Tier-Inserate - Tierforum rund um Hund, Katze, Pferde & Pony, Klein- & Nagetiere, Vögel & Geflügel, Fische & Aquaristik und Amphibien & Reptilien.
«Tier-Inserate» - die umfassendste deutschsprachige Tieranzeigen Webseite! Kleinanzeigen Tierwelt in über 1'500 Tierkategorien!
Hunde Inserate | Katzen Inserate | Pferde & Pony | Klein- & Nagetiere | Vögel & Geflügel | Fische & Aquaristik | Amphibien & Reptilien
Bauernhof- & Nutztier | Tierwelt | Gefunden, Zugelaufen | Vermisst, Entlaufen | Ferien mit Tieren | Pferdeboxen & Stallplätze | Reitbeteiligung & Reitgelegenheit
Tierbetreuung | Tierheime & Tierpensionen | Tiersalons | Tierschulen | Tiervereine | Tierzüchter | Tiershops & Zoohandlungen | Tierausstellungen & Events | Jobs
Diesen Tierinserate-Ticker auf Ihrer Webseite einbinden: Infos unter www.Tier-Inserate.ch/Inserate-einbinden.aspx
Tierforum | Profil | Aktive Forumsthemen | Suchen im Tierforum | Registrieren | Datenschutz | Bildupload
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern Passwort vergessen?
 Alle Tier-Foren
 Hundeforum - Forumsbeiträge rund um den Hund, Haushund
 Kampfhund, Hundegesetz, Kampfhundeverbot, Hunderassen
 Möchte mir einen Rottweiler Hund kaufen! Bin 16 Jahre alt - habe eine Frage
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Tierforum Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

Hundelover_03

Schweiz
8 Beiträge

Erstellt am: 21.01.2009 :  22:58:04 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
hallo ich bin neu in diesem forum und ja ich weiss nicht wie es hier so läuft aber ich hab eine frage.. ich möchte mir einen Rottweiler kaufen aber ich bin 16 jahre alt im moment. geht das und ich möchte wenn es geht einen welpen kaufen nur währe ich dann am tag meistens 4 stunden nicht da..:( und das ist doch nicht gerade gut für einen welpen könnt ihr mir hier helfen..?

Bearbeitet von: Hundelover_03 am: 21.01.2009 23:12:27 Uhr

Iva

Schweiz
1229 Beiträge

Erstellt  am: 21.01.2009 :  23:15:06 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Die Verantwortung für einen Hund kannst du noch nicht selber tragen - und ausgerechnet jetzt, wenn es Probleme gibt mit den Kampfschmusern, willst du unbedingt so einen.
Kann ich fragen - warum ausgerechnet ein Rotti?
Zum Anfang der Seite

Hundelover_03

Schweiz
8 Beiträge

Erstellt  am: 21.01.2009 :  23:20:15 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Iva

Die Verantwortung für einen Hund kannst du noch nicht selber tragen - und ausgerechnet jetzt, wenn es Probleme gibt mit den Kampfschmusern, willst du unbedingt so einen.
Kann ich fragen - warum ausgerechnet ein Rotti?


Als ich noch 3 jahre alt war hatte ich also ja wir in der familie hatten 2 Rottweiler und lebten zu dieser zeit in romanshorn und als wir nach zürich kamen musste ich mich von ihnen trennen und seit diesem zeitpunkt an hab ich von allen hunderassen angst ausser von rotweiler..und ja mein vater hat auch schon in der dominikanischen republik 3 hunde also er hat erfahrung mit hunden..nur hab ich da noch die frage wie es mit diesem neuem kampfhunde gesetz ist der rotweiler gehört doch nicht dazu..?
Zum Anfang der Seite

Maximilian

Schweiz
2538 Beiträge

Erstellt  am: 22.01.2009 :  09:46:56 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hundelover, kurz und bündig: Du bist zu jung. Frühestens ab 18. Zweitens ist der Rotti auf der Liste. Und jetzt noch ein paar Punkte:

Und wer schaut dem Hund wenn Du die Lehre fertig hast? Mutti? Dogsitter? Gehst Du gern nach der Arbeit mal in den Ausgang? Uebernachtest bei Freund/Freundin? Was wird dann mit dem Hund? Da seid ihr Teenie manchmal etwas zu kurzsichtig, sorry, soll nicht angriffig rüberkommen, aber überleg mal den Gedanken zu Ende;-) Ich seh das bei meinem Nachbarn, umsverecken ein Haustier haben (gottlob nur ne Katze, die ist jetzt einfach vorwiegend bei uns), aber nie zu Hause sein. Und wenn man das vorher ansprach: neee, ich bin oft daheim, geh nicht viel fort. Aha... Das sind arme Viecher. Einen eigenen Hund find ich gut wenn man reifer ist und sich die Lebenssituation gefestigt hat. Das ist dann wahre Hundeliebe, das andere menschlicher Egoismus "willhabenmusshaben".... Denk in Ruhe nochmals drüber nach. Das Dein Vater in der Dom Rep 3 Hunde gehalten hat heisst nicht viel, und will er den Hund oder Du? Von wegen Hundeverstand: Ich kann Dir unmengen von inkompetenten Hundehaltern zeigen, welche seit Jahren Hunde halten;-) Hoffe Du verstehst worauf ich raus will und fühlst Dich nicht nur angegriffen.

