Tier-Inserate - Tierforum rund um Hund, Katze, Pferde & Pony, Klein- & Nagetiere, Vögel & Geflügel, Fische & Aquaristik und Amphibien & Reptilien.
«Tier-Inserate» - die umfassendste deutschsprachige Tieranzeigen Webseite! Kleinanzeigen Tierwelt in über 1'500 Tierkategorien!
Hunde Inserate | Katzen Inserate | Pferde & Pony | Klein- & Nagetiere | Vögel & Geflügel | Fische & Aquaristik | Amphibien & Reptilien
Bauernhof- & Nutztier | Tierwelt | Gefunden, Zugelaufen | Vermisst, Entlaufen | Ferien mit Tieren | Pferdeboxen & Stallplätze | Reitbeteiligung & Reitgelegenheit
Tierbetreuung | Tierheime & Tierpensionen | Tiersalons | Tierschulen | Tiervereine | Tierzüchter | Tiershops & Zoohandlungen | Tierausstellungen & Events | Jobs
Diesen Tierinserate-Ticker auf Ihrer Webseite einbinden: Infos unter www.Tier-Inserate.ch/Inserate-einbinden.aspx
Tierforum | Profil | Aktive Forumsthemen | Suchen im Tierforum | Registrieren | Datenschutz | Bildupload
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern Passwort vergessen?
 Alle Tier-Foren
 Hundeforum - Forumsbeiträge rund um den Hund, Haushund
 Hundefutter und Hundenahrung - Beiträge zur Hundefütterung
 Hersteller von Tiernahrung, die qualvolle Tierversuche durchführen!?
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Tierforum Thema Nächstes Thema  

Silvia...


8 Beiträge

Erstellt am: 27.12.2011 :  15:18:27 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Es ist sicher schon mal einmal darüber berichtet worden, dass für manche Markenfutter für Hunde und Katzen qualvolle Tierversuche statt finden.

Ich muss ehrlich sagen, seit Jahren habe ich schon Hunde und Katzen. Jedoch wusste ich das selbst NICHT.

Ich denke es schadet nicht diesen Link denn ich da gefunden habe, mal ins Forum zu setzten: www.iamsgrausam.de/notest_nein.php

Viele wissen das vielleicht schon, aber ich denke genau so viele wissen es aber auch nicht. Denn ansonsten würden solche Hersteller doch schon lange pleite gehen...

Wusstet Ihr das schon?

Admin

Schweiz
1955 Beiträge

Erstellt  am: 31.12.2011 :  17:06:53 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Silvia...
... Ich denke es schadet nicht diesen Link denn ich da gefunden habe, mal ins Forum zu setzten ...

Erst einmal vielen Dank für den Link-Hinweis! Hatte mal kurz Zeit, dem Link «nachzugehen»...

Dabei ist folgendes aufgefallen:
• Hersteller-Liste ist veraltet (Stand: Mai 2008)
• Gänzliches Fehlen nachprüfbarer «Quellenangaben»

Auch wenn es äusserst löblich ist, dass «PETA» («People for the Ethical Treatment of Animals») auf all die Missstände hinweist, so fehlt es doch zuweilen an der gewünschten «Sachlichkeit» und vieles wirkt doch eher «unglaubwürdig».

Zum Beispiel: Fleisch essen = Mord -> www.Fleisch-ist-Mord.de und auch wer Milch trinkt, ist ein «potentieller Tierquäler» -> www.peta.de/web/milch.2375.html («Die Wahrheit über Milch») oder www.peta.de/milchinfo («Kuhmilch: ein grausames und ungesundes Produkt»)

Solche «Enthüllungen» als «Wahrheit» hinzustellen ist einfach absurd um nicht zu sagen ein Affront gegen einen ganzen Berufsstand. Mag sein, dass in Deutschland Kühe knietief im Dreck stehen, wie dies in einem Bild suggeriert wird. www.peta.de/web/lebenvonkueheninin.499.html Dennoch bilden solche Berichte kaum die Realität ab, zumal solche Zustände von Amtes wegen nicht geduldet würden (zumindest in der Schweiz - siehe auch «Verein gegen Tierfabriken Schweiz»).

