Tier-Inserate - Tierforum rund um Hund, Katze, Pferde & Pony, Klein- & Nagetiere, Vögel & Geflügel, Fische & Aquaristik und Amphibien & Reptilien.
«Tier-Inserate» - die umfassendste deutschsprachige Tieranzeigen Webseite! Kleinanzeigen Tierwelt in über 1'500 Tierkategorien!
Hunde Inserate | Katzen Inserate | Pferde & Pony | Klein- & Nagetiere | Vögel & Geflügel | Fische & Aquaristik | Amphibien & Reptilien
Bauernhof- & Nutztier | Tierwelt | Gefunden, Zugelaufen | Vermisst, Entlaufen | Ferien mit Tieren | Pferdeboxen & Stallplätze | Reitbeteiligung & Reitgelegenheit
Tierbetreuung | Tierheime & Tierpensionen | Tiersalons | Tierschulen | Tiervereine | Tierzüchter | Tiershops & Zoohandlungen | Tierausstellungen & Events | Jobs
Diesen Tierinserate-Ticker auf Ihrer Webseite einbinden: Infos unter www.Tier-Inserate.ch/Inserate-einbinden.aspx
Tierforum | Profil | Aktive Forumsthemen | Suchen im Tierforum | Registrieren | Datenschutz | Bildupload
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern Passwort vergessen?
 Alle Tier-Foren
 Hundeforum - Forumsbeiträge rund um den Hund, Haushund
 Hunde Gesundheitsforum - Hundekrankheiten, Impfungen, Therapien
 Wie oft entwurmt ihr eure Hunde? Entwurme meinen Hund nur 1x im Jahr
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Tierforum Thema Nächstes Thema  

Jamie

Hungary
1046 Beiträge

Erstellt am: 25.07.2009 :  21:23:09 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich habe gerade in einem andern Thread gelesen dass jemand seinen Hund alle 3 Monate entwurmt. Finde ich jetzt zu viel oder nicht?

Meine entwurme ich nur einmal im Jahr, der Tierarzt hat auch noch nie was anderes gesagt und ich war in diesen 5 Jahren nicht nur bei einem. Hatte noch nie Probleme oder so.

Wie oft entwurmt ihr eure Hunde?

misha

Schweiz
1166 Beiträge

Erstellt  am: 25.07.2009 :  21:37:56 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich entwurme alle 6 Monate. 3 monatlich Chemie reinpumpen finde ich zu heftig. Wurmfrei wird man einen Hund logischerweise niemals bekommen. Deshalb finde ich 1x/Jahr doch recht wenig. Nicht nur wegen dem Menschen. Aber auch im Hund drin finden nonsptop Entwicklungsstadien der vorhandenen Eier und Larven statt. In einem Jahr finde ich die Wurmentwicklung schon zu stark.
Zum Anfang der Seite

Jamie

Hungary
1046 Beiträge

Erstellt  am: 25.07.2009 :  21:39:28 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
hmm..weiss nicht, also in den letzten 5 Jahren hatte ich noch nie Probleme, oder bessergesagt mein Hund :D

Bearbeitet von: Jamie am: 25.07.2009 21:39:57 Uhr
Zum Anfang der Seite

misha

Schweiz
1166 Beiträge

Erstellt  am: 25.07.2009 :  22:28:42 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Das mit dem entwurmen ist wie ich finde, genau wie mit dem Impfen und vielen anderen Sachen eine Einstellungssache. Ich kenne Leute, die entwurmen alle Schaltjahre einmal. Dann gibt es die fanatischen, die alle 2-3 Monate müssen, sonst ist es ja "gruusig"
Ich stufe mich irgendwo in der Mitte ein. Versuche mich jeweils nach Möglichkeit an bekannte Fakten zu halten. In dem Fall die Anzahl der nach einer Wurmkur noch vorhandenen Eier und Larven im Hund, die bleiben. Dann die Geschwindigkeit deren Entwicklung. Wie gesagt, in 1 Jahr entwickeln sich diese vorhandenen Parasiten komplett, pflanzen sich fort und wuseln durch den Hund. Probleme wird ein Hund bei jährlicher WK keine kriegen, ausser er ist schwer verwurmt. Angenehm können wie ich finde, diese Mitbewohner ab einer gewissen Anzahl für das Tier auch nicht sein. So muss jeder für sich und seinen Hund das passende Timing finden. Die Empfehlungen der Halter und Ärzte gehen zT recht weit ausseinander.
Zum Anfang der Seite

