Tier-Inserate - Tierforum rund um Hund, Katze, Pferde & Pony, Klein- & Nagetiere, Vögel & Geflügel, Fische & Aquaristik und Amphibien & Reptilien.
«Tier-Inserate» - die umfassendste deutschsprachige Tieranzeigen Webseite! Kleinanzeigen Tierwelt in über 1'500 Tierkategorien!
Hunde Inserate | Katzen Inserate | Pferde & Pony | Klein- & Nagetiere | Vögel & Geflügel | Fische & Aquaristik | Amphibien & Reptilien
Bauernhof- & Nutztier | Tierwelt | Gefunden, Zugelaufen | Vermisst, Entlaufen | Ferien mit Tieren | Pferdeboxen & Stallplätze | Reitbeteiligung & Reitgelegenheit
Tierbetreuung | Tierheime & Tierpensionen | Tiersalons | Tierschulen | Tiervereine | Tierzüchter | Tiershops & Zoohandlungen | Tierausstellungen & Events | Jobs
Diesen Tierinserate-Ticker auf Ihrer Webseite einbinden: Infos unter www.Tier-Inserate.ch/Inserate-einbinden.aspx
Tierforum | Profil | Aktive Forumsthemen | Suchen im Tierforum | Registrieren | Datenschutz | Bildupload
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern Passwort vergessen?
 Alle Tier-Foren
 Fisch und Aquaristik Forum - Fische, Aquarien, Pflanzen, etc.
 Fische und Aquaristik Forum - Aquarien, Pflanzen..
 Habe ein 54 Liter Aquarium - welche Fische passen zusammen?
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Tierforum Thema Nächstes Thema  

mika

Schweiz
4 Beiträge

Erstellt am: 15.03.2010 :  11:19:12 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo miteinander

ich bin neu aquaristikerin und bräuchte mal etwas Hilfe...

Ich habe ein 54L Aquarium (leider aus Platzgründen nur so klein) und bin es zur Zeit am "einfahren". Es läuft nun seit knapp 2 Wochen und meine ersten Bewohner, die Schnecken sind schon angekommen. Schlechtes Zeichen???

Ich möchte gerne 2 kleinere Welse, Guppy Männchen und Black Molly's! Ist dies möglich in diesem Aquarium? Möchte es ja nicht überfüllen
Evtl. dachte ich noch an Sumatrabarben aber ich denke dann wären es zu viele Fische.

Wie viele Guppy's, resp. Black Molly's müsste ich den haben, dass die sich wohl fühlen? Kann man ca. 4-5 Guppys und 2-3 Mollys haben oder sind das zu wenig?

Wegen den Schnecken dachte ich noch an einen Zwergkugelfisch oder Streifenschmerlen. Gute Idee?

Besten Dank für Eure Tipps! Gruss mika

Tegger

Schweiz
3 Beiträge

Erstellt  am: 15.03.2010 :  12:42:39 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Mika
klar doch dieser Fischbesatz geht gut so. Kleine Welse würde ich Dir Ancistrus oder Deutsch Antennenwelse empfehlen, sind kleine Bewohner und Vermehren sich wie Sand am Meer.
Das mit den Schnecken ist normal, die "schleickt" man sich mit den Pflanzen ein, leider.
Denke einfach daran Dein frisches Becken ein wenig zu belasten,Wasser, ansonsten hast Du ev. Probleme nach dem Fischeinsetzen. Zu sauberes Wasser. Dies machst Du am besten in dem Du 2-3 Tage etwas Futter ins Wasser gibst.
Zwergkugelfisch sind einfach noch heikel im halten, bräuchten leichtes Brackwasser, Zugabe von Salz.

Gruß und viel Spass bei Deinem neuen Hobby
Tegger
Zum Anfang der Seite

mika

Schweiz
4 Beiträge

Erstellt  am: 15.03.2010 :  14:18:08 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Tegger

Besten Dank für Deine Tipps! Einige Futterflocken habe ich bereits reingetan. Ich habe mal den "Ancistrus" gegoogelt. Da steht, der wird bis zu 13 - 15 cm gross. Ist der nicht etwas zu gross für mein 54l Becken? Hab mal was vom LDA 67 oder L38 gehört, diese sollten nur ca. 5-7 cm werden ?!?!?!
Naja dann vergesse ich den Kugelfisch wahrscheinlich wieder und denke eher an die Streifenschmerlen...

