Tier-Inserate - Tierforum rund um Hund, Katze, Pferde & Pony, Klein- & Nagetiere, Vögel & Geflügel, Fische & Aquaristik und Amphibien & Reptilien.
«Tier-Inserate» - die umfassendste deutschsprachige Tieranzeigen Webseite! Kleinanzeigen Tierwelt in über 1'500 Tierkategorien!
Hunde Inserate | Katzen Inserate | Pferde & Pony | Klein- & Nagetiere | Vögel & Geflügel | Fische & Aquaristik | Amphibien & Reptilien
Bauernhof- & Nutztier | Tierwelt | Gefunden, Zugelaufen | Vermisst, Entlaufen | Ferien mit Tieren | Pferdeboxen & Stallplätze | Reitbeteiligung & Reitgelegenheit
Tierbetreuung | Tierheime & Tierpensionen | Tiersalons | Tierschulen | Tiervereine | Tierzüchter | Tiershops & Zoohandlungen | Tierausstellungen & Events | Jobs
Diesen Tierinserate-Ticker auf Ihrer Webseite einbinden: Infos unter www.Tier-Inserate.ch/Inserate-einbinden.aspx
Tierforum | Profil | Aktive Forumsthemen | Suchen im Tierforum | Registrieren | Datenschutz | Bildupload
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern Passwort vergessen?
 Alle Tier-Foren
 Kleintiere und Nagerforum - Kaninchen, Meerschweinchen, Mäuse, etc.
 Hasen, Kaninchen Forum - Forumsbeiträge rund ums Zwerg-/Kaninchen
 HILFE - Kaninchen hebt den Kopf beim Fressen - weiß nicht mehr weiter...
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Tierforum Thema Nächstes Thema  

IriKiri

Deutschland
2 Beiträge

Erstellt am: 13.04.2010 :  12:51:22 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Mein Kaninchen hebt seit ca. 3 Wochen den Kopf beim Fressen.
Sobald er sich irgendwas in den Mund nimmt hebt und streckt er seinen Kopf so hoch, dass er fast nach hinten fällt. Bitte helft mir.. ich weiß nicht mehr weiter und die Tierärzte auch nicht??!!
Die Zähne können es auch nicht sein lt. Tierarzt, da mein Kaninchen normal frisst (nur halt diese Veränderung, dass er den Kopf hebt.)


Vielen Dank im Voraus

Nana

Schweiz
147 Beiträge

Erstellt  am: 13.04.2010 :  13:48:23 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo IriKiri

Schaum mal hier, ob das für Dein Kaninchen zutreffen könnte diebrain.de/k-cuni.html

Viel Glück mit dem Kleinen!

Gruss Nana
Zum Anfang der Seite

bigsunshine001

Schweiz
39 Beiträge

Erstellt  am: 05.11.2010 :  13:22:34 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo

Das kenne ich auch!!!
Es kann sein das dein Kaninchen schmerzen beim Fressen hat und versucht es dann ungekaut runter zu schlucken .
Ich würde mir mal einen anderen TA raussuchen und mit ihm dort noch mal hingehen!!! Es gibt eine sehr schlimme Krankheit die heisst Kokzidose. hier zu mehr:

Kokzidiose der Kaninchen aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Die Kokzidiose der Kaninchen ist eine häufige parasitäre Erkrankung der Kaninchen. Sie wird durch bestimmte Einzeller, den sogenannten Kokzidien verursacht, die der Gattung Eimeria angehören. Die Kokzidiosen der Kaninchen lassen sich in zwei Hauptgruppen einteilen: Leberkokzidiose (auch Gallengangskokzidiose) und Darmkokzidiose. Kaninchenkokzidiosen treten als akute Krankheit vor allem bei Jungtieren im Alter von 6 bis 8 Wochen auf, die Alttiere sind zumeist nur Träger der Erreger, ohne selbst klinisch zu erkranken.

Inhaltsverzeichnis
1 Erreger
2 Klinisches Bild
2.1 Leberkokzidiose
2.2 Darmkokzidiose
3 Diagnose
4 Therapie
5 Prophylaxe
6 Literatur

Erreger
Eimeria
Systematik
Stamm: Apicomplexa (Apicomplexa)
Klasse: Kokzidien (Coccidia)
Ordnung: Eucoccidiida (Eucoccidiida)
Familie: Eimeriidae (Eimeriidae)
Gattung: Eimeria

Wissenschaftlicher Name
Eimeria
Schneider 1875
Arten
Eimeria stiedae
Eimeria intestinalis
Eimeria flavescens
Eimeria magna
Eimeria media
Eimeria piriformis
Eimeria irresudia


Der Erreger der Leberkokzidiose ist Eimeria stiedae. Er befällt das Epithel der Gallengänge.

Darmkokzidiosen werden durch verschiedene Kokzidienarten, die häufig auch als Mischinfektion auftreten, hervorgerufen. Nach dem Grad der Pathogenität (krankheitsauslösende Potenz) unterscheidet man stark pathogene Erreger wie Eimeria intestinalis und Eimeria flavescens sowie mäßig pathogene wie Eimeria magna, Eimeria media, Eimeria piriformis und Eimeria irresudia.

Die Infektion erfolgt durch Aufnahme von enzystierten, sporulierten Zygoten (Oozysten) über kotverschmutztes Futter.

