Tier-Inserate - Tierforum rund um Hund, Katze, Pferde & Pony, Klein- & Nagetiere, Vögel & Geflügel, Fische & Aquaristik und Amphibien & Reptilien.
«Tier-Inserate» - die umfassendste deutschsprachige Tieranzeigen Webseite! Kleinanzeigen Tierwelt in über 1'500 Tierkategorien!
Hunde Inserate | Katzen Inserate | Pferde & Pony | Klein- & Nagetiere | Vögel & Geflügel | Fische & Aquaristik | Amphibien & Reptilien
Bauernhof- & Nutztier | Tierwelt | Gefunden, Zugelaufen | Vermisst, Entlaufen | Ferien mit Tieren | Pferdeboxen & Stallplätze | Reitbeteiligung & Reitgelegenheit
Tierbetreuung | Tierheime & Tierpensionen | Tiersalons | Tierschulen | Tiervereine | Tierzüchter | Tiershops & Zoohandlungen | Tierausstellungen & Events | Jobs
Diesen Tierinserate-Ticker auf Ihrer Webseite einbinden: Infos unter www.Tier-Inserate.ch/Inserate-einbinden.aspx
Tierforum | Profil | Aktive Forumsthemen | Suchen im Tierforum | Registrieren | Datenschutz | Bildupload
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern Passwort vergessen?
 Alle Tier-Foren
 Hundeforum - Forumsbeiträge rund um den Hund, Haushund
 Kampfhund, Hundegesetz, Kampfhundeverbot, Hunderassen
 American Pit Bull Terrier schnappt nach Kind / Hund weg, beschlagnahmt!
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Tierforum Thema Nächstes Thema
Seite: von 3

Bela

Schweiz
25 Beiträge

Erstellt am: 25.03.2010 :  14:00:23 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen

Ich brauche eure Erfahrungen, Kenntnisse bezüglich einem Fall.

Am MO wollte meine Freund mit seinem Hund (American Pit Bull Terrier, 7 Jährig) spazieren gehen. Als sie vor der Lifttür warteten, musste er nochmal kurz in die Whg (Haustüre 1m neben Lift) um sein Handy zu holen. In dieser kurzen Zeit von ca. 30 sek geschah leider etwas, was nie hätte passieren dürfen.

Während der Hund vor der Lifttüre wartete, war der Lift bereits auf dem Weg in die Etage, auf dem sich der Hund befand. Als die Türe aufging, schrie die Frau, welche sich mit ihrem Sohn im Lift befand, vor Schreck, fuchtelte wohl mit den Armen und zog aus der Reaktion heraus das Kind zu sich. Daraufhin schnappte der Hund nach dem Bauch des Kindes und haute in die Wohnung ab und versteckte sich dort.

Der Hund hat ihn nicht so richtig gebissen (kein Loch oder Gebissabdruck), jedoch den Bauch mit seinen Zähnen verkratzt.
Daraufhin sind wir ins Spital und waren auch sehr schnell wieder zu Hause. Der Vater teilte uns mit, dass er keine Anzeige erstatten wird. Ich weiss, der Hund hätte das nie machen dürfen. Er kannte das Kind auch schon seit 6 Jahren, sie haben öfters draussen gespielt. Aber ich weiss, dass die Mutter grosse Angst vor Hunden hat.

Gestern stand dann plötzlich die Polizei vor der Tür und hat den Hund mitgenommen!!! Mein Freund hat ein Formular erhalten, um innert 10 Tagen ein Gesuch zu stellen, damit er den Hund zurückhaben darf. Man sagte uns auch nicht, wo der Hund hingebracht wird.

Wie kann das sein? Wie ist das möglich und ist das überhaupt erlaubt?
Wir wissen nicht mehr weiter. Das ist das erste Mal, dass der Hund so reagiert. Er ist sonst sehr verspielt und manchmal noch wie ein Baby. Wir hatten ihn einmal 4 Tage in ein Ferienheim gegeben, er ist krank geworden vor Sehnsucht, weil er so an meinem Freund hängt.

Ich habe mich in den Foren, unter anderem auch hier, etwas erkundigt, habe aber bei keinem Fall gelesen, dass der Hund einfach so abgeholt wird! Übrigens, wir sind im Kt. SO wohnhaft. Aber soviel ich weiss, gilt ja das neue Gesetz schweizweit. Ach ja, mein Freund hat nun auch seinen Anwalt eingeschaltet, damit das Prozedere sich etwas verschnellert..

Kann mir bitte jemand Auskunft geben?