Maximilian

Schweiz
2538 Beiträge

Erstellt  am: 25.07.2009 :  22:51:42 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
ich gehöre zu denen die alle 3/4 Monate entwurmen, und zwar weil unser Zwerg gern Katzensch.... mümmelt auf Nachbars Wiese, die Katzen wegen dem Mausen und da's wenig Sinn macht, nur einen in der Bande zu entwurmen kommen alle dran. Saufen ja auch alle aus den gleichen Näpfen und lecken gegenseitig die Näpfe aus. Wer kleine Kinder im Haus hat muss dies sehr korrekt einhalten, da die einen Würmer für Kleinkinder schädlich (Blindheit) sind, so hab ich's wenigstens gelernt...
Zum Anfang der Seite

misha

Schweiz
1166 Beiträge

Erstellt  am: 25.07.2009 :  23:11:39 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hunde, die anderer Tiere Sch..... fressen, oder die welche Mäuse fangen, sollten schon öfter als im Normalfall entwurmt werden.
Zum Anfang der Seite

Jamie

Hungary
1046 Beiträge

Erstellt  am: 25.07.2009 :  23:15:26 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Meine isst zum Glück nie Sch***** (wälzen schon) sie isst aber einfach sonst alles was essbar auf der Strasse liegt...schaue aber immer dass sie so selten wie möglich ran kommt. Gelingt zum Glück auch fast immer.

Bearbeitet von: Jamie am: 25.07.2009 23:15:48 Uhr
Zum Anfang der Seite

Iva

Schweiz
1229 Beiträge

Erstellt  am: 25.07.2009 :  23:50:32 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Obwohl ich ein kleines Kind habe, muss ich gestehen - habe schon mal entwurmt, fragt mich nicht wann.
Aber - meine Hunde fressen draussen so gut wie nie was, Katzensch... lieben sie, fressen ja auch, aber nur zu Hause von meinen Katzen, die leider kein Auslauf haben.
Sollte eigentlich nichts passieren, aber Fakt ist, so 1x im Jahr bekomme ich diesen Drang und dann sind alle dran
Zum Anfang der Seite

minotaurus

Schweiz
5 Beiträge

Erstellt  am: 26.07.2009 :  09:23:29 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Das mit dem Entwurmen ist so... Hunde infizieren sich in erster Linie mit spuhlewürmern und anderen Nematoden. diese sind hauptsächlich für Welpen gefährlich. Erwachsene Hunde haben meistens eine Resistenz dagegen, d.h. ihre Körpereigene Abwehr bekämpft die Würmer und sie haben dann kaum welche im Darm oder sind sogar frei davon.. können aber trotzdem "schlafende" Larven, sonst im Körper haben.. so, bei einem gesunden, ausgewachsenen Hund kann man das entwurmen gegen Nematoden (rundwürmer) weitgehends vergessen.
Anders sieht es aber mit Echinococcus aus.. Landläufig als Fuchsbandwurm bekannt.. hier gibt es 2 Arten, der eine Echinococcus ist der "echte" Fuchsbandwurm, der andere Echinococcus ist der Hundebandwurm. Beide können Füchse und Hunde befallen, tun dem Wirtstier Fuchs oder Hund kaum Schaden zufügen, eine Infektion beim Hund ist auch nicht erkennbar, da dieser wurm äusserst winzig ist... was aber auch das Problem ist.. denn die eier sind Mikroskopisch klein, schweben in der Luft, kleben zu Tausenden im Fell des befallenen Tieres und können so auch durch den Hundebesitzer eingeatmet oder verschluckt werden. In der Schweiz infizieren sich jährlich etwa 160 Menschen mit Echinococcus... es dauert oft 10 und mehr Jahre, bis die erfolgte Infektion beim Menschen erkannt wird.. sie ist unheilbar, endet oft tödlich und bedeutet sonst lebenslange chemotherapie. 90% der Echinococcusinfektionen erfolgen über Hunde, deshalb ist in einigen Europäischen Länder vor der Einreise mit dem Hund, eine Echinococcusbehandlung durch den Tierarzt, mit eintragung im Heimtierpass vorgeschrieben.
Verantwortungsvolle Hundehalter entwurmen deshalb ihre Hunde alle 2 Monate mit einem Bandwurmmittel (Z.B. Milbemax) um eine Echinococcusinfektion des Hundes zu verhindern, dies sollte besonders im Umfeld von Kindern getan werden, denn die ganze Schweiz ist von Echinococcus "verseucht" dieser Wurm ist in allen Regionen und sehr häufig nachgewiesen.
hier hat das entwurmen also nichts mit Glauben oder nicht zu tun.. der Wurm schadet dem hund auch kaum.. sondern es hat etwas mit der Verantwortung sich selber und seinen Mitmenschen gegenüber zu tun.
Viele Grüsse Mino (Dr.med.vet.)
Zum Anfang der Seite