Klinisches Bild
Leberkokzidiose
Die Leber- oder Gallengangskokzidiose verläuft zumeist subklinisch, also ohne deutliche klinische Symptome. Die Tiere zeigen eine geringe Gewichtszunahme und mangelnden Appetit. Bei schwereren Verläufen, vor allem bei Tieren mit geschwächtem Immunsystem, können Verstopfung und Aufgasung (Meteorismus), Bauchfellwassersucht (Aszites) und Gelbsucht (Ikterus) auftreten, die nach einigen Tagen tödlich enden.

Labordiagnostisch lassen sich ein Anstieg der Bilirubin-Konzentration im Blut und veränderte Leberwerte nachweisen.

Darmkokzidiose
Die Darmkokzidiose kann in schweren Fällen wässrigen oder sogar blutigen Durchfall verursachen, der durch den Flüssigkeitsverlust rasch tödlich endet. Bei älteren Tieren oder schwach pathogenen Eimeria-Arten verläuft die Infektion weniger ausgeprägt und kann sich in Appetitlosigkeit und Schwäche zeigen.

Diagnose
Die Diagnose erfolgt durch den mikroskopischen Nachweis der Kokzidien im Kot.

Therapie
Die Behandlung erfolgt durch kokzidienwirksame Medikamente wie Sulfonamide oder Sulfonamid-Trimethoprim-Kombinationen, wobei es aber bereits zahlreiche resistente Kokzidienstämme gibt. Darüber hinaus sind Toltrazuril und Diclazuril wirksam. Unterstützend werden gegebenenfalls ein Ausgleich der Flüssigkeitsverluste durch Gabe von Elektrolytlösungen (isotonische Kochsalzlösung, Ringerlösung) vorgenommen sowie Mittel zur Stabilisierung der Darmflora verabreicht. Bei den nicht seltenen bakteriellen Begleitinfektionen (vor allem E. coli) sind Breitband-Antibiotika (z. B. Enrofloxacin) angezeigt.

Prophylaxe
Vorbeugend können Hygiene und Desinfektionsmaßnahmen eingesetzt werden. Bereits kochendes Wasser ist zur Inaktivierung der Oozysten ausreichend. Besonders in kommerziellen Haltungen ist die tägliche Reinigung der Futterraufen und Käfige angebracht. Wirksame Desinfektionsmittel sind z. B. Kresole.

Literatur
Schall, H.: Kaninchen. In: Gabrisch, K., Zwart, P.: Krankheiten der Heimtiere. Hannover: Schlütersche

Diese Krankheit muss schnell behandelt werden!!! Sonst stirbt dein Kaninchen!!! Bitte frage den Tierarzt nach dieser Krankheit nach. Mein Kaninchen ist daran auch gestorben und war auch soo komisch beim fressen wie deins. Das doofe ist das sich die kaninchen diese krankheit nicht anmerken lassen!!! und wenn man es merkt ist es meistens schon zu spät. pilzbefall im darm kann auch der grund sein. Was du machen kannst ist zum TA zu gehen und dir medikamente verschreiben lassen. Oder nimm mal den Kot deines Ninchens mit dadurch könne sie auch Krankheiten entdecken. Das sicherste ist aber der Blutttest bei den Ninchen dadurch erkennt man jede Krankheit auch kokzidiose. Ist halt aber auch teurer .. hoffe konnte dir helfen
Zum Anfang der Seite

banie


1 Beitrag

Erstellt  am: 19.02.2012 :  11:50:54 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

was ist dann mit dem Tier passiert?
unser kleiner bock macht das auch...

tt

Zitat:
Original erstellt von: IriKiri

Mein Kaninchen hebt seit ca. 3 Wochen den Kopf beim Fressen.
Sobald er sich irgendwas in den Mund nimmt hebt und streckt er seinen Kopf so hoch, dass er fast nach hinten fällt. Bitte helft mir.. ich weiß nicht mehr weiter und die Tierärzte auch nicht??!!
Die Zähne können es auch nicht sein lt. Tierarzt, da mein Kaninchen normal frisst (nur halt diese Veränderung, dass er den Kopf hebt.)


Vielen Dank im Voraus

Zum Anfang der Seite

desi

Schweiz
209 Beiträge

Erstellt  am: 20.02.2012 :  08:10:58 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Banie

Da das Thema schon alt ist, kann es lange dauer, bis du antwort bekommst... wenn dein Ninchen beim Fressen Schmerzen hat, würde ich schnellstmöglich einen Tierarzt aufsuchen. Schliesslich mümelt ein Ninchen den halben Tag an seinem Futter...
Lieber einmal zu viel gehen, als einmal zu wenig.

Liebe Grüsse Dési
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Tierforum Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Hinweis zum Tier-Inserate Tierforum: Tierinserate bitte nicht ins Tier-Forum platzieren, sondern in den Inserateteil von «Tier-Inserate». Zudem werden Forumsbeiträge gelöscht, die nur Werbezwecken dienen. Auch ist dieses Tierforum keine gratis Linkliste. Kleinanzeigen rund ums Haustier finden Sie in der «Tier-Inserate» Tierwelt.
Hunde|Katzen|Pferde & Ponys|Kleintiere & Nager|Vögel & Geflügel|Fische & Aquaristik|Amphibien & Reptilien © Tier-Inserate.ch Zum Anfang der Seite
Snitz Forums 2000
Gratis Tieranzeigen bei Tier-Inserate.ch - kostenlos Tierinserate publizieren