Tier-Inserate - Tierforum rund um Hund, Katze, Pferde & Pony, Klein- & Nagetiere, Vögel & Geflügel, Fische & Aquaristik und Amphibien & Reptilien.
«Tier-Inserate» - die umfassendste deutschsprachige Tieranzeigen Webseite! Kleinanzeigen Tierwelt in über 1'500 Tierkategorien!
Hunde Inserate | Katzen Inserate | Pferde & Pony | Klein- & Nagetiere | Vögel & Geflügel | Fische & Aquaristik | Amphibien & Reptilien
Bauernhof- & Nutztier | Tierwelt | Gefunden, Zugelaufen | Vermisst, Entlaufen | Ferien mit Tieren | Pferdeboxen & Stallplätze | Reitbeteiligung & Reitgelegenheit
Tierbetreuung | Tierheime & Tierpensionen | Tiersalons | Tierschulen | Tiervereine | Tierzüchter | Tiershops & Zoohandlungen | Tierausstellungen & Events | Jobs
Diesen Tierinserate-Ticker auf Ihrer Webseite einbinden: Infos unter www.Tier-Inserate.ch/Inserate-einbinden.aspx
Tierforum | Profil | Aktive Forumsthemen | Suchen im Tierforum | Registrieren | Datenschutz | Bildupload
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern Passwort vergessen?
 Alle Tier-Foren
 Katzenforum - Forumsbeiträge rund die Katze, Hauskatze
 Katzenforum - allgemeine Forumsbeiträge aus der Katzenwelt
 Unser Büsi musste sterben. Erfahrungen, Rat wie damit umgehen?
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Tierforum Thema Nächstes Thema  

Lisi10


38 Beiträge

Erstellt am: 19.10.2012 :  09:01:23 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Unser geliebtes Büsi Lisi (siehe Forumsbeitrag "Schwangerschaft bei Katzen" die noch diesen Sommer Junge hatten, wurde diese Woche von einem Auto überfahren.
Bei uns ist 30 Zone im ganzen Dorf. Lisi hatte immer Angst vor Autos und nun wurde sie mitten auf der Strassen in der Nacht überfahren. Ich kann mir das einfach nicht erklären. Kann das wirklich passieren bei diesem Tempo? Mir sind gestern auch zwei Katzen hintereinander bei 30km direkt vors Auto gelaufen, aber ich konnte bremsen... man hat sie einfach liegen gelassen. An disem Weg gehen täglich die meisten Schul- und Kindergartenkinder vorbei. Alle mussten ansehen, wie mein Büsi verunstaltet dalag, mit hervorgequollenen Augen und voller Blut.. leider war es gleich zu spät, sie starb sofort. Wir hätten alles dafür gegeben, sie zu retten und Unsummen für den Tierarzt ausgegeben, wenn wir sie dadurch hätten retten können. Als wir am Abend nach Hause kamen und wir unser Büsi nicht fanden, suchten wir sie überall. Ein Anruf beim Bauamt bestätigte dann unsere Befürchtung. Sie wurde direkt auf der Strasse an unserem Garten überfahren. Sie wollte nach Hause kommen und wurde mit dem Leben gebüsst.
Wer hatte schon solche Erfahrungen? Wie sind ihr damit umgegengangen?
Wir sind so unendlich traurig. Sie war eine so tolle Katze. Meint ihr, wir finden wieder eine solche Katze? Was mache ich, wenn es mit meiner neuen Katze nicht geht, ich kann sie ja nicht wieder zurückbringen? Ich will Lisi nicht ersezten, aber wir möchten eine neue Katze. Das Haus ist so leer ohne ein Büsi, kein richtiges Daheim. Überall wo wir hinblicken, erinnern wir uns an unser Baby. Wenn ich ein Mäuschen unter dem Schrank finde, breche ich sogleich wieder in Tränen aus. Sie wurde nur 2.5 Jahre, wir wollten sie noch viel länger geniessen... :-(
Habt ihr einen Rat?

Micky1000


1 Beitrag

Erstellt  am: 19.10.2012 :  11:05:20 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo
Das ist hart und ich fühle mit dir. Vor etwa 2.5 Jahren musste ich meine kleine "Lady" einschläfern lassen. Sie wurde nur knapp 2 J. alt. Sie hatte eine seltene Virus Krankheit. Das war hart, sie hat uns allen (auch meinem Kater) so viel gegeben. Aber ich habe mich dann dazu entschlossen, wieder ein Kätzchen zu holen. Schon für meinen Kater und auch für uns. Muss dazu noch erwähnen, dass es Wohnungskatzen sind, mit Ausgang in den gesicherten Garten. Das ist kein "Ersetzen". Jede Katze hat ihren eigenen Charakter. Auch unsere "Luna" haben wir ins Herz geschlossen und ich bin froh, dass wir uns für sie entschieden haben. Trotzdem, ich schaue immer gerne die alten Fotos an mit der kleinen Lady und seh sie vor mir wie sie mit Merlin gespielt hat. Lisi hatte eine schöne Zeit bei euch. Das ist wichtig. Sie wusste wo ihr Zuhause ist und hat sich wohl gefühlt.
Ich fände es schön, wenn du einer anderen Katze ebenfalls so ein schönes Zuhause geben kannst. LG, Micky 1000
Zum Anfang der Seite

betti86

Schweiz
137 Beiträge

Erstellt  am: 19.10.2012 :  12:07:57 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
kann dir nachfühlen, mein kater wurde angefahren.
ich habe sein geschrei gehört in der nacht, mir aber dabei nichts gedacht.
am morgen raus, er hat sich noch zu uns auf den platz geschleppt mit offenem unterleib.
ich hatte echt einen weinkrampf:-((
wie kann man einfach weiterfahren...
naja, er musste hoffentlich nicht zu lange leiden.
aber das bild bring ich nicht mer aus dem kopf:-(
Zum Anfang der Seite

dotibo

Schweiz
573 Beiträge

Erstellt  am: 19.10.2012 :  12:36:28 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich habe 2 Katzen durch Autofahrer Verloren. keiner hielt an obwohl es vor dem Haus Passierte. Kätzin würde gerade Jährig und der kater 1 1/2 Jg.
Wollte die Beiden eigentlich gar nicht Rauslassen. Musste aber auf Druck von sogenannten TIERSCHÜTZER. Die haben ja keine Ahnung.

Bin noch Heute nicht darüber Hinweg und das ist 4 Jahre her. Seither schaue ich Katzen gar nicht mehr an. Ich Vermisse das Schnurren und Kuscheln dieser Samtpfoten.
Zum Anfang der Seite

Yavari

Schweiz
80 Beiträge

Erstellt  am: 20.10.2012 :  11:24:55 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Mein tiefes Beileid Lisi! Für mich ist es unverständlich wie man ein Tier einfach liegen lassen kann :(.
Auch wir wohnen direkt an einer 30er Zone. Eigentlich wollten wir hier unsere Büsis rauslassen, doch dann hat mir die Nachbarin erzählt, dass ihr 3 von 4 Büsis hier angefahren wurden, da die Strasse zur Läckerli-Fabrik führt und dann die LKWs frühmorgens durchbrausen. Mein Freund und ich sind oft auf dem Balkon und sehen zu wie die Autofahrer in dieser 30 Zone fahren, dann wird mir manchmal echt übel vor allem nach 20 Uhr. Nun ja jetzt bleiben meine 2 Büsis wohl noch etwas länger Wohungskatzen, als ich es mir gewünscht habe, aber ich könnte es nicht ertragen, wenn sie überfahren werden würden. Glücklich sind wir darünber nicht, denn auch wenn meine Beiden nie drassen waren und auch nicht versuchen auszubrechen, fände ich es sehr schön für die Beiden, wenn sie auch draussen sein könnten. Nur kann ich den Menschen einfach nicht vertrauen.
Zum Anfang der Seite

Lisi10


38 Beiträge

Erstellt  am: 22.10.2012 :  10:00:14 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Vielen Dank für Eure netten Antworten.
Wir bekommen im Dezember ein neues Büsi, einen kleinen Kater der auch ganz anders aussieht. Dass wir ihn nicht immer mit Lisi vergleichen. Wir freuen uns auf ihn. Er kann Lisi nicht ersetzen, aber uns vielleicht trösten. Wenn man sich an ein Büsi daheim gewöhnt ist, ist es ganz komisch ohne eines. Aber unser Lisi war einfach die perfekte Katze. Vorallem, weil es die erste eigene war im ersten eigenen Zuhause und von anfang an da war. Sie war immer da und schenkte uns so viel Freude und Liebe.
Aber ich weiss nicht, wann ich das neue Katerchen rauslassen werde. Zum Glück ist es dann Winter, dann ist es einfacher. Wir haben auch einen grossen Balkon. Lisi kam immer an der Weinreben hinauf, aber sie hat das erst nach einiger Zeit kapiert. Und im Winter sind diese sowieso nicht da, dann hat er auch keine möglichkeit, in den Garten zu gelanden. Dann kann er von da aus beobacheten.
Nicht alle verstehen, wie es ist, ein Büsi zu verlieren. Deshalb tun mir Eure Antworten gut. Vielen Dank. Mein aufrichtiges Beileid ebenfalls an diejenigen, welche ebenfalls ihr Büsi verloren haben.
Zum Anfang der Seite

