Tier-Inserate - Tierforum rund um Hund, Katze, Pferde & Pony, Klein- & Nagetiere, Vögel & Geflügel, Fische & Aquaristik und Amphibien & Reptilien.
«Tier-Inserate» - die umfassendste deutschsprachige Tieranzeigen Webseite! Kleinanzeigen Tierwelt in über 1'500 Tierkategorien!
Hunde Inserate | Katzen Inserate | Pferde & Pony | Klein- & Nagetiere | Vögel & Geflügel | Fische & Aquaristik | Amphibien & Reptilien
Bauernhof- & Nutztier | Tierwelt | Gefunden, Zugelaufen | Vermisst, Entlaufen | Ferien mit Tieren | Pferdeboxen & Stallplätze | Reitbeteiligung & Reitgelegenheit
Tierbetreuung | Tierheime & Tierpensionen | Tiersalons | Tierschulen | Tiervereine | Tierzüchter | Tiershops & Zoohandlungen | Tierausstellungen & Events | Jobs
Diesen Tierinserate-Ticker auf Ihrer Webseite einbinden: Infos unter www.Tier-Inserate.ch/Inserate-einbinden.aspx
Tierforum | Profil | Aktive Forumsthemen | Suchen im Tierforum | Registrieren | Datenschutz | Bildupload
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern Passwort vergessen?
 Alle Tier-Foren
 Katzenforum - Forumsbeiträge rund die Katze, Hauskatze
 Katzen Gesundheitsforum - Katzenkrankheiten, Impfungen, Therapien
 Katzenschutzvertrag, Katzen Impfen, was denkt ihr - wichtig und richtig?
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Tierforum Thema Nächstes Thema  

sile

Schweiz
13 Beiträge

Erstellt am: 25.07.2008 :  09:33:31 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo

Ich habe gleich zwei Fragen:

Unsere Katzen haben beide zusammen Junge gekriegt und die Babys haben nun auch alle einen zukünftigen Besitzer.

Nun wollte ich wissen, wie sinnvoll ihr einen Katzenschutzvertag findet. Weil eigentlich finde ich es gut, da wir die zukünftigen Besitzer nicht sehr gut kennen, anderseits kann man dadurch auch nicht wirklich wissen ob sie den Vertrag auch einhalten. Man müsste ja immer wieder dort vorbei gehen und das ist ja schon fast zwanghafte Kontrolle. Was denkt ihr?

Zweite Frage:
Unsere Mädels sind total geimpft. Aber jetzt für die kleinen habe ich mich ein bisschen im Internet umgesehen und finde immer wieder andere Lösungsvorschläge. Diese Impfung ist wichtig und auf der nächsten Seite heisst es, dass die Impfung nur empfehlenswert ist. Was findet ihr wichtig und richtig?

Danke Sile

Snowy


148 Beiträge

Erstellt  am: 25.07.2008 :  09:50:41 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo

Ein Schutzvertrag ist sehr sinnvoll umsomehr, dass es leider immer mehr unseriöse Menschen gibt. Wenn sich jemand sträubt einen solchen Vertrag zu unterzeichnen, dann siehst Du auch schnell, dass dies niemand seriöses ist. Ich mache halt immer eine Vorkontrolle bevor ich Katzen vermittle und dann so ca. 2-3 Monate danach gehe ich nochmals vorbei. Wie gesagt eine Garantie gibt es sicher keine, doch falls wirklich etwas sein sollte, dann hast Du was in den Händen.

Es ist sehr wichtig, dass die kleinen Katzenbabys 2 x geimpft werden, d.h. Grundimunisierung. Der Katzenschnupfen/Seuche ist etwas sehr schlimmes.......würde sie auch entwurmen lassen.

