Tier-Inserate - Tierforum rund um Hund, Katze, Pferde & Pony, Klein- & Nagetiere, Vögel & Geflügel, Fische & Aquaristik und Amphibien & Reptilien.
«Tier-Inserate» - die umfassendste deutschsprachige Tieranzeigen Webseite! Kleinanzeigen Tierwelt in über 1'500 Tierkategorien!
Hunde Inserate | Katzen Inserate | Pferde & Pony | Klein- & Nagetiere | Vögel & Geflügel | Fische & Aquaristik | Amphibien & Reptilien
Bauernhof- & Nutztier | Tierwelt | Gefunden, Zugelaufen | Vermisst, Entlaufen | Ferien mit Tieren | Pferdeboxen & Stallplätze | Reitbeteiligung & Reitgelegenheit
Tierbetreuung | Tierheime & Tierpensionen | Tiersalons | Tierschulen | Tiervereine | Tierzüchter | Tiershops & Zoohandlungen | Tierausstellungen & Events | Jobs
Diesen Tierinserate-Ticker auf Ihrer Webseite einbinden: Infos unter www.Tier-Inserate.ch/Inserate-einbinden.aspx
Tierforum | Profil | Aktive Forumsthemen | Suchen im Tierforum | Registrieren | Datenschutz | Bildupload
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern Passwort vergessen?
 Alle Tier-Foren
 Hundeforum - Forumsbeiträge rund um den Hund, Haushund
 Hunde Gesundheitsforum - Hundekrankheiten, Impfungen, Therapien
 Epileptische Anfälle - mein Hund hatte vielleicht einen epileptischen Anfall
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Tierforum Thema Nächstes Thema  

ajejef

Schweiz
1 Beitrag

Erstellt am: 20.04.2010 :  00:51:53 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Leute

Mein Hund (etwa 7 Jährig) hatte heute vielleicht einen epileptischen Anfall. Ich kann es noch nicht genau sagen was er hat. Gehe erst morgen zum Arzt.
Zuerst kam er zu mir aber auf eine sehr komische art. Als ob die hinteren beine gelämt waren. Weil er dann auf den Boden anfing zu pinkeln, brachte ich ihn raus. Draussen erbrach er ziemlich viel. Als ich dann wieder die Treppen steigte, konnte er nicht mehr richtig laufen und blieb stehen. Als ich ihn aber rief, versuchte er zu laufen, sah aber noch merkwürdiger als vorher aus. Als ob die ganze linke bzw. rechte hälfte vom Körper nicht das macht was der Hund will.

Im Moment läuft er wieder ganz normal.

Hatte jemand schon mal solche Probleme bei einem Hund oder bei einer Katze?
Was sind die Folgen von einem epileptischem Anfall und wie kann man diese Anfälle stoppen?

Besten Dank schon im Voraus

Freundliche Grüsse aus der Schweiz

Ajejef

Bearbeitet von: ajejef am: 11.02.2015 20:54:49 Uhr

Torok

Schweiz
1268 Beiträge

Erstellt  am: 20.04.2010 :  08:28:31 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Flavio

So epianfälle sind nichts schönes. Ich kann Dir leider nicht sagen, ob es auch tatsächlich einer war, denn die, die ich erlebt haben, waren viel extremer; der Hund schäumte, torckelte zuerst und danachr um, hatte einen wirren Blick, Biss um sich, lag verkrampft am Boden, zuckte, war nicht mehr ansprechbar und reagierte auf nichts mehr....bis es sich legte.
(Achtung - bei einem Epihund immer vorsichtig sein, sie haben dann keine kontrolle mehr über sich und können hemmungslos um sich beissen. Sehr gefährlich!

Pinkeln und koten ist zwar eine epierscheinung aber erbrechen? *hmm* kann schon sein dass weiss ich leider nicht.

Epianfälle kann man mit medis eindämmen - je nach dem wie regelmässig sie sind. einer unserer Hunde ist 10 jährig und hatte in seinem leben 3 Anfälle. Also total unregelmässig, nicht vorausschaubar und in weiten abständen. Da kann mit medis nicht geholfen werden, denn die abstände sind zu weit.
Wichtig ist, dass man dann einfch auf den Hund schaut, dass er niergendwo runter fällt, dass ihn die anderen Hunde in ruhe lassen, dass ihm nichts passieren kann nud er sich nicht selber verletzt....und dann heisst es abwarten...