Linktipps rund um den Bauernhof:
www.bauernverband.ch - Schweizerischer Bauernverband (SBV-USP)
www.bauernverband.de - Deutscher Bauernverband (DBV)
www.bauernbund.at - Österreichischer Bauernbund (BB)
www.ubv.at - Österreichischer Unabhängiger Bauernverband (ÖUBV)
www.blw.admin.ch - Bundesamt für Landwirtschaft BLW
www.shl.bfh.ch - Schweizerische Hochschule für Landwirtschaft SHL in Zollikofen BE
www.agrartechnik.ch - SVLT - Schweizerischer Verband für Landtechnik
www.agridea-lindau.ch - GRIDEA Lindau - Landwirtschaftliche Beratungszentrale
www.swissmilk.ch - Swissmilk, Milch, Milchprodukte und Milchproduktion

Weitere Tierforumsbeiträge zum Thema Tier-/Hundenahrung:
«Vegetarisches Hundefutter Vegetarische Ernährung beim Hund, eure Meinung»
«Vegetarische Hundeernährung - Erfahrungen, kennt sich jemand aus?»


An dieser Stelle allen Tierforums-LeserInnen und SchreiberInnen einen «guten Rutsch ins Neue Jahr» und viel Freude mit euren Haustieren.
Zum Anfang der Seite

Rattennase


74 Beiträge

Erstellt  am: 31.12.2011 :  18:02:56 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Dazu will ich auch mal etwas sagen.
Ich hab vor etlichen Jahren in der Schule an einem Vortrag über dieses Thema gearbeitet!

Es gibt viele Orte wo die Tiere doch ein schönes Leben haben dürfen, aber auch sehr viele Orte an denen Tiere behandelt werden wie einen Sack voll Müll!
Das ganze ist unter anderem abhängig vom Land. Denn nicht überall werden den Tieren gleich viel Recht zugeschrieben.

Die Schweiz ist ein gutes Beispiel für anständige Tierhaltung!
Aber auch hier gibt es sehr viel zu verbessern!Auch hier wird viel zu viel als OK angesehen. Man siehe sich zum Beispiel die Richtlinien für Versuchstierhaltung an! Die Bedingungen sind inakzeptabel.
Versuchstierhaltun im allgemeinen ist inakzeptabel, und zeigt wie Egoistisch die Menschheit doch eigentlich ist.
(so als Beispiel)


Ja PETA hat nich unbedingt die Beweise dass gezeigtes Material aktuell und echt ist. Aber ich finde das braucht es auch nicht! Vieles von dem wird bewusst "geheim" gehalten und der Öffentlichkeit vorenthalten!
Ich behaupte mal allen voran wandern Länder wie Amerika, China und so weiter.
Und von solchen Orten (Hauptsächlich Amerika) stammen die meisten dieser Beiträge. (Unser Nachbar Deutschland ist leider auch nicht so ein gutes Vorbild wie die Schweiz)
Und an vielen Orten steht auch noch die "Regierung" hinter solchen Taten. Oder sie reagieren schlichtweg einfach nicht.

Ich finde jeder sollte sich über solche Sachen informieren, es hilft dieser Grausamkeit entgegenzuwirken!
Denn der grossteil der Bevölkerung weiss überhaupt nichts davon! Und ein Teil davon interessiert es leider überhaupt nicht..

""Solche «Enthüllungen» als «Wahrheit» hinzustellen ist einfach absurd um nicht zu sagen ein Affront gegen einen ganzen Berufsstand.""
Dazu kann ich nur sagen: Ist die Ehre eines Menschen also wichtiger als das Leben eines Tieres?
Müssen solche Sachen also geduldet werden nur weil es nicht genügend Beweise gibt?
Genau gleich könnte ich fragen: Darf ein Kinderschänder weiterhin Kinder misshandeln nur weil man ihm nichts nachweisen kann?
Und JA ES IST GENAU DAS GLEICHE!


Ich habe mich wirklich einige Jahre mit diesem Thema, und auch mit dem Thema Natur/Planet und Menschheit auseinander gesetzt.
Jetzt, versuche ich nicht mehr daran zu denken, weil ich mich sonst am liebsten in der nächsten Badewanne ertränken würde!
Es widert mich an in einer solchen Welt zu leben und zu wissen das ich alleine überhaupt nichts dagegen tun kann!

