel weg muss. So muss eigentlich jeder für sich selber auch eine Grenze ziehen, wo fängt fragwürdiger Tierhandel an und wo hört er auf. Und manchmal ist es einfach auch extrem schwierig die Grenze zu finden.
Zum Anfang der Seite

Wuffi

France
851 Beiträge

Erstellt  am: 05.07.2009 :  01:25:17 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Granat ich denke, dass das Thema wegen Tierschützern, die keine (gesetzlichen) Grenzen mehr kennen, in diesem Forum zu diskutieren keine so gute Idee. Dazu hat es hier m.E. viel zu wenige User um eine rege Diskussion daraus zu werden und auch Infos von aktiv daran Beteiligten dazu einzubringen. Dieses Thema wird in einem Forum mit über weit 100'000 Benutzer schon über Jahre nach jedem neuen Fall weiter diskutiert.

Interessanter fände ich, weshalb du es komisch findest in der heutigen Zeit im Internet ein Tier zu verkaufen. Ich habe zwei meiner Hunde auch nur dank einer Anzeige im Internet gefunden. Ich sehe darin eher eine Chance für so manches Tier, anstelle in ein TH gebracht oder noch schlimmer, ausgesetzt zu werden ein neues zuhause zu finden.

Ich konnte auch noch nirgends eine Statistik lesen, ob nur seit dem Internet dieser verwerfliche Hundehandel so aufblühen konnte. Sicher auch, aber doch auch eher seit dem Fall des "eiseren Vorhangs". Hundehändler gabs schon immer, auch hier und waren lediglich in den Printmedien zu finden wie auch die Warnungen vor diesen.
Zum Anfang der Seite

Granat

Schweiz
1280 Beiträge

Erstellt  am: 05.07.2009 :  21:05:48 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Tönt irgendwie noch spezielle wie du schreibst, dass du ein Thema hier nicht diskutieren kannst, wegen zu wenig Usern? Wieso bist du dann hier? Ich finde diskutieren kann man alles, sobald mindestens zwei Parteien sind.

Wie ich schon geschrieben habe, ich denke wirklich gute Züchter müssen ihre Hunde nicht im Internet inserieren, die haben auch sonst gute Interessenten an der Hand. Züchter die auf solchen Inserateseiten inserieren, sind meist zweite Garde und müssen schauen, dass sie ihre Hunde loskriegen.

Das Andere habe ich schon geschrieben: Ich denke nicht, dass jemand der seinen Hund mit 8-10 Mt. wieder abschiebt, weil es zuviel Arbeit ist, er überfordert ist oder bereits den Spass verloren hat, beurteilen kann, wer ein guter neuer Besitzer wäre. Da wären Profis wohl besser. Es gibt auch viele TH die anbieten, bei der Vermittlung behilflich zu sein und der Hund kann aber bei seinem Besitzer bleiben, damit er nicht ins Tierheim muss. Dann haben aber Profis den Hund eingeschätzt und ein Anforderungsprofil für die neuen Besitzer erstellt. Dieser Weg ist natürlich finanziell nicht so lukrativ. Da kann man sich dann seine Kohle in den Wind schiessen, was ich persönlich gut finde, dann tut's weh und man überlegt es sich das nächste Mal hoffentlich besser. Wenn man sich die Preise in diesen Inseraten ansieht, sieht man, dass die Leute einfach möglichst den ganzen Kaufpreis wieder reinholen wollen, als Bonus gibts dann noch Leine und Körbchen dazu, wofür man ja sowieso keine Verwendung mehr hat.
Zum Anfang der Seite

Wuffi

France
851 Beiträge

Erstellt  am: 06.07.2009 :  01:14:15 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Granat

Tönt irgendwie noch spezielle wie du schreibst, dass du ein Thema hier nicht diskutieren kannst, wegen zu wenig Usern? Wieso bist du dann hier? Ich finde diskutieren kann man alles, sobald mindestens zwei Parteien sind.