Ich möchte noch folgendes erwähnen. Mir ist klar, dass das nicht hätte sein dürfen, dass es gar nicht so weit kommen durfte. Ich bin froh, dass es nicht schlimmer kam und dass es dem Jungen gut geht. Aber mein Freund hat keinen Kampfhund erzogen, es geht um einen sehr anhänglichen und verspielten Hund, um den wir uns sehr sorgsam kümmern.

Danke für eure Tipps.

Liebe Grüsse
Bela

Bearbeitet von: Bela am: 25.03.2010 14:02:13 Uhr

Jamie

Hungary
1046 Beiträge

Erstellt  am: 25.03.2010 :  14:31:27 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Das Kind ist doch selbst Schuld. Sind doch alle gleich...sogar bei meinem Jack Russell rennen sie davon wie wenn ein Bär kommen würde. Meine wird dann auch immer wahnsinnig
Zum Anfang der Seite

Bela

Schweiz
25 Beiträge

Erstellt  am: 25.03.2010 :  14:33:20 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Nein, nicht das Kind ist Schuld. Sondern die Mutter! Das Kind hat schon öfters mit dem Hund draussen gespielt. Hätte die Mutter nicht so reagiert, wäre höchstwahrscheinlich nichts passiert...

Bearbeitet von: Bela am: 25.03.2010 14:44:53 Uhr
Zum Anfang der Seite

Jamie

Hungary
1046 Beiträge

Erstellt  am: 25.03.2010 :  14:48:18 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ja, dann die Mutter aber diese Leute sind immer alle so hysterisch..Wenn ein Löwe vor mir stehen würde, würde ich bestimmt nicht herumfuchteln und im sozusagen zeigen "komm hier schauu hier ist das Mittagessen schau wie es fuchtelt"

Leider sind ja immer dann die Hund die, die eingeschläfert werden oder weiss ich was =(
Zum Anfang der Seite

Torok

Schweiz
1268 Beiträge

Erstellt  am: 25.03.2010 :  15:36:08 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Jamie entschuldige mal, aber anscheinend ist die angst vor einem Hund auch oft berechtigt! Wie viele Menschen habe ich schon getroffen, die erzählten, dass sie mal gebissen wurden von einem Hund. Logischerweise entwickelt sich dann auch eine Angst, bei manchen mehr, bei manchen weniger.

Hätte der Hund meinem Kind in den Bauch / Arm oder wohin auch immer gebissen, hätte ich ihm volle Kanne einen gegeben, dass der nur noch Sterne gesehen hätte. Ein Hund hat keinen Mensch zu beissen! Basta!
Gewisse Situationen sind leider nicht unumgänglich, ein Risiko bleibt immer (wie z.b. bei „komi-schen“ Situationen wo der Hund schmerz hat, wo irgend ein Mensch komisch reagiert etc.). Es zu verharmlosen nützt hier niemandem!

Der Hund hat gebissen – auch wenn nicht allzufest – aber dass muss jetzt so hingenommen werden und weitere Schritte abgeklärt werden.

Meine Schwester wurde mal von einem Rind angegriffen, als wir kleine Kinder waren…das Rind bohrte sein Horn in das Bein meiner Schwester – ich habe alles mit angesehen. Seither habe ich so ziemlich grossen Respekt wenn nicht gar Angst vor so wilden, umherspringenden Rinde.
Ist das jetzt auch übertrieben?!
Zum Anfang der Seite

Torok

Schweiz
1268 Beiträge

Erstellt  am: 25.03.2010 :  15:38:20 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zudem: Nur weil Du, ich, andere keine Angst vor Hunden haben, muss das nicht heisse, dass der Nachbar, Lehrer, Kollege auch keine Angst vor Hunden hat.

Ich denke ich habe schon genug gesehen wenn es mal zwischen zwei hunden "knallt", getrennt etc. aber wenn dann jemand davon angst bekommt - ist es auch berechtigt! Denn so ein Hund hat Waffen, gefährliche Waffen - und hat man ihn ncht unter kontrolle....gute nacht.
Zum Anfang der Seite

sue71

Schweiz
146 Beiträge

Erstellt  am: 25.03.2010 :  16:05:08 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
hallo bela
es tut mir leid was geschehen ist. gesetzlich ist es so, dass die ärzte diesen vorfall melden müssen. die polizei ist berechtigt, den hund zu beschlagnahmen. ich möchte euch keine sorgen bereiten, doch macht euch auf einen evt. langen weg gefasst.
@jamie... deine aussage, dass das kind schuld sei finde ich daneben. wie torok sagt: kein hund hat zu beissen, wenn ein kind oder jemand anders aus schreck schreit.
Zum Anfang der Seite

Jamie

Hungary
1046 Beiträge

Erstellt  am: 25.03.2010 :  16:07:38 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Man weiss aber das jedes Tier so aufgebauscht wird und dann sich wehern will.