Gruss mika
Zum Anfang der Seite

Sheylla


213 Beiträge

Erstellt  am: 15.03.2010 :  19:23:26 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
ich muss tegger widersprechen: guppys und welse kannst du gut darin halten, black mollys werden allerdings zu gross. sumatrabarben brauchen einiges mehr platz (mindestens 80cm), und da diese ziemlich angriffslustig sind, würde ich sie sowieso alleine (also eine gruppe von sumibarben) halten, und nicht mit anderen fischen vergesellschaften. kugelfische würde ich auch nicht hinzutun, die werden den guppys bestimmt die flossen abfressen. ausserdem solltest du den guppys auch salz hinzufügen, diese leben ebenfalls in brackwasser. lg
Zum Anfang der Seite

Sheylla


213 Beiträge

Erstellt  am: 15.03.2010 :  19:27:56 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
ach und mika, wegen den schmerlen: die werden ebenfalls zu gross. wenn, dann würde ich aaaalllerhöchstens schachbrettschmerlen einsetzen, wobei das auch sehr knapp ist. vielleicht hast du ja die möglichkeit, sie weg zu geben, wenn sie grösser werden?
Zum Anfang der Seite

Wuffi

France
851 Beiträge

Erstellt  am: 15.03.2010 :  23:58:31 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Es ist richtig, dass nach 2 Wochen "einfahren" eines Aqs, jeden Tag eine kleine Menge Flockenfutter, am besten in einem Glas Wasser auflösen und diese Mischung dann ins Becken kippt, um die Vermehrung der Filterbakterien anzukurbeln. Wichtig dabei ist auch die wichtigsten Wasserparameter (pH-Wert, GH, KH und vor Allem den Nitritwert) messen. Wenn der Nitritwert 3 Tage hintereinander unter 0,05 mg/l liegt, kann man die ersten Fische ins Aq setzen. Ihre Zahl sollte langsam über mehrere Tage hinweg gesteigert werden. Dabei stets den Nitritwert messen. Ein neues Aq. ist noch völlig unstabil und "kippt" daher sehr schnell, bei unsachgemässem Umgang.

Zu den Fischen:
Es gibt auch Süsswasser-Kugelfische, aber auch diese sind keine Fische für Anfänger!! Sondern benötigen für ihr Wohlbefinden auch viel an Wissen, insbesondere was deren Fütterung betrifft.

Guppys benötigen keine Salzzugabe, ausser man hätte einen Stamm aus einer Brackwasserzone, was bei den Hochzuchtstämmen aus dem üblichen Handel wohl kaum der Fall ist. Wenn man nur Guppymännchen in einem Becken hält, zeigt aus meiner Erfahrung, wenn adult, sie innerartlich etwas aggressiv werden und daher an den Schwanzflossen der Kontrahenten zupfen. Auch muss man, bei nur Guppymännchen-Haltung, diese regelmässig Aufstocken infolge deren dadurch kurzen Lebens durch Dauerstress.

Die Zuchtform "Black Molly" kränkeln meist bereits schon im Handel und sind auch (wie schon erwähnt) nicht geeignet in eine 54 l Pfütze.

Bei den Welsen sollte man Wissen, dass je nach Art diese gerne wühlen und Holz zum Abraspeln benötigen. Bei zu wenig Grünfutter sie sich dann an die Pflanzen hermachen. Auch innerartlich, wenn ausserhalb der Paarungszeit aggressiv sind und ihr Revier auch ausserartlich gegen Eindringlinge verteidigen. Daher höchsten in ein 54 l Beckelchen höchstens ein Wels. Ansonsten, wenn dieses Becken alt eingefahren ist, ein Trupp Otocinclus affinis (4 cm).

Auch Schachbrettschmerlen sollte man nicht unter 10 Tieren halten und kaum ein Anfänger wird sich der Preis für diese Anzahl leisten wollen/können und dafür sollte ein Becken auch grösser sein, wie für alle andern Arten ebenfalls.

Für ein 54 l Becken müssen es aber auch nicht immer nur die 08/15 Fische sein. Es gibt viele sehr schöne Zwergfische die sich darin wohlfühlen können. Sofern das Becken für sie artgerecht eingerichtet wurde und auch die Wasserwerte (pH-Wert, GH, KH) für sie stimmen. Wie sind denn diese Werte in dem Becken? Ein Grundwissen der Wasserchemie sollte beim Einstieg in das nasse Hobby schon auch vorhanden sein, um erkennen zu können was passiert, wenn ich welche Eingriffe darin mache. Insbesondere auch bei Algenauftritt um Pflegefehler für diesen Indikator des biologischen Ungleichgewichts aufzudecken
Zum Anfang der Seite

mika

Schweiz
4 Beiträge

Erstellt  am: 16.03.2010 :  09:46:00 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hey

Besten Dank für die weiteren Tipps! Habe noch einen Tipp erhalten von einer Internetseite, auf welcher genau aufgezeicht ist, welche Fische in ein 54l Becken passen. Zwergpanzerwelse und so :o)
Das mit den Black Molly's habe ich jetzt vergessen. Die Verkäufer in den Tierhandlungen haben mir alle gesagt, dass Black Mollys kein Problem seien, aber was ich nun so höre, haben diese keine Ahnung!