Das verstehst du falsch und soll auch nicht abwertend für dieses Forum verstanden werden. Sicher kann man ein Thema mit nur zwei Parteien diskutieren. Aber ein heikles Thema kann vorschnell entweder nur noch in: Ja bin auch deiner Ansicht oder Zerstrittet enden und meine jahrelange Erfahrung im Netz in kleinen Foren endete dies stets immer auf die eine oder andere Weise. In "riesigen" Foren wird dabei so viel mehr an Infos von Usern und direkt Beteiligten dazu beigetragen, so dass sich ein Thema wie z.B. Tierschutz/Tierrechtler über Jahre stets aktiv bleibt. Dazu ist die CH und ihre Forenuser einfach zu klein. Durch das Internet ist doch die ganze Welt zu einem Dorf geworden und man kann sich aussuchen wo man was in diesem Dorf diskutieren möchte.

Wie ich schon geschrieben habe, ich denke wirklich gute Züchter müssen ihre Hunde nicht im Internet inserieren, die haben auch sonst gute Interessenten an der Hand. Züchter die auf solchen Inserateseiten inserieren, sind meist zweite Garde und müssen schauen, dass sie ihre Hunde loskriegen.

Dies kann durchaus auf die CH-Züchter zutreffen. Oder auch für Interessenten die über das nötige Wissen verfügen wo sie nach ihrem Wunschhund und Züchter nachfragen müssen. Meines Wissens verfügt sogar noch so mancher hiesiger "alter" Züchter noch nicht einmal über einen Compi. Aber du täuscht dich, wenn du allgemein des Glaubens bist, dass nur die zweite Garde von Züchter im Internet inseriert. Ich würde heute längst nicht so viele gute Züchter kennen, hätten diese nicht im Internet publiziert. Wichtig für mich bei einem Inserat ist, wie es verfasst ist und dabei auch die Möglichkeit besteht alles über diesen Züchter im voraus recherchieren zu können. Bei seriösen Züchter egal aus welchem Land und auch nicht einmal der deutschen Sprache gut mächtig ist dies jedenfalls stets möglich durch deren Vereinsverband

Das Andere habe ich schon geschrieben: Ich denke nicht, dass jemand der seinen Hund mit 8-10 Mt. wieder abschiebt, weil es zuviel Arbeit ist, er überfordert ist oder bereits den Spass verloren hat, beurteilen kann, wer ein guter neuer Besitzer wäre. Da wären Profis wohl besser. Es gibt auch viele TH die anbieten, bei der Vermittlung behilflich zu sein und der Hund kann aber bei seinem Besitzer bleiben, damit er nicht ins Tierheim muss. Dann haben aber Profis den Hund eingeschätzt und ein Anforderungsprofil für die neuen Besitzer erstellt. Dieser Weg ist natürlich finanziell nicht so lukrativ. Da kann man sich dann seine Kohle in den Wind schiessen, was ich persönlich gut finde, dann tut's weh und man überlegt es sich das nächste Mal hoffentlich besser. Wenn man sich die Preise in diesen Inseraten ansieht, sieht man, dass die Leute einfach möglichst den ganzen Kaufpreis wieder reinholen wollen, als Bonus gibts dann noch Leine und Körbchen dazu, wofür man ja sowieso keine Verwendung mehr hat.

Über solche Inserate wollen wir uns auch nicht unterhalten. Andererseits, wird ein Hund verschenkt ist es auch nicht recht und andererseits zum gleichen Kaufpreis angeboten, auch wieder nicht. Ansonsten wurde schon so mancher Weiterverkauf eines Rassehundes dank wiederum des Internets vereitelt, wenn dieser mit Stammbaum eines Vereins weiter verscherbelt werden sollte oder sogar im TH landete und zurück an den Züchter ging. Es gibt im Netz viele Nutzer die ein waches Auge auf irgendwelche Anzeigen haben und sich stets dagegen einsetzen.
Zum Anfang der Seite

Admin

Schweiz
2007 Beiträge

Erstellt  am: 06.07.2009 :  14:59:53 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Wuffi
Ich weiss nicht vor was man sich auf Tier-Inserate.ch fürchtet, was in anderen Foren ein offenes Thema ist und direkt Beteiligte sogar offen mitreden.