@Torok, gute nacht? alles klar
Zum Anfang der Seite

Aisha


403 Beiträge

Erstellt  am: 25.03.2010 :  16:10:07 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Wieso hat er den Hund nicht mit in die Wohnung genommen? Er musste doch damit rechnen, dass der Lift in der Zwischenzeit kommt und evtl. Leute drin sind.
Die Lifttür öffnet sich, jemand sieht den Hund und schlägt z.B. aus Angst zu. Was dann?

Ich lasse keinen unserer Hunde unbeaufsichtigt. Sie dürfen auch nur in den gut gesicherten Garten, wenn jemand zuhause im EG ist. Bin ich mal den Tag hindurch im OG, müssen die Hunde ins Haus. Ist was, sind wir sofort zur Stelle.
Man muss nicht nur an die Gefahr für die Menschen denken. Leider sind in der heutigen Zeit auch oft die Hunde Opfer.
Zum Anfang der Seite

sue71

Schweiz
146 Beiträge

Erstellt  am: 25.03.2010 :  16:20:21 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
man sollte noch viel wissen im leben, doch gibt es situationen, bei denen man anders handelt als man sollte. und entschuldige, ich bin nur schon mal erschrocken, als ein mensch den lift betrat und ich in gedanken versunken war. also bitte. ich liebe die sokas, doch verstehe ich die leute auch,die angst haben. ich passe lieber einmal mehr auf, damit die menschen wieder vertrauen in die hunde fassen können.
Zum Anfang der Seite

Torok

Schweiz
1268 Beiträge

Erstellt  am: 25.03.2010 :  16:28:19 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ach ja, ganz vergessen: mir tut es natürlich auch leid, leid für Euch und vor allem für den Hund. Dass aus solchen Sachen die Konsequenzen getragen werden müssen, ist wohl klar.
Leider ist es nicht gerade eine „beliebte“ Rasse, da wird oft kurzen Prozess gemacht. Hoffen wir für ihn, dass er eine Chance bekommt, und beweisen kann, was für ein toller Kerl er ist.

Jamie, klar weiss man es, dass ein Hund je nachdem anders reagieren kann auf solche Mo-mente! ABER, und das scheint man zu vergessen, sollte einem bewusst sein, dass auch jeder MENSCH anders auf einen Hund reagiert – vor allem wen man dann noch Angst hat.

Ich springe auch auf wenn da eine Spinne über meinen Tisch krabbelt, ich ekle mich enorm von diesen Dingern – mein Arbeitskollege nimmt sie am Bein und wirft sie raus.
Du verstehst?
Du kannst nicht von einem Mensch verlangen, in irgendeiner bestimmten Situation so und so zu reagieren – weil das wieder jeder anders macht /reagiert.

Es kann in jeder Alltagssituation was passieren und man dann denken „hätte ich doch und wäre ich“…
Zum Anfang der Seite

Torok

Schweiz
1268 Beiträge

Erstellt  am: 25.03.2010 :  16:32:11 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Jamie ich meinte: "und hat man ihn ncht unter kontrolle....na dann gute nacht"
Zum Anfang der Seite

Mija

Schweiz
449 Beiträge

Erstellt  am: 25.03.2010 :  18:27:35 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Der Hund kann zweck's Überprüfung beschlagnahmt werden. Leider ist der Weg dannach oft sehr beschwerlich. Mit viel Glück muss der Hund *nur* den Wesenstest bestehen, doch auch dieser ist nicht ohne.

Es gibt diverse mögliche Urteile wie z.B.
- Hund darf zum Halter zurück, jedoch ausnahmslos an der Leine und mit Maulkorb
- Hund bleibt beschlagnahmt, darf jedoch nicht eingeschläfert werden
- Hund muss den Wesenstest bestehen, ist dann jedoch NICHT von der Maulkorb Pflicht befreit
- Hund wird eingeschläfert.

Ich möchte hier niemandem Angst machen, es kann auch sein, dass die Auflage gegeben wird, dass der Hund einen neuen Platz kriegt. Ich hoffe, dass Ihr es nicht verpasst habt und die spezialbewilligung für Euren Hund besorgt habt...?

Auf jeden Fall drücke ich Euch die Daumen, liebe Grüsse Mija
Zum Anfang der Seite

Bela

Schweiz
25 Beiträge

Erstellt  am: 26.03.2010 :  09:35:17 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen

Erstmal danke für eure Feedbacks.