dotibo

Schweiz
573 Beiträge

Erstellt  am: 26.07.2009 :  09:25:40 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich Entwurme meine 3 je nach Bedarf 2-4 im Jahr. Muss manchmal auch alle 2 Mt. Entwurmen wenn sie wieder Erfolgreich Mäuse Gefangen und Gefressen haben. Hatte schon mal den Fall das sich einen Mt. nach dem Entwurmen, Wurmbefall zeigte und ich dann beim Tierarzt ein anderes Mittel holen musste. Wenn man immer das gleiche Produkt nimmt, Entwickeln die Viecher eine gewisse Resistent.
Finde es schon wichtig die Tiere gegen Parasiten jeglicher Art, zu Behandeln.
Zum Anfang der Seite

Granat

Schweiz
1280 Beiträge

Erstellt  am: 26.07.2009 :  10:25:15 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Also ich habe früher alle drei Monate entwurmt, die eine Katze sogar öfter, da sie nonstop Mäuse frass und wirklich dauernd Würmer hatte. Wir pflegen sehr engen Kontakt mit unseren Tieren und deshalb war es für mich klar mit kleinem Kind, dies so zu handhaben. Mittlerweile nehme ich es etwas lockerer, da unsere Tochter auch schon 9 Jahre alt ist und unsere Katzen nicht mehr so oft Mäuse fangen nach dem Umzug. Dabei entwurme ich den "Müllschlucker" Labi häufiger wie die Diva von Zwergpudel, die selbstverständlich Strassenmüll verschmäht.
Zum Anfang der Seite

Jamie

Hungary
1046 Beiträge

Erstellt  am: 26.07.2009 :  11:12:21 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Alle 2 Monate?? Dann habe ich ja einen Chemiekonzern im Hund...

Bearbeitet von: Jamie am: 26.07.2009 11:13:38 Uhr
Zum Anfang der Seite

dotibo

Schweiz
573 Beiträge

Erstellt  am: 26.07.2009 :  11:31:27 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
@ Jamie
Wenn es nötig ist, warum nicht?
Wir Wohnen auf dem Land wo es noch Mäuse hat. Dazu Füchse die Umherstreifen. Fuchsbandwurm ist nicht zu Unterschätzen.
Lieber einmal zuviel als zuwenig Entwurmen. Wenn es im Kot "wimmelt" braucht es mehr Chemie als wenn man Regelmässig Entwurmt.
Ich habe lieber Gesunde Hunde als solche mit Wurmbefall. Greift nämlich mit der Zeit auch Inneren Organe an.
Es muss jeder selber wissen, wie Handhaben.
Zum Anfang der Seite

Jamie

Hungary
1046 Beiträge

Erstellt  am: 26.07.2009 :  11:59:56 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hmm..ja warum nicht...einfach weil mein Hund noch nie Probleme hatte und auch nie Mäuse oder solche Sachen frisst, nichteinmal findet oder soIm Kot habe ich auch noch nie was gesehen..:-S

Wieviel kosten denn eig. die Tabl.? Ich bekomme einfach immer einmal im Jahr wenn ich meinen Hund Impfen lasse und dann 4 Stk. 2 aufs mal und in 2 Wochen dann nochmals 2.

Bearbeitet von: Jamie am: 26.07.2009 12:01:18 Uhr
Zum Anfang der Seite

Duduli


9 Beiträge

Erstellt  am: 26.07.2009 :  12:22:51 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hy Jamie ich habe letzte Woche entwurmt und pro Tablette 10.- Bezahlt :-)

Ich entwurme auch alle 3-4 Monate weil ich immer sehr viel mit anderen Hunden unterwegs bin und mein Hundilein leider immer noch nach Mäusen buddelt und diese auch erwischt ...
Zum Anfang der Seite