Ich werde mich auch nicht weiter zu dem Thema äussern.
Zum Anfang der Seite

Silvia...


8 Beiträge

Erstellt  am: 01.01.2012 :  13:35:06 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Also zum Thema: Hersteller-Liste ist veraltet!
zurück zur Übersicht....
Stand: Ständig aktualisiert
Seite von Hersteller die auf Tierversuche verzichteten!
Stand: aktuell

So viel zum Thema «nachzugehen»...

Dazu möchte ich erwähnen, dass es eigentlich keine Rolle spielt wie lange das her war. Solche Firmen sollte man nicht mehr unterstützen die das mal gemacht haben. So was darf nicht verjähren und schon gar nicht bei einer solchen Brutalität! Wir reden hier nicht von harmlosen Sachen sondern von brutaler Tierversuchen. Wer sich Zeit nehmt möchte findet im Google unter dem such begriff: Hundefutter Tierversuche oder auch Katzenfutter mehr Informationen darüber, sogar auch Aufnahmen!

Aber leider gibt es zu viele Menschen, ich betone die dies alles als «unglaubwürdig» betonen und genau leider wegen solchen Menschen wird sich da auch nie was ändern...

Leider bin ich nicht der Herrgott, darum wird dieser Beitrag nur eine ganz kleine Sache vielleicht verändern. Sollten diesen Beitrag doch noch ein paar wahre Tierfreunde gelesen haben. Dann habe ich wenigstens versucht einen kleinen Beitrag zu leisten.

Aber wahrscheinlich wird nun dieser Beitrag gelöscht...
Auch ich werde mich nicht weiter zu dem Thema äußern. Da es mir persönlich zu nahe geht.

Danke RATTENNASE für deinen Beitrag...
Zum Anfang der Seite

Rattennase


74 Beiträge

Erstellt  am: 01.01.2012 :  15:49:32 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hey Silvia!

Ich hab jetzt doch nochmal reingeschaut.

Ich finde es toll das du dies Veröffentlicht hast! Vieleicht liest sich der eint oder andere das durch.
Ihre Meinungen zu dem ganzen können wir leider nicht beeinflussen.
Die Grausamkeit ist in jedem einzelnen Menschen vorhanden. In den einen mehr in den anderen weniger. Aber vorhanden ist sie.
Weshalb sich da, wie du gesagt hast, nie was ändern wird.

Es ist heftig was auf diesem einst so schönen Planeten passiert.
Das Wissen darüber hat in mir einen Abgrund geöffnet der sich niemals wieder schliessen wird.
Genauso wie die dumpfe Angst und der Schmerz der mich jeden Tag begleitet.

Und ich finde es schön das es Leute wie dich gibt Silvia! Leute die die Augen aufmachen, und nacht der Wahrheit suchen! Und nicht wie der grösste Teil des Volkes alles glauben was Ihnen vorgesagt wird. Und sich betören und ruhigstellen lassen in dem man Ihnen schöne Sachen gibt. (Kino, Konzerte, Filme, Bücher, schöne Gegenstände, etc.)

Falls du dies doch noch leben solltest.
Liebe Grüsse von der Rattennase!
Zum Anfang der Seite

Silvia...


8 Beiträge

Erstellt  am: 01.01.2012 :  16:18:19 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Falls du dies doch noch leben solltest.
Liebe Grüsse von der Rattennase!

Dankeschön....
Zum Anfang der Seite

Rattennase


74 Beiträge

Erstellt  am: 01.01.2012 :  17:11:39 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Oh je, ich meinte eigentlich "lesen"! :o
Zum Anfang der Seite

Silvia...


8 Beiträge

Erstellt  am: 01.01.2012 :  17:22:25 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Rattennase

Oh je, ich meinte eigentlich "lesen"! :o



Das dachte ich mir
Zum Anfang der Seite

Admin

Schweiz
1955 Beiträge

Erstellt  am: 05.01.2012 :  18:55:14 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Silvia...
... Aber wahrscheinlich wird nun dieser Beitrag gelöscht...

Wieso auch löschen?! Wenn es um das (Tier)Elend in dieser Welt geht, darf doch nicht geschwiegen werden! Nicht zu vergessen auch das «menschliche Elend»!