Gestern wurde der Tierarzt und der Tierschutzverein kontaktiert. Beide meinten, es sei nicht normal, dass der Hund ohne Einvernahme des Besitzers weggenommen wird.

Nun ist was ganz neues dazu gekommen. Man wirft uns vor, den Hund illegal gehalten zu haben.

1. er angemeldet (Chip, etc.), es wurde eine Hundesteuer bezahlt
2. wurde mein Freund, als der Hund 1 Jährig war, von der Polizei eingeladen. der Hund wurde damals getestet und hat den test bestanden. man erlaubte ihm den hund zu behalten. und heute wissen sie nichts mehr davon, d.h. sie waren selber nicht so ganz im klaren und waren etwas überfordert, als wir dies erwähnten.

wir haben nun alle dokumente, die sie verlangt haben, dem veterinärsamt zugeschickt und hoffen, dass wir unseren hund schon sehr bald wieder zurück haben dürfen. wir werden die konsequenzen gerne tragen, egal was es ist, hauptsache wir haben unseren hund wieder zurück.

dem kind geht es mittlerweise sehr gut, ich habe ihn gestern angetroffen und er hat gleich nach dem hund gefragt.

sein vater wird heute diesbezüglich nochmal zu polizei gehen und sie darum bitten, alle anzeigen zurück zu ziehen oder was weiss ich.. hoffentlich erleichtert dies die sache etwas.
Zum Anfang der Seite

Torok

Schweiz
1268 Beiträge

Erstellt  am: 26.03.2010 :  10:39:49 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallöchen Bela

Gut habt ihr alle nötigen Unterlagen...(auch aufbewahrt!) Hoffe ihr habt auch die Unterlagen zum dem wesenstest von damals? man kann sich halt nie darauf verlassen...auch die polizei schlampt *seufz*. Und weil sie evt. ihre unterlagen dazu nicht mehr haben kann es jetzt sein, dass der Hund darunter leiden muss bez. euch vorgeworfen wird, ihr hättet ihn illegal. *omg* -.-*

Ich drücke die daumen das alles gut kommt!
Zum Anfang der Seite

Bonita

Schweiz
574 Beiträge

Erstellt  am: 26.03.2010 :  13:04:38 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich hoffe für dich dass ihr ihn so schnell wie möglich zurückbekommt! *riesigdaumendrück*
Zum Anfang der Seite

sue71

Schweiz
146 Beiträge

Erstellt  am: 27.03.2010 :  19:18:39 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
hallo bela. in welchem kanton seid ihr wohnhaft?
Zum Anfang der Seite

Bela

Schweiz
25 Beiträge

Erstellt  am: 27.03.2010 :  19:54:05 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo liebe Sue. Wir wohnen im Kanton Solothurn.

Danke an all die anderen! Es ist schrecklich, er fehlt uns so sehr.. und zu sehen, dass sein Körbchen leer ist :((
Zum Anfang der Seite

baba8400

Schweiz
12 Beiträge

Erstellt  am: 28.03.2010 :  19:02:36 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Mein Hündchen wurde vor einem Jahr von einem PitBull zu Tode gebissen. Er wurde der Besitzerin nicht weggenommen, musste nur einen Test machen und läuft jetzt mit einem Maulkorb herum, was ich eine FRECHHEIT finde. Wenn so ein Hund mal getötet hat......

Was Dein Problem betrifft, finde ich es doch ein wenig übertrieben. Aber Du hättest Deinen Hund nicht mal 10 Sekunden alleine lassen sollen!
Zum Anfang der Seite

Torok

Schweiz
1268 Beiträge

Erstellt  am: 28.03.2010 :  19:12:06 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Barbara, bitte verallgemeinere nicht, danke.
Hat ein Hund mal getötet, wird er nicht automatisch gestört und lauft nur noch rum, um zu töten.

Zum Anfang der Seite

sue71

Schweiz
146 Beiträge

Erstellt  am: 28.03.2010 :  21:39:48 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
@torok: danke für deine worte!!!! barbara, wenn du dich schon als tierhütedienst anbietest und eine ahnung haben solltest, dann bitte lass nicht solche urteile fallen!!! und sorry, der mensch ist meist derjenige,der aus dem tier macht, was es ist.
Zum Anfang der Seite

Bela

Schweiz
25 Beiträge

Erstellt  am: 28.03.2010 :  22:05:56 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen

Ich habe Neuigkeiten, nachdem ich endlich Einsicht in die Verfügung der Polizei/Veterniräramtes bekommen habe.