Jamie

Hungary
1046 Beiträge

Erstellt  am: 26.07.2009 :  12:44:58 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
10.- pro Tabl.? Hmm...wenn ich jetzt mal so überlege kann das gar nicht sein oder..also ich habe den Hund geimpft und das kostete mit den Entwurmungstabl. 80-85.- Dann können doch die 4 Tabl. nicht schon 40.- .- davon sein. Ich weiss es nicht mehr ganz genau aber der TA hat mit den Betrag nur vom Impfen gesagt und das war so viel ich mich erinnern kann zwischen 60 und 75.-
Zum Anfang der Seite

Admin

Schweiz
1966 Beiträge

Erstellt  am: 26.07.2009 :  13:38:16 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: minotaurus
... Verantwortungsvolle Hundehalter entwurmen deshalb ihre Hunde alle 2 Monate mit einem Bandwurmmittel (Z.B. Milbemax) um eine Echinococcusinfektion des Hundes zu verhindern, dies sollte besonders im Umfeld von Kindern getan werden, denn die ganze Schweiz ist von Echinococcus "verseucht" dieser Wurm ist in allen Regionen und sehr häufig nachgewiesen. ...


Infos Milbemax: Tierarzneimittel: Milbemax Hunde S ad us. vet., Tabletten
UNIVERSITÄT ZÜRICH - Institut für Veterinärpharmakologie und -toxikologie
www.vetpharm.uzh.ch/tak/05000000/00055998.01

Zitat:
Original erstellt von: minotaurus
... hier hat das entwurmen also nichts mit Glauben oder nicht zu tun.. der Wurm schadet dem hund auch kaum.. sondern es hat etwas mit der Verantwortung sich selber und seinen Mitmenschen gegenüber zu tun. Viele Grüsse Mino (Dr.med.vet.)


Vielen Dank für den «Entwurm-Appell»! Übrigens, dieser «Entwurm-Forumsbeitrag» erhält deshalb den «Forums-Ankündigungs-Status».

Schweizerisches Tropeninstitut: Infektionsbiologie und Epidemiologie - Echinococcus multilocularis
www.infektionsbiologie.ch/parasitologie/seiten/modellparasiten/mp04echi.html

Die Gattung Echinococcus umfasst neun Arten von Bandwürmern (Info Wikipedia®)
http://de.wikipedia.org/wiki/Echinococcus
Zum Anfang der Seite

Jamie

Hungary
1046 Beiträge

Erstellt  am: 26.07.2009 :  14:34:56 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:

Vielen Dank für den «Entwurm-Appell»! Übrigens, dieser «Entwurm-Forumsbeitrag» erhält deshalb den «Forums-Ankündigungs-Status».


Und was ist das?
Zum Anfang der Seite

Admin

Schweiz
1966 Beiträge

Erstellt  am: 26.07.2009 :  15:14:12 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Jamie
Und was ist das?


«Forums-Ankündigungs-Status» - vielleicht hilft folgende Grafik weiter
- Forums-Thema ist mit 3 Sternen markiert (*)
- Immer zuoberst im entsprechenden Forum aufgelistet

Zum Anfang der Seite

Maximilian

Schweiz
2538 Beiträge

Erstellt  am: 26.07.2009 :  15:35:48 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
@ Jamie, hat Dir Dein TA nicht gesagt, dass Du eigentlich 2 Wochen vor dem Impfen entwurmen solltest? Ist bei uns seit Jahren gang und gäbe und beide meine Tierärzte raten dazu, die Impfung *greift* besser, wenn ich es richtig verstanden hab. Milbenmax ist die teuerste Wurmkur, aber halt auch ein Breitbandpräparat dass wirklich alles killt, auch allfällige Lungenwürmer (hatten wir mal bei einer Katze). Clanosfasgaard rät im Katzenforum, man solle zwischen den Entwurmungsmitteln wechseln, um Resistenzen zu vermeiden. Also könntest Du einmal Milbenmax und einmal zBsp das günstigere Drontal verwenden. Du hast ja nicht ganz so viele zu entwurmende Tiere wie wir, wird Dich also kaum ruinieren;-) Schau nur mal, was die ganze Zeckenprophylaxe kostet für einen Hund, zBsp Exspot, welches Du in den Nacken träufelst - jetzt kannst Du Dir mal selber ausrechnen, wieviel Kohle wir nur schon damit verlochen, wenn das pro Tier einmal im Monat draufgetan werden muss.... Aber ich mach lieber das, als wieder mal ne nette Flohinvasion im Haus zu haben, DAS ist viel schlimmer
Zum Anfang der Seite

Jamie

Hungary
1046 Beiträge

Erstellt  am: 26.07.2009 :  18:56:12 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Habe es eig. auch immer so gemeint, 2 Wochen vor dem Impfen habe am Tel. als ich den Termin für's Impfen gemacht habe, extra gefragt "muss ich nicht 2 wochen zuvor entwurmen?" dann hiess es aber "Nein das ist egal, sie können es auch erst dann mitnehmen und dann entwurmen".