Gruss
Zum Anfang der Seite

Lily

Schweiz
788 Beiträge

Erstellt  am: 22.01.2009 :  10:25:44 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
sali du, mein sohn, er wollte unbedingt einen bullterrier, er war damals 18 jahre alt. mein sohn ist jetzt ausgezogen, wir hatten streit. rate mal wer jetzt den bulli hat? genau, die mutter meines sohnes, ich nämlich. nix gegen den hund, aber unsere vereinbarung war das wir uns die arbeit teilen klappte nicht. jetzt ist es nur noch meiner, ich muss mich um alles kümmern. überlege es dir gut. ich rate dir davon ab!
Zum Anfang der Seite

Torok

Schweiz
1268 Beiträge

Erstellt  am: 22.01.2009 :  10:47:38 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Genau wie schon vorgängig geschrieben wurde: Ich rate Dir davon ab…

Was ist mit dem Hund während der Lehre? Evt. Studierst Du dann später noch?
Party, Ausgan, Freunde und Freundinn? Das alles kommt jetzt in deinem Alter…
Was, wenn Du nach der Lehre ein Jobangebot im Ausland bekommst?
Oder Du die Möglichkeit hast, ein Jahr ins Ausland zu gehen…?
Was, wenn es Dir Finanziell nicht so gut geht, der Hund aber vielleicht TÄ-betreuung braucht?
Was, wenn Du mal eine Woche in die Ferien willst?
Was, wenn Du merkst, der Hund braucht doch mehr Bewegung als Du angenommen hast?
Welpenspielstunde, Hundeschule, Material, Futter, TA-Kosten etc. bezahlst Du?
Was, wenn Du ausziehst, und keine Hundefreundliche Wohnung findest…?
Was, wenn deine zukünftige Freundinn hochallergisch gegen Hunde ist…?
Dein tägliches tun sollte dem Hund angepasst werden…Hundefreundliches Auto, Hundefreundliche Gegend, Hundefreundliche Wohnung, Hundefreundlicher alltag….

Zudem hatte ich auch regelmässigen Kontakt mit Hunden, als ich drei jahre alt war, nur resultiert daraus nicht wirklich eine ERFAHRUNG mit dem Hund daraus, ausser knuddeln und "ach er ist einfach da" - oder hast Du mit 3 Jahren den Hund schon erzogen, ihn gebarft etc.?

Zudem denke ich sind Rottweiler für Menschen, die selbständiger als Du (mit 16 jahren)(nicht abwärtig gemeint..) sind, die nicht erst den ernst des Lebens kennenlernen, und es schon hitner sich haben, und wie mäxli schrieb, eine gefestigte Lebenssituation um sich haben.

Ich sehe es ja an mir…wie die Meinung ändert, die Lebensumstände, ja das ganze Leben…mit 16 waren da noch gewisse Träume, mit 18 ändert es sich um 180°, dann mit 20 wollte ich mal ins Ausland, dann dieses, dann jenes…..

Du siehst….es gibt Sachen, die für aber auch vieles, das GEGEN einen Hund bei Dir spricht...
Zum Anfang der Seite

Hundelover_03

Schweiz
8 Beiträge

Erstellt  am: 22.01.2009 :  12:31:19 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Maximilian

Hundelover, kurz und bündig: Du bist zu jung. Frühestens ab 18. Zweitens ist der Rotti auf der Liste. Und jetzt noch ein paar Punkte:

Und wer schaut dem Hund wenn Du die Lehre fertig hast? Mutti? Dogsitter? Gehst Du gern nach der Arbeit mal in den Ausgang? Uebernachtest bei Freund/Freundin? Was wird dann mit dem Hund? Da seid ihr Teenie manchmal etwas zu kurzsichtig, sorry, soll nicht angriffig rüberkommen, aber überleg mal den Gedanken zu Ende;-) Ich seh das bei meinem Nachbarn, umsverecken ein Haustier haben (gottlob nur ne Katze, die ist jetzt einfach vorwiegend bei uns), aber nie zu Hause sein. Und wenn man das vorher ansprach: neee, ich bin oft daheim, geh nicht viel fort. Aha... Das sind arme Viecher. Einen eigenen Hund find ich gut wenn man reifer ist und sich die Lebenssituation gefestigt hat. Das ist dann wahre Hundeliebe, das andere menschlicher Egoismus "willhabenmusshaben".... Denk in Ruhe nochmals drüber nach. Das Dein Vater in der Dom Rep 3 Hunde gehalten hat heisst nicht viel, und will er den Hund oder Du? Von wegen Hundeverstand: Ich kann Dir unmengen von inkompetenten Hundehaltern zeigen, welche seit Jahren Hunde halten;-) Hoffe Du verstehst worauf ich raus will und fühlst Dich nicht nur angegriffen.

Gruss



also erstmal danke für die antwort und ja du hast schon recht das mit der lehre..und so doch mein vater will auch einen hund..also hätte ich untertützung von meinem vater..das einzige problem für mich wäre eben mit den 4 stunden ich bin meistens nur 4 stunden weg am nachmittag ist mein vater zu hause also wäre der hund dann nicht mehr alleine..und ja ich weiss das ich in dieser zeit bin wo sich bei mir noch vieles ändern wird doch ich bin fest überzeugt das ich einen hund will..und bei mir kann man schon von Hundeliebe sprechen weil ich andauernd mit meinem kolleg und seinem Belgischen Schäfer Gassi gehe und das jeden tag um mittag gehe ich mit ihm. und ja könntet ihr mir sonst ein paar Hunderassen einschreiben die sich für mich eignen er soll nur nicht zu klein sein. es war schon immer mein wunsch wieder einen Hund zu haben nur hier in zürich war die wohnung zu klein und jetzt haben wir eine 5 zimmer wohnung und da wäre genug platz für den Hund..
Zum Anfang der Seite

lasha

Schweiz
85 Beiträge

Erstellt  am: 22.01.2009 :  12:35:34 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
ich finde nicht mal das alter entscheidend, sondern dass jemand der Zitat..."vor allen anderen hunderassen"...angst hat sollte sich SICHER KEINEN HUND geschweige denn einen rotti kaufen...sorry, aber wie kurzsichtig sind wir denn???...diese angst wird sich auf deinen hund übertragen und dann viel spass...ich verstehe solche sachen echt nicht...und zweifle an der ernsthaftigkeit dieser frage...sorry.
Zum Anfang der Seite

Hundelover_03

Schweiz
8 Beiträge

Erstellt  am: 22.01.2009 :  12:42:10 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: lasha

ich finde nicht mal das alter entscheidend, sondern dass jemand der Zitat..."vor allen anderen hunderassen"...angst hat sollte sich SICHER KEINEN HUND geschweige denn einen rotti kaufen...sorry, aber wie kurzsichtig sind wir denn???...diese angst wird sich auf deinen hund übertragen und dann viel spass...ich verstehe solche sachen echt nicht...und zweifle an der ernsthaftigkeit dieser frage...sorry.


es gibt halt menschen die nicht gleich wie du ticken..zb mich..du denksch das das nicht geht ich weiss das es geht weil ich es bei mir selber spüre..in der nähe eines rottweilers fühle ich mich wohl in der nähe von anderen Hunden( fremde Hunde ) mit dem meine ich auch alle andere hunderassen alle fremde hunde machen mir damit angst es tut mir leid falls ich es ein bisschen falsch ausgedrückt habe..!!denn vor hunden die ich kenne habe ich keine angst..
Zum Anfang der Seite

Granat

Schweiz
1280 Beiträge

Erstellt  am: 22.01.2009 :  12:57:49 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich denke es wurde schon ziemlich viel gesagt und es spricht sehr viel gegen einen Hund für Dich zum jetztigen (!!!) Zeitpunkt. Schliesse mich da den Anderen an. Habe da noch etwas anzufügen. Einen Welpen kann man sehr lange, auch nicht für vier Stunden, alleine lassen!!! Schon mal dran gedacht?
Dann, wenn Du vor allen Hunden Angst hast, hast Du schon mal überlegt, wie Du Begegnungen mit anderen Hunden draussen bewältigen willst? Da kannst Du nicht einfach Deinen Hund machen lassen!!! Und ich kann Dir sagen, da kommst Du immer wieder mal in Situationen wo es alles andere als angenehm ist mit anderen Hunden und Ihren Haltern. Das können Dir wohl alle hier bestätigen.
Hätte da aber vielleicht noch eine Idee für Dich. Wie wär's vorerst mal mit einem "Patenhund". Frag doch mal in einem Tierheim nach, ob sie nicht einen Hund hätten, den Du ausführen könntest und evtl. am Wochenende mal was unternehmen. So könntest Du Dich quasi testen, ist es wirklich das mit dem Hund was ich will und Du würdest Dich nicht gleich gänzlich einem Tier verpflichten. So hast Du den Kontakt zu einem Hund und Du siehst wie Du draussen zurecht kommst und was es heisst einen Hund zu haben. Solltest Du Dir falsche Vorstellungen gemacht haben, so wirst Du das vielleicht dann feststellen oder Du merkst es ist wirklich das Richtige für mich. Müsstest es aber schon über 1-2 Monate probieren, um es wirklich festzustellen.
Granat
Zum Anfang der Seite

Hundelover_03

Schweiz
8 Beiträge

Erstellt  am: 22.01.2009 :  13:02:00 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Granat

Ich denke es wurde schon ziemlich viel gesagt und es spricht sehr viel gegen einen Hund für Dich zum jetztigen (!!!) Zeitpunkt. Schliesse mich da den Anderen an. Habe da noch etwas anzufügen. Einen Welpen kann man sehr lange, auch nicht für vier Stunden, alleine lassen!!! Schon mal dran gedacht?
Dann, wenn Du vor allen Hunden Angst hast, hast Du schon mal überlegt, wie Du Begegnungen mit anderen Hunden draussen bewältigen willst? Da kannst Du nicht einfach Deinen Hund machen lassen!!! Und ich kann Dir sagen, da kommst Du immer wieder mal in Situationen wo es alles andere als angenehm ist mit anderen Hunden und Ihren Haltern. Das können Dir wohl alle hier bestätigen.
Hätte da aber vielleicht noch eine Idee für Dich. Wie wär's vorerst mal mit einem "Patenhund". Frag doch mal in einem Tierheim nach, ob sie nicht einen Hund hätten, den Du ausführen könntest und evtl. am Wochenende mal was unternehmen. So könntest Du Dich quasi testen, ist es wirklich das mit dem Hund was ich will und Du würdest Dich nicht gleich gänzlich einem Tier verpflichten. So hast Du den Kontakt zu einem Hund und Du siehst wie Du draussen zurecht kommst und was es heisst einen Hund zu haben. Solltest Du Dir falsche Vorstellungen gemacht haben, so wirst Du das vielleicht dann feststellen oder Du merkst es ist wirklich das Richtige für mich. Müsstest es aber schon über 1-2 Monate probieren, um es wirklich festzustellen.
Granat



mmm ich finde das wäre wirklich eine gute idee..mm geht das in alle tierheimen oder nur in speziellen..?? und würde das auch viel kosten?
Zum Anfang der Seite

Maximilian

Schweiz
2538 Beiträge

Erstellt  am: 22.01.2009 :  13:15:40 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Hundelover, frag einfach mal bei verschiedenen TH's an. Eigentlich sollte dies gar nix kosten, denn sie sind froh um seriöse Gassiführer;-) Und bis es dann mal soweit ist, dass die Zeit reif für einen eigenen Hund ist, kannst Du so verschiedene Hunderassen u Mischlinge kennenlernen. Und wer weiss, plötzlich steht ER da - uns ist was ganz anderes als ein Rotti;-) Wenn Deine Eltern einen Hund haben wollen und wirklich Zeit haben und sich auch mit den kommenden neuen Bedinungen (Prüfungen etc) auseinandersetzen, steht ja einem Einzug eines Hundes dort nichts im Wege, auch wenn's dann ein Familienhund statt eines Singlehundes ist:-) Hier übrigens noch der Link zur Seite der ZH Hundehalterverordnung: www.ds.zh.ch/internet/ds/de/home/Hundewesen.html