Folgendes muss ich korrigieren: Nach Untersuchung des Kindes ergab diese, dass der Hund ihn mit den Pfoten verletzt hat, daher die Kratzer am Bauch. ER HAT DAS KIND ALSO NICHT GEBISSEN oder zugeschnappt.

Das Problem ist nun, dass mein Freund, seit neuem Hundegesetz, keine Bewilling für den Hund geholt hat. Dies wohl aus dem Grunde, weil der Hund von der Polizei schon mal "eingeladen" und getestet wurde. Es reicht nun leider nicht, diese Bestätigung einzureichen, sondern es muss ein Antrag ausgefüllt werden, das uns erlaubt den Hund zu behalten (Bewilligung).

Die zuständige Person vom Veterinäramt meinte, dass wir uns auch auf das Schlimmste gefasst machen sollen. Wie kann das sein...

MO oder DI werden wir noch das letzte Dokument schicken und danach warten wir auf einen Entscheid. Hoffentlich zieht sich das nicht noch mehr in die Länge! :(
Zum Anfang der Seite

Mija

Schweiz
449 Beiträge

Erstellt  am: 28.03.2010 :  23:14:17 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Oh, deshalb meine Frage ob Ihr denn die Bewilligung habt. Ich hoffe echt für Euch dass nicht das "Schlimmste" eintrifft :-(
Wünsche Euch viel Kraft!
Zum Anfang der Seite

Torok

Schweiz
1268 Beiträge

Erstellt  am: 29.03.2010 :  08:07:45 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ja ich hoffe auch dass es zu euch zurück kann.

Also wenn er nicht gebissen hat...wäre vielleicht eine Busse an euch angebracht, da ihr "illegal" einen haltet. Aber mehr....er hat ja nichts getan!
Zum Anfang der Seite

Bonita

Schweiz
574 Beiträge

Erstellt  am: 29.03.2010 :  18:51:59 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ok, wenn er nicht gebissen hat ist das ja nun wirklich nicht schlimm. Hoffentlich geht alles gut für euch aus.
Zum Anfang der Seite

Bela

Schweiz
25 Beiträge

Erstellt  am: 30.03.2010 :  07:19:12 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
ich verstehe es einfach nicht, wieso man uns dann den hund wegnimmt.. sie wollen dokumente von uns, das hätten wir auch während anwesenheit des hundes erledigen können. wisst ihr wie ich meine? so machen sie den hund erst recht agressiv, wenn er eingesperrt in einer ungewohnten umgebung mit wo wir ihn nicht einmal sehen dürfen! das verstehe ich einfach nicht.. aber iich befürchte schwer, dass dies mit der herkunft meines freundes zu tun hat. sonst wäre wohl der hund nie abgeholt worden..
Zum Anfang der Seite

shakira

Schweiz
554 Beiträge

Erstellt  am: 30.03.2010 :  09:09:49 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Bela, dieser Vorfall dem jedem passieren könnte tut mir für Euch sehr leid.
Laut Tierschutz ist ein Tier keine Ware mehr. Aber wie in diesem Fall, wird es immernoch wie eine Ware behandelt. Mann reist ein Lebewesen ohne rücksicht aus seiner gewohnter Umgebung.
Zum Anfang der Seite

Bela

Schweiz
25 Beiträge

Erstellt  am: 30.03.2010 :  09:19:09 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
SIE HABEN DAS GESUCH ABGELEHNT, SOMIT ERHALTEN WIR DEN HUND NICHT MEHR ZURÜCK!!!!!!

Wie ist das nur möglich! Die Begründung dazu sei, dass wir den Hund nicht angemeldet hätten (da es sich um einen Pitbull handelt).

Na dann machen wir das doch, WO BITTE IST DAS PROBLEM???

Es geht doch nur um ein paar "Fötzel"! Wie können die wichtiger als ein Tier sein???

Ich verstehe die Welt nicht mehr :(

Wie kann man es vorziehen, den Hund lieber einzuschläfern oder im Heim zu behalten?
Zum Anfang der Seite

Torok

Schweiz
1268 Beiträge

Erstellt  am: 30.03.2010 :  09:53:28 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
*hööö*? wird er denn jetzt eingeschläfert?!!!?!?
Zum Anfang der Seite

shakira

Schweiz
554 Beiträge

Erstellt  am: 30.03.2010 :  12:16:58 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hunde gemäss Absatz 1, die ohne Bewilligung gehalten werden, werden
durch den Veterinärdienst bis zum Vorliegen eines Entscheides auf Kosten
des Halters oder der Halterin vorsorglich entzogen.
3 Erfüllt der Halter oder die Halterin die Voraussetzungen gemäss § 4 Absatz
3 des Gesetzes über das Halten von Hunden vom 7. November 20061)
nicht, wird durch den Veterinärdienst
a) die Bewilligung verweigert oder entzogen und
b) der Hund entzogen, bis der Halter oder die Halterin die Voraussetzungen
erfüllt. Kann er sie nicht erfüllen, wird der Hund weiterplatziert
oder, wenn angebracht, euthanasiert.
4 Bei Halterwechsel ist die Bewilligung neu einzuholen

Hier ein kleiner Abschnitt aus dem Vet.Amt. Soloturn

Theoretisch könnte man in diesem Fall die Voraussetzungen erfüllen.

Bearbeitet von: shakira am: 30.03.2010 12:20:53 Uhr
Zum Anfang der Seite

Bela

Schweiz
25 Beiträge

Erstellt  am: 30.03.2010 :  13:44:00 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
@ Torok:
Das wissen wir noch nicht, es gäbe ja keinen Grund weshalb der Hund eingeschläfert werden müsste! Wir erhalten die Begründung schriftlich per Post.

@ Shakira:
Vielen herzlichen Dank für deine Bemühungen. Diesen Abschnitt hatte ich noch nicht gelesen. Somit könnte eine Erfüllung der Voraussetzungen erfüllt werden, indem man die Bewilligung einholen würde.

Und wenn das nicht ginge, werde ich den Hund einfach auf mich nehmen und die Bewilligung einholen.

Nun wird der Anwalt eingeschaltet und der Tierarzt beigezogen. Mein Freund meinte auch, dass die Zuständige vom Vet. Amt am Telefon ziemlich arrogant und sehr fies war. Ich befürchte schwer, dass sie nun wegen seiner Herkunft so tun...
Zum Anfang der Seite

Maximilian

Schweiz
2538 Beiträge

Erstellt  am: 26.04.2010 :  21:44:49 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
@ Bela : Gibts in Eurem traurigen Fall Neues?
Zum Anfang der Seite

Bela

Schweiz
25 Beiträge

Erstellt  am: 27.04.2010 :  08:52:14 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Maximilian

Du wirst es mir nicht glauben, aber wir haben den Hund noch immer nicht zurück bekommen :( Der Anwalt hat eine Beschwerde beim Vet.amt eingereicht, seither sind schon 1.5 Wochen vergangen. Insgesamt ist der Hund schon seit einem Monat von uns getrennt! Ich weiss nicht worauf sie warten.. ich weiss nicht wo das Problem ist und warum sie so tun.

Danke der Nachfrage.
Zum Anfang der Seite

Aisha


403 Beiträge

Erstellt  am: 27.04.2010 :  09:47:13 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Sone Schweinerei
Und anderen, deren Hunde schon lange weggenommen gehören, haben ihre Hunde noch immer. Trotz 2 Beissvorfällen....
Zum Anfang der Seite

Bela

Schweiz
25 Beiträge

Erstellt  am: 27.04.2010 :  10:07:12 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Du sagst es.. oder all die Junkies, die sich für 5 Franken zusätzlichem Tagesgeld einen Hund anschaffen und das Geld versauffen!
Zum Anfang der Seite

Mija

Schweiz
449 Beiträge

Erstellt  am: 27.04.2010 :  10:10:30 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Leider ist das trauriger Alltag. Wie viele SoKa's werden beschlagnahmt und der Hundehalter sieht ihn nie wieder. Trotz Beweisen und klarer Darestellung der Unschuld eines Hundes - Das Veterinäramt hat leider vielmals die Macht, über unsere Köpfe zu entscheiden. Und wenn der Hund dann erst mal nicht mehr lebt, warum sollen sich denn dann die Hundehalter noch wehren?
Bleib an der Sache dran, ich wünsche Dir viel Glück !
Zum Anfang der Seite

Bela

Schweiz
25 Beiträge

Erstellt  am: 27.04.2010 :  10:16:20 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich habe mir geschworen, dass ich nicht locker lasse, bis der Hund zurück ist. Koste es was es wolle! Und sobald der Hund dann zurück ist, gehe ich gegen das Veterinäramt vor. Ich werde das ganze an die Öffentlichkeit bringen - aber erst wenn ich den Hund wieder habe.