tilia

Schweiz
19 Beiträge

Erstellt  am: 22.10.2012 :  22:39:44 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Nach all diesen guten Antworten möchte ich nur die Frage beleuchten, ob ein anderes Büsi wieder so nahe kommen kann. Ich vermittle immer wieder ungewollte Bauernhofkatzen. Dabei habe ich gelernt, dass es unglaublich viele Katzenpersönlichkeiten gibt. Sie sind so unterschiedlich wie Menschen. Sehr viele sind Liebe auf vier Pfoten. Und sie neigen dazu sich ihren Menschen selber auszusuchen. Ich war schon oft erstaunt und überrascht. Ein scheuer kleiner Kater warf sich Kindern spontan in die Arme, was er bei uns nie machte. Ein rotes Katerchen ging mit seiner neuen Besitzerin mit, als ob er sie ein langes Leben lang kenne und begleitet sie jetzt samt Spielzeug von Zimmer zu Zimmer. Auch sie hatte ihren geliebten Kater verloren. Sie hatten sie angeschaut und es stimmte. Da gilt einfach: Auf's Gefühl hören. Wenn es sich im Dezember nicht richtig anfühlt, bitte eine andere Katze auswählen. Das ist einfach eine Frage des Herzens. Ich wünsche Euch so sehr, dass es wieder eine Liebesgeschichte wird.
Zum Anfang der Seite

Lisi10


38 Beiträge

Erstellt  am: 23.10.2012 :  08:46:37 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Tilia

Als ich Deine Antwort las, kamen mir fast die Tränen. Eine Liebesgeschichte. So habe ich unsere Beziehung zu unserem Büsi noch nie gesehen. Das ist eine schöne Bezeichnung.
Ich stehe nun nur ein bisschen in Druck, weil wir der Person, die uns das Katerchen gibt, ein definitives Versprechen geben mussten, das wir das Katerchen nehmen.
ich sehne mich nach einem neuen Büsi, weil ich hoffe, dass es mir Trost spenden kann.. immer wieder bemerke ich, wie ich mich ertappe, nach Lisi zu rufen, meinen Partner zu fragen, ob sie schon drinnen ist oder ihr das beste Stück Fleisch meines Essens (natürlich ungewürzt und roh) in ihr Schälchen legen will.. in der Nacht taste ich meine Seite ab und suche sie.. wenn ich dann merke, dass sie nicht mehr da ist, schmerzt es sehr...
aber wenn sie so klein sind, kann man den Karakter doch erst schlecht erkennen. Ich meine, wir gehen zu der Besitzerin, spielen ein wenig mit ihm und nehmen es dann mit. Meist sind sie ja dann noch verängstigt und so... wie soll ich merken, dass es nicht stimmt? das merkt man doch erst nach einigen Tagen, einiger Zeit. Was mache ich dann mit ihm? Klar, ich würde ihn schon behalten, wenn er einfach immer nur draussen sein wollte und so.. aber mir würde dann ja trotzdem ein Büsi zum schmusen fehlen. Was dann? Was, wenn ich nach einger Zeit merke, dass wir ihm egal sind und er unglücklich ist? Ein Kind kann man nicht auswählen, man bekommt das, welches man gezeugt und ausgeträgt hat... soll ich auch so von dem neuen Büsi denken? Die Familie kann man sich ja auch nicht auswählen.. bei Lisi habe ich mir nicht so viele Gedanken gemacht, es hat halt einfach gepasst. Ich habe auch gedacht, sie wäre so ein liebevolles Tier, weil es unsere gegenseitige Liebe als Paar zueinander aber auch zu ihr gespürt hat und weil wir sie immer gut behandelt haben... sind Katerchen oder Katzen verschmuster? Kann man sein Charakter nicht beeinflussen? Was macht ihr denn, wenn ihr eine Katze bekommt, bei der es nicht stimmt? Ich komme mir vor, als würde ich gerade eine Adoption eines Kindes vorbereiten... haha...weinwein..
Kann ich irgendwie verhindern, dass der neue Kater nicht wieder angefahren wird? ich habe mir gedacht, afangs lasse ich es lange nicht raus, weil es im Winter sowieso dunkler ist.. und ich nehme ich wieder rein, sobald es dunkel wird.. das haben wir anfangs mit Lisi auch so gemacht.. wenn sie nicht von alleine kam, haben wir sie mit Taschenlampen durch alle Gärten gejagt oder mit Futter gelockt.. ich mache mir auch Vorwürfe, weil ich es an diesem Abend nicht mehr getan hatte..
aber ganz drin halten möchte ich ihn nicht...
Zum Anfang der Seite