Gruss
Zum Anfang der Seite

Hundelover_03

Schweiz
8 Beiträge

Erstellt  am: 22.01.2009 :  13:23:04 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
ich danke euch allen für die hilfe..
Zum Anfang der Seite

Granat

Schweiz
1280 Beiträge

Erstellt  am: 22.01.2009 :  13:27:54 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Hundelover!
Natürlich wollen die Tierheime schon ein bisschen wissen, mit wem sie es zu tun haben, vor allem in deinem Alter. Erzähl ihnen wieso du das machen willst und schau, dass du einen seriösen Eindruck hinterlässt und du dir das gut überlegt hast. Das Tierheim hat schliesslich eine grosse Verantwortung für ihre Tiere. Es machen es auch nicht alle Tierheime. Musst halt herumtelefonieren.
Viel Spass.
Granat
Zum Anfang der Seite

Iva

Schweiz
1229 Beiträge

Erstellt  am: 22.01.2009 :  13:56:51 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich wollte nur kleine Bemerkung zu deinem - in Anwesenheit meines Rottis fühle ich mich wohl und habe keine Angst von den anderen Hunden.
Weiss du, ich will nicht gemein sein, weil du jetzt auch schon die Sache mit den THhunden angesehen hast und so, aber genau diese A... (ich wäre wirklich ganz unanständig), die aus diesem Grund so einen Hund haben wollen, sind die schlimmsten. Der Hund soll nur das kleine Ego verstärken und genau diese Id... verursachen mit seinem Verhalten viele und viele Problmeme.
Was, wenn dein Hund mehr Angst hätte als du?? Kannst du dir vorstellen, was so eine Angstmaschine alles anrichten kann?
Oder wenn sich dann dein Hund entscheidet, dass du unbedingt Hilfe brauchst und geht auf alles los, nur weil er seinen "Herrchen" verteidigen will?
Zum Anfang der Seite

Bacardi


238 Beiträge

Erstellt  am: 22.01.2009 :  14:24:20 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hey Hundelover

Hut ab, dass du dich der Verantwortung stellen möchtest einen Hund zu halten.

Allerdings wird es dein erster Hund sein, um den du dich kümmern musst.

Klar mit 16 bist du etwas sehr jung, allerdings sind nicht alle 16 jährige gleich. Ich kenne dich nicht und will daher nicht urteilen.

Im Sommer suchte sich ein Hund mich aus. Ich wünschte mir zwar schon immer einen Hund, aber da ich berufstätig bin und alleinstehend, kam das für mich nicht in Frage. Nun kam jedoch dieser Hund zu mir.

Es läuft auch ziemlich gut. Er kann mal alleine bleiben, ich kann ihn mit zur Arbeit nehmen, meine Eltern wohnen im selben Haus, auch sie achten gerne auf meinen Hund. Allerdings ist es nicht so einfach alles zu organisieren.

Es ist eine echte Herausforderung dem Hund gerecht zu werde, während man arbeitet.

Falls su sir echt nen Hund zutun möchtest, und dein Vater ich voll und ganz dabei unterstützt.
Schaff dir einen älteren Hund an.
Such dir einen Rottweiler, der ein ruhiges Wesen hat, gut erzogen ist und eben, bereits älter, der ein neues Zuhause sucht.

So kannst du mit einem älteren Hund lernen. Alte Hunde werden wieder ähnlich wie Welpen, sie müssen öfters raus, man muss gut an ihrem Gehorsam arbeiten, sonst vergessen sie es wieder....

Durch einen älteren Hund kannst du vieles lernen, was dir nachher bei deinem nächsten Hund zugute kommt. Und was ein wesentlicher Punkt ist, kriegst du einen zum Beispiel achtjährigen Hund, wird er wohl weniger lange mehr leben, als ein Welpe. Machst du Fehler bei der Hunghundeerziehung kann das gravierende Folgen haben. Bei einem gefestigten älteren Hund braucht es mehr um alles zum argen zu richten.

Nicky war 11 1/2 als ich ihn bekam. Ich besuche mit ihm eine Hundegruppe und wir sind mittlerweile ein gutes Team geworden. Durch das ruhigere Wesen eines alten Hundes, ist es mir auch gut möglich ihn auch zu wichtigen Terminen mitzunehmen, ohne dass er stört. Mit einem Junghund kannst du das glatt vergessen. Ein junger Hund braucht während zwei Jahren intensive Betreuung und Arbeit, damit er einigermassen gut rauskommt.

Zeit, die man in der Lehre nicht hat, oder ich nicht gehabt hätte.....
Zum Anfang der Seite

Hundelover_03

Schweiz
8 Beiträge

Erstellt  am: 22.01.2009 :  17:55:09 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Iva

Ich wollte nur kleine Bemerkung zu deinem - in Anwesenheit meines Rottis fühle ich mich wohl und habe keine Angst von den anderen Hunden.
Weiss du, ich will nicht gemein sein, weil du jetzt auch schon die Sache mit den THhunden angesehen hast und so, aber genau diese A... (ich wäre wirklich ganz unanständig), die aus diesem Grund so einen Hund haben wollen, sind die schlimmsten. Der Hund soll nur das kleine Ego verstärken und genau diese Id... verursachen mit seinem Verhalten viele und viele Problmeme.
Was, wenn dein Hund mehr Angst hätte als du?? Kannst du dir vorstellen, was so eine Angstmaschine alles anrichten kann?
Oder wenn sich dann dein Hund entscheidet, dass du unbedingt Hilfe brauchst und geht auf alles los, nur weil er seinen "Herrchen" verteidigen will?




du hast es falsch verstanden! ich hab gesagt beim rottweiler fühle ich mich wohl bei anderen tieren NICHT und nicht das ich wenn ich ein rottweiler mich wohl fühle auch wenn andere tiere dort sind mm da solltest du alles nochmal gründlich durchlesen ich bin doch nicht so ein arschloch um ein hund für so etwas auszunutzen falls du alles gelesen hättest würdest du wissen warum ein rottweiler.!
Zum Anfang der Seite

Hundelover_03

Schweiz
8 Beiträge

Erstellt  am: 22.01.2009 :  17:58:05 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Bacardi

Hey Hundelover

Hut ab, dass du dich der Verantwortung stellen möchtest einen Hund zu halten.

Allerdings wird es dein erster Hund sein, um den du dich kümmern musst.

Klar mit 16 bist du etwas sehr jung, allerdings sind nicht alle 16 jährige gleich. Ich kenne dich nicht und will daher nicht urteilen.

Im Sommer suchte sich ein Hund mich aus. Ich wünschte mir zwar schon immer einen Hund, aber da ich berufstätig bin und alleinstehend, kam das für mich nicht in Frage. Nun kam jedoch dieser Hund zu mir.

Es läuft auch ziemlich gut. Er kann mal alleine bleiben, ich kann ihn mit zur Arbeit nehmen, meine Eltern wohnen im selben Haus, auch sie achten gerne auf meinen Hund. Allerdings ist es nicht so einfach alles zu organisieren.

Es ist eine echte Herausforderung dem Hund gerecht zu werde, während man arbeitet.

Falls su sir echt nen Hund zutun möchtest, und dein Vater ich voll und ganz dabei unterstützt.
Schaff dir einen älteren Hund an.
Such dir einen Rottweiler, der ein ruhiges Wesen hat, gut erzogen ist und eben, bereits älter, der ein neues Zuhause sucht.

So kannst du mit einem älteren Hund lernen. Alte Hunde werden wieder ähnlich wie Welpen, sie müssen öfters raus, man muss gut an ihrem Gehorsam arbeiten, sonst vergessen sie es wieder....

Durch einen älteren Hund kannst du vieles lernen, was dir nachher bei deinem nächsten Hund zugute kommt. Und was ein wesentlicher Punkt ist, kriegst du einen zum Beispiel achtjährigen Hund, wird er wohl weniger lange mehr leben, als ein Welpe. Machst du Fehler bei der Hunghundeerziehung kann das gravierende Folgen haben. Bei einem gefestigten älteren Hund braucht es mehr um alles zum argen zu richten.

Nicky war 11 1/2 als ich ihn bekam. Ich besuche mit ihm eine Hundegruppe und wir sind mittlerweile ein gutes Team geworden. Durch das ruhigere Wesen eines alten Hundes, ist es mir auch gut möglich ihn auch zu wichtigen Terminen mitzunehmen, ohne dass er stört. Mit einem Junghund kannst du das glatt vergessen. Ein junger Hund braucht während zwei Jahren intensive Betreuung und Arbeit, damit er einigermassen gut rauskommt.

Zeit, die man in der Lehre nicht hat, oder ich nicht gehabt hätte.....



danke das du mir das sagst du hast da wohl in jedem punkt recht..!
Zum Anfang der Seite

Iva

Schweiz
1229 Beiträge

Erstellt  am: 22.01.2009 :  21:06:10 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hundelover - ich habe extra geschrieben - "ich will nicht gemein sein, weil du jetzt auch schon die Sache mit den THhunden angesehen hast und so, aber genau diese A... (ich wäre wirklich ganz unanständig), die aus diesem Grund so einen Hund haben wollen, sind die schlimmsten. Der Hund soll nur das kleine Ego verstärken und genau diese Id... verursachen mit seinem Verhalten viele und viele Problmeme"
Ich wollte dich kein bisschen angreiffen, weil ... (schon mal geschrieben, möchte mich nicht wiederholen), das waren aber nur meine Gedanken, die ich einfach losgeworden bin.
Genauso auch Lily gesagt hat - mit Hunden aufwachsen heisst lange nocht nicht Erfahrungen zu haben.
Du hast angefangen zu schreiben, wie ein Junge, der unbedingt ein Rotti will, weil... Dann hast du viel eingesehen - was ich auch betont habe - finde ich i.O
Zum Anfang der Seite

baenneli

Schweiz
16 Beiträge

Erstellt  am: 22.02.2009 :  22:33:19 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Nun ich hab mit 16 einen eigenen Hund bekommen. Eine kleine Jack-Russel-Mischlingshündin. Allerdings hatten wir bereits einen Hund (eine Rottweilerhündin) und dazu ein Haus mit Garten.
Nachträglich kann ich sagen, dass ich mich da schon ein wenig überschäzt habe und auch einige Fehler in Sache Erziehung und so gemacht habe. Allerdings möchte ich heute auch nicht ohne die Kleine sein.
Nun zum Rottweiler kann ich sagen, dass die Rasse nicht unbedingt leicht zu erziehen ist und auch eine starke, dominante Führung benötigen und jede Menge Training, Hundekurse etc. Als Anfängerhund und auch als Wohnungshund oder in stark bewohnte Gebiete finde ich die Rasse unpassend, da es auch viele Menschen gibt die sich vor Rottweiler fürchten.
Aber wenn ihr als Familie einen Hund möchtet und dieser auch nicht stundenlang alleine ist und du auch etwas mit dem Hund machen möchtest, in die Hundeschule gehen möchtest, gibt es noch viele schöne Hunderassen.
Zum Anfang der Seite

shakira

Schweiz
554 Beiträge

Erstellt  am: 23.02.2009 :  11:26:23 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich kann den Wunsch nach einem Rottweiler nachvollziehen. Es sind schöne impossante Hunde. Als Teeny währi ich auch nicht mit einem Dackeli oder kleinem Hund spazieren gegangen.
Aber wie schon erwähnt,giebt es gewisse Punkte die wirklich gut abgeklärt werden müssen.
Zum Anfang der Seite

Winy


372 Beiträge

Erstellt  am: 23.02.2009 :  11:33:38 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
ich kann den wunsch nach allen hunderassen nachvollziehen. hat doch jeder seine vorzüge.
was ich nun aber gar nicht verstehe, dass du als "teeny" nicht mit einem dackel spazieren gegangen wärst
was stand denn bei dir im vordergrund? das ego, um mit einem imposanten hund zu prahlen, oder die freude und zuneigung für einen hund im allgemeinen?
also ich war glücklich über jeden hund, den ich ausführen durfte. die freude am tier stand an erster stelle.
Zum Anfang der Seite

shakira

Schweiz
554 Beiträge

Erstellt  am: 23.02.2009 :  11:48:29 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Trotz aller Tierliebe, wenn ich mir schon eine Rasse aussuchen darf dann sicher was mir gefällt und nicht jergend etwas.Mann muss dann schliesslich auch voll hinter diesem Tier stehen. Du kaufts dir sicher auch nicht eine braune Hose wenn dir die blaue besser gefällt.
Das hat gaaaarnichts mit Ego zu tun sondern etwas mit schönheit.Wenn sich jemand für ein Friesenpferd entscheidet und nicht für ein Isländer hat das doch auch nichts mit Ego zu tun.
Aaa und fast vergessen , ich wollte immer eine Dogge

Bearbeitet von: shakira am: 23.02.2009 11:49:57 Uhr
Zum Anfang der Seite

Torok

Schweiz
1268 Beiträge

Erstellt  am: 23.02.2009 :  14:17:24 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Shaikra der Hundekauf sollte auch mit einer gesunden Portion Menschenverstand getätigt werden. Was will ich als Anfänger mit einem Shiba Inu???? Was will ich mit einer Rasse, die siech mehr als auspowern will, ich es aber lieber gemütlich nehmen?
Sollte ich mich VOR dem kauf nicht richtig informieren, was will ICH und vorallem was brauchen die div. Rassen? Was nützt mit ein Hund mit riiiiiesem Jagdtrieb, den ich ohne Leine zum Joggen mitnehmen will? Was will ich mit einem Hund, der einen starken "schutzinstinkt" hat, und gegen viele Fremde Leute misstrauisch ist, ich ihn aber z.b. mit ins Büro nehme, wo tagtäglich neue Leute ein und aus gehen?

Warum glaubst Du, werden soo viele Huskies abgegeben? ….wer kann schon so einem süssen, schwarzweissen, blauäugigen Huskywelpen wiederstehen? Sie sind ja sooooo-hoooo süss….
Sie dabei aber vergessen, dass der Hund dann aber einjährig gefordert werden will, und das nicht mit Spaziergängen:…?!!!!!!

Also Deine Aussage kann ich beim besten willen nicht nachvollziehen….

Und zu deinem " es hat nichts mit ego zu tun, sondern mit Schönheit": Soo etwas schwachsinniges habe ich ja noch nie gehört….was wohl vorrängig sein sollte ist der gesunde Menschenverstand: Was will ich, was kann ich bieten, was braucht der Hund etc. - und dann kommt die Auswahl, was in Dein Leben passen würde - mit diesen berücksichtigten Punkten!
Zum Anfang der Seite

shakira

Schweiz
554 Beiträge

Erstellt  am: 23.02.2009 :  15:18:13 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
oh ja Torok, da stimme ich dir voll und ganz zu. Ein Shiba Inu oder kleinerer Hund währe für ein 16 Jährigen als Anfängerhund sicher 100 mal besser geeignet als ein Rottweiler. Aber ob Hundelover das auch so sieht weis ich natürlch nicht.
Zum Anfang der Seite

Torok

Schweiz
1268 Beiträge

Erstellt  am: 23.02.2009 :  15:24:41 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ist das jetzt Ironisch gemeint?!?!!?!?
Zum Anfang der Seite

misha

Schweiz
1166 Beiträge

Erstellt  am: 23.02.2009 :  15:33:26 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: shakira

oh ja Torok, da stimme ich dir voll und ganz zu. Ein Shiba Inu oder kleinerer Hund währe für ein 16 Jährigen als Anfängerhund sicher 100 mal besser geeignet als ein Rottweiler.



Ööööh, er wäre schlechter geeignet, als Arbeitshund Rotti Wir haben u.a. einen Shiba und einen Tosa, sicher nix für Anfänger. War wohl ironisch...
Zum Anfang der Seite

Granat

Schweiz
1280 Beiträge

Erstellt  am: 23.02.2009 :  15:42:40 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Falls es nicht aufgefallen ist, dieser Thread ist über einen Monat alt und habe in letzter Zeit auch nichts mehr von Hundelover gesehen.

Mir hat mal ein Hundetrainer gesagt, wenn man einen Hund aufnehmen möchte dann sei das wie wenn man einen Schlüssel für ein Schlüsselloch suche. Der Schlüssel (Hund) müsse ins Schlüsselloch passen und man könne nicht denken, wenn einem ein anderer Schlüssel besser gefalle, das Schlüsselloch (sprich Besitzer und dessen Lebensumstände) würden sich dem Schlüssel mit der Zeit anpassen.
Zum Anfang der Seite

misha

Schweiz
1166 Beiträge

Erstellt  am: 23.02.2009 :  15:49:20 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Granat

Falls es nicht aufgefallen ist, dieser Thread ist über einen Monat alt und habe in letzter Zeit auch nichts mehr von Hundelover gesehen.

Wozu immer wieder einen solchen Kommentar bei gewissen Threads? Solange Leute ein Thema diskutieren (Sinn eines Forums) ist es überflüssig, auf das Erstellungsdatum hinzuweisen
Zum Anfang der Seite

Torok

Schweiz
1268 Beiträge

Erstellt  am: 23.02.2009 :  15:49:46 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
misha komische ironie -.-*
Zum Anfang der Seite

Granat

Schweiz
1280 Beiträge

Erstellt  am: 23.02.2009 :  16:46:14 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Sorry, wollte niemandem auf die Füsse treten!
Zum Anfang der Seite

shakira

Schweiz
554 Beiträge

Erstellt  am: 23.02.2009 :  16:57:07 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
öööööööö was wollt ihr nun empfehlen einen kleinen Hund oder doch ein Grosser?
Heyyy und ein Shiba ist nun wirklich ein super Hund , klein , hantlich, sauber,pfupfig und doch ruhig und garantiert den jööö effekt (keiner hat angst)
Was spricht denn da schon wieder dagegen.
Zum Anfang der Seite

misha

Schweiz
1166 Beiträge

Erstellt  am: 23.02.2009 :  17:16:44 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Granat

Sorry, wollte niemandem auf die Füsse treten!


Mein Kommentar war auch nicht böse gemeint
Zum Anfang der Seite

Torok

Schweiz
1268 Beiträge

Erstellt  am: 23.02.2009 :  17:17:55 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
ehhhhh google mal ein Shiba Inu mein lieber Freund ^^"

Oder schaue doch gleich hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Shiba

meinst Du wohl ein Shizu`?

*grins*

@granat also mir bist Du nicht :)
Zum Anfang der Seite

misha

Schweiz
1166 Beiträge

Erstellt  am: 23.02.2009 :  17:20:00 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: shakira

öööööööö was wollt ihr nun empfehlen einen kleinen Hund oder doch ein Grosser?
Heyyy und ein Shiba ist nun wirklich ein super Hund , klein , hantlich, sauber,pfupfig und doch ruhig und garantiert den jööö effekt (keiner hat angst)
Was spricht denn da schon wieder dagegen.


Shakira, bei solchen Kommentaren graust es mich Da sieht man genau die Sorte Menschen, die sich kopflos einen Hund aussuchen würden, aber null Ahnung von der Rasse haben, einfach weils optisch gefällt. Was dagegen spricht, würdest du selber rausfinden, wenn du wie man es sollte, sich mit den Eigenheiten und dem Wesen der jeweiligen Rasse befasst. Kann ich nur den Kopf schütteln und hoffen, dass kein Anfänger auf Hundesuche Kommentare und Empfehlungen dieser Art vor die Nase kriegt
Zum Anfang der Seite

shakira

Schweiz
554 Beiträge

Erstellt  am: 23.02.2009 :  18:03:08 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
ööööööööööö Sorry!!! Misha hast DU wirklich einen Shiba? Oder gehst Du nur nach Hundebücher und was die so allgemein schreiben?

Bearbeitet von: shakira am: 23.02.2009 18:10:47 Uhr
Zum Anfang der Seite

Maximilian

Schweiz
2538 Beiträge

Erstellt  am: 23.02.2009 :  18:09:49 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Shakira, bist Du mit einem gewissen Kobold verwandt? ??? Ihr habt erschreckende Ähnlichkeit, Stamm User erinnern sich bestimmt *lol*

Ein Shiba oder Akita ist definitiv kein Anfängerhund, wie auch der Rhodesian Ridgeback nicht. Ist eigentlich in Hündelerkreisen schon lang bekannt. Brauchst gar nicht wieder anfangen rumzustänkern, nur weil Du mal wieder eine Bildungslücke hast *kopfschüttel* Sorry, aber es koboldet mir bei Dir zu sehr

Bearbeitet von: Maximilian am: 23.02.2009 18:13:05 Uhr
Zum Anfang der Seite

shakira

Schweiz
554 Beiträge

Erstellt  am: 23.02.2009 :  18:13:42 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
aha mein best Friend... lach... Maximilian Du wirst es nicht glauben... da ich ein Shiba Inu besitze weis ich sehr wohl wie diese Rasse ist... eben Suuuupi Was soll jetzt nicht gut sein..
Zum Anfang der Seite

Torok

Schweiz
1268 Beiträge

Erstellt  am: 23.02.2009 :  18:34:46 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
ahh, du besitzt auch noch gleich einen?

*lach* GRATULATIOOOONN!
Zum Anfang der Seite

Maximilian

Schweiz
2538 Beiträge

Erstellt  am: 23.02.2009 :  18:35:09 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
.... Auszug von einer Züchterseite

Wesensmerkmale und Eigenschaften
Der Shiba hat ein aufmerksames, sensibles und aufgewecktes Wesen. Seine ursprüngliche Eigenständigkeit sollte gewahrt und respektiert werden. Er ist bereit, seinen Meister - der ihm keineswegs gleichgültig ist - zu anerkennen, zu lieben, ihm Vertrauen zu schenken und ihn ein Leben lang treu zu begleiten. Dies aber muss sehr sorgfältig vorbereitet werden.
Prägung der Welpen
Wie jeder andere Hund verlangt jedoch der Shiba ganz besonders viel Zeit, Einfühlungsvermögen, Verständnis, Geduld, Selbstbeherrschung und Phantasie seines Züchters wie auch seines Meisters.
Er verfügt - wie den meisten Urhunden eigen - über ein mehr oder weniger eigenwilliges, selbständiges und doch sensibles Wesen, das sich in Zurückhaltung gegenüber Fremden, ja sogar einer gewissen Scheu äussern kann. Dementsprechend muss es Aufgabe, ja sogar Pflicht jedes Züchters sein mitzuhelfen, die natürlich sorgsam gepflegten Welpen tiergerecht aufwachsen zu lassen, sie möglichst umsichtig zu prägen, ihnen ausserordentlich viel Abwechslung angedeihen zu lassen, um ihnen zur vollen, körperlichen Entwicklung und ausgeglichenen, seelischen Entfaltung zu verhelfen, damit sie mit dem bestmöglichen Rüstzeug für das spätere Leben gewappnet sind.

Bearbeitet von: Maximilian am: 23.02.2009 18:37:41 Uhr
Zum Anfang der Seite

Maximilian

Schweiz
2538 Beiträge

Erstellt  am: 23.02.2009 :  18:42:34 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Auch sehr gut:
PASST DER AKITA WIRKLICH ZU MIR?
Der Akita...
...ist ein treuer, stolzer und unabhängiger Kamerad
...muss zu 90% an der Leine geführt werden (jagen / andere Hunde)
...fordert sehr gute Hundekenntnisse
...verlangt in der Erziehung Konsequenz, Geduld, Liebe und Verständnis
...ist in vielen Bereichen im Hundesport leistungsbereit, ist aber selten in den besten Rängen
...ist für die Schutzdienstausbildung nicht geeignet
...fordert ca. 2-3 Stunden Spaziergang/Beschäftigung täglich
...liebt es in Ihrer Nähe den Rest vom Tag zu verdösen
...sollte nicht im Zwinger ohne Familienanschluss gehalten werden
...verliert 2x im Jahr die gesamte Unterwolle
...besitzt sonst aber pflegeleichtes Fell, das nicht den typischen „Hundegeruch“ hat
...leidet oft unter Futterunverträglichkeit
...hat eine Lebenserwartung von ungefähr 12 Jahren

noch Fragen Shakira? Wir wissen ja, dass Du ein totaler Profi bist schliesslich hast Du ja auch noch einen Amstaff und hattest schon 23 Welpen -aber Du kannst ja nicht von allen Normalsterblichen, Unwissenden, Laien verlangen, dass sie damit klar kommen.... dank solcher tollen Ratschläge können Hunde wieder im Tierheim landen, weil die Leute überfordert sind.

Bearbeitet von: Maximilian am: 23.02.2009 18:49:22 Uhr
Zum Anfang der Seite

Torok

Schweiz
1268 Beiträge

Erstellt  am: 23.02.2009 :  18:52:47 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Mäxli und jetzt das gleiche noch von einem Shizu, eventuell hat Shakira ja ihre Hunde verwechselt, und in wirklichkeit ist es ein Shizu, kein Shiba

*grins*
Zum Anfang der Seite

Granat

Schweiz
1280 Beiträge

Erstellt  am: 23.02.2009 :  18:53:47 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Mäxli du musst schon verstehen, dass solche Hunde wie ein Shiba Inu und ein Amsteff so unproblematisch wie ein Zwerghund sind und man die Kinderlein getrost alleine Gassi gehen lassen kann mit diesen Fifi...
Zum Anfang der Seite

misha

Schweiz
1166 Beiträge

Erstellt  am: 23.02.2009 :  19:01:16 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Welche Farbe darfs denn heute sein?
Zum Anfang der Seite

Torok

Schweiz
1268 Beiträge

Erstellt  am: 23.02.2009 :  19:06:07 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Liiiillaaaaa :D
Zum Anfang der Seite

Granat

Schweiz
1280 Beiträge

Erstellt  am: 23.02.2009 :  19:09:40 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich will grün!!!
Zum Anfang der Seite

misha

Schweiz
1166 Beiträge

Erstellt  am: 23.02.2009 :  19:19:25 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich nehm orange
Zum Anfang der Seite

shakira

Schweiz
554 Beiträge

Erstellt  am: 23.02.2009 :  20:11:42 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Uiii sind ihr lustig... etwas von Bücher ablesen und keine Ahnung... aber,aber
Die Menschheit meinte auch einmal die Erde sei eine Scheibe... und einmal stand in einem Buch die Fliege hätte sieben Beine... und alle glaubten es.
Zum Anfang der Seite

misha

Schweiz
1166 Beiträge

Erstellt  am: 23.02.2009 :  20:34:40 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Oder vielleicht doch lieber pink?
Zum Anfang der Seite

Granat

Schweiz
1280 Beiträge

Erstellt  am: 23.02.2009 :  20:37:36 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Nehmen wir doch lieber rot, bevor jemand rot sieht?
Zum Anfang der Seite

misha

Schweiz
1166 Beiträge

Erstellt  am: 23.02.2009 :  20:42:41 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Oder alle schütteln und an die Wand klatschen, dann hätten wir Multicolor
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Tierforum Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Hinweis zum Tier-Inserate Tierforum: Tierinserate bitte nicht ins Tier-Forum platzieren, sondern in den Inserateteil von «Tier-Inserate». Zudem werden Forumsbeiträge gelöscht, die nur Werbezwecken dienen. Auch ist dieses Tierforum keine gratis Linkliste. Kleinanzeigen rund ums Haustier finden Sie in der «Tier-Inserate» Tierwelt.
Hunde|Katzen|Pferde & Ponys|Kleintiere & Nager|Vögel & Geflügel|Fische & Aquaristik|Amphibien & Reptilien © Tier-Inserate.ch Zum Anfang der Seite
Snitz Forums 2000
Gratis Tieranzeigen bei Tier-Inserate.ch - kostenlos Tierinserate publizieren