Tier-Inserate - Tierforum rund um Hund, Katze, Pferde & Pony, Klein- & Nagetiere, Vögel & Geflügel, Fische & Aquaristik und Amphibien & Reptilien.
«Tier-Inserate» - die umfassendste deutschsprachige Tieranzeigen Webseite! Kleinanzeigen Tierwelt in über 1'500 Tierkategorien!
Hunde Inserate | Katzen Inserate | Pferde & Pony | Klein- & Nagetiere | Vögel & Geflügel | Fische & Aquaristik | Amphibien & Reptilien
Bauernhof- & Nutztier | Tierwelt | Gefunden, Zugelaufen | Vermisst, Entlaufen | Ferien mit Tieren | Pferdeboxen & Stallplätze | Reitbeteiligung & Reitgelegenheit
Tierbetreuung | Tierheime & Tierpensionen | Tiersalons | Tierschulen | Tiervereine | Tierzüchter | Tiershops & Zoohandlungen | Tierausstellungen & Events | Jobs
Diesen Tierinserate-Ticker auf Ihrer Webseite einbinden: Infos unter www.Tier-Inserate.ch/Inserate-einbinden.aspx
Tierforum | Profil | Aktive Forumsthemen | Suchen im Tierforum | Registrieren | Datenschutz | Bildupload
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern Passwort vergessen?
 Alle Tier-Foren
 Tier-Inserate Forum - das Tierforum zum «Tier-Inserate» Marktplatz
 Tier-Inserate Tierwelt | Forumbeiträge zur Tierinserate Webseite
 Inserate Betrug und Missbrauch - wie unseriöse Anzeigen erkennen?
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Tierforum Thema Nächstes Thema  

Admin

Schweiz
1996 Beiträge

Erstellt am: 16.07.2012 :  11:35:49 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ergänzend zum «Tierforum Bereich rund um Betrug und Missbrauch» nachfolgend einige Infos, wie Sie selber unseriöse oder gar betrügerische Tier-Kleinanzeigen erkennen können. Auch wenn bei «Tier-Inserate» jede Kleinanzeige erst nach Überprüfung freigeschaltet wird, so ist es dennoch empfehlenswert, sich eingehender über diese Missbrauchsthematik zu informieren.



Bei Betrug und Missbrauch stellt sich ja immer schnell die Frage, wie denn Betrug und Missbrauch als solcher auch zu erkennen ist, zumal «Depp und Nepp» geradezu in fast allen Lebensbereichen lauert (Auto-Betrug, Kreditbetrug, Immobilienbetrug, Kleinanzeigen Betrug, etc.) Nicht selten wird die Leichtgläubigkeit und Unvorsichtigkeit Direktbetroffener schamlos ausgenützt. Und sei es nur, dass man es leider unterlassen hat, das «Kleingedruckte» sorgfältig zu lesen...

Im Tieranzeigen-Bereich existiert seit neuestem auch so ein «Kriterien-Raster», der vom Schweizer Tierschutz STS erarbeitet wurde, wie Sie unseriöse Tier-Kleinanzeigen leichter erkennen können. Wollen Sie also nicht «über den Tisch» gezogen werden, so nehmen Sie sich doch bitte die Zeit, dieses «Kleingedruckte» zu lesen. Die STS Factsheet (Inseratehandel mit Tieren im Internet) sind dabei in folgende 3 Themenbereiche aufgeteilt:

Hunde-Inserate
http://tierforum.tier-inserate.ch/Tierschutz/STS-Factsheet-Hunde.pdf

Rassekatzen, Vogel- und Kleintierkäfig-und Erziehungshilfsmittel-Inserate
http://tierforum.tier-inserate.ch/Tierschutz/STS-Factsheet-Heimtiere.pdf

Wildtier-Inserate
http://tierforum.tier-inserate.ch/Tierschutz/STS-Factsheet-Wildtiere.pdf

In diesen Factsheets können Sie nachlesen, was z.B. der «Kriterien-Raster» für seriöse Katzeninserate ist.

[Zitat STS Factsheet Heimtiere

Sprache: Als unseriös wurde ein Inserat beurteilt, wenn die verwendete Sprache viele Fehler aufweist. Es sind dabei zwei unterschiedliche Grade von „Kauderwelsch“ zu unterscheiden. Einerseits sind Inserate anzutreffen, die mit entsprechenden Hilfsmitteln des Internets automatisch übersetzt wurden. Diese wurden a priori als unseriös eingestuft. Dann gab es aber auch Inserate, deren Inserenten offenbar der deutschen Sprache bzw. ihrer Muttersprache nur marginal mächtig waren und die viele Rechtschreib- und Orthographiefehler aufwiesen. Solche Inserate wurden nur als seriös bezeichnet, wenn sie vollständigen und seriösen Inhalt aufwiesen.

Preis der Tiere: Wurden die Rassentiere kostenlos angeboten, wurde das Inserat a priori als nicht seriös eingestuft. Ebenfalls als nicht seriