Tier-Inserate - Tierforum rund um Hund, Katze, Pferde & Pony, Klein- & Nagetiere, Vögel & Geflügel, Fische & Aquaristik und Amphibien & Reptilien.
«Tier-Inserate» - die umfassendste deutschsprachige Tieranzeigen Webseite! Kleinanzeigen Tierwelt in über 1'500 Tierkategorien!
Hunde Inserate | Katzen Inserate | Pferde & Pony | Klein- & Nagetiere | Vögel & Geflügel | Fische & Aquaristik | Amphibien & Reptilien
Bauernhof- & Nutztier | Tierwelt | Gefunden, Zugelaufen | Vermisst, Entlaufen | Ferien mit Tieren | Pferdeboxen & Stallplätze | Reitbeteiligung & Reitgelegenheit
Tierbetreuung | Tierheime & Tierpensionen | Tiersalons | Tierschulen | Tiervereine | Tierzüchter | Tiershops & Zoohandlungen | Tierausstellungen & Events | Jobs
Diesen Tierinserate-Ticker auf Ihrer Webseite einbinden: Infos unter www.Tier-Inserate.ch/Inserate-einbinden.aspx
Tierforum | Profil | Aktive Forumsthemen | Suchen im Tierforum | Registrieren | Datenschutz | Bildupload
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern Passwort vergessen?
 Alle Tier-Foren
 News und Infos rund ums Tier, Haustier - Tierhaltung, Tierschutz
 Tierhaltung, Tierschutz, Tierschutzgesetz, Tierschutzverordnung
 Katzenhaltung in Mietwohnung - Katze kackt, pisst regelmässig in Hausgang
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Tierforum Thema Nächstes Thema  

tusave

Schweiz
4 Beiträge

Erstellt am: 24.07.2009 :  09:50:29 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

ich habe ein Problem und brauche euren Rat.
Die Katze meiner Nachbarin kackt und pisst regelmässig in unseren Hausgang und unseren gemeinsamen Keller. Ich habe meine Nachbarin darauf hingewiesen, aber sie ist der Meinung, dass sie nichts dafür könne. Ich habe selber auch eine Katze und habe meinem Tier und auch meinen 2 Nachbarn(im Haus) gegenüber eine Verantwortung - sprich, wenn mein Kater etwas verschmutzt, Lärm macht oder etwas beschädigt, muss ich für den Schaden aufkommen, oder zumindest dafür sorgen, dass mein Tier das möglichst nicht mehr macht.
Meine Nachbarin sieht das aber anders - sie ist der Meinung, dass ihr Tier (dass übrigens den ganzen Tag alleine in der Wohnung im 3. Stock eingesperrt ist, keinen Balkon, keine Artgenossen und keine Unterhaltung hat) ruhig wenn sie von der Arbeit nachhause kommt, sich im Hausgang und Keller vergnügen darf. Das wäre ja meiner Meinung nach o.k., wenn sie die Katze beaufsichtigen und nach etwas "Unterhaltung" wieder mit in die Wohnung nehmen würde, aber das Tier bleibt dann einfach die ganze Nacht im Hausgang. Natürlich hat das Tier dann Bedürfnisse....sprich Katzenkot und Urin ist normal bei uns im Hausgang....auch nach wiederholter Bitte die Sauerei zu entfernen, merkt sie (will..) es nicht ....es stinkt oft "bestialisch" im Hausgang, aber niemand kümmert sich um die Sauerei....und ich darf es dann wieder wegwischen.
Das Tier kann ja nicht viel dafür....es sucht Zerstreuung und wahrscheinlich auch Zuneigung (wenn sie nämlich ganz nach drauessen darf kommt sie immer via Katzentüre in meine Wohnung und uriniert dort...!), aber für mich stellt dies ein ernstes Problem dar. Auch meine eigene Katze kommt nicht in die Wohnung, wenn die Nachbarskatze bei uns ist.....wenn ich auf der Arbeit bin, merke ich das ja erst am Abend, wenn ich nachhause komme und den Uringestank richte, aber ich weiss, dass mein Kater dann nicht rein kommt (..und vorallem dass mein Kater nicht markiert - habe die Nachbarskatze auch schon dabei erwischt).
Wenn sie also nicht uriniert oder kackt....denn miaut sie laut im Hausgang....sprich es hört sich fast wie Babygeschrei an.....echt - kaum auszuhalten. (denke wohl, dass es daran liegt, dass das Tier nicht kastriert ist und ein "Männchen" sucht)
Was soll ich nur tun? Meine Nachbarin ist sich, wie schon beschrieben keiner Schuld bewusst; der Vermieter will sich da nicht einmischen und ist der Ansicht, dass wir das untereinander ausmachen müssen und ich halte diesen Zustand langsam für unerträglich (z.B. seit Sonntag habe ich schon 3x Katzenkot entfehrnt(merkt ja sonst keiner) und heute Morgen hat die Nachbarskatze auch noch meinen Kerichtsatz zerrissen und den Abfall in meinem Eingangsbereich verstreut.....)
Danke für eventuelle Tipps!

Granat

Schweiz
1280 Beiträge

Erstellt  am: 24.07.2009 :  21:54:58 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Tusave! Das tönt ja echt mühsam. Im Grunde ist es natürlich schon so, dass sich der Vermieter darum kümmern müsste. Vielleicht hilft es etwas, wenn du mal anmerkst, dass diese Katze ja schliesslich sein Haus ruiniert. Der Urin macht nämlich Flecken, stinkt und frisst sich so schön in Böden und Wände. Was deine Wohnung betrifft, habe ich gute Erfahrungen gemacht, indem man die Katze, sobald sie mal in der Wohnung auftaucht, in einen Transportkorb stopft, kein Wort mit ihr spricht, und mal anfängt die Wohnung zu saugen. Die meisten Katzen geraten in der Kombination, fremde Wohnung, eingesperrt sein und der Staubsaugerlärm in Panik. Dann saugst du mal so deine Wohnung und wenn du fertig bist, dann bringst du sie zur Terrassentüre oder Fenster wo sie reingekommen ist, machst es auf und lässt die Katze wortlos aus dem Korb. Ist zwar nicht die nette Art und die Katze hat kurzfristig Stress, aber sie fragt auch nicht, ob es korrekt ist deiner Katze Stress zu bereiten oder dir die Wohnung zu verpinkeln. Ansonsten, wenn gar nichts geht, hast du immer noch die Möglichkeit den Tierschutz oder das Veterinäramt einzuschalten, da die Katze wie du schreibst alleine zu Hause ist den ganzen Tag und nicht raus kann. Was ich noch etwas komisch finde ist, dass du schreibst sie sei nicht kastriert. Dann müsste die doch schon lange mal ausgebüxt sein, wenn jemand aus dem Haus geht, wenn sie rollig ist?
Zum Anfang der Seite

Iva

Schweiz
1229 Beiträge

Erstellt  am: 24.07.2009 :  22:38:36 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ganz einfache Frage - warum lässt du die Katze nicht raus?
Drausen kann sie ja machen, was sie will, mit Sicherheit kommt sie nach Hause, da musst du also keine Angst haben und alle haben Ruhe.
Genauso wie - warum nicht ein Katzenklo in den Keller, oder wo auch immer stellen
Wenn du schon alles brav einsammelst - warum deponierst du das nicht bei der Tür von der Nachbarin????
Irgendwann ist ja genug, da muss man endlich handeln.
Warum soll sie aber was dagegen tun, wenn eigentlich alle zufrieden sind?
Du reklamierst zwar, aber sonst passiert ja nichts, du räumst weiterhin auf usw.
Bist du der Hauswart?
Zum Anfang der Seite

Darkylein

Schweiz
207 Beiträge

Erstellt  am: 26.07.2009 :  22:03:41 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Fotos machen vom verunreinigten Hauseingang oder Katzengeschrei aufnehmen und an die Verwaltung schicken -> Kopie an die betreffende Katzenhalterin, oder Unterschriften von den anderen Nachbarn sammeln etc.
Zum Anfang der Seite

tusave

Schweiz
4 Beiträge

Erstellt  am: 27.07.2009 :  13:45:28 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

vielen Dank für die Tipps und "Tricks".
Zu den Fragen von IVA: Die Katze "Will" nicht ganz nach draussen.....sobald sie draussen ist, kommt sie bei mir zur Katzentüre wieder rein - in ihre Wohnung kann sie nicht, denn die haben keine Katzenklappe.....in den Hausgang und im Keller hät sie sich aber anscheinend gerne auf, denn sonst würde sie ja sicher nicht immer ausbügsen.....
Auch das mit dem Katzenklo im Keller hab ich meiner Nachbarin schon vorgeschlagen - aber sie hat nicht darauf reagiert....ich hab ihr sogar kostenlos mein 2. Katzenklo angeboten, aber 2 Katzenklos putzen war ihr wohl zuviel Arbeit!!!!???
So was wie einen Hauswart gibts bei uns nicht (wir sind ja auch nur 3 Parteien und es klappte bis jetzt immer mit dem eigenen Dreckwegmachen....bis eben diese Mieter kamen, die keinerlei Rücksicht nehmen und auch auf freundliche Bitten und Hinweise nicht reagieren (ich bin ja wirklich ein harmoniebedürftiger Mensch und suche keinen Streit, aber irgendwann ist auch bei mir genug)
Komisch ist eben auch für mich, dass das nichtkastrierte Tier nicht raus will, es ist auch sehr agressiv.....faucht mich und meine Katze an und kämpft mit meinem Kater.....ich denke mal, das Tier ist irgendwie degeneriert.....weil es halt auf engstem Raum und ohne Zuwendung und Beschäftigung gehalten wird.....eigentlich müsste man ja etwas gegen die Halter machen, aber die stellen sich "dumm" und geben der Katze die Schuld.....denn gem. Aussage meiner Nachbarin, könne sie nichts dafür, wenn die Katze abhaut und sie zu müde ist um sie zu suchen....!!!???? Dass war echt ihre Ausrede!
Ich werde mal das mit dem "Staubsauger" probieren.....dass tut ihr zumindest nicht weh und vielleicht kommt sie dann nicht mehr in meine Wohnung.....auch hab ich mich mal beim Hauseigentümerverband schlau gemacht und der Vermieter muss auf die Klagen der Mieter betreffend Verunreinigungen und Lärm durch Tiere der Mitmieter zumindest reagieren.....und falls er das nicht macht, könnt ich 'ne Mietreduktion erzwingen, denn es gibt ja schlisslich auch Sachen die sind einfach nicht zumutbar.....immer wieder Katzenurin und -kot vor der Wohnungstüre sind sicher nicht zumutbar!
Danke euch fürs mitlesen und antworten!
Grüsse
Zum Anfang der Seite

lishka

Schweiz
175 Beiträge

Erstellt  am: 29.07.2009 :  10:31:49 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Das ist ja echt schlimm..

Das mit den Fotos machen und an die Verwaltung schicken find ich übrigens eine gute Idee..
Am besten Fotos noch mit Datum versehen und den Kot NICHT weg machen.. Ich weiss das ist eklig, aber so lange immer du die Drecksarbeit für deine Nachbarin machtst wird sich nix ändern.
Wenn du ein Kot entdeckst. Melde es ihr, oder wenn sie nicht da ist Zettel an die Tür hängen.. Bei jedem neuen Kot oder neuen Urinpfütze einen neuen Zettel.. Ideal wäre es wenn sich die 3. Nachbarin auch noch so beteiligen würde..
Ansonsten via Mieterschutz gegen sie vorgehen.
Zum Anfang der Seite

Darkylein

Schweiz
207 Beiträge

Erstellt  am: 29.07.2009 :  12:43:27 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
tusave, ja wehr dich, dies ist echt nicht zumutbar.

Zum Glück hat sie nicht mich als Nachbarin..ich würde den Kot einsammeln und ihn ihr per Päckli schicken *fg* :)
Zum Anfang der Seite

Iva

Schweiz
1229 Beiträge

Erstellt  am: 29.07.2009 :  12:51:20 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ja, wenn das schon so lange dauert und niemand drauf reagiert - ICH wäre so, bin so - hätte einfach geschaut und eines Tages - "uuups, wahrscheinlich ist sie raus, vieleicht kommt sie wieder"
Zum Anfang der Seite

tusave

Schweiz
4 Beiträge

Erstellt  am: 30.07.2009 :  10:55:30 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

wieder sind ein paar Tage mit meiner Nachbarskatze vergange.....meine Nachbarin hat nun einen "neuen" Weg gefunden, wie sie das arme Tier versorgen kann......sie hat sie raus geworfen......und wie ihr ja wisst, bleibt das Tier nicht draussen, sondern geht schnurstraks bei mir wieder rein.....Meine Nachbarin hat sich gleichzeitig wohl aus dem "Staub" gemacht. Denn seit Sonntag reagiert niemand auf mein Läuten oder Anklopfen und die Katze kann nicht in die Wohnung......d.h. sie wohnt ja bei mir :-(. Leider hab ich sie nie richtig erwischt, sonst hätt ich das ja mit dem Staubsauger ausprobiert, aber das Vieh ist auch noch schnell.....aber ich mache Fotos der "Verunreinigungen", die sie hinterlässt......
Ich denke mal, dass meine Nachbarin in den Ferien ist. So kann mans natürlich auch machen......ich hab ja dann das Tier am Hals.....zum Glück hab ich ab morgen auch Ferien und bin zuhause......die Katze wird was erleben.....dann erwische ich sie ganz bestimmt und dann kommt meine hoffenltich auch mal wieder rein (sie hat ja Angst vor Nachbarskatze!!!???)
Alles in allem, hat sich die Situation nicht beruhig.....nur "verlagert".....jetzt hats zwar keinen Kot im Hausgang und Keller, aber dafür in meiner Wohnung.....:-( Gemein ist halt, dass ich aus diesem Grund jetzt die Katzenklappe tagsüber, wenn ich im Büro bin, abschliessen muss.....leider kann dann meine Katze auch nicht rein, aber immerhin uriniert die Nachbarskatze dann nur an die Klappe und nicht in der Wohnung.....muss wohl irgend so eine Art "Markieren" sein.....Es tut mir Leid für meine Katze, aber raus kann sie immer, nur nicht wieder rein, da muss sie warten bis ich wieder nachhause komme......hab keine Lust, tagtäglich den Dreck von "fremden" Tieren zu beseitigen.