Dann habe ich es eben so gemacht..
Ja das mit dem Flohmittel mache ich auch immer so habe solche Spot on's. Noch eine Frage an alle. Ich habe immer das Frontline gehabt und dann war's leer und als ich mal das von Josty gesehen habe dachte ich, so billig? naja kann's ja mal probieren. Jetzt weiss ich nicht, habt ihr erfahrungen mit diesem Mittel? (ich finde es nützt schon, aber es stinkt wie sau)

Bearbeitet von: Jamie am: 26.07.2009 19:06:29 Uhr
Zum Anfang der Seite

Granat

Schweiz
1280 Beiträge

Erstellt  am: 26.07.2009 :  19:18:12 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Einfach noch so der Vollständigkeit halber eingeworfen, es wird immer von Mäuse und Output anderer Tiere fressen geschrieben, Wurmeier können z.B. auch in Fliegen sein. Also wenn eure 4x4 ob Hund oder Katz zu den genialen Fliegenfängern gehören, ist das auch eine hohe Ansteckungsquelle. Habe deshalb früher auch immer meine Wohnungskatzen entwurmt.
Zum Anfang der Seite

Mija

Schweiz
449 Beiträge

Erstellt  am: 26.07.2009 :  20:15:02 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Also ich entwurme meine Hunde vier Mal im Jahr, das heisst alle 3Monate. Ich finde es sehr wichtig, da meine Hunde erstens mit sehr vielen anderen Hunden unterwegs sind und auch weil oftmals die Gefährlichkeit der Würmer auch bei uns Menschen unterschätzt wird.
Ein Bekannter von mir, dessen Frau hat sich den Fuchsbandwurm eingefangen und zehn Jahre mit dem gelebt, ehe sie es per Zufallsdiagnose entdeckt hatten. Der Wurm hat sich in die Leber und Milz eingefresse. Milz musste entfernt werden und die gute Frau ist schwer Leberkrank und arbeitsunfähig. Hinzu kommt dass der Wurm nicht vertrieben werden kann, er kann lediglich eingedämmt werden.
Auch dass die Hunde bereits beim ersten Mal säugen Würmer aufnehmen ist häufig nicht bekannt.
Und noch zur "Chemiekeule" : Natürlich sind es starke Mittel, doch was ist einem Hundehalter lieber, die entwurmungstabletten regel,ässig zu geben und dem Hund somit zu helfen, oder später unmengen von Tierarztkosten auszugeben und unter Umständen den Hund nicht mehr retten zu können? Achtung, es gibt auch total verwurmte Hunde, denen man rein absolut nix anmerkt!
Zum Anfang der Seite

Jamie

Hungary
1046 Beiträge

Erstellt  am: 26.07.2009 :  20:34:56 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ja, aber das mit diesem Wurm bei Menschen, wie ist da die Statistik? Wahrscheinlich nicht wirklich hoch, habe davon noch nie gehört, im Tv noch nie usw.

Wahrscheinlich 2 Leuten von 10 oder so.
Zum Anfang der Seite

dotibo

Schweiz
573 Beiträge

Erstellt  am: 26.07.2009 :  21:21:48 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
@Jamie
Kannst dich Glücklich schätzen, das dein Hund keine Mäuse ect. Frisst.
Mag sein das nur wenige an Fuchsbandwurm Erkranken. Aber jeder ist einer zuviel, wenn man die Möglichkeit hat, dies zu Verhindern.
Auch ich hatte eine schwere Medikamenten-Allergie die sehr selten ist und daher fast zu Spät Erkannt wurde. Überlebte nur knapp(Bluttransfusion), habe aber seither Div. Probleme die ich vorher nicht hatte.
Deshalb Achte ich bei meine Tieren darauf sie Parasitenfrei zu halten. Gelingt mir auch nicht immer und dann muss man eben auf Stärkeres zurückgreifen.
Zum Anfang der Seite

nicita

Schweiz
196 Beiträge

Erstellt  am: 27.07.2009 :  08:51:27 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
huhu ich entwurme unsere hunde 3-4 mal im jahr, da wir ab und zu einen ferienhund haben, dann fressen sie doch draussen mal was und wir haben eine freigängerkatze an der sie au mal rumschnüffeln und sie ablecken. der neuste hit bei 2 von unseren hunde ist reh- und fuchssch.... ganz toll. das zeckenmittel kriegen sie alle 6-8 wochen von frühling bis herbst bei uns hat es so viele zecken. milbenmax kostet bei uns 11.- die tablette einer davon braucht 2 pro mal die ader je eine.
Zum Anfang der Seite

mali2000

Schweiz
503 Beiträge

Erstellt  am: 08.08.2009 :  17:19:19 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
ich entwurme meinen hund ca. 4 mal im jahr. draussen frisst sie zwar nix, aber sie putzt sich auch mal die pfoten und "schwups" sind würmer intus... ausserdem entwurme ich alle meine tiere (8 eigene an der zahl) zusammen, sonst wärs ja schwachsinnig... zudem entwurme ich mich und meine tochter auch min. 1 mal im jahr. empfehlenswert wenn mann regelmässig mit tieren zu tun hat!
übrigens, würmer werden auch durch fliegen ins heim gebracht!!!
Zum Anfang der Seite

ares96

Deutschland
17 Beiträge

Erstellt  am: 21.08.2009 :  10:50:02 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
4 bis 6 mal im jahr !!
Zum Anfang der Seite

SILVIA

Schweiz
8 Beiträge

Erstellt  am: 21.08.2009 :  11:21:04 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
AN ALLE DIE ENTWURMUNGSTABLETTEN GEHEN NACH KÖRPERGEWICHT DES HUNDES HAT MIR MEIN TA GESAGT ACH ÜBRIGENS ENTWURME ICH GAR NIE AUSSER JEMAND IST KRANK ODER SEHR STARKEM DURCHFALL HAT
Zum Anfang der Seite

Torok

Schweiz
1268 Beiträge

Erstellt  am: 21.08.2009 :  14:28:04 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
silvia, gar nie ist ja nicht gerade oft....:S
Zum Anfang der Seite

Wuffi

France
851 Beiträge

Erstellt  am: 21.08.2009 :  16:53:47 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Meine Hunde wurden das letzte Mal bei den Züchter entwurmt. Ich bringe seitdem zweimal im Jahr Kotproben von ihnen zum Tierarzt und lasse diese auf Würmer untersuchen und siehe da, stets Wurmfrei auch ohne regelmässige Wurmkuren. Die Untersuchungen sind übrigens billiger (zumindest bei meinem Tierarzt) als die Wurmkuren für drei Hunde.

Warum sollte man einen Hund regelmässig entwurmen, wenn man gar nicht weiss ob überhaupt und welche Würmer er hat? Oder weil er irgendwann mal welche bekommen könnte? Dann hilft die Wurmkur von letzter Woche allerdings auch nix mehr und der Organismus wurde ohne Grund belastet und liess nur die Kasse des TA klingeln.
Zum Anfang der Seite

gesund

Schweiz
6 Beiträge

Erstellt  am: 25.08.2009 :  08:25:48 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Muss ich alle 3 Monate eine "Chemie-Bombe" in meine Hunde werfen? Nur weil der Tierarzt vorschreibt, dass wir unsere Hunde 4x pro Jahr entwurmen sollen.
Hinterfrage solche "Richtwerte" oder "Vorschriften" immer mehr. Und Entwurme schon lange nicht mehr auf die Chemische Tour!
Klar, wenn meine Hunde Würmer hätten würde ich auch heute noch zur "Pille" greifen. Habe es aber mit Natürlichen Mittel im Griff. Und keinerlei "Wurmkulturen" mehr gehabt seit Jahren!
....Gebe Interessierten gerne Tipps!
Zum Anfang der Seite

SILVIA

Schweiz
8 Beiträge

Erstellt  am: 25.08.2009 :  11:08:20 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
HALLO GESUND WÜRDE MICH SEHR INTERESSIEREN WIE DU DAS MACHST AUF NATÜRLICHER ART ICH BIN AUCH GEGEN CHEMIE MEINE BEKOMMEN AUCH KEIN CHEMIESES FUTTER MEHR ALSO ERZÄHL WIE DU DAS MACHST
Zum Anfang der Seite

plato

Schweiz
63 Beiträge

Erstellt  am: 28.08.2009 :  09:30:55 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
habe soeben den skn abgeschlossen
da war auch das entwurmen dabei,die leiterin sagte das es vier mal im jahr ausreicht,sie selber entwurmt ihren hund jeden monat da sie einen therapiehund hat und sehr viel kontakt mit den menschen hat.