Liebe Grüsse
Zum Anfang der Seite

minimum

Schweiz
138 Beiträge

Erstellt  am: 26.07.2008 :  08:54:10 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,
meiner Meinung nach sind Schutzvertäge etwas sehr sinnvolles, da schliesse ich mich Snowy an! Auch das mit den Impfungen würde ich unbedingt machen (auch entwurmen)! Diese Kosten würde ich den zukünftigen Besitzern verrechnen (Quasi auch als "Schutzgeld"). So merkst du ziemlich schnell, ob die Leute bereit sind, die nötigen Kosten für die ihnen anvertrauten Tiere auch zu übernehmen. Was danach geschieht kannst du natürlich schlecht überprüfen oder kontrollieren... Garantie gibts halt leider keine.
Zum Anfang der Seite

Jacqueline


49 Beiträge

Erstellt  am: 26.07.2008 :  14:34:04 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Auch ich finde den Schutzvertrag richtig und wichtig. Zum Thema Impfen, da war ich letzhin an einem Vortrag einer Veterinärin, welche jetzt als Homöopathin tätig ist. Ihrer Meinung nach macht es keinen Sinn, Katzen vor der 16 Woche zu impfen, da diese noch durch die Muttermilch geschützt sind (auch wenn sie schon nicht mehr säugen) danach kann man sich überlegen ob man eine Grudimunisierung machen will, auch das nicht unbedingt zwingend. Sie meint auch, dass eine jährliche Impfung überflüssig ist, da viele Impfungen mehrere Jahre halten können. War ein sehr interessanter Vortrag und ich werde meine 6 Jährige Hündin nicht mehr impfen.
Allen ein wunderschönes Wochenende

LG Jacqueline
Zum Anfang der Seite

sile

Schweiz
13 Beiträge

Erstellt  am: 26.07.2008 :  17:57:21 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hm... unser Tierarzt ist eben auch nicht wirklich fürs impfen (aussert Katzenseuch- und -schnupfen), da es leider immer trotzdem Katzen gibt, die daran erkranken(Leukose). Aber wenn ich Bücher lese oder im Internet mich umschaue sehe ich meistens, dass man umbedingt alle Katzen gegen alles (Katzenseuche, -schnupfen, Leukose und FIP) impfen soll. Deshalb bin ich ein bisschen verwirrt und frage mich, was nun besser ist. Wahrschienlich ist es so wie bei der Menschenimpfung; es gibt keine allgemein gültige Lösung.
Zum Anfang der Seite

stima68

Schweiz
24 Beiträge

Erstellt  am: 27.07.2008 :  23:06:36 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo, ich habe drei Katzen. Meine beiden Mädels waren Wohnungskatzen und mussten darum nicht geimpft werden. Da wir in ein Haus umgezogen sind und sie jetzt rausdürfen (und dies sehr geniessen), habe ich sie zu Ihrem Schutz geimpft und werde auch die Wiederholungen brav einhalten.

Unseren Kater haben wir mit drei Monaten geholt. Er war da schon zweimal geimpft und was ich sehr wichtig finde, auf Leukose getestet. Dies ist super-wichtig, da ich einmal eine leukosekranke Katze hatte und genau weiss, was dies für Tier und Besitzer heisst. Einen Schutzvertrag haben wir nicht, aber wir schicken immer wieder Infos und Fotos an die vorherigen "Dosenöffner".

Ich bin mir sicher, dass jeder verantwortungsvolle Tierbesitzer alles zum Schutz seiner Katze macht und aus diesem Grund die Katzen auch impft (nur darum gibt es Krankheiten nicht mehr oder sie sind eingeschränkt).
Zum Anfang der Seite

Jacqueline


49 Beiträge

Erstellt  am: 28.07.2008 :  06:35:35 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Eine jährliche Impfung ist überflüssig und kann dem Tier mehr schaden als helfen. Wir impfen uns auch nicht jährlich! Die Krankheiten sind nicht ausschliesslich wegen dem Impfen reduziert, sondern auch wie in der Regel unsere Tiere gehalten sind, also sprich Hygiene und Futter. Man muss bedenken, dass auch da wieder eine Industrie hinter steckt. Aber schlussendlich muss das jeder so machen, wie sein Bauchgefühl im das sagt.
Wünsche allen einen schönen und erfolgreichen Wochenanfang
LG Jacqueline
Zum Anfang der Seite

Meck Meck

Schweiz
483 Beiträge

Erstellt  am: 28.07.2008 :  08:08:07 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zum Schutzvertrag: es scheint mir, Dir geht es nur darum, Deinen Tieren eine gewisse *Sicherheit* mit zu geben. Macht sicherlich Sinn und kann ich gut nachvollziehen, denn die Kleinen wachsen einem ja ans Herz. Aber hast Du auch schon daran gedacht, Dich selbst zu schützen? Was machst Du, wenn Dir jemand unterstellen will, dass Du dem Käufer eine kranke Katze verkauft hast? Das kann teuer werden! Deshalb rate ich Dir, in einen solchen Vertrag hinein zu schreiben, dass das Tier am 00.00.2008 vom Tierarzt untersucht und für gesund erklärt wurde und dies der Käufer mit seiner Unterschrift zur Kenntnis nimmt und Du jede Verantwortung und Haftung ablehnst.

