Tier-Inserate - Tierforum rund um Hund, Katze, Pferde & Pony, Klein- & Nagetiere, Vögel & Geflügel, Fische & Aquaristik und Amphibien & Reptilien.
«Tier-Inserate» - die umfassendste deutschsprachige Tieranzeigen Webseite! Kleinanzeigen Tierwelt in über 1'500 Tierkategorien!
Hunde Inserate | Katzen Inserate | Pferde & Pony | Klein- & Nagetiere | Vögel & Geflügel | Fische & Aquaristik | Amphibien & Reptilien
Bauernhof- & Nutztier | Tierwelt | Gefunden, Zugelaufen | Vermisst, Entlaufen | Ferien mit Tieren | Pferdeboxen & Stallplätze | Reitbeteiligung & Reitgelegenheit
Tierbetreuung | Tierheime & Tierpensionen | Tiersalons | Tierschulen | Tiervereine | Tierzüchter | Tiershops & Zoohandlungen | Tierausstellungen & Events | Jobs
Diesen Tierinserate-Ticker auf Ihrer Webseite einbinden: Infos unter www.Tier-Inserate.ch/Inserate-einbinden.aspx
Tierforum | Profil | Aktive Forumsthemen | Suchen im Tierforum | Registrieren | Datenschutz | Bildupload
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern Passwort vergessen?
 Alle Tier-Foren
 Hundeforum - Forumsbeiträge rund um den Hund, Haushund
 Hundeforum - allgemeine Hunde Forumsbeiträge aus der Hundewelt
 Verhalten meines Hundes seit einiger Zeit.. was kann ich dagegen tun?
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Tierforum Thema Nächstes Thema  

Stinki65


5 Beiträge

Erstellt am: 14.05.2014 :  01:40:17 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Mein Hunde hatte am Anfang keine Probleme mit anderen Hunden, er ging immer auf die Hunde zu usw aber immer freundlich. Nachdem er dann 2 mal von einem Belgischen Schäferhund ziemlich angegangen wurde,wurde er etwas zurückhaltender aber noch immer freundlich... Seit einiger Zeit ist es allerdings so das er fremde Hunde anbellt und zum teil ihnen auch nachrennt und bellt. Bei Schäferhunden ist es besonders schlimm.. Hat er Angst? Ist er verunsichert? Oder hat er einfach eine grosse Klappe? Und was kann und sollte ich dagegen am besten tun?

Schneufi


110 Beiträge

Erstellt  am: 14.05.2014 :  17:00:39 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Beschütze Deinen Hund damit er es nicht selber machen muss! Gehen den Schäferhunden aus dem Weg! Irgendwie sind die meistens nicht sauber in der Kommunikation.

Ich lasse meine Hüdin sowieso nur mit Hunden spielen die ich kenne.

Wenn mir ein entgegenkommender Hund nicht geheuer ist dann drehe ich gerne auch mal um und gehe einen anderen Weg.
Zum Anfang der Seite

Wanderreiter

Schweiz
320 Beiträge

Erstellt  am: 14.05.2014 :  21:01:24 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
zum Thema Zitat: Schäferhunde nicht sauber in Kommunikation..Zitat Ende. Viele meinen immer noch, dass jeder Hund mit jedem Hund auskommen muss und jeder Hund den anderen Hund lesen kann bezw damit Kommunzieren kann. Doch dem ist nicht. Es ist heute klar erwiesen, dass nicht jeder Hund den anderen kann. Auch will nicht jeder Hund mit dem anderen Kontakt. Oder der Hund versteht die Zeichen des Anderen nicht. Es ist wie bei uns Menschen. Wir wollen und müssen auch nicht mit jedem auskommen und so ist es auch in der Natur. So kann es dann auch bei den Hunden zu falschen Interpretationen kommen die dann zu entsprechenden Reaktionen führen können. Und der alte Spruch, das regeln die Hunde untereinander schon richtig, ist schon lange wiederlegt. Also es nicht immer nur der "böse, unsaubere" Schäferhund, von denen es übrigens sehr viele Rassen gibt, sondern es sind alle Rassen betroffen. Auch hat es nicht immer oder unbedingt mit Erziehung zu tun. Ich hatte mal eine Schäferhündin,die mit jedem Hund ob gross oder klein und Rasse problemlos auskam und sauber war.Begegneten wir aber einem Flat Coat Retriever, war der Teufel los. Denn diese Rasse hasste sie total. An der Leine konnte ich mit ihr eingermassen normal vorbeilaufen. Waere sie frei gewesen, sie hätte jeden Flaedi gedrückt. Sie hatte aber nie eine negativ Erfahrung mit dieser Rasse. Aber sie mog sie einfach nicht. Deshalb mag ich es einfach nicht, wenn man immer pauschal den Schäfer als bösen Hund und Agro Hund beschreibt....

