Tier-Inserate - Tierforum rund um Hund, Katze, Pferde & Pony, Klein- & Nagetiere, Vögel & Geflügel, Fische & Aquaristik und Amphibien & Reptilien.
«Tier-Inserate» - die umfassendste deutschsprachige Tieranzeigen Webseite! Kleinanzeigen Tierwelt in über 1'500 Tierkategorien!
Hunde Inserate | Katzen Inserate | Pferde & Pony | Klein- & Nagetiere | Vögel & Geflügel | Fische & Aquaristik | Amphibien & Reptilien
Bauernhof- & Nutztier | Tierwelt | Gefunden, Zugelaufen | Vermisst, Entlaufen | Ferien mit Tieren | Pferdeboxen & Stallplätze | Reitbeteiligung & Reitgelegenheit
Tierbetreuung | Tierheime & Tierpensionen | Tiersalons | Tierschulen | Tiervereine | Tierzüchter | Tiershops & Zoohandlungen | Tierausstellungen & Events | Jobs
Diesen Tierinserate-Ticker auf Ihrer Webseite einbinden: Infos unter www.Tier-Inserate.ch/Inserate-einbinden.aspx
Tierforum | Profil | Aktive Forumsthemen | Suchen im Tierforum | Registrieren | Datenschutz | Bildupload
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern Passwort vergessen?
 Alle Tier-Foren
 News und Infos rund ums Tier, Haustier - Tierhaltung, Tierschutz
 Tierhaltung, Tierschutz, Tierschutzgesetz, Tierschutzverordnung
 Ab morgen 1. Sept. 2008 neue Tierschutzverordnung
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Tierforum Thema Nächstes Thema  

Meck Meck

Schweiz
483 Beiträge

Erstellt am: 31.08.2008 :  10:08:15 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Kleine Info an alle:

Ab 1. September 2008 gilt in der ganzen Schweiz eine neue Tierschutzverordnung.
Darin steht z.B. dass man keine Fische mehr ins Klo runterspühlen darf, Katzen mind. 6Stunden Kontakt mit Menschen haben müssen oder eine 2.Katze gehalten werden muss oder Meerschweinchen und Haasen nicht mehr einzeln gehalten werden dürfen usw.

Alles unter www.bvet.admin.ch nachzulesen.

Für Tierfreunde ist das schon längst selbstverständlich!

Leela


2084 Beiträge

Erstellt  am: 31.08.2008 :  14:01:44 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hasen darf man sowieso nicht als Haustiere halten

Kaninchen dürfen nur in den ersten 8 Wochen nicht einzeln gehalten werden.
Natürlich kann man auch später Gruppen bilden aber bitte nicht einfach zusammensetzen, nach dem Motto "mein Hasi braucht jetzt Gesellschaft".
Unkastrierte Rammler und auch Häsinnen untereinander, können sich schwer verletzen oder sogar töten, wenn sie zusammen in einen Stall gesetzt werden!

LG, Leela
Zum Anfang der Seite

Bacardi


238 Beiträge

Erstellt  am: 31.08.2008 :  20:14:33 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Denkt ihr das neue Gesetz bringt den Tieren was?
Ich meine, das mit der Zeit die man mit seiner Katze mindestens verbringen muss...

Ich kann den ganzen Tag zu Hause sein und die Katze nicht beachten...
Oder ich gehe arbeiten und wenn ich Zuhause bin spiele und kuschle ich mit der Katze...

Ich bin sowieso dafür, dass darauf geachtet werden muss, welche Tierart man wie hält. Eine KAtze würde ich nur in Ausnahmefällen alleine halten. Einen Hamster prinzipell alleine. Ein Neonfisch im Schwarm und ein Kampffisch als einziger Kampffisch mit verträglichen anderen Fischen....

Oder spielt dass den keine Rolle.

Die armen Sittische, die alleine irgendwo in einem kleinen Käfig sitzen oder der Papagei... Alles Schwarmvögel..

Es sollte mehr darauf geachtet werden, wie die Tiere gehalten werden und mit ihnen umgegangen wird. Ein Hund der nur im Zwinger sitzt oder sogar im Keller haust, weil man die Haare nicht im Haus haben möchte....
Zum Anfang der Seite

Leela


2084 Beiträge

Erstellt  am: 31.08.2008 :  20:44:12 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Also ehrlich gesagt finde ich, dass neue Tierschutzgesetz schiesst weit übers Ziel hinaus bzw. setzt an den falschen Stellen an.

Tierquälerische Katzenfelle dürfen immer noch aus China importiert werden! Dafür haben wir jetzt bald eine Aquariumpolizei oder was? Das ist doch krank

Zum Beispiel dürfen bei uns jetzt keine jungen Fische mehr aus dem Laich gefangener Fische mehr gezüchtet und später ausgewildert werden.
Das die kleinen Fischchen dann im See um ihr Überleben kämpfen müssen, sei unethisch!
Also bitte, dafür sterben uns bald die Fische aus oder was?

Ich finde, man kann doch nicht für jede Kleinigkeit ein Gesetz erlassen. Sonst benutzt bald keiner mehr seinen eigenen Verstand, nach dem Motto: Was nicht verboten ist, ist erlaubt.

Ich habe gerade einen Wurf junger Kaninchen. Wenn von denen jetzt eines krank werden würde, dürfte ich es noch nicht mal separieren, um die anderen vor einer Ansteckung zu schützen. Da würd ich mich strafbar machen!
In was für einer Welt leben wir eigentlich...

Kopfschüttelnde Grüsse, Leela
Zum Anfang der Seite

Meck Meck

Schweiz
483 Beiträge

Erstellt  am: 31.08.2008 :  21:05:26 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Liebe(r) Bacardi,

Zitat:
Denkt ihr das neue Gesetz bringt den Tieren was?


Da höre ich sehr viel Resignation. Verständlich, aber auch schade. Denn mit Deiner Haltung hilfst Du den Tieren nicht.
Sicher gibt es Tierhalten, denen es egal ist, wie sich ein Tier fühlt, die werden nie aussterben - leider!

Doch siehe es doch mal von der anderen Seite: Wenn niemand über das neue Gesetzt schreibt oder liest, verläuft es im Sand - ist es das was du willst?

Ich sehe schon, Dein Verstand lässt Dich nicht im Stich, aber wenn ich mit meinem Beitrag nur einem ein AHA-Erlebnis biete, habe ich mindestens einem Tier geholfen oder?
Ich weiss schon, einen Tropfen auf den heissen Stein, aber besser als nichts

@ Leela: ich gebe Dir vollkommen recht, aber jedes Gesetz hat seine Schattenseiten - das sind wir ja von den Politikern gewohnt oder? Man kann es aber auch niemandem recht machen, das wäre ja zu schön!
Zitat:
Wenn von denen jetzt eines krank werden würde, dürfte ich es noch nicht mal separieren, um die anderen vor einer Ansteckung zu schützen. Da würd ich mich strafbar machen!


Aber sicher ist das daneben! Doch wenn Dich jemand anzeigt, muss ein Veterinär die Situation bei Dir begutachten und ich bezweifle, dass Du in einer solche Situatation Probleme bekommst, denn 99,9% aller Tierärzte werden Dir in eienr solchen Situation Recht geben und nichts unternehmen. Das Gesetzt haben Politiker entschieden, die nicht mal wissen was ein Kaninchen ist

Was glaubst Du, mit welchem Schwachsinn erst wir Landwirten konfrontiert sind?????

Aber sei mal ehrlich, wenn man nur an die seelisch verkümmerten, einzeln gehaltenen Meerschweinchen oder auch Wellensittiche denkt, hat das Gesetzt doch seine guten Seiten.
Es hilf nicht allen aber es ist schon mal ein Anfang in dieser profitgeilen Welt.

Bearbeitet von: Meck Meck am: 31.08.2008 21:05:44 Uhr
Zum Anfang der Seite

Leela


2084 Beiträge

Erstellt  am: 31.08.2008 :  21:56:42 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich weiss es leider, ich wohne selber auf einem Bauernhof und bekomme es hautnah mit.

Ich verstehe einfach nicht, dass da Politiker Gesetze über Dinge machen dürfen, von denen sie 0 Ahnung haben.
Ich finde, wer Gesetze über Tiere macht, müsste eine gewisse Sachkenntniss nachweisen können.

Ich meine, dass mit den Fischen ist doch das beste Beispiel.
Dann wäre ja das Jagdverhalten von Wildtieren also unethisch.
Am besten sollte man das erjagen von Tieren also verbieten und jeden Fuchs & Co. der dagegen verstösst, therapieren und von der vegetarischen Ernährung überzeugen

Gruss, Leela
Zum Anfang der Seite

dotibo

Schweiz
573 Beiträge

Erstellt  am: 31.08.2008 :  22:34:09 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Dazu kommt noch, das man immer noch nicht weiss wer das die Kurse Anbieten kann und wer Schlussendlich darüber Bestimmt ob man nun "Hundetauglich" ist oder nicht.
Und was ist mit den Jägern, müsste man die Jagd nicht auch Verbieten? Da werden Kühe,Motormäher ect. Erschossen.
Gewisse Nager sind Einzeltiere in der Natur und sollen jetzt zusammen gehalten werden, "gegen die Natur".
Reptilien dürfen nur noch mit Toten Tieren gefüttert werden. Soll ein Reptil Verhungern wenn sie "Lebend" Ftterung gewöhnt ist?
Ist meiner Meinung nach vieles zuwenig Ueberdacht.
Bevor ein Gesetz in Kraft tritt, sollte klar sein wie es Durchgeführt werden kann.
Zum Anfang der Seite

Leela


2084 Beiträge

Erstellt  am: 01.09.2008 :  01:00:58 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Also ich finde, man sollte nur Gesetze machen, welche man auch überprüfen kann.
Oder muss man Schlangen jetzt unter Polizeiaufsicht füttern, um zu kontrollieren ob das Mausi wirklich mausetot ist?
Daran wird sich doch eh niemand halten
Zum Anfang der Seite

Meck Meck

Schweiz
483 Beiträge

Erstellt  am: 01.09.2008 :  08:01:59 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Die Behörden hoffen und verlassen sich nun darauf, dass Herr Müller den Herr Huber anzeigt - wie krank das doch ist!

Zitat:
Und was ist mit den Jägern, müsste man die Jagd nicht auch Verbieten? Da werden Kühe,Motormäher ect. Erschossen.


Da haben doch tatsächlich vor 4 Jahren die Jäger uns nicht informiert, dass sie an diesem Tag kommen......und schossen wie blöd über unsere Kühe!!!!!! Wie doof muss man denn sein????? Hätten wir's gewusst, wären unsere Kühe im Stall geblieben.
Damit nicht genug, ging einer der Jagdhunde zu den Mutterkühen und bellte völlig gestört ein 2Tage altes Kalb an, was er dann mit dem Leben bezahlte - die Mutterkuh hat ihm einen solchen Schlag versetzt, den er nicht überlebte.
Tierschutz hat nicht wirklich mit Politik und Gesetz etwas zu tun, sondern mit gesundem Menschenverstand.
Mein Mann nennt diese Randgruppe bewaffnete Alkoholiker
Zum Anfang der Seite

Bacardi


238 Beiträge

Erstellt  am: 01.09.2008 :  09:30:44 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Meine Tante musste ihre beiden Rennmäuse voneinander trennen weil sie sich nicht mehr verstanden haben, nach 2 Jahren gemeinsam haben sie sich den Krieg erklärt und gingen aufeinander los. Nun ist das Terri durch eine Plexiglasscheibe in zwei Hälften geteilt, damit die Mausis nicht mehr aufeinander losgehen können.

Soll ich sie nun anzeigen?



ICh habe seit kurzem ein Hundchen und ich nehme an, ich muss so einen Hundetauglichkeitskurs machen, denn ich habe die Papiere von dem Hundchen noch nicht und er ist somit auf der Gemeinde noch nicht angemeldet. Bin mal gespannt wie das dann ablaufen wird. Ich besuche seit ich ihn habe eine Hundeschule, aber nicht vom kynologischen Verein.

Na gut, vielleicht hilft es einigen Tieren, dann haben es die wenigstens besser, aber soll nun meine Tante wegen dem Gesetz die Rennmausis wieder zusammen lassen? Ich denke dann braucht sie nur noch einmal das Terri zu reinigen und danach darf sie es im Keller verräumen.

Weiss jemand was man bei dem Hundetauglichkeitskurs erfüllen muss? Mein Hundi ist 11 1/2 Jahre alt und na ja, seine vorherige Besitzerin ist verstorben. Also er gehorcht relativ gut und er weiss auch, dass er zu mir gehört, hat ein freundliches Wesen. Aber solche Dinge wie Front und all sowas, übe ich nie mit ihm. Brauche ich auch nicht. Ich will nur einen alltagstauglichen sicheren Hund, der zu allen freundlich ist und Freude am Leben hat. Er muss doch nicht immer und überall Platz machen. Wenn ich jemand auf der Strasse antreffe und mit dem Schwatze setze ich mich auch nicht sofort auf den Boden.
Zum Anfang der Seite

Leela


2084 Beiträge

Erstellt  am: 01.09.2008 :  11:10:54 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Oje, das müssen wirklich ein paar hochintelligente Jäger gewesen sein!
Zum Glück sind nicht alle so.
Ein Hoch auf die treffsichere Mutterkuh.

@Babacardi: Ja, Du solltest Deine Tante natürlich unverzüglich anzeigen.
Dann wird sie die Mäuse wieer zusammenlassen müssen.
Sie sind dann zwar tot aber glücklich

Werde es bei meinen Kaninchenrammlern genauso machen. Der stärkste überlebt dann, dass nennt man natürliche Selektion.
Merke: Überlebenskampf von Fischli im See ist unethisch, von Nagern im Stall nicht!

LG, Leela
Zum Anfang der Seite

Meck Meck

Schweiz
483 Beiträge

Erstellt  am: 01.09.2008 :  11:35:49 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
...so nach dem Motto: dann sterbe ich lieber Glücklich!(kicher)
Wenigsten hat deswegen noch niemand den Humor verloren.....
es macht immer wieder Spass, sich über di Politik und deren Sinn lustig zu machen
Zum Anfang der Seite

Bacardi


238 Beiträge

Erstellt  am: 01.09.2008 :  12:01:12 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ja Leela, wenn du ein Kaninchen wegnehmen musst wegen Krankheit, dann wird es ja sowieso nicht mehr akzeptiert oder?

Ich war vor kurzem im Tierladen und da war ein kleines Kaninchen, das Lag unter einer Wurzel und war ganz komisch, es schien eine Verletzung an der Wirbelsäule zu haben, denn es lahmte mit beiden Hinterläufen. Die Angestellte nahm es immer wieder mal raus damit es in Ruhe schlafen konnte, ohne dass die anderen Kaninchen und Meerschweinchen es störten. Aber sie sagte, sie könne es nicht separieren, denn sonst würde es von den anderen gar nicht mehr akzeptiert und müsse alleine leben. Das Kaninchen musste also noch einen Tag warten bis der Chef des Ladens kam, um über das Schicksal des kleinen Hopplers zu entscheiden.

Echt ein Problem oder?
Zum Anfang der Seite

Leela


2084 Beiträge

Erstellt  am: 01.09.2008 :  16:01:40 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Das kommt auf das Alter der Kaninchen an.
6 wöchige kann man meist ohne Probleme zusammensetzen aber schon 8 wöchige können sich ernsthaft bekämpfen, eine Vergesellschaftung ist aber immer noch möglich (neuer Stall, notfalls eine gemeinsame Fahrt im Auto).

Ich finde einfach, wenn man als schweizer Bürger nicht mal mehr mündig ist, über solche eine Bagatelle zu entscheiden und dazu einen Veterinär braucht....muss man sich langsam schon fragen, ob wir erwachsene Menschen sind.

LG, Leela
Zum Anfang der Seite

Bacardi


238 Beiträge

Erstellt  am: 01.09.2008 :  17:39:16 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich kenne ne Schweizer Bürgerin die hat über 20 Katzen in einer 4 1/2 Zimmer Wohnung. Und es ist daher nicht unbedingt sauber.
Wir haben schon mehrmals versucht mittels Tierschutz und Tieranwalt dahinter zu gehen, aber es heisst immer, da die besagte Person keine ofizielle Adresse hat....

Man kann nichts tun!!!!!!!
Zum Anfang der Seite

dotibo

Schweiz
573 Beiträge

Erstellt  am: 14.09.2008 :  23:16:00 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
@ Bacardi
Was sagt den die Gemeinde/Steueramt dazu? Wenn sie da Wohnt, müsste sie doch auf der Gemeinde Angemeldet sein.
Zum Anfang der Seite

Maus

Schweiz
1441 Beiträge

Erstellt  am: 15.09.2008 :  00:19:17 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
@ Bacardi und Wir hatten die Polizei im Haus wegen den jungen Hunden. Weil sie nachts mal gebellt haben. Da hiess es sofort wir schauen nicht gut zu unseren Hunden die seien verwahrlost, es stinke ( sie sind im Gartenhaus aufgwachsen habe es täglich gereinigt), unsere Hunde hätten die ganze Nacht kein Wasser zur verfügung ect. Sie werden nicht Hundgerecht aufgezogen... so ein schwachsinn.... Und dort wird nichts gemacht. Ich finde dass schlimm..... Sie schauen immer am falschen ort.
Ich kenne noch ein beispiel.
Dort wo ich aufgwachsen bin, unser Nachbar. Da sterben die Tiere hack um hack und jedes mal wen eins stirbt, werden wieder 2 neue gekauft....
Die verhungern fast, gehen lahm, sind schweine dreckig, sind voller würmer einfach nur schrecklich.... Und der Tierschutz ist seit Jahren dahinter.... Und was sagen DIE??? Die wollen keine Beiträge sprich kein Geld und so können wir nichts machen... Und die tiere verrecken qualvoll... Das ist doch KRANK??????????????????
Zum Anfang der Seite

Bacardi


238 Beiträge

Erstellt  am: 16.09.2008 :  00:36:16 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen

In unserer Welt läuft einiges nicht so, wie es sollte. Trotzdem, dass wir alles versucht haben, es ist nicht geschehen. Und das schlimme, dorther holen andere Leute junge Katzen für teures Geld und schreiben mir dann, welche Probleme sie mit denen haben und ich versuche ihnen dann wieder zu helfen. Wieso kaufen Leute aus solch einer Haltung Tiere????

Ich muss ehrlich sagen, ich bin dagegen, dass Hunde im Gartenhäuschen aufwachsen, auch wenn es täglich gereinigt wird, so sollte meiner Meinung nach ein Haustier bei den Menschen aufwachsen und leben. Ich würde kein Hund kaufen, oder abholen, der im Gartenhäuschen aufwächst.

Aber jeder muss das für sich entscheiden.

Manchmal wäre ich wirklich froh, wenn es in unserer Welt genaue Regeln gäbe die streng kontrolliert werden. Ich möchte seit längerer Zeit Bartagamen halten. Jedoch sind sich Halter Buchautoren und Zoofachhandlungen nicht einig wie man Bartagamen halten soll. Die einen schreiben alleine, da sich Bartagamen zur zwecks Paarung zusammen abgeben und ansonsten Einzelgänger sind. Die anderen sind der Meinung paarweise, da sie sonst vereinsamen könnten und wieder andere sind der festen Überzeugung es müsse eine Gruppe von mindestens zwei Weibchen und einem Männchen sein, denn wenn nur ein Weibchen für ein Männchen zur Verfügung stehe, würde das Weibchen zu sehr vom Männchen gestresst.
Ja Himmel, eine kleine Frage und eine riesige Diskussion bricht los....

Ich gehe Morgen in einen Terraristikladen. Mal sehen, was die meinen....
Zum Anfang der Seite

husky

Schweiz
114 Beiträge

Erstellt  am: 16.09.2008 :  12:10:51 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
hmm meine katze ist die einzige katze...aber wir wohnen auf einem bauernhof mit vielen anderen katzen und über die nacht ist sie im haus :-)
Zum Anfang der Seite

Maus

Schweiz
1441 Beiträge

Erstellt  am: 16.09.2008 :  15:57:35 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich meine auch nicht dass unsere Hunde NUR im Gartenhäsuchen aufgewachsen sind. Unsere Hundis durften durch den Tag wenns schön war in den Garten und wenns regnete waren sie bei uns in der Wohnung. Sie waren "nur" nachts im Gartenhäuschen und dort gefiel es ihnen viel besser. Weil sorry 8 junge Hunde in der Wohnung und das in der Nacht neee danke. Ich liebe Tiere aber das war mit zuviel. Also lieber ins grosse Gartenhäuschen wo sie verschidene möglichkeiten zum schlafen hatten. Also finde ich es eine frechheit wen die Polizei kommt und mir solche sachen vorwirft. Und an anderen Orten wo die Tiere eins nach dem anderen verreckt wird nichts gemacht nur weil diese Leute kein Geld mehr vom staat wollen werden die Tiere vergessen!!!
Zum Anfang der Seite

Leela


2084 Beiträge

Erstellt  am: 16.09.2008 :  19:38:50 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hatte das dann Folgen für Dich oder hat die Polizei Deine Erklärung ernst genommen?

LG, Leela
Zum Anfang der Seite

Maus

Schweiz
1441 Beiträge

Erstellt  am: 16.09.2008 :  19:55:35 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich wurde ab dann 3 mal wöchentlich kontrolliert... Der TA wurde beigezogen usw.
Habe jetzt Einsatzksoten von mehreren hundert franken ins haus bekommen.........
Zum Anfang der Seite

Guest-User

Schweiz
235 Beiträge

Erstellt  am: 07.03.2009 :  13:56:31 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo
Werde in aller Ruhe diese Seite ansehen. Ich sage jetzt schon, nehmt die Fahne und geht nach Bern.
Ich bin dabei.
Zum Anfang der Seite

Guest-User

Schweiz
235 Beiträge

Erstellt  am: 09.03.2009 :  21:59:15 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Interessante Beiträge in diesem Forum. Allgemein von neuen Tierschutz wie es jetzt ist, halte ich nicht viel.
Ich habe das in einem Heft gelesen, wegen verschiedenen Tierarten.
Geht es nach dem Tierschutz, dürften überhaupt keine Tiere beim Menschen leben. Die Eidgenossen sind sind pingelig.
Auch das neue Hundegesetz finde ich so nicht ganz in Ordnung. Möchte Zugern wissen, wie viele Tierschützer die Tiere artgerecht halten???
Zum Anfang der Seite

Maximilian

Schweiz
2538 Beiträge

Erstellt  am: 09.03.2009 :  22:51:45 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Duuu, ich glaube Du hast das Thema genug ausgereizt im Hundeforum, es reicht jetzt langsam mit diesem Politikergehacke und dem Geschrei nach Solidarität. Deine Beiträge sind tw sehr unverständlich, unlogisch und provokativ, zudem laufen sie in Endlosschlaufen. Bitte fang das selbe nicht auch noch hier an, Forum zumüllen ist grosser Mist und die Leser haben ein Recht auf halbwegs schlaue Beiträge, die auch beim Thema bleiben. Thanx und denk bitte mal drüber nach, ansonsten blüht Maulkorbpflicht;-)))
Zum Anfang der Seite

Guest-User

Schweiz
235 Beiträge

Erstellt  am: 10.03.2009 :  18:27:50 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Maximilian

Ich habe hier nur meine Meinung zum neuen Tierschutzgesetz gesagt.
Darf man nicht auf eine Frage von einem anderen Mitglied Antwort geben?!
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Tierforum Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Hinweis zum Tier-Inserate Tierforum: Tierinserate bitte nicht ins Tier-Forum platzieren, sondern in den Inserateteil von «Tier-Inserate». Zudem werden Forumsbeiträge gelöscht, die nur Werbezwecken dienen. Auch ist dieses Tierforum keine gratis Linkliste. Kleinanzeigen rund ums Haustier finden Sie in der «Tier-Inserate» Tierwelt.
Hunde|Katzen|Pferde & Ponys|Kleintiere & Nager|Vögel & Geflügel|Fische & Aquaristik|Amphibien & Reptilien © Tier-Inserate.ch Zum Anfang der Seite
Snitz Forums 2000
Gratis Tieranzeigen bei Tier-Inserate.ch - kostenlos Tierinserate publizieren