Das macht mich so wütend! Von wegen, man solle die Tiere nicht wie Ware behandeln... genau das machen sie ja, und das soll der Vet.-Amt sein???
Zum Anfang der Seite

Mija

Schweiz
449 Beiträge

Erstellt  am: 27.04.2010 :  10:26:04 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Weisst Du, ich habe noch ganz andere Erfahrungen gemacht mit dem Vet.Amt, darf jedoch hier nicht näher darauf eingehen...
Sorry die Frage (klingt brutal), aber bist Du Dir ganz sicher, dass Dein Hund noch lebt?
Einer Freundin von mir wurde auch der Hund weggenommen und sie hat ein halbes Jahr gekämpft. Nach diesen Monaten wurde sie abgeblockt mit der Aussage dass ihr Hund sowiso schon längst nicht mehr lebe.
Ich hoffe wirklich dass die Geschichte bei Dir besser ausgeht!
Halte uns doch auf dem Laufenden...
Zum Anfang der Seite

Bela

Schweiz
25 Beiträge

Erstellt  am: 27.04.2010 :  11:01:19 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Nein, eigentlich wissen wir das nicht so genau. Sie sagen uns nicht einmal wo sich der Hund befindet! Wobei, da nun der Anwalt mit dem Amt in Kontakt ist, denke ich, dass sie das erwähnt hätten. Oder? Sonst hätte man ihm gleich von Anfang an gesagt, dass sich das nicht lohne.

Mein Gott, das wäre ja super tragisch! Und dass sie das überhaupt tun dürfen?! Ich meine, unser Hund hat das Kind ja gar nicht gebissen!

Ach...
Zum Anfang der Seite

prince

Schweiz
2 Beiträge

Erstellt  am: 02.05.2010 :  15:50:05 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
1. liebi "bela", bringt das do inne i däm forum nüt
2. a bit respect please, es isch nit di hund, au wenn ne gärn hesch..
Zum Anfang der Seite

Jamie

Hungary
1046 Beiträge

Erstellt  am: 02.05.2010 :  18:17:55 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: prince

1. liebi "bela", bringt das do inne i däm forum nüt
2. a bit respect please, es isch nit di hund, au wenn ne gärn hesch..


und das wo du do schribsch bringts? Verschwendeti Ziile..
Zum Anfang der Seite

dotibo

Schweiz
573 Beiträge

Erstellt  am: 02.05.2010 :  18:58:54 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Finde dies auch nicht Fair. Nur weil der Hund einer "Falschen Rasse" Angehört. Was das für Negative "Spätfolgen" hat, kann keiner Sagen.

Wenn ein BC Mix 4x Zubeisst Passiert nichts, obwohl, sowohl die Polizei wie auch das Vet.Amt von 2 Attacken Wissen. Es wird nicht einmal ein Wesenstest Verlangt.
Finde es eine Riesenschweinerei.
Zum Anfang der Seite

Bela

Schweiz
25 Beiträge

Erstellt  am: 03.05.2010 :  08:15:55 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
@ Prince:

1. Weshalb ich das ganze in diesem Forum poste, steht in meinem 1. Beitrag im 1. Satz.
2. Was ist dein Problem??? Das könnte auch der Hund meines Nachbaren sein und ich würde mich genau so für ihn einsetzen!!!

Ich weiss nicht ob du schon einmal in einer Beziehung warst (oder ob das Jahre her ist), aber da ist man für einander da, vorallem wenn es einem schlecht geht!

Und was soll dieses "a bit respect"? :)))

@ Jamie:
Danke für deine Unterstützung. Weiss jetzt echt nicht, was ich falsch gemacht haben sollte oder was IHR Problem ist.

@ Dotibo:
Ich sag ja, ich verstehe das Ganze überhaupt nicht mehr. Er hat ja nicht einmal gebissen!

Die Beschwerde des Anwaltes und seine Aufforderung für die sofortige Herausgabe des Hundes wurde übrigens abgelehnt - und das OHNE BEGRÜNDUNG! Nun wird das Verfahren weitergeführt. Unglaublich...
Zum Anfang der Seite

Enya

Schweiz
228 Beiträge

Erstellt  am: 03.05.2010 :  08:46:52 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Der Kt. Solothurn ist sehr rigoros bei Listenhunden. Ich kenne da noch eine andere Geschichte von dort und die war nicht weniger hässlich als die eure.

Euer Fehler war vermutlich, dass ihr für den Hund keine Bewilligung eingeholt habt. Ich möchte euch ja nichts unterstellen, könnte es sein, dass dein Freund sonst noch eine Geschichte hat? (mit oder ohne Hund)
Zum Anfang der Seite

Bela

Schweiz
25 Beiträge

Erstellt  am: 03.05.2010 :  08:55:13 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Enya
Echt jetzt? Worum ging es da, wenn ich Fragen darf?