Zum Thema Impfen:es ist wohl die selbe Diskusion wie bei Kindern.
Jede Mutter und jeder Tierhalter will meist nur das beste für sein Tier.
Man sollte sich über die Krankheiten und deren Auswirkungen genau informieren (z.B. Wikipedia, da man dort Fakten liest und nicht Meinungen)und dann entscheiden, ob man die Konsequenzen tragen kann und will oder eben nicht.
Nur so viel - ich habe eine Katze durch Leukose verloren. Das war kein Sterben, sondern ein Verrecken! Sorry dieser Ausdruck Immer wieder Krankheitsschübe wo es ihr elend ging und dann wieder etwas besser, bis der nächste Schub kam. Irgendwann ging es halt einfach nicht mehr und ich musste sie erlösen. (stima68 hat es ja auch schon erwähnt).
Wünsche allen einen schönen Tag
Zum Anfang der Seite

sile

Schweiz
13 Beiträge

Erstellt  am: 28.07.2008 :  11:08:23 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
@meckmeck
Stimmt, an das habe ich wirklich noch nicht gedacht. Was wenn wiklich plötzlich jemand kommt und sagt ich habe ihm absichtlich eine kranke Katze verkauft. Ich hab jetzt nochmals den Vertrag den ich im Internet gefunden habe angeschaut. Ich habe gesehen, dass dort so etwas in der Art drinn steht. Wenn du das nicht gesagt hättest oder es nicht sowiso drinn gestanden hätte, hätte ich das total vergessen. Danke!

@jacqueline
ich bin wie schon gesagt auch nicht für all zu vieles Impfen. Wann war ich wohl das letzte Mal impfen? Wenn mein Arzt das wüsste würde er mich wohl für verrückt erklären. Anderseits hätte ich auch ein sehr schlechtes Gewissen, wenn ich meine Katze zum Beispiel nicht gegen Leukose impfen würde und sie nachher durch eine andere Katze angesteckt würde und daran verrecken würde. Benutze auch dieses unschöne Wort, denn unsere Tierarztassisten hat mir auch erzählt wie schrecklich ein sollches Sterben ist.
Zum Anfang der Seite

Mami


13 Beiträge

Erstellt  am: 30.07.2008 :  09:26:50 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Also ich bin eigentlich eine Impfbefürworterin. Allerdings bin ich mittlerweile zu der Entscheidung gelangt, dass ich meinen kleinen Kater (mittlerweile ist er 1 Jahr alt) nicht impfen lassen werde. Er war von Anfang an sehr krank und mittlerweile geht es ihm wieder gut, aber ich bin jetzt viel vorsichtiger, was ich ihm zumuten will. Das wiederum hat mich nachdenklich gestimmt. Ich kann Dir nicht wirklich raten, was besser ist, allerdings sollte man sich immer darüber im Klaren sein, dass eine Impfung immer eine Attacke auf das Immunsystem ist. Deshalb zuerst die Tierchen checken lassen, dass sie auch wirklich gesund sind.

Schutzvertrag - hmmm, es kommt sicher darauf an, was da drin steht. Willst Du den neuen Besitzern vorschreiben, dass sie ein Katzennetz am Balkon anbringen, dass Sie mindestens soundsoviele Stunden zu Hause sind, dass die Katze nach draussen muss, bzw. nicht raus darf? Ist immer die Frage, wo fängt es an und wo hört es auf.

Lieben Gruss
Mami
Zum Anfang der Seite

sile

Schweiz
13 Beiträge

Erstellt  am: 31.07.2008 :  11:04:02 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hall Mami
Meine Katzen hatten noch nie Probelem mit der Impfung. Der Tierarzt sagt ja auch immer, dass sie nachher ein bisschen müder sind als sonst und somit mehr schlafen. Davon habe ich noch nie etwas gemerkt.