YouTube: Jean Ziegler - Der Aufstand des Gewissens 1/2
www.youtube.com/watch?v=74ppqi8vhlU

Zitat Jean Ziegler:
• Alle 5 Sekunden verhungert ein Kind unter 10 Jahren
• 37'000 Menschen verhungern jeden Tag
• fast 1 Milliarde Menschen sind permanent schwerstens unterernährt
Zum Anfang der Seite

Ueli

Schweiz
123 Beiträge

Erstellt  am: 06.01.2012 :  07:18:27 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Guten Morgen Zusammen

auch ich finde es gut, wenn man auf Missstände aufmerksam macht.

Trotzdem erlaub ich mir zu erwähnen, was nützen all die Hinweise, Bilder des Schreckens, Wissen um Grausamkeiten usw., wenn am Ende doch der Preis alleinig zählt? Wer von all den vielen Konsumenten ist bereit, für anständige Tierhaltung mehr zu zahlen? Wer schaut sich heutige Produkte genau an und überlegt, was da wirklich alles drin steckt?

In sehr vielen Diskussionen erlebe ich immer wieder, wie ALLE schimpfen gegen grausame Nutztierhaltung, gegen Zuchten usw. Aber, mehr zahlen will auch niemand......
Im Gegenteil, man fährt lange km um 'änet' der Grenze billigst Waren einzukaufen...... man kauft in fremdländischen Discounter, weil Billigwaren...... man wählt Aktionspreise oder Geschenkangebote, weil billiger......

Vollwertige Waren können jedoch nicht derart billig sein. Allein das Grundmaterial ist schon teuer, dann die Verarbeitung usw. Bei Nutztieren u/o Heimtieren gilt ja auch, Haltung? Fütterung? Auch da sind enorme Unterschiede, die entweder billig sind und daher grosse Margen abwerfen oder teurer und daher weniger 'einbringen' dafür ernähren!

Im Übrigen, Fleisch von 'glücklichen' Nutztieren schmeckt besser...

Grüess
Ueli
Zum Anfang der Seite

helene


5 Beiträge

Erstellt  am: 28.03.2012 :  23:05:16 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
ueli es geht doch nicht um billig oder nicht es gibt Hersteller die ihr futter sehr teuer verkaufen und trotzdem Tierversuche machen...aber ganz ehrlich jeder will nur das beste günstigste mit dem meisten Fleischanteil oder?! also muss das getestet werden ( es gibt mittlerweile viele hersteller welche ihr futter über 3 monate an diverse haushalte verteilen, diese berichten täglich die einflüsse auf ihr tier und anhand der angaben wird das futter verbessert!) trotzdem muss man wissen....VON TIERVERSUCHEN PROFITIEREN LETZTENDLICH ALLE HERSTELLER!!!denn wenn es einer macht und danach mit seinem Futter erfolg hat passen die anderen die Inhaltsoffe diesem an (so gut es geht!)...
Zum Anfang der Seite

Ueli

Schweiz
123 Beiträge

Erstellt  am: 31.03.2012 :  07:41:12 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Helene
nun, Du hast Recht........es gibt Futterhersteller, die gänzlich auf solche Test's verzichten. Aber wie ich erwähnte, günstig ist ein Barometer.
Weisst Du, ich versteh das auch, denn nicht alle Leute verdienen viel Geld.........darum, wär es vielleicht eine Lösung, wenn man beim Futter für Hunde oder Katzen anstelle Einkaufspreis für xy-Kilos, die Tagesportionen vergleicht.
Bei unserem Essen, halt ein kleineres Stück dafür von anständig gehaltenen Tieren....

Deine Aussage in Grossbuchstaben mag für die vielen Grossfirmen zutreffen. Schrecklicherweise werden bei denen ja auch Versuche mit Hunden und Katzen gemacht! Die Resultate verkaufen sich leider auch gut..........
Aaaaber, es gibt kleinere Hersteller die angeben keine dieser Taten oder Resultate zu verwenden. Ich glaub nicht, dass man die als Lügner hinstellen sollte.