ich hatte meinen zb:dieses jahr im märz entwurmt und im mai kamen weisse flache würmer mit kot heraus sofort zum tierarzt und bekam nochmals eine wurmkur,da frass mein hund noch alles mögliche von der stasse auch andere kothaufen was jetzt allerdings schon schwer gebessert hat da ich geschaut habe das er nicht alles frisst

denke aber das es jetzt auch wieder zeit ist eine wurmkur zu machen,sind ja wieder drei monate vergangen
Zum Anfang der Seite

Mama Leone

Schweiz
8 Beiträge

Erstellt  am: 25.02.2010 :  10:16:01 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Wir entwurmen unsre Hunde 2-3 mal pro Jahr
Zum Anfang der Seite

Willi_Wuff

Deutschland
3 Beiträge

Erstellt  am: 15.03.2010 :  15:50:41 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

ich weiss es nicht ganz genau aber hat das nicht was mit der gr. des Hundes was zu tun?
Meine Nicht hat einen Hirten Hund und Entwurmt ihn 1x mal im Jahr
so hat es ihr T-Arzt gesagt. Ich und noch 3 weitere Bekannte haben einen kleinen Hund so. zwischen 30cm bis 35cm Schulterhöhe. Wir geben es weil es der Tierarzt uns so Empfohlen hat, 4 mal im Jahr die Entwurmungs Tabl. Für eine Tabl. bezahle ich 8,- bei den anderen
denke ich wird das auch so sein wir haben nicht den gleichen T-Arzt
Meine Nichte hat mal was von 60 Euro meine ich zumindestens noch zu wissen erzählt, wieviel Tabl. das hat sie nicht gesagt nur 1x im Jahr.

LG. Tina

Bearbeitet von: Willi_Wuff am: 15.03.2010 15:53:05 Uhr
Zum Anfang der Seite

Maximilian

Schweiz
2538 Beiträge

Erstellt  am: 15.03.2010 :  19:06:30 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Absoluter Quatsch *lach* Den hab ich jetzt noch nie gehört, find ich jetzt ganz amüsant. Ueberleg doch mal logisch, wie zum Geier sollen Würmer unterscheiden, wie schwer/gross ein Hund ist? Denen ist das Wurscht. Der Hund nimmt die Würmer/Wurmeier auf, zBsp indem er Kot aufnimmt - egal wie gross er ist, die Würmer hat er dann. Wenn's nach Grösse ginge, müssten in dem Fall Katzen auch nicht mehr entwurmt werden....:-))))) Bleib bei Deinem Intervall, der ist schon richtig, Deine Nichte würd ich dann mal aufklären, ich vermute, sie hat den TA falsch verstanden, kann mir absolut nicht vorstellen, dass ein TA einen solchen Unsinn erzählt. Für 60 Euronen wird sie mehrere Tabletten gekriegt haben, ev auch noch Kombipräparate gegen Zecken und Flöhe;-) Preisunterschiede gibts, aber vorallem zwischen den Produkten, ein Milbenmax ist das Teuerste, Drontal eins der günstigeren. Nur ist's so, dass das Milbenmax ein Breitbandpräparat ist, welches zbsp auch gegen Lungenwürmer wirkt, das Drontal hat eine beschränkte Wirkungsbandbreite.
Zum Anfang der Seite

Sheylla


213 Beiträge

Erstellt  am: 15.03.2010 :  19:21:02 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
ich entwurme nur, wenn meine hunde wirklich würmer haben, dazu lass ich einfach den kot untersuchen. ich stopfe meine tiere nicht prophylaktisch mit chemie voll, das kann nicht gesund sein.
Zum Anfang der Seite

Willi_Wuff

Deutschland
3 Beiträge

Erstellt  am: 15.03.2010 :  22:09:19 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
An Maximilian: Ich habe mir das selber so vorgestellt
Danke für die Aufklärung.