Nicole
Zum Anfang der Seite

Mija

Schweiz
449 Beiträge

Erstellt  am: 20.04.2010 :  16:18:41 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich habe einen Epileptiker, er muss Medi's nehmen (Aphenylbarbite 90mg)
Es kann gut sein, dass Dein Hund einen "nicht sooo schlimmen" Anfall hatte. Dennoch würde ich ihn dem Tierarzt ganz genau zeigen, es gibt auch andere Ursachen für solche Krämpfe. Mein Hund hatte bei den ersten Anfällen auch erbrochen.
Wie Torok bereits geschrieben hat, ist wirklich Vorsicht geboten, während der Anfallsphase. Mein kleiner sucht jedoch die Nähe vor einem Anfall und will sich auch währenddessen ganz fest in meinen Armen wissen. Er rennt sonst gegen Tisch, Stuhl oder durchbrach mir einmal sogar eine Scheibe. Dieses Verhalten ist aber sehr unterschiedlich und musst Du herausfinden, was am besten für Deinen Hund ist. Mit etwas Glück war es ein einmaliger Anfall, oder kommt alle paar Jahre mal vor, dann musst Du keine Medikamente geben. Lass Dich jedoch beim Tierarzt nicht abspeisen wie "ein paar Anfälle im Monat ist nicht schlimm"!!! JEDER Anfall hinterlässt irreparable Schäden, deshalb holst Du Dir lieber eine zweite Meinung ein.
Alles Gute, Mija
Zum Anfang der Seite

dotibo

Schweiz
573 Beiträge

Erstellt  am: 20.04.2010 :  19:32:37 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Im Neusten Hunde (Zeitschrift) gibt es einen Bericht über Epi bei Hunden. Sehr Lesenswert.
Zum Anfang der Seite

Johnny

Schweiz
293 Beiträge

Erstellt  am: 20.04.2010 :  22:03:16 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Sieht mehr nach kleinerem Hirnschlägli aus, wenn dann, zwar vorübergehend aber trotzdem, linke Seite nicht mitmachen wollte
Zum Anfang der Seite

Admin

Schweiz
1943 Beiträge

Erstellt  am: 26.04.2010 :  14:48:52 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: dotibo

Im Neusten Hunde (Zeitschrift) gibt es einen Bericht über Epi bei Hunden. Sehr Lesenswert.


hundemagazin.ch - Schweizerisches Hundemagazin
Zum Anfang der Seite

Maximilian

Schweiz
2538 Beiträge

Erstellt  am: 26.04.2010 :  21:32:16 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Drücke die Daumen für den morgigen TA Besuch - obwohl ich selber wohl selber als Notfall dort eingefahren wäre - gerade mit der Kombination des Erbrechens und den Gleichgewichtsstörungen kann es, wie Johnny schon richtig bemerkte, ein Hirnschlag sein aber auch bei Vergiftungen können die Symptome ähnlich sein - hab das vor Jahren bei meinem ersten Hund gehabt, er hat bei seinem Hundegotti auf dem Spaziergang gespritzte Obstbaumäste geknabbert - später kams dann zu Erbrechen, Licht- und Geräuschempfindlichkeit und Koordinationsstörungen des Bewegungsapparates. GsD hat es keine bleibenden Schäden gegeben. Also toi toi toi für morgen!
Zum Anfang der Seite

dotibo

Schweiz
573 Beiträge

Erstellt  am: 26.04.2010 :  22:39:29 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
@Admin
Es ist leider NICHT das Hundemagazin, sondern einfach Hunde, ist das der SKG. Gibt 2 Magazine.
Zum Anfang der Seite

Admin

Schweiz
1943 Beiträge

Erstellt  am: 27.04.2010 :  11:00:52 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: dotibo
Es ist leider NICHT das Hundemagazin, sondern einfach Hunde, ist das der SKG. Gibt 2 Magazine.


Sorry für die Falschangabe!

Dann wäre es also dieser Link: hundeweb.org/pid/238.html

Da ist auch der erwähnte Epi-Artikel aufgeführt:
Medizin: Hilfe, mein Hund leidet an Epilepsie!

Zufälligerweise wird auch in der aktuellen Hundemagazin Ausgabe das Thema Epilepsie gerade behandelt. «Wer schreibt wohl von wem ab»...

Hundemagazin.ch - Medizin - Epilepsie
docs.google.com/viewer?url=http%3A%2F%2Fhundemagazin.ch/pdf/03_edi_inhalt_3_10_low.pdf
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Tierforum Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Hinweis zum Tier-Inserate Tierforum: Tierinserate bitte nicht ins Tier-Forum platzieren, sondern in den Inserateteil von «Tier-Inserate». Zudem werden Forumsbeiträge gelöscht, die nur Werbezwecken dienen. Auch ist dieses Tierforum keine gratis Linkliste. Kleinanzeigen rund ums Haustier finden Sie in der «Tier-Inserate» Tierwelt.
Hunde|Katzen|Pferde & Ponys|Kleintiere & Nager|Vögel & Geflügel|Fische & Aquaristik|Amphibien & Reptilien © Tier-Inserate.ch Zum Anfang der Seite
Snitz Forums 2000
Gratis Tieranzeigen bei Tier-Inserate.ch - kostenlos Tierinserate publizieren