Ich will ihnen nicht viel vorschreiben, nur das sie raus gehen soll/muss. Aber das haben wir den neuen Besitzer schon von anfang an so kommuniziert. Es geht mir mehr darum, dass sie gut auf das Tier achten, es gut behandeln und auch nicht einfach weitergeben oder irgendwann in ein Tierheim abschieben, weil sie zu anstrengen ist, krank, blöd, weiss ich nicht wieso man ein Tier abgeben will/muss.
Zum Anfang der Seite

saberli

Schweiz
8 Beiträge

Erstellt  am: 31.07.2008 :  23:16:07 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich habe 15 Katzen alle sind kastriert/operiert und ausser meinem 18 jährigen werden auch alle jährlich geimpft, seit sie rauskönnen. Ich würde immer einen Vertrag machen, hätte auch eine Vorlage dazu, als Hilfe. Ich würde 1x c. nach einem Monat mal eine Kontrolle machen, manchmal reicht telefonisch Ich würde auch nie eine Katze gratis abgeben.

Es Grüessli saberli
Zum Anfang der Seite

jimmi


23 Beiträge

Erstellt  am: 11.08.2008 :  07:37:49 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo miteinander

Schutzverträge...eine an sich gute Sache! was man dabei einfach wissen muss rechtlich tragen sie nicht. ...denn ,wenn die Katze verkauft ist, gehört sie dem Besitzer mit allen Rechten. Trotzdem verkaufe ich nur mit Vertrag ! und lege ein Gesundheitszeugnis vom Tierarzt dazu.

Impfungen...im Moment streitet sich die ganze Fachwelt darüber und es gibt xx Möglichkeiten, Im Moment, meine ich, das man seinem Tierarzt auch in diesem Fall vertrauen sollte und so impfen wie er es für angebracht hält. Es ist ein Unterschied ob eine Katze in einer Gruppe lebt, Freigänger ist, nur als Wohnungskatze amtet von Leukose freien Eltern stammt und danach richtet sich das Impfschema...das einzige was ich wirklich einen Blödsinn finde ist die sogenannte FIP Impfung ! die schadet mehr als sie nützen könnte.

Jimmi
Zum Anfang der Seite

Meck Meck

Schweiz
483 Beiträge

Erstellt  am: 11.08.2008 :  09:03:44 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo jimii,
die FIP - ist das die Bauchfellentzündung?
Zum Anfang der Seite

Jacqueline


49 Beiträge

Erstellt  am: 16.08.2008 :  09:27:56 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Habe noch eine interessante Seite zum Thema Impfen gefunden: tierheilpraktiker24.de/fakten.html

Liebe Grüsse
Jacqueline
Zum Anfang der Seite

pidi82


58 Beiträge

Erstellt  am: 17.03.2009 :  20:49:41 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich habe mein Kater auch wegen Leukose einschläfern müssen. Es war sehr hart für mich sie gehen zu lassen daher habe ich die neuen Katzen beide Geimpft möchte das nicht noch einmal erleben, denn es gibt genügend Wildkatzen die Krankheiten übertragen
Zum Anfang der Seite

Leela


2040 Beiträge

Erstellt  am: 17.03.2009 :  22:58:18 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Jeder Hund/Katze sollte mindestens grundimmunisiert werden.
Das sind meist 2 Impfungen als Jungtier und nach einem Jahr eine Wiederholungsimpfung.
Danach lass ich auch nicht mehr jährl. nachimpfen aber die Grundimmunisation ist für mich ein Muss, erst recht bei Freilaufkatzen.

LG, Leela
Zum Anfang der Seite

Shalana_1

Schweiz
2 Beiträge

Erstellt  am: 29.07.2009 :  19:34:40 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen, ich hätte da eine Frage. Ich hatte einen Wurf Perser-Hauskatzenmix. Dies habe ich 3x entwurmt, 2x gegen Katzenschnupfen-Katzenseuche geimpft und Leukosegetestet. Diese habe ich für CHf 300.- verkauft. Was Tierarzt, Entwurmen und Futter abdeckt. Nun hatte eines einen Hautpilz welchen ich vom Tierarzt bestättig bekommen habe, dass ich diesen 7 Tage mit Tabletten behandeln soll und dann sei dies gut. War zu gutgläubig.Nach beendigung der Tabletten vergabe habe ich die Katze agbeben. Dies habe ich so ehrlich wie ich bin der neuen Besitzerin mitgeteilt. Habe dies auch in einem eigensaufgesetzten Vertrag vermerkt.
1 Woche nach Abgabe hat mich die aufgebrachte Besitzerin angerufen und mich Beschuldigt ihr dies verschwiegen zu haben.
Ich habe Ihr Angeboten die Katze zurück zu kaufen und die entstanden Tierarztkosten zu übernehmen. Dies lehnte sie ab.
Nun wieder eine Woche später, wieder Meldung von Ihr. Sie wolle nun doch dass ich die Tierarztkosten übernehme und sie findet nun plötzlich den Kaufpreis zu hoch?????????
Was soll ich tun? Wo kann ich mich absichern?
Bin verzweifelt.
Zum Anfang der Seite