Wieso und vor was fürchten? Irgendwie tönen solche «Mutmassungen» geradezu skurril wenn nicht gar absurd. Im Gegenteil, Tier-Inserate.ch verlink ohne «Berührungsängste» auch einen sehr umstritten «Tierschutz Verein» wie den VgT (Verein gegen Tierfabriken). Diese «fragwürdige» VgT-Verlinkung wird dann Tier-Inserate.ch auch prompt «übel» genommen (siehe Postings weiter oben).

Auch wenn der «VgT» mit der Anprangerung von «fehlbaren» Personen (z.B. Tagesschau Moderatorin Katja Stauber, etc.) meilenweit über das Ziel hinaus schiesst, so ist noch lange nicht alles Quatsch und Nonsens, was von Dr. Erwin Kessler - Verantwortlicher Redaktor von www.VgT.ch kommt. Übrigens, die Anprangerung von Katja Stauber mit Bildmaterial ist einfach geschmacklos und ohne jeden Respekt!

Anderseits ist es aber auch unverständlich und in keiner Weise nachvollziehbar, dass ein «VgT-Werbespot für vegetarische Ernährung» beim Schweizer Fernsehen SF zensuriert wird. www.vgt.ch/media/vgt-tv-spot.htm Wie es scheint, so hat man beim «Schweizer Staats-Fernsehen» jegliches «Augenmass» verloren. Offenbar lässt man sich beim SF lieber von «Filz» und «schäbiger Liebesdienerei» leiten (inkl. Bundesgericht in Lausanne). www.vgt.ch/justizwillkuer/tvspot-zensur/

Peinlich ist nur, dass der «Verein gegen Tierfabriken Schweiz» (VgT) nun vom «Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte» (EMRG) «Zuspruch» und Recht bekommen hat (Verletzung der Meinungsäusserungsfreiheit vom 30. Juni 2009). www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/VgTKessler-erringt-Sieg-in-Strassburg/story/22860747

Fazit:
Tier-Inserate.ch fürchtet und scheut sich überhaupt nicht, auch «heikle Themen» anzusprechen. Zudem wird Tier-Inserate.ch ohne GönnerInnen/SpenderInnen, (Werbe)Partner und Sponsoren betrieben und ist somit auch kaum jemandem «verpflichtet» oder verantwortlich (dieses Tierforum wird bis auf weiteres werbefrei betrieben). Was zählt sind Fakten und diesen möchte sich Tier-Inserate.ch sicher nicht «verschliessen».

Ein trauriger Fakt aus dem Jahr 2003/2004 ist z.B. auch:
Grauenhafte Zustände in der Tierversuchsindustrie www.vgt.ch/news2004/040126.htm

Weiterer Tier-Forumsbeitrag zum «VgT»: Jubiläum: 20 Jahre VgT - «Verein gegen Tierfabriken Schweiz»

Richtlinien, was in diesem Tierforum «zulässig» ist, sind übrigens unter Board-Regeln, Forumsregeln, Forumsknigge, Netiquette und Verhaltensregeln in diesem Tierforum zu finden. Wer diese «Guidelines» beachtet, hat nichts zu befürchten...
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Tierforum Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Hinweis zum Tier-Inserate Tierforum: Tierinserate bitte nicht ins Tier-Forum platzieren, sondern in den Inserateteil von «Tier-Inserate». Zudem werden Forumsbeiträge gelöscht, die nur Werbezwecken dienen. Auch ist dieses Tierforum keine gratis Linkliste. Kleinanzeigen rund ums Haustier finden Sie in der «Tier-Inserate» Tierwelt.
Hunde|Katzen|Pferde & Ponys|Kleintiere & Nager|Vögel & Geflügel|Fische & Aquaristik|Amphibien & Reptilien © Tier-Inserate.ch Zum Anfang der Seite
Snitz Forums 2000
Gratis Tieranzeigen bei Tier-Inserate.ch - kostenlos Tierinserate publizieren