Wanderreiter
Zum Anfang der Seite

Schneufi


110 Beiträge

Erstellt  am: 16.05.2014 :  19:55:23 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
@Wanderreiter
Das ist nicht einfach sowas Dahingeschriebenes sondern eine Aussage basierend auf langjährigen Erfahrung mit dieser Rasse. Und nun setzte ich noch einen drauf: Schäferhunde sind oft nicht sauber in ihrer Kommunikation weil sie von den Besitzern falsch geführt werden! Somit habe ich fertig.
Zum Anfang der Seite

Wanderreiter

Schweiz
320 Beiträge

Erstellt  am: 16.05.2014 :  21:21:04 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Nicht nur Schäferhunde werden manchmal falsch geführt, sondern der grösste Teil sämtlicher Hunderassen. Ein ach so lieber Goldie muss doch nicht erzogen werden. Oh der kleine Yorki braucht doch keine Erziehung und der liebe Pudel auch nicht usw....Das weiss ich aus meiner langjährigen Erfahrung als Erziehungskursleiter. Weisst Du überhaupt wieviele Schäferhunderassen es überhaupt gibt.Hier eine kleine Auswahl:Deutscher-,Altdeutscherschäferhund,Tervüren,Malinois,Grönendal,Holländischer Schäferhund,Boceaurand (Französischer Schäferhund),WEisser Schäferhund, Weisser Langhaarschäferhund,Altdeutscher Hütehund, Gelbbacke, Harzer Fuchs usw.....Und die bzw deren Besitzer sollen alle nicht sauber sein. Und im weiteren verweise ich auf meinen vorigen Eintrag, dass einfach nicht jeder Hund mit jedem Hund kommunizieren kann bzw will. Diese grossen Fehler entstehenden durch die Welpenspielstunden (ist nichts anderes als Agressionsförderung), falsche Erziehungskurse, den blöden SKN und durch den Ego des Menschen. Der Schäferhund ist ein Hund, der leicht Erziehbar ist. Und ich verbiete es mir, wenn man immer wieder auf dem Schäferhund herumhackt und ihn als Agro hinstellt, was einfach nicht stimmt. Ich würde genauso schreiben, wenn ich eine andere Rasse hätte. Der Mensch muss endlich umdenken und vor allem lernen den Hund zu lesen. Den eigenen und den fremden. Was die meisten Besitzer eben auch nicht können. Ich habe einfach die Schnauze von Hakerei auf Schäfer satt und basta.

Wanderreiter
Zum Anfang der Seite

Soriso


208 Beiträge

Erstellt  am: 16.05.2014 :  22:16:49 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich bin auch der Meinug, dass wir Menschen schuld sind am fehl Verhalten unserer Hunde.
Egal welche Rasse, auch der Kleinste und niedlichste Hund kann zur Bestie mutieren.
Der Hund ist der Siepegel, dxr Seele des Herrchen.
Was ich auch sehr viel erlebe, sind Leute die ihre Hude freilaufen lassen, auch kleine Hunde.
Dann gehen diese Hunde auf die Kinder zu, vom Herrchen kommt dann immer. Er tut niemandem was, es ist ganz en lieber Hund.
Doch egal wie gross der Hund ist, auch wenn mein Hund auf einem 2. Jährigen los rennt, kommt es dem Kind wie ein Dinosaurier vor.
Da haben viele Herrchen ihr noch so lieben Hund nicht im Griff.
Aber eben nur Andere haben die böse Hunde, der Eigene ist natürlich perfekt.

Auch meiner hat so sene Macken, er bällt oft, vor allem wenn wir als Familie gemeinsam etwas machen.
Gehe ich alleine mit ihm ist er die Ruhe selbst, sind die Kinder dabei, ist es nur joch ein wimmern und kläffen.
Zum Anfang der Seite

Soriso


208 Beiträge

Erstellt  am: 16.05.2014 :  22:19:13 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Soriso

Ich bin auch der Meinug, dass wir Menschen schuld sind am fehl Verhalten unserer Hunde.
Egal welche Rasse, auch der Kleinste und niedlichste Hund kann zur Bestie mutieren.
Der Hund ist der Spiegel, der Seele des Herrchen.
Was ich auch sehr viel erlebe, sind Leute die ihre Hude freilaufen lassen, auch kleine Hunde.
Dann gehen diese Hunde auf die Kinder zu, vom Herrchen kommt dann immer. Er tut niemandem was, es ist ganz en lieber Hund.
Doch egal wie gross der Hund ist, auch wenn mein Hund auf einem 2. Jährigem los rennt, kommt es dem Kind wie ein Dinosaurier vor.
Da haben viele Herrchen ihr noch so lieben Hund nicht im Griff.
Aber eben nur Andere haben die böse Hunde, der Eigene ist natürlich perfekt.