Ich hoffe, dass ich während meinen Ferien eine akzeptable Lösung finde!

Liebe Grüsse
Zum Anfang der Seite

Darkylein

Schweiz
207 Beiträge

Erstellt  am: 30.07.2009 :  11:29:10 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Mein gott wie dreist ist die Frau? Also die kann wirklich froh sein bin ich nicht ihre Nachbarin, bin nämlich Vollblut-"Yugo" und da würde die mich mal kennenlernen, also echt unterste Schublade, bin entsetzt und wütend zugleich und bewundere dich, dass du so cool bleibst.

Spätestens JETZT würde ich dem Vermieter/Verwaltung die Hölle heiss machen, dass kanns ja echt nicht sein, vielleicht solltest du auch jetzt das Vet. Amt einschalten, denn die Katze ist ja praktisch ausgesetzt, du hast keine Pflicht dich um sie zu kümmern, es wurde weder abgesprochen noch wirst du für das bezahlt!! UNGLAUBLICH ich könnte im Bogen husten bei sowas
Zum Anfang der Seite

Rammi

Schweiz
69 Beiträge

Erstellt  am: 30.07.2009 :  11:35:45 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
das wäre mir definitv auch zu blöd. ruf doch mal den tierschutz an. die kümmern sich schon um die katze. lg
Zum Anfang der Seite

lishka

Schweiz
175 Beiträge

Erstellt  am: 02.08.2009 :  16:20:09 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
OMG.. also das würd ich jetzt am Veterinäramt melden..
Zum Anfang der Seite

lishka

Schweiz
175 Beiträge

Erstellt  am: 18.08.2009 :  10:37:44 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Tusave?
Hat sich da wieder was getan? Ist eine Lösung in Sicht?
Zum Anfang der Seite

tusave

Schweiz
4 Beiträge

Erstellt  am: 21.08.2009 :  09:10:27 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo lishka,

ich glaube meine schriftliche Beschwerde (mit Fotos) beim Hauseigentümer hat was bewirkt.....was genau weiss ich nicht, aber die Nachbarin spricht nicht mehr mit mir und sie können die Katze jetzt sogar nach ein paar Stunden draussen wieder in die Wohnung reinlassen.....sprich: das arme Tier ist nicht mehr tagelang draussen. Auch geben sie nun anscheinend acht darauf, dass die Katze wirklich raus geht, weil ich das letzte mal in der 1.Augustwoche einen Zettel fürs Wegmachen des "Geschäfts" der Katze an ihre Wohnungstüre hängen "musste"......
Ja, ich schau jetzt mal, wie sich das weiterentwickelt......auf jeden Fall hat sich die Lage entspannt und ich hoffe auch fürs Tier hats was gebracht!
Danke für eure Tipps und die Unterstützung! :-)
Zum Anfang der Seite

lishka

Schweiz
175 Beiträge

Erstellt  am: 04.09.2009 :  11:46:27 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Oh toll..
Auch wenn es unschön ist das deine Nachbarin nicht mehr mit dir spricht. Du hast was guten für die Katze erreicht.
Und du hast was gutes für dich getan, weil du dich nun nicht mehr nerven musst..
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Tierforum Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Hinweis zum Tier-Inserate Tierforum: Tierinserate bitte nicht ins Tier-Forum platzieren, sondern in den Inserateteil von «Tier-Inserate». Zudem werden Forumsbeiträge gelöscht, die nur Werbezwecken dienen. Auch ist dieses Tierforum keine gratis Linkliste. Kleinanzeigen rund ums Haustier finden Sie in der «Tier-Inserate» Tierwelt.
Hunde|Katzen|Pferde & Ponys|Kleintiere & Nager|Vögel & Geflügel|Fische & Aquaristik|Amphibien & Reptilien © Tier-Inserate.ch Zum Anfang der Seite
Snitz Forums 2000
Gratis Tieranzeigen bei Tier-Inserate.ch - kostenlos Tierinserate publizieren