Sheylla: Zu deinen Beitrag:(ich stopfe meine tiere nicht prophylaktisch mit chemie voll, das kann nicht gesund sein.)
Was meinst du was er ab und an Leckt u.Frisst auch das ist bestimmt nicht immer Gesund
Zum Anfang der Seite

Sidney

Schweiz
173 Beiträge

Erstellt  am: 23.03.2010 :  16:32:23 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Also ich entwurme meine Hexe alle 3-4 Monate mal
Zum Anfang der Seite

Sheylla


213 Beiträge

Erstellt  am: 23.03.2010 :  18:16:35 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
@willi wuff: nimmst du heute eine kopfschmerztablette, weil du morgen vielleicht kopfschmerzen hast? also ich nicht, und deshalb handhabe ich das mit meinen tieren auch so. wenn sie würmer haben, was ich durch eine kotprobe herausfinde, entwurme ich sie natürlich. ausserdem ist alles, was meine hunde draussen fressen (ich gehe jetzt mal von pferdeäpfeln und sonstigem dreck aus, nicht von giftködern o.ä.) bestimmt gesünder, als wenn ich ihnen etwas gebe, was sie garnicht brauchen, weil sie zu diesem zeitpunkt garkeinen wurmbefall haben. ausserdem härtet dreck das immunsystem ab :D
Zum Anfang der Seite

Leela


2084 Beiträge

Erstellt  am: 23.03.2010 :  20:21:59 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Das ist für den Hund auf jeden Fall die beste Lösung, so wird er nur behandelt, wenn auch wirklich Würmer da sind
Zum Anfang der Seite

Pitchoune

Schweiz
82 Beiträge

Erstellt  am: 26.03.2010 :  22:39:22 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Also, ich entwurme meinen Hund drei- bis viermal im Jahr, also alle drei bis vier Monate. Dies vor allem, weil er als "Schulhund" andauernd um(fremde) Kinder herum ist. Das Risiko, dass da was auf die Kinder übergeht ist mir zu gross. Ausserdem frisst er einfach ALLES, was da so rumliegt...
Zum Anfang der Seite

Silvia...


8 Beiträge

Erstellt  am: 23.03.2012 :  18:15:22 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ein gesunder Hund mit einem gesunden Immunsystem sollte nach meinem neusten wissen, scheinbar gar keine Würmer erhalten. Auch wenn sie anderen Hunde oder Katzenkot zusammen Essen. Seit ich das weiß stärke ich meinen Hund mit Effektiven Mikroorganismen, die stärken den Magen und Darm Trakt. Wenn dieser im Gleichgewicht ist, können sich keine Würmer vermehren oder ansiedeln. Das gleiche ist auch bei denn Katzen. Wenn der Hund Würmer hat dann hilft nur noch die Chemie.
Ich habe dies lange auch nicht gewusst und habe meinen Hund schon öfters Entwurmt...
Heute handle ich, bevor sie Würmer hat auf natürliche Basis und ohne Chemie.
Zum Anfang der Seite

Leela


2084 Beiträge

Erstellt  am: 24.03.2012 :  23:08:33 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Welpen müssen auf jeden Fall regelmässig entwurmt werden. Ihr Immunsystem kann sich dagegen noch nicht genügend wehren, sie einfach nicht zu entwurmen kann lebensgefährlich sein.
Erwachsene Hunde müssen aber nicht mehr oft entwurmt werden oder noch besser, als ihnen prophylaktisch eine Chemiebombe zu verbabreichen wäre es, beim TA eine Kotprobe abzugeben.
Zum Anfang der Seite

Millie10


4 Beiträge

Erstellt  am: 27.09.2013 :  11:09:22 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Also ich lasse meinen Hund regelmässig entwurmen. Ich würde sagen so 3x im Jahr. Das ist auch ganz wichtig.
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Tierforum Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Hinweis zum Tier-Inserate Tierforum: Tierinserate bitte nicht ins Tier-Forum platzieren, sondern in den Inserateteil von «Tier-Inserate». Zudem werden Forumsbeiträge gelöscht, die nur Werbezwecken dienen. Auch ist dieses Tierforum keine gratis Linkliste. Kleinanzeigen rund ums Haustier finden Sie in der «Tier-Inserate» Tierwelt.
Hunde|Katzen|Pferde & Ponys|Kleintiere & Nager|Vögel & Geflügel|Fische & Aquaristik|Amphibien & Reptilien © Tier-Inserate.ch Zum Anfang der Seite
Snitz Forums 2000
Gratis Tieranzeigen bei Tier-Inserate.ch - kostenlos Tierinserate publizieren