Yavari

Schweiz
80 Beiträge

Erstellt  am: 23.10.2012 :  09:29:59 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Lisi,
Mach dir bitte keine Vorwürfe, denn die vergiften dich nur und nützen nichts!
Ich würde eine junge Katze auf jeden Fall ein halbes Jahr drin lassen. Meist sind sie in diesem Alter dann erwachsen genug, um auf Gefahren zu achten. Die Kleinen sind ja oft noch sehr sorglos unterwegs.
Kannst du denn das Katerchen mal besuchen gehen? Wenn ja, würde ich das unbedingt tun und dann wirst du fühlen, ob die Chemie stimmt oder nicht. So was spürt man einfach, also mach dir gar nicht zuviel Gedanken.
Und das Schälchen und anderes Zubehör deiner verstorbenen Katze würde ich erstmal wegräumen, auch wenns weh tut, denn du musst sie loslassen und abschliessen. Erst wenn ein neues Büsi einzieht, würde ich es wieder vor holen, aber in der Trauerbewältigung sind alle Menschen verschieden... Auf jeden Fall wünsche ich dir viel Kraft und denk an die guten Momente!
Zum Anfang der Seite

Lisi10


38 Beiträge

Erstellt  am: 25.10.2012 :  14:51:32 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Vielen Dank.
Ich werde mich sicher melden, wenn ich unser neues Katerchen bei mir habe und euch mitteilen, wie es so läuft...
Wir haben für Lisi ein grosses Album mit allen Fotos gemacht als Erinnerung. Wir werden sie sicher nie vergessen.. schön ist ja, dass sie Junge hatte, welche wir besuchen können.
LG
Zum Anfang der Seite

Bobby11


1 Beitrag

Erstellt  am: 26.10.2012 :  08:29:58 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Liebe Lisi
Ich kann sehr gut nachempfinden, was du fühlst. Mein Kater Bobby ist am So 14. Oktober an der Forchstrasse in Zürich in ein fahrendes Auto gerannt und war sofort tot durch Genickbruch. Wir sassen nichtsahnend vor dem TV, als uns die Polizei anrufte und mitteilte, dass sie mein Tigerli gefunden hätten. Sie haben Bobby dann noch vorbeigebracht und wir konnten uns von ihm verabschieden. Er sah äusserlich unverletzt aus, und er war auch noch warm. Nur sein glasiger Blick zeigte, dass er tot war. Er war ein so wunderschöner Kater, und hatte perfekt zu uns gepasst. Es war für mich, meinen Partner und unseren 13-Jährigen Sohn Liebe auf den ersten Blick, als wir ihn als Baby sahen. Leider wurde er gerade mal 1 1/2 Jahre alt. Auch ich wollte ihn zuerst nicht ins Freie lassen, doch da viele Katzen schon seit Jahren im Quartier wohnen, dachte ich mir, dass auch Bobby das schaffen würde. Er war eine Bauernhofskatze und sich gewohnt, nach Draussen zu gehen. Es hätte mir leid getan, ihn den ganzen Tag in der Wohnung einzusperren. Er war so glücklich, nach Draussen gehen zu können, das spürte man.
Er fehlt uns so sehr und wir können immer noch nicht verstehen, warum er nur so kurz bei uns bleiben durfte, während andere Katzen auch als Freigänger sehr alt werden.
Ich habe nun durch jemanden von einer Frau erfahren, die anscheinend mit Katzen sprechen kann und auch Kontakt zu toten Tieren aufnehmen kann. Ich werde sie sicher kontaktieren, um zu hören, was sie über Bobby sagen würde. Vielleicht könnte dir so jemand auch weiterhelfen?
Bitte mach dir keine Vorwürfe, dass du deine Katze hinausgelassen hast. Du hast ihr die Freiheit geschenkt und sie war bestimmt sehr glücklich. Sie hatte ein kurzes, aber glückliches Leben, während andere Katzen ein langes, aber unglückliches Leben in einer Wohnung dahinfristen.
Ich wünsche dir alles Gute und und viel Freude mit deinem neuen Katerli!
Stephanie
Zum Anfang der Seite

Kitcat


2 Beiträge

Erstellt  am: 26.10.2012 :  18:04:04 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo

Ich kann das sehr gut verstehen, dass du todtraurig bist. Jedesmal wenn eine meiner Katzen stirbt, trauere ich unendlich. Ich habe mich bereits von drei meiner Katzen verabschieden müssen.