Hast auch vom P erhalten? Ich hab dem Postboten gesagt, dass er den Sack bitte wieder mitnehmen soll, da ich sowas nie und nimmer meinem Hund geben würd. Er antwortete relativ gehässig ca. so: 'aha sie haben es wohl hoch im Kopf, wenn sie soviel Gratisfutter nicht 'nötig' haben'.......

Naja, vielleicht ist das ja auch ein Grund, warum gute Futterhersteller sowas nicht tun, keine Gratislockgeschenke beipacken, nicht mit 'hansdampf'-Strategie werben usw. ?

Gruss
Ueli
Zum Anfang der Seite

Konrad

Schweiz
13 Beiträge

Erstellt  am: 31.03.2012 :  17:38:03 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Tierversuche nur fürs Futter, sind sehr teuer, und kleinere Firmen können sich das gar nicht leisten, dafür sind diese Futter auch nicht auf der halben Welt erhältlich, sondern bleiben innerhalb der Landesgrenzen. Mein Futter ist DOGDOG und es wird von Winterthur aus gebracht. Über die Grenze nach Deutschland wäre für mich nahe, aber weiss ich dann was im Futter ist, denn der Preis kann nicht alleine entscheidend sein, denn irgendwie kosten die guten Zutaten eben doch Geld, und mit Nebenprodukten möchte ich meinen Hund nicht füttern. Zudem ist das Preis-Leistungsverhältnis von diesem Futter, so denke ich optimal.
Im Buch:"Katzen würden Mäuse kaufen" beschreibt der Autor was alles im Futter landet, für mich sind das auch Tierversuche, mal sehen was alles reingeht.
Zum Anfang der Seite

Ueli

Schweiz
123 Beiträge

Erstellt  am: 01.04.2012 :  07:35:10 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Zusammen

ja, das Buch ist sehr lesenswert.........wie alle Bücher vom Autor! Er schrieb auch über all die synthetisch gewonnenen Nährstoffe oder die chemischen Stoffe in unserer Nahrung. Diese Mittel werden leider auch in Futter gemischt.
Naja, es ist immer die Frage, welcher 'Sinn' hinter etwas steht........drum, je weniger (am Besten gar keine) nicht natürliche Sachen in Nahrung u/o Futter sind, je besser geht es dem Lebewesen......

Gruss Ueli
Zum Anfang der Seite

Lillylucky


1 Beitrag

Erstellt  am: 03.03.2013 :  08:55:14 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Das ist ja einfach grauenvoll!!! Gute hast du diesen Link publik gemacht. Werde mal bei meinen Tierfreunden nachfragen ob es bekannt ist. Nur eine Frage, Tierversuche und Ernährungsstudien sind doch das gleiche. Ernährungsstudien sind sicher sinnvoll.
Zum Anfang der Seite

marinogel


3 Beiträge

Erstellt  am: 13.01.2014 :  10:52:49 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich hab früher auch klassisches Futter gefüttert, aber ich sehe wirklich keinen Grund, wieso ein Futterhersteller einen Hund oder eine Katze bei lebendigem Leibe aufschneiden muss, nur um zu sehen wie das Futter verdaut wird. Mittlerweile bin ich da auch auf tierversuchsfreie Marken umgestiegen. Sicher kann man über Sinn und Nutzen von sowas streiten, aber bei Tierfutter kann ich da wirklich keine Notwendigkeit erkennen.

Edit: Ups, seh grad der Thread ist schon etwas veraltet. Sorry

Bearbeitet von: marinogel am: 13.01.2014 10:53:16 Uhr
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Tierforum Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Hinweis zum Tier-Inserate Tierforum: Tierinserate bitte nicht ins Tier-Forum platzieren, sondern in den Inserateteil von «Tier-Inserate». Zudem werden Forumsbeiträge gelöscht, die nur Werbezwecken dienen. Auch ist dieses Tierforum keine gratis Linkliste. Kleinanzeigen rund ums Haustier finden Sie in der «Tier-Inserate» Tierwelt.
Hunde|Katzen|Pferde & Ponys|Kleintiere & Nager|Vögel & Geflügel|Fische & Aquaristik|Amphibien & Reptilien © Tier-Inserate.ch Zum Anfang der Seite
Snitz Forums 2000
Gratis Tieranzeigen bei Tier-Inserate.ch - kostenlos Tierinserate publizieren