Die Wasserwerte habe ich noch nicht gemessen. Habe zwar diese Teststreifen aber ich dachte ich fahre das Aqi sowieso 4 Wochen ein, dass heisst ich teste es wahrscheinlich mal nach ca. 3 Wochen. Oder ist es besser wenn ich das jetzt schon mache? Habe auch schon solche Zusätze rein getan.

Danke! Gruss mika
Zum Anfang der Seite

Wuffi

France
851 Beiträge

Erstellt  am: 16.03.2010 :  16:25:48 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Dieser kleine und lebendige Panzerwels ist ein echter Freischwimmer und das Bodensubstrat sollte Sand sein. Sand gilt für alle Corydorasarten, da zu grobes Substrat ihre Barteln verletzen. Aber letztendlich hängt es auch von den Wasserwerten ab (pH-Wert,KH,GH) was man einsetzen kann. Deshalb sollte man diese schon vorab kennen und demnach die Fische aussuchen. Oder man ist bereit für seinen Wunschbesatz die Wasserwerte aufzubereiten. Teststreifen sind zwar billig, messen aber viel zu ungenau. Besser mit Reagenzien messen.

In den kleinen feinen Tierhandlungen wird man noch sehr gut beraten, ansonsten muss bei den Meisten leider nur noch die Kasse klingeln. Insbesondere beim Verkauf von x-welchen Zusätzen, wie Wasseraufbereiter usw. welche aber meist alle gar nicht benötigt werden.

Auf guten Zierfischverzeichnisse im Web sollte aber auch die genaue Hälterung für die Fische zu lesen sein und leider sind davon längst nicht alle im üblichen Handel auch erhältlich. Gute Beratung und Fische kauft man sehr günstig direkt von den Züchtern an den diversen Fischbörsen.
Zum Anfang der Seite

Wuffi

France
851 Beiträge

Erstellt  am: 16.03.2010 :  21:56:31 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Habe gesehen, dass du im Aq.-Forum auch schon diverse Antworten erhalten hast und ich mag nicht an zwei Orten auf das gleiche Thema antworten. Aber du bist dort sehr gut aufgehoben.
Zum Anfang der Seite

mika

Schweiz
4 Beiträge

Erstellt  am: 17.03.2010 :  08:42:38 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Wuffi

ja ich dachte ich versucht mal an zwei Orten...Tipps kann man ja nie genug haben ;o) Habe nun mal meine Wasserwerte mit solchen Teststäbchen getestet (sind zwar meiner Meinung nach nicht sehr genau).
Nitrat knapp 25 / Nitrit 1 / GH 16 / KH zwischen 6-10 / pH ca. 7.6-8.0 / kein Chlor --> ist das ok???
Bin das Aqi ja erst seit 2 Wochen am einfahren und lasse es sicher nochmals 2 Wochen ohne Fische.

Danke
Zum Anfang der Seite

Wuffi

France
851 Beiträge

Erstellt  am: 18.03.2010 :  00:05:16 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Wie schon erwähnt,kaufe für die Messungen Reagenzien und messe damit erst einmal auch mal die Werte des Leitungswasser. Diese wirst du insbesondere auch benötigen, wenn du eine UOA für die Wasseraufbereitung einsetzt. Denn bei mir schwanken die Werte aus dem Hanen beträchtlich. Mich wundert es, dass darauf nicht näher eingegangen wird. Denn Weichwasser ist nur das Eine für viele Fischarten, es sollte auch noch einen für diese bestimmten Säuregrad haben und diesen erreicht man auch nur wieder über Einsatz von Torf oder einer CO2-Anlage.

A propo: Tipps kann man ja nie genug haben: Oft sieht man deswegen aber auch "vor lauter Bäumen, den Wald nicht mehr".
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Tierforum Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Hinweis zum Tier-Inserate Tierforum: Tierinserate bitte nicht ins Tier-Forum platzieren, sondern in den Inserateteil von «Tier-Inserate». Zudem werden Forumsbeiträge gelöscht, die nur Werbezwecken dienen. Auch ist dieses Tierforum keine gratis Linkliste. Kleinanzeigen rund ums Haustier finden Sie in der «Tier-Inserate» Tierwelt.
Hunde|Katzen|Pferde & Ponys|Kleintiere & Nager|Vögel & Geflügel|Fische & Aquaristik|Amphibien & Reptilien © Tier-Inserate.ch Zum Anfang der Seite
Snitz Forums 2000
Gratis Tieranzeigen bei Tier-Inserate.ch - kostenlos Tierinserate publizieren