Auch meiner hat so seine Macken, er bellt oft, vor allem wenn wir als Familie gemeinsam etwas machen.
Gehe ich alleine mit ihm ist er die Ruhe selbst, sind die Kinder dabei, ist es nur joch ein wimmern und kläffen.


Zum Anfang der Seite

Soriso


208 Beiträge

Erstellt  am: 16.05.2014 :  22:21:04 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Sorry schreibe mit dem Handy und ich wollte die Fehler korrigieren. Geht irgendwie nicht.
Zum Anfang der Seite

Wanderreiter

Schweiz
320 Beiträge

Erstellt  am: 17.05.2014 :  19:35:14 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Noch was in Bezug auf Schäferhunde.Ich habe zwei Langhaarschäferhunde. Mit der älteren habe ich sogar Welpen und Junghunde korrigieren können. Heute mit 12 Jahren geht das nicht mehr. Ist ja klar. Also beide sozial. Vor etwa 3 Jahren spazierte ich mit meinen beiden Hunden ganz gemütlich auf einem Wanderweg. Die Hunde waren beide ohne Leine bei mir auf Beinhöhe. Da kam uns ein Labrador entgegen. Er kam zu meinen Hunden. Meine beiden signalisierten ganz klar, dass sie nichts von ihm wissen wollen und liefen an ihm vorbei. Dann gabs ein kurzes Gebelle vom Labi. Meine blieben ruhig und liefen weiter. Als ich dann meine beiden anschaute,stockte mir der Atem. Hatte doch meine Aeltere eine tiefe Hackwunde vom Eckzahn des Labis, knapp Fingerbreit unter dem linken Auge. Ein bisschen höher und das Auge wäre blind gewesen. Konnte direkt zum Tierarzt. Narkose, Spülen, Nähen. Bei meiner anderen Hündin sah ich nichts und am Abend dann doch noch ebenfalls eine Hackwunde an der Bauchseite. Zum Glück nicht so tief. Soviel zum Thema, dass Schäferhunde Agro, gefährlich unberechenbar sind. Es gibt auch ach so liebe Rassen die Agro sein können.

Wanderreiter
Zum Anfang der Seite

Wanderreiter

Schweiz
320 Beiträge

Erstellt  am: 17.05.2014 :  20:51:06 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Habe noch was vergessen. Bei dieser Begegnung blieben meine beiden Deutsche Langhaarschäferhunde absolut ruhig. Sie knurten nicht oder bissen zurück. Null Aggression von ihnen.

Wanderreiter
Zum Anfang der Seite

mali2000

Schweiz
503 Beiträge

Erstellt  am: 18.05.2014 :  19:22:01 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Muss auch noch mit senfen: Ich persönlich finde die Kommunikation der Schäferhunde (aller Rassen und Varietäten)am einfachsten zu verstehen und habe praktisch nie Probleme mit diesen. Bullige Hunde kann ich z.B. nicht einschätzen und die meisten schlechten Erfahrungen mache ich mit den verschiedensten Hunden. Das wichtigste finde ich, fühlt sich mein Hund unwohl kommt er zu mir und ich schütze ihn/blocke den fremden Hund ab.
Zum Anfang der Seite

Stinki65


5 Beiträge

Erstellt  am: 19.05.2014 :  10:02:35 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Tut mir leid das es eine Diskussion ausgelöst hat,denn ich habe nichts gegen Schäferhunde.
Zum Anfang der Seite

Soriso


208 Beiträge

Erstellt  am: 19.05.2014 :  21:01:19 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
@Stinki65 ich dente nicht, dass es eine Diskusion ausgelöst hat, sind einfach verschiedene Meinugen und jeder Macht halt andere Erfahrungen.
Nach meiner Erfahrung, sind die Hunde so wie die Herrchen selbst, der Hund ist der Spiegel vom eingeben Herrchen. Egal welche Rasse auch immer.
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Tierforum Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Hinweis zum Tier-Inserate Tierforum: Tierinserate bitte nicht ins Tier-Forum platzieren, sondern in den Inserateteil von «Tier-Inserate». Zudem werden Forumsbeiträge gelöscht, die nur Werbezwecken dienen. Auch ist dieses Tierforum keine gratis Linkliste. Kleinanzeigen rund ums Haustier finden Sie in der «Tier-Inserate» Tierwelt.
Hunde|Katzen|Pferde & Ponys|Kleintiere & Nager|Vögel & Geflügel|Fische & Aquaristik|Amphibien & Reptilien © Tier-Inserate.ch Zum Anfang der Seite
Snitz Forums 2000
Gratis Tieranzeigen bei Tier-Inserate.ch - kostenlos Tierinserate publizieren