Darkylein

Schweiz
206 Beiträge

Erstellt  am: 29.07.2009 :  21:28:04 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
@Shalana_1 kann dir der behandelnde Tierarzt nicht einen Attest nachträglich geben?

sile , ich denke auch, informier dich sonst beim Tierarzt was er für nötig hält, oder erkunde dich ebenfalls bei anderen Katzen-Besitzern, ich denke da gibt es kein richtig und falsch..und ein Vertrag finde ich super, da du ja nicht züchtest und es ein oops-wurf oder sonstwas ist (gehe hier nicht weiter hinein da ich sonst emotional werde ;-) ) macht es für mich einen seriöseren Eindruck wenn die Kitten mit Vertrag abgegeben werden, damit sicherst du dich auch ab.
Zum Anfang der Seite

Wuffi

France
841 Beiträge

Erstellt  am: 30.07.2009 :  00:50:39 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
An deiner Stelle würde ich mit dem damaligen TA in Kontakt treten. Ich erachte es von diesem als eher unverantwortlich, wenn er tatsächlich sagte "diesem 7 Tage mit Tabletten behandeln und dann sei dies gut". Zunächst einmal musste dieser Tierarzt doch feststellen um welchen Pilz es sich handelt und dich genügend Informieren über das Weitergehen, insbesondere bei einem Kitten das man Abgeben will.

Sollte es sich dabei um "Microsporum canis” (gängigste Pilzinfektion bei Katzen) handeln. Hat sich herumgesprochen, dass
die Lösung “PROGRAM” heisst und ist eigentlich ein Flohmittel. Es hat sich mehr durch Zufall herausgestellt, dass es sich auch wunderbar gegen diesen Pilzbefall einsetzen lässt und viel einfacher, kurzfristiger und kostengünstiger zum Erfolg führt als die bisherigen Behandlungsmethoden.

Ansonsten mach dir keinen zu grossen Sorgen wegen dieses Käufers und habe diesem gegenüber genügend "Biss". Es gibt immer jene, die trotz Information und noch schriftlich festgehalten und unterzeichnet, später versuchen den Kaufpreis und allfällige TA-Kosten zu erpressen. Dies war m.E. ein Kauf mit Wissen von evtl. noch nachträglichen Kosten für Behandlungen oder sollte sich mit diesem an meinen behandelten TA wenden.

Zum Anfang der Seite

Shalana_1

Schweiz
2 Beiträge

Erstellt  am: 30.07.2009 :  14:55:02 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich danke Euch. Werde mich mit dem TA in verbindung setzen. Was mich verwundert, ist einfach, dass ich nicht genau drausskomme was sie genau von mir will. Ich habe Ihr Angeboten ihn zurück zu kaufen, dies lehnte sie ab. Ich habe mich bereiterklärt Ihre Tierarztrg zu bezahlen, dies hatte sie auch abgelehnt. Inzwischen hat sie sie sich anders überlegt und nun soll der Kaufpreis nicht in Ordnung gewesen sein???Ich verstehe die Welt nicht mehr
Zum Anfang der Seite

sua


3 Beiträge

Erstellt  am: 19.11.2011 :  14:35:17 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
hallo katzen freunde...

ich habe ein problem oder eine wichtige frage !
wer kann mir helfen oder einen rat geben ?!

die sache ist so : wir haben eine katze übernommen , wir haben sie geimpft , gechipt , entwurmt und eine teure op bezahlt , und wir haben die katze bei anis angemeldet !!
jetzt will die vorbesitzerin ihre katze wieder zurüch holen !
darf sie das oder darf sie das nicht !! bitte helft mir

danke und liebe grüsse
Zum Anfang der Seite

Leela


2040 Beiträge

Erstellt  am: 19.11.2011 :  15:31:25 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Was heisst übernommen?
Geschenkt? Gekauft? Kaufvertrag?
So weit ich weiss, sind auch mündliche Vereinbarungen rechtsgültig, also auch wenn sie Euch nur gesagt hat, dass Sie Euch die Katze überlässt.
Nur stünde da, im Extremfall, natürlich Aussage gegen Aussage.