Als Tierkommunikatorin unterstütze ich viele Menschen in Abschiedsritualen von ihren Tieren. Der grösste Trost liegt wohl darin, dass uns unsere geliebten Tiere auch nach ihrem Tod nie ganz verlassen. Die Seele wird weiterhin in deiner Nähe sein. Ich persönlich gestalte immer ein Abschiedsritual für meine vierbeinigen Gefährten. Für gewöhnlich dauert die Reise eines Tieres über die Regenbogenbrücke 3 Tage und 3 Nächte. Während dieser Zeit lasse ich im Garten in einer grossen Laterne eine schöne Kerze brennen, damit ihr Weg über die Regenbogenbrücke in die Anderswelt hell erleuchtet ist. In diesen 3 Tagen trauere ich ganz intensiv. Danach kann ich förmlich Erleichterung spüren, weil ich weiss, dass mein Freund seine letzte Reise abgeschlossen hat und nun für alle Zeiten sicher und beschützt ist. Wenn du dein Tier kremieren lässt bekommst du auch eine schöne Urne (die auch nicht nach Urne aussieht, meist einfach eine kleine Tierfigur). So weisst du das geliebte Tier immer in deiner Nähe.

Dass das Tier diese Welt verlassen hat, bedeutet aber nicht, dass es DICH verlassen hat. Sprich ruhig weiter mit deiner Katze. Du wirst ihre seelische Anwesenheit spüren. Sie wird dich auch wissen lassen, ob der kleine Kater die richtige Wahl für euch ist. Vielleicht war sie es auch, die euch den Kleinen geschickt hat.

Ich wünsche euch viel Kraft!!!
Zum Anfang der Seite

Kitcat


2 Beiträge

Erstellt  am: 26.10.2012 :  18:12:32 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Bobby11


Ich habe nun durch jemanden von einer Frau erfahren, die anscheinend mit Katzen sprechen kann und auch Kontakt zu toten Tieren aufnehmen kann. Ich werde sie sicher kontaktieren, um zu hören, was sie über Bobby sagen würde. Vielleicht könnte dir so jemand auch weiterhelfen?



Es gibt viele gute Tierkommunikatoren/Innen! Es spielt dabei keine Rolle, ob das Tier lebt oder verstorben ist. Viele Menschen, die in meine Praxis zu Tierkommunikationen kommen möchten mit ihrem verstorbenen Gefährten sprechen. Auch, um sich zu vergewissern, dass es ihm in der Anderswelt gut geht.
Aber Vorsicht: Leider gibt es auf diesem Gebiet auch viele Scharlatane! Also Augen auf und nur zu seriösen Tierkommunikatoren gehen!!!!!

Alles Gute!!!
Zum Anfang der Seite

Lisi10


38 Beiträge

Erstellt  am: 13.02.2013 :  17:19:55 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Zusammen!
Lange nicht mehr gehört;) Gar nicht gewusst, dass das Forum wieder offen ist.
Seit Dezember 2012 lebt nun ein neues Katerchen bei uns. Er heisst Pepito und hat einen völlig anderen Charakter als Lisi. Wir vermissen unser Lisi noch immer, doch auch Pepito bereitet uns grosse Freude.
Ein Junges von Lisi bekommt nun diesen Frühling Junge. Gerne würden wir davon eines nehmen, sozusagen das Enkelkind unserer verstorbenen Katze.
Wir wissen jedoch nicht, wie Pepito darauf reagieren würde. Was meint ihr, würde das gehen? Wäre ein Weibchen oder ein Männchen besser?
lg
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Tierforum Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Hinweis zum Tier-Inserate Tierforum: Tierinserate bitte nicht ins Tier-Forum platzieren, sondern in den Inserateteil von «Tier-Inserate». Zudem werden Forumsbeiträge gelöscht, die nur Werbezwecken dienen. Auch ist dieses Tierforum keine gratis Linkliste. Kleinanzeigen rund ums Haustier finden Sie in der «Tier-Inserate» Tierwelt.
Hunde|Katzen|Pferde & Ponys|Kleintiere & Nager|Vögel & Geflügel|Fische & Aquaristik|Amphibien & Reptilien © Tier-Inserate.ch Zum Anfang der Seite
Snitz Forums 2000
Gratis Tieranzeigen bei Tier-Inserate.ch - kostenlos Tierinserate publizieren