Nein eben nicht, kein Eintrag im Strafregister (hab ich selber gesehen) oder sonst irgendwelche Probleme mit der Polizei.

Ich glaube, das hauptsächliche Problem ist, dass er Ausländer ist UND einen Pitbull hat.

Gemäss Hundegesetzt, hätte er die Bewilliung - wenn der Hund vor dem Jahre 2004 angeschafft wurde - eigentlich automatisch erhalten sollen. Falls nicht, könne man diese im Nachinein einholen. Aber eben, das haben sie uns nie ermöglicht.

Aber du hast recht, man hätte das gleich damals, als das Ganze aktuell wurde, einholen sollen.
Zum Anfang der Seite

prince

Schweiz
2 Beiträge

Erstellt  am: 03.05.2010 :  09:18:07 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
tue ne eifach nit as dine bezeichne wenn ne nit ufzoge hesch
Zum Anfang der Seite

Enya

Schweiz
228 Beiträge

Erstellt  am: 03.05.2010 :  09:20:01 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Dabei ging es um einen ganzen Wurf Listenhund-Mixe. Bei Anis wurden sie wissentlich als andere Rasse gemeldet. Als das rauskam, wurden alle Hunde aus diesem Wurf kontrolliert. Ein Hund war im Kt. Solothurn gemeldet. Nur wegen eines Kantonswechsel (sie sind wegen dem Hund umgezogen!!) durfte er behalten werden. Ansonsten wäre der Hund weggenommen worden.
Zum Anfang der Seite

Jamie

Hungary
1046 Beiträge

Erstellt  am: 03.05.2010 :  09:21:20 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ob er jetzt ihrem Freund gehört oder ihr, das geht dich doch gar nix an!Die haben gerade andere Probleme und ausserdem wenn ich einen Hund kaufe der kein Welpe ist dann darf ich halt nieee sagen er ist meiner. Hab ihn ja dummerweise nicht aufgezogen. was ist denn das für ne Logik? Da bekommt man ja Gehirntumor
Zum Anfang der Seite

Bela

Schweiz
25 Beiträge

Erstellt  am: 03.05.2010 :  10:06:58 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
@ Prince:
Sag mal, wo ist dein Problem? Hast du ihn aufgezogen? Wie Jamie bereits gesagt hat, das geht dich doch überhaupt nichts an!
Falls du nichts Nützliches beizutragen hast, so schone uns von deinen überflüssigen Kommentaren. Danke!

@ Jamie:
Lass es.. ich weiss nicht was ihr Problem ist.

@ Enya:
Das ist ja traurig... Meinst du, wir kriegen den Hund eher zurück, wenn wir in den benachbarten Kanton ziehen? Oder kriegen wir den Hund dann gar nicht mehr zurück?
Zum Anfang der Seite

dotibo

Schweiz
573 Beiträge

Erstellt  am: 03.05.2010 :  10:09:43 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich würde Meinen ein Umschreiben ist Problemlos, muss Einfach bei den Ämtern,ANIS Ect. Gemeldet werden. Man kann ja ein Symbolischer Kaufpreis und Vertrag machen und gut ist.
Meine Dritte Hündin hat mein Partner Bezahlt ist aber bei ANIS auf meinen Namen Eingetragen. Wer gilt nun als Besitzer?
Zum Anfang der Seite

Jamie

Hungary
1046 Beiträge

Erstellt  am: 03.05.2010 :  10:10:57 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
@Bela, ja wollte es nur noch mal gesagt haben, solche nerven. Die schreiben was, was nicht einmal ansatzweise hierher passt. Aber hat keinen Wert, ja

Bearbeitet von: Jamie am: 03.05.2010 10:11:22 Uhr
Zum Anfang der Seite
Seite: von 3 Vorheriges Thema Tierforum Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Hinweis zum Tier-Inserate Tierforum: Tierinserate bitte nicht ins Tier-Forum platzieren, sondern in den Inserateteil von «Tier-Inserate». Zudem werden Forumsbeiträge gelöscht, die nur Werbezwecken dienen. Auch ist dieses Tierforum keine gratis Linkliste. Kleinanzeigen rund ums Haustier finden Sie in der «Tier-Inserate» Tierwelt.
Hunde|Katzen|Pferde & Ponys|Kleintiere & Nager|Vögel & Geflügel|Fische & Aquaristik|Amphibien & Reptilien © Tier-Inserate.ch Zum Anfang der Seite
Snitz Forums 2000
Gratis Tieranzeigen bei Tier-Inserate.ch - kostenlos Tierinserate publizieren