So weit ich weiss, ist es sehr schwer ein Tier wieder zurück zu bekommen. Hier im Forum war vor längerer Zeit mal ein Fall, bei dem die Besitzerin ihre Katzen, die sie in Pflege gegeben hat, wieder zurückwollte. Sie hat keine polizeiliche Hilfe bekommen.
Ich denke die ehemalige Besitzerin müsste also den gerichtlichen Weg gehen.
Zum Anfang der Seite

Inyuk

Schweiz
769 Beiträge

Erstellt  am: 19.11.2011 :  18:25:50 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Schwer zu sagen. Wenn Du nichts schriftliches hast, das die das Tier übergeben wurde, könnte es durchaus sein das Du die Katze zurück geben musst. aber dann kannst Du sämtliche kosten zurück fordern. Alle bezahlten kosten unbedingt aufbewahren. Ich bin mir fast sicher, wenn Du die kosten zurück forderst wird das interesse schnell schwinden. Wenn Du nichts schriftliches in der Hand hast, dann mach ein Vertrag wo Du die kosten aufstellst, Futterkosten in der zeit, sämtliche Tierarztkosten, evtl. Tierarztbericht über die notwendigkeit der OP, ect.
Andererseits bist Du als besitzer bei anis registriert und dann wird es eher schwer für den Vorbesitzer das Tier zurück zu bekommen. Du kannst ihn nachträglich eine Verzichtserklärung unterschreiben lassen, welches das Datum der Übernahme beinhaltet.
Zum Anfang der Seite

sua


3 Beiträge

Erstellt  am: 19.11.2011 :  21:37:03 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
sie ist neu umgezogen in eine kleinere wohnung , dort darf sie katzen halten aber sie dürfen nicht raus gehen soo der vermitter gesagt hatte. unsere sua , darf tägl, raus gehen , und kennt die umgebung !! nein sie hat keine schriftliche sachen gemacht , nur gesagt, es ist sehr schön das sie bei euch sein darf und kann ! heut ist die dame gekommen , und wollte grad die katze wieder mitnehmen!!!! wir ( ich und mein partner ) haben bis jetzt sehr viel geld ausgegeben ( tierarzt kosten plus eine op bezahlt ) wir haben unsere sua gechipt , sie ist auch angemeldet auf meinem namen. jetzt probiert sie alles rück gängig zu machen, die frau hat es mündlich gesagt , das wir sie haben kann.
Zum Anfang der Seite

Leela


2040 Beiträge

Erstellt  am: 20.11.2011 :  00:42:25 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich würde mich einfach weigern, es steht Aussage gegen Aussage.
Zum Anfang der Seite

betti86

Schweiz
136 Beiträge

Erstellt  am: 20.11.2011 :  11:25:34 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Das finde ich eine frechheit:-/
Naja, redet noch mal mit ihr und sagt ihr auch, dass eine katze die schon mal draussen war schlecht an eine reine wohnungshaltung gewöhnt werden kann.
Lass ihr die rechnungen zeigen und verlang eine rückerstattung, da es ja ,,ihre,, katze war, mit der du beim arzt warst...

Ich wünsch euch viel glück:-)

Gruss betti
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Tierforum Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Hinweis zum Tier-Inserate Tierforum: Tierinserate bitte nicht ins Tier-Forum platzieren, sondern in den Inserateteil von «Tier-Inserate». Zudem werden Forumsbeiträge gelöscht, die nur Werbezwecken dienen. Auch ist dieses Tierforum keine gratis Linkliste. Kleinanzeigen rund ums Haustier finden Sie in der «Tier-Inserate» Tierwelt.
Hunde|Katzen|Pferde & Ponys|Kleintiere & Nager|Vögel & Geflügel|Fische & Aquaristik|Amphibien & Reptilien © Tier-Inserate.ch Zum Anfang der Seite
Snitz Forums 2000
Gratis Tieranzeigen bei Tier-Inserate.ch - kostenlos Tierinserate publizieren Tier-Fotocommunity von Tier-Inserate.ch - die kostenlose Tierbilder und Tierfoto Galerie