Tier-Inserate - Tierforum rund um Hund, Katze, Pferde & Pony, Klein- & Nagetiere, Vögel & Geflügel, Fische & Aquaristik und Amphibien & Reptilien.
«Tier-Inserate» - die umfassendste deutschsprachige Tieranzeigen Webseite! Kleinanzeigen Tierwelt in über 1'500 Tierkategorien!
Hunde Inserate | Katzen Inserate | Pferde & Pony | Klein- & Nagetiere | Vögel & Geflügel | Fische & Aquaristik | Amphibien & Reptilien
Bauernhof- & Nutztier | Tierwelt | Gefunden, Zugelaufen | Vermisst, Entlaufen | Ferien mit Tieren | Pferdeboxen & Stallplätze | Reitbeteiligung & Reitgelegenheit
Tierbetreuung | Tierheime & Tierpensionen | Tiersalons | Tierschulen | Tiervereine | Tierzüchter | Tiershops & Zoohandlungen | Tierausstellungen & Events | Jobs
Diesen Tierinserate-Ticker auf Ihrer Webseite einbinden: Infos unter www.Tier-Inserate.ch/Inserate-einbinden.aspx
Tierforum | Profil | Aktive Forumsthemen | Suchen im Tierforum | Registrieren | Datenschutz | Bildupload
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern Passwort vergessen?
 Alle Tier-Foren
 Hundeforum - Forumsbeiträge rund um den Hund, Haushund
 Hundeforum - allgemeine Hunde Forumsbeiträge aus der Hundewelt
 Fluch und Segen der Tierkommunikation - Vorsicht, wem ihr traut!
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite
Autor Vorheriges Thema Tierforum Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

Admin

Schweiz
2007 Beiträge

Erstellt  am: 05.01.2011 :  15:29:26 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Zimmies
... und da finde ich es sehr Schade, das hier keine Namen gepostet werden, ...

Ja, manchmal wäre es sicher hilfreich, wenn Namen genannt werden dürften. Anderseits hat der «Datenschutz» (Schutz personenbezogener Daten vor Missbrauch) auch in diesem Tierforum ganz klar Vorrang. Zudem hat sich dieses Tierforum auch an die Schweizerischen Datenschutz Bestimmungen zu halten. Denn es wäre nicht das erste Mal, dass die Tierforums-Betreiberin mit «Schadenersatz Drohungen» eingedeckt wird! Denn wenn's ums liebe Geld geht, ist's mit der «vielgerühmten Toleranz» schnell vorbei...

SR 311.0 Art. 173 1. Ehrverletzungen. / Üble Nachrede (Schweizerisches Strafgesetzbuch)
www.admin.ch/ch/d/sr/311_0/a173.html

SR 311.0 Art. 174 1. Ehrverletzungen. / Verleumdung (Schweizerisches Strafgesetzbuch)
www.admin.ch/ch/d/sr/311_0/a174.html

SR 311.0 Art. 175 1. Ehrverletzungen. / Üble Nachrede oder Verleumdung gegen einen Verstorbenen oder einen verschollen Erklärten (Schweizerisches Strafgesetzbuch)
www.admin.ch/ch/d/sr/311_0/a175.html

SR 311.0 Art. 176 1. Ehrverletzungen. / Gemeinsame Bestimmung (Schweizerisches Strafgesetzbuch)
www.admin.ch/ch/d/sr/311_0/a176.html
Zum Anfang der Seite

Zimmies

Schweiz
2 Beiträge

Erstellt  am: 06.01.2011 :  12:17:02 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Dank für die Antwort...hab ich mir fast gedacht...nur....

ich kenne dieses Gesetz, es hat auch den Zusatz "wenn die Vorwürfe bewiesen werden können, wird keine Strafe verhängt"...oder so sinngemäss, dass wiederum spricht dafür, das die Schweiz keine Gauner per Gesetz schützt.

aber ich hab da natürlich Verständnis dafür das ihr keinen Bock auf Anzeigen habt. aber ihr könntet euch doch sicher per AGB/Forenregeln, ganz klar vom Inhalt aller posts distanzieren, oder?
Des weiteren frage ich mich, was ist mit a.b. aus C....wäre das schon Strafbar?

ich hoffe nun einfach, das mir jemand Namen per Mail zuschickt.

Meine Erfahrungen soweit;

Ich wohne in Maur, meine Freundin kennt eine "schicken sie mir ein Foto des Hunden, ich ruf sie dann zum Gespräch an" Dame in der Nähe, auch mit HP, die ausbildet.
Nun beim ersten Anruf bei ihr, wollte sie schon ganz genau wissen was der Hund hat, das gibt natürlich in meinen Augen viel schlüssiges, auf dem sie dann Ihre Antworten aufbauen kann, darum sagte meine Freundin, ich möchte das sie das von meinem Hund erfragen, was er hat...1-2 Minuten später meinte sie wir sollen uns jemand anders suchen, so ginge das nicht!

Für mich ganz klar kalte Füsse, für mich sehr Fragwürdig.

Danach fand ich eine HP (Homepage) aus dem Aargau, von einer jungen Frau die nur Abends und Sa erreichbar ist...also sprach ich ihr aufs Band...das ist 4 Tage her, seither keine Antwort, auch nicht gerade Top.

Dann erzählte mir meine Hundetrainerin, sie hätte eine Frau eines Künstlers in der Nachbarschaft, die das auch mache, die gibt Kurse, das dass jeder inner ner Woche auch kann (!)...nun, kurz die wichtigste Passage.
Telepathin räuchert das haus aus in dem sich der Hund nicht mehr wohl fühlt, kommt zu einem Zimmer und fragt die Besitzerin
"ist in diesem Raum was spezielles" daraufhin meine Bekannte, ja hier wohne neulich mein Vater, der hats nicht mit meinem Hund. darauf die Telepathin "ou aus dem raum kommen ganz schlechte schwingungen!"
Meine Bekannte sagte mir das am Telefon und meinte, das mit dem Vater hätte sie unmöglich wissen können, stimmt! hat sie auch nicht, du doofie hast es ihr gesagt!!

Hätte meine bekannte hier gesagt, das ist das lieblingszimmer meines Hundes, hätte die Telepathin ihr Aussage einfach angepasst....unbemerkt von ihrer Kundin, war sie im Gespräch immer führen und leitend....ich denk mir, viele fallen aus unachtsamkeit auf sowas rein.

Zu dem kommt der gesunde Menschenverstand und die LOGIK der Kommunikation.

Von Einfach bis schwer, was ist am einfachsten?

2 Menschen die beieinander stehen und die selbe Sprache sprechen.....das geht tip top.
2 Menschen die beieinander stehen und 2 verschiedene Sprachen sprechen die beide verstehen...schon schwerer, aber geht sicher auch.
2 Menschen die nicht reden oder hören können....noch schwerer
2 Menschen die NICHT die selbe Sprache sprechen und diese auch nicht gelernt haben....geht nicht, mit hilfe von sichtbaren Handzeichen vielleicht etwas.
2 Menschen die sich gegenüber stehn und NUR ansehen....per Telepathie....ähm kenn ich nur aus Sci-Fi Filmen....wenn in realität, dann nennt man sowas ZUFALL, oder Glück. Genau wie ein 6er im Lotto nicht heisst, ich hatts gewusst, oder?

nun 1 Mensch und ein Tier, die sich gelernte Zeichen geben....geht, jeder der einen Hund hat weiss wie. Nicht immer perfekt, mit arbeit verbunden und und und, wir müssen lernen den Hund zu lesen und der Hund uns.

1 Mensch der nun 1 Hund gegenüber steht und ohne jegliche Geste mit ihm Telepathiert...hmmm, ne Hunde sind MEISTEr der Köspersprache, aber Telepathie? urteilt selber.

nun die Form um die es hier häufig geht;
1 Mensch sieht ein Foto eines Hundes und spricht durch das Blatt Papier zu dem Hund der Meilenweit weg ist....

Stellt euch mal das vor, da sendet jemand auf Hundefrequenz....ey 1000e Hunde können das dann ja empfangen, hören plötzlich eine Stimme im Kopf!? Gut das da nicht 50% gleich durchdrehn und für den Rest des Lebens nen knaks im Hirn haben, oder tun die dass, vielleicht sind die Hunde Telepathen schuld an plötzlichen Hundeattacken und anderen Problemen? Ja ich weiss ist etwas abwägig....

...etwa genau so abwägig, wie das Reden mit einem Hund per Foto!!! Das sollte das hier eindrücklich zeigen, wenn ein Körperspracheprofi zu mir kommen würde und meine Hund beobachten würde um mit zu sagen was ihm fehlt, ja dass würde Sinn machen, aber sowas mit Foto.

Fakt ist, wenn dass WIRKLICH ginge, und gewisse Erfolge nicht Zufall oder Unachtsamkeit des Hundebesitzers wären, DANN würden wir alle schon massiv mehr davon gehört haben in den Medien. Denn gutes bleibt nicht versteckt.

So und nun darf mir gerne eine Telepathin das Gegenteil beweisen, ich steh schliesslich auf Sci-Fi.

Gruss
Zum Anfang der Seite

Enya

Schweiz
228 Beiträge

Erstellt  am: 06.01.2011 :  16:07:00 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hey Zimmies

Du sprichst mir aus der Seele! Genau so empfinde ich auch.
Zum Anfang der Seite

Torok

Schweiz
1268 Beiträge

Erstellt  am: 06.01.2011 :  20:41:16 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
ja ist wohl ansichtssache

ich habe aber schon zweimal erlebt, dass sie wusste von was sie redete...und das ohne vorinfo
Zum Anfang der Seite

Fjorina

Schweiz
79 Beiträge

Erstellt  am: 07.01.2011 :  13:25:58 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich hatte schon mehr mals Tk machen lassen. Bei 4 Personen war alles IO und auch Seriös. Bei der 5. leider gar nicht.
Zum Anfang der Seite

Napirei

Schweiz
1 Beitrag

Erstellt  am: 01.02.2011 :  21:25:00 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo gibt es deine tierkommunikatorin noch? Ich habe heute eine prognose von jaqueline och erhalten und irgendwie bin ich nicht sicher ob die stimmt. Hast du mir den namen von deiner tierkommunikatorin?

Gruss sandra


Zitat:
Original erstellt von: Torok
Hallo

Schön hast Du es geschrieben @ Granat. Es gibt mittlerweile wenige wirklich seriöse Tierkommunikatoren... und auch diese muss man suchen…diese Inserate im net, für 4.90 Sfr pro Minute... lächterlich...

Wir arbeiteten auch mit einer Tierkommunikatorin zusammen... sie half uns, einen Epi-Hund zu behandeln... Um sie natürlich auch ein bisschen zu testen, wurden KEINE Angaben über den Hund angegeben, ausser Rasse, Name und Alter. Ihre Aussage, dass er schon 3 EpiAnfälle hatte, zwei starke und einen schwachen stimmte perfekt: Er hatte zwei ganz starke Anfälle - urplötzlich - die von unserem Team auch erlebt wurden, der andere "schwache" Anfall äusserte sich einmal als er sich plötzlich anderst verhielt, und wir nahmen damals an, dass er einen schwachen hatte…also stimmte es somit, was sie Aussagte. Eine andere Hündinn leidet an Ataxie - seltene Krankheit, die nicht viele TÄ zu besicht bekommen... sie sagte auch ehrlich, die Hündin leide an Ataxie, sie persönlich habe aber keine Ahnung, was das für eine Krankheit sei, sie habe es auch noch nie gehört. Aber es stimmte wieder zu 100%.

Eine Bekannte von D, die ich kenne, deren Husky war plötzlich von ihrem Grundstück verschwunden... ich legte ein Foto vom Hund meiner Tierkommunikatorin vor, ob sie mal mit ihm sprechen könne... sie sagte dann - ohne von der Geschichte zu wissen - dass der Hund nicht mehr zuhause sei... an einem Fremden Ort, wo noch andere Hunde seien…er habe Angst und würde die Menschensprache dort nicht verstehen…ihr Verdacht, so wie er es ihr mitteilte: er wurde verschleppt.

Und so war es auch... ein verdächtiger, polnischer Lieferwagen wurde vor dem Grundstück beobachtet, kurz darauf war der Lieferwagen und der Hund verschwunden... traurig...---) verdacht auf Massenvermehrung
Leider konnten wir so nichts mehr rausfinden...

Und so könnte ich weiterschreiben….vielleicht liegt es daran, dass wir einfach eine sehr seriöse Tierkommunikatorin haben, die es ausnahmsweise auch richtig kann!

Die andere, die mit den Welpen…also bitte………………sie dann auch noch wegzugeben ist ja schon der Höhepunkt...-.-***
Zum Anfang der Seite

Pippilotta


1 Beitrag

Erstellt  am: 18.11.2011 :  11:05:12 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallöchen....

Habe gestern mit Interesse Euer Forum entdeckt und kann nur sagen: Ja, es ist traurig, was da teilweise passiert - allerdings sehe ich es auch so, dass ein Tierhalter die Verantwortung nicht in die Hände eines TKs legen darf. Er darf sich beim TK "Inspiration", sicher auch eine gewisse Bestätigung bei eigenen Vermutungen holen, aber die Entscheidungsfrage ist niemals Sache des TKs. Ein seriöser TK wird seine Kunden immer darauf hinweisen und klar darlegen, wo die Grenzen in der TK liegen. Schliesslich ist ein Tierkommunikator in erster Linie das Sprachrohr zwischen Tier und Mensch und in der Regel kein Tierpsychologe oder Tierarzt. Wie Ihr ja schon geschrieben habt: jeder Tierhalter sollte auch seine eigene innere Stimme und Intuition miteinbeziehen und sich fragen, ob diese Infos sich für ihn stimmig anfühlen....

Und, was man niemals vergessen darf: Auch ein TK ist "nur" ein Mensch , der, wie wir alle, ebenfalls seine Stärken und Schwächen hat und die Qualität der gemachten TK hängt SELBSTVERSTÄNDLICH (in der Regel - vielleicht gibt es da ja superhellsichtige Ausnahmen ;-)) immer davon ab, ob der TK gerade einen besseren oder weniger guten Tag hat.
Bei TK's, die nicht dringend sind, wird sich ein seriöser Tierkommunikator also immer die Zeit nehmen, das Gespräch dann durchzuführen, wenn er sich auch in der Lage fühlt, ein gutes Ergebnis abzuliefern. Allerdings: Garantien können bei feinstofflichen Arbeiten niemals gegeben werden - die Guten arbeiten nach bestem Wissen und Gewissen, aber selbst die können mal "versagen". Schliesslich gibt es das auch zwischen TK und Tier, dass manchmal die Wellenlänge auf Anhieb stimmt und die Infos einfach fliessen und bei einem anderen Tier gestaltet sich der Kontakt vielleicht harziger - ist bei uns Menschen untereinander ja auch nicht anders...

Was ich aber in Bezug auf TKs noch besonders wichtig finde, ist, dass man Vorsicht walten lässt mit Leuten, die "live" am Telefon arbeiten; die also NICHT im Vorfeld Kontakt zum Tier aufgenommen haben.
Hier besteht die Gefahr, dass sich der Tierkommunikator nicht beim Tier, sondern beim Tierhalter einklinkt (oder sogar bei beiden, was dann zu einem Informationssalat führt :-() und effektiv nicht das weitergibt, was das Tier beschäftigt, sondern das, was der Tierhalter selber befürchtet, denkt, fühlt oder hören möchte.

Einem seriösen Tierkommunikator ist aber sicherlich die Vermittlung zwischen Tier und Mensch und INSBESONDERE die Botschaft des Tieres an seinen Menschen wichtiger, als das Geld.
Ich bin aber der Meinung, dass ein TK für seine Arbeit durchaus Geld annehmen darf - schliesslich investiert er ja auch seine Zeit und wenn er es professionell (beruflich) macht, muss er ja auch von etwas leben. Natürlich gibt es halt gerade bei der Arbeit mit Feinstofflichem extrem viele schwarze Schafe, die sich einfach bereichern möchten und so den Ruf eines gesamten Beruf(ung)szweigs in Verruf bringen (allerdings: es gibt sicherlich auch welche, die denken, sie müssen ihre Ansätze so hoch schrauben, damit sie nicht mit Anfragen überflutet werden. Oder es gibt halt leider auch diejenigen Kunden, die denken "wenn es nichts kostet, ist es nichts wert"...).

Ich habe eine TK, die will im Voraus gar nichts wissen über das Tier, ausser seinem Namen und nimmt dann anhand eines Fotos (Zimmie: nein, sie kommuniziert nicht durch das Blatt Papier wie durch einen Telefonhörer, sondern sie kann sich via das Foto einfacher auf das Energiefeld des Tieres "einstimmen" - tönt für Menschen, die mit Spiritualität nichts am Hut haben sehr seltsam, ich weiss, funktioniert aber klasse - auch wenn man nicht daran "glaubt"!).
Dann kommuniziert sie mit dem Tier (und zwar nur mit diesem einen Individuum, also nicht mit der ganzen Rasse *grins*), erstellt einen ausführlichen Bericht und ruft den Kunden dann an, um mit ihm die einzelnen Punkte durchzusprechen. So kann sie ihre Wahrnehmung immer wieder auf's Neue überprüfen, kann ihr Können realistisch einschätzen und immer weiter verfeinern.
Sie hatte bei einem unserer Hunde regelrechte Wunder bewirkt, dafür aber bei einem unserer Pferde ziemlich ins Leere getroffen - aber, wie gesagt, selbst die Besten haben mal einen Tiefschlag.Das bei unserem Hund war absolut erstaunlich; Trefferquote bei sicher 99.9% und das, ohne, dass sie auch nur das Geringste über das Tier gewusst hatte. Und ich hatte ihr extra ein Bild geschickt, wo nur der Kopf des Tieres d'rauf war und man nichts von seiner Wohnumgebung sah....

Jeder Tierkommunikator mag zu gewissen Tiergattungen einen besseren Zugang haben, als zu Anderen (denn ein TK kann in der Regel nur das wahrnehmen, was er auch selber kennt und je besser er es kennt, desto detailliertere Infos kann er empfangen, bzw. sie treffsicher übersetzen), deshalb finde ich spezialisierte TKs eigentlich fast interessanter, als die, die alles anbieten. (PS: Kennt jemand von Euch jemanden, der nur auf Pferde spezialisiert ist...?)

Denn: Die Inputs müssen ja "übersetzt" werden (da kommen ja nicht einfach "Worte", sondern vieles läuft über Bilder und Gefühle) und wie kann man etwas übersetzen, was man nicht oder zu wenig kennt? Wenn ich einen französischen Fachtext lese, kann ich den nur bruchstückhaft übersetzen, weil mir ein Teil des Vokabulars einfach fehlt. Und in der Tierkommunikation kann man ja die Inputs leider nicht in einem Dix nachschlagen :-(
Wie auch immer, jedem das Seine - kommt ja auch darauf an, was man in Erfahrung bringen möchte. Wenn ich nur wissen will, wie sich mein Tier gerade fühlt, dann braucht es wohl keinen "Spezialisten" ;-)

Falls mir jemand den Kontakt einer wirklich von Kind auf hellsichtigen und seriösen TK hätte, wäre ich natürlich auch äusserst dankbar :-)

Herzliche Grüsse an Euch alle,
Pippilotta
Zum Anfang der Seite

wiesl


1 Beitrag

Erstellt  am: 22.12.2011 :  09:36:50 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

ich vermisse seit 3 Tagen meinen Kater Tigi. Aufgrund eines Suchaufrufes in der Nachbarschaft, wurde mir eine Tierkommunikatorin empfohlen. Leider konnte ich diese bisher nicht erreichen. Kann mir jemand seriöse Kontakte zu Tierkommunikatoren vermitteln?

Gruss,
wiesl
Zum Anfang der Seite

Fjorina

Schweiz
79 Beiträge

Erstellt  am: 26.12.2011 :  09:12:55 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo

ich könnt Dir ein Paar TK sehr empfehlen.
Zum Anfang der Seite

Amidala


33 Beiträge

Erstellt  am: 27.12.2011 :  12:27:12 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Kennt jemand von Euch die Serie "The Mentalist"??

Ich traue dieser TK Sache nicht wirklich, wie bitte soll ein Mensch anhand eines Fotos mit einem Tier kommunizieren können?
Ganz ehrlich, das halte ich für ziemlichen Unfug.
Da wird dann einfach irgendwas erzählt was unter Umständen sogar noch zutreffen könnte, anhand von Signalen die der Mensch aussendet wird dann erzählt was dieser wohl am liebsten hören würde.

TK mit lebenden Tieren, ok daran könnt ich noch glauben, da auch die Tiere eine Körpersprache haben die man lesen kann.

Aber anhand von Fotos einen Aufenthaltsort rauszufinden?
Das ist reine Geldmacherei, nichts anderes.

Bearbeitet von: Amidala am: 27.12.2011 12:29:40 Uhr
Zum Anfang der Seite

Nojusaki


2 Beiträge

Erstellt  am: 29.08.2012 :  17:04:24 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Granat

Hallo zusammen!

Muss hier einfach mal zur Vorsicht in Sachen Tierkommunikation aufrufen. Wurde gestern Abend bei einem Fall beigezogen, wo es mir wieder die Haare sträubte, wie dumm Menschen sein können.

Es ging darum, dass eine Züchterin, weil ihre Hündin mit 5 Welpen so "traurig" war, eine "offizielle" Tierkommunikatorin (mit eigener Homepage und ziemlich bekannt, man kann sich bei ihr Ausbilden lassen etc.) um Rat fragte. Diese erklärte der Züchterin, dass es ihrer Hündin so schlecht gehe, weil es nicht ihre Lebensaufgabe sei Welpen aufzuziehen, sondern ihre Besitzerin auf ihrem spirituellen Weg zu begleiten und sich um sie zu kümmern und nicht um die Welpen. Also nahm man der Hündin die Welpen mit 7 Wochen weg, damit sie sich um ihre eigentlichen Aufgaben kümmern könne...

Die Hündin wurde jetzt total verstört, weil sie nicht mehr zu ihren Welpen kann und mit einer akuten Gebärmutterentzündung und Vereiterung eingeliefert (vielleicht war sie deshalb so "traurig")!!! Gegen die Tierkommunikatorin wurde seitens des TA Anzeige erstattet! Zum Glück.

Mit solchen Geschichten könnte mittlerweile Seite um Seite füllen. Deshalb mein Aufruf hier:

Seit vorsichtig, wem ihr traut!

Sobald jemand Geld dafür nimmt, ist automatisch ein Interesse dahinter den Kunden zufrieden zu stellen, sprich ihm auch mal das zu sagen was er hören will. Ausserdem schaltet euren gesunden Menschenverstand ein. Tierkommunikation darf jemand nur dann machen, wenn er sich auch bestens mit dem Verhalten dieser Tierart auskennt. Ein Tier ist immer Trieb und Instinkt gesteuert und wird auch immer so handeln. Man kann einem Hund nicht sagen, du darfst jetzt Nachbars Kätzchen nicht mehr jagen!!! Wird aber zu Hauf behauptet. Ich war mit einem Typ in einem Hundekurs, dessen Hund scherte sich einen Dreck um seinen Besitzer, sprich er konnte ihn nicht abrufen, der machte draussen was er wollte. Dann kam er total stolz, er sei bei einer Tierkommunikatorin gewesen, die seinem Hund erklärt habe, dass er seinem Herrn gehorchen müsse, da er ja einfach dann Rufe, wenn Gefahr drohe. Der Hunde habe jetzt verstanden, dass er es ja nur gut meine. Ich musste für mich nur lachen. So etwas funktioniert - für maximal drei Wochen - wieso? Der Besitzer war so überzeugt, dass er auf den Hund komplett anders wirkte. Ausstrahlung, Körperhaltung, Tonfall war verändert. Hund merkt das und beobachtet instinktiv zuerst einmal was da abgeht, testet seinen Besitzer aus und merkt nach spätestens drei Wochen, dass sich eigentlich gar nichts geändert hat und macht wieder sein Ding.

Seit auch vorsichtig, wenn es um gesundheitliche Fragen geht. Tierkommunikation kann unterstützen, aber nie eine Diagnose nur auf der Kommunikation erstellen. Beispiel: Wenn ihr mit einem Kleinkind zum Kinderarzt geht und es klagt über Bauchweh, dann wird sich der Kinderarzt immer auch die Ohren anschauen. Viele Kinder fühlen Ohrenschmerzen als Bauchweh. Genau so verhält es sich beim Tier. Klagt Euer Hund über Schmerzen in der linken Schulter. So hat er diese ziemlich sicher auch, nur kommen die evtl. daher, dass er falsch belastet und eine schmerzhafte Verspannung hat, die kommt aber daher weil er hinten rechts ein Gelenkproblem hat... Also, wenn die Kommunikatorin keinen medizinischen Background hat, Finger weg davon.

Tierkommunikation kann eine schöne Sache sein, aber sie verkommt zur Unart und auch ein "seriöser" Lehrgang der mehrere tausend Franken kostet ist kein Garant für eine saubere Sache.In diesem Bereich läuft fast schon Kriminelles ab zur Zeit.

Sorry, dass ich euch so zutexte, musste es einfach loswerden und wenn ich damit nur schon 1 Person vorsichtiger gemacht habe, dann hat es sich schon gelohnt.

Im Interesse unserer Tiere
Granat

Zum Anfang der Seite

zico

Schweiz
3 Beiträge

Erstellt  am: 28.06.2013 :  13:10:44 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo...habe mich gerade hier angemeldet, als ich nach meiner Suche auf das Thema "Tierkommunikation" gestossen bin.
Ich habe mich etwas über Sinn und Unsinn der TK informieren wollen, weil ich ein etwas merkwürdiges Erlebnis hatte.
Ich bin auf einer Online-Singlebörse von einem Mitglied angeschrieben wurden, das mir nach nur wenigen Schreiben erklärt hat, es hätte sich aus diversen Gründen für das Thema TK interessiert und sich ausbilden lassen. Nachdem ich bereits vorher klar gemacht habe, dass ich kein weiteres Interesse an der Person hätte, hat das Mitglied mir angeboten, mit mir und meinem Hund (ich hatte mich in meinem Profil ja auch als Hundehalter ausgegeben) eine TK durchzuführen. Zitat:"...nur wärst du dann eben nicht als mein Partner sondern eben als Teilnehmer XY da...aber ich mache das eben nicht mehr umsonst oder gebe einfach eine CD weiter....

Als ich der Person daraufhin schrieb, dass ich mit meinem Hund durchaus "normal" kommunizieren könnte (zugegeben, ich hatte mich zuvor mit diesem Thema noch nie befasst und folglich keine Vorstellung davon), bekam ich zur Antwort, es handele sich um Kommunikation in einer dritten Dimension...
Mein erster Gedanke daraufhin war: Spinnt die Person???? Der Zweite: Versucht hier jemand, über eine ganz normale Singlebörse sich die Tierhalter als Kunden zu "beschaffen"??? Dieser Verdacht lässt mich nun nicht mehr los, zumal ich keinerlei Nachrichten mehr von diesem Mitglied bekam, nachdem ich klipp und klar gesagt habe, dass ich an so etwas nicht glaube....

Obwohl ich nun, nach dem Stöbern in diesem Forum durchaus glaube, dass es möglich ist, wenn auch nicht zwangsweise erlernbar....

Ich würde mich über Mitteilungen freuen, ob jemand schon so ähnliche Erfahrungen gemacht hat.

Gruss an alle
zico
Zum Anfang der Seite

Obiwan


1 Beitrag

Erstellt  am: 15.08.2013 :  19:23:40 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
@Torok:

habe mich eben erst in diesem Forum angemeldet. Unser lieber Kater ist seit Tagen nicht mehr nach Hause gekommen und ich bin auf der Suche nach einer / einem TK.

Du hast, nach den Einträgen im Forum zu urteilen, gute Erfahrungen gemacht.

Kannst Du mir bitte die Kontaktdaten Deines TK zukommen lassen?

Danke Dir vielmals.

LG
Obiwan
Zum Anfang der Seite

LaLuna


1 Beitrag

Erstellt  am: 02.02.2016 :  23:04:30 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

ich bin auf der Suche nach einem seriösen und guten TK. Ich glaube wirklich daran, dass es Menschen gibt, die TK tatsächlich beherrschen, allerdings muss ich gestehen, dass ich in den vergangenen Jahren bereits 2 x schlechte Erfahrungen gemacht habe, allerdings auch 1 x sehr gute! Leider habe ich die Kontaktdaten zu ihr nicht mehr. Mir ist dabei im Übrigen aufgefallen, dass die beiden TK, die wirklich eine Katastrophe waren und mich mehr als enttäuschten, sich sehr mit ihren Ausbildungen bei namhaften TK's gerühmt haben. Die, die mir einmal wirklich helfen konnte, hatte eine Gabe und auch wenn es sich komisch anhört, es muss so gewesen sein. So eine Tierkommunikatorin bräuchte ich jetzt wirklich dringend.

Ich würde mich riesig freuen, wenn ihr mir helfen könntet.

Danke schon mal im Voraus.
Zum Anfang der Seite

Mutaleno


7 Beiträge

Erstellt  am: 03.02.2016 :  13:39:57 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen!

Sorry, ich frage jetzt mal ganz doof. Weil ich kenne mich mit dem Thema nicht aus. Unser Timmy ist ein aufgestellter Yorkie und er will immer rennen und spielen. Also eigentlich alles normal. Diese Tierkommunikation, könnte sie jetzt Timmy fragen wie es ihm geht und was ihm fehlt? Oder sehe ich das falsch? Ich möchte keineswegs mich darüber lächerlich machen!

Herzlichen Dank für die Antwort

Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Tierforum Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Hinweis zum Tier-Inserate Tierforum: Tierinserate bitte nicht ins Tier-Forum platzieren, sondern in den Inserateteil von «Tier-Inserate». Zudem werden Forumsbeiträge gelöscht, die nur Werbezwecken dienen. Auch ist dieses Tierforum keine gratis Linkliste. Kleinanzeigen rund ums Haustier finden Sie in der «Tier-Inserate» Tierwelt.
Hunde|Katzen|Pferde & Ponys|Kleintiere & Nager|Vögel & Geflügel|Fische & Aquaristik|Amphibien & Reptilien © Tier-Inserate.ch Zum Anfang der Seite
Snitz Forums 2000
Gratis Tieranzeigen bei Tier-Inserate.ch - kostenlos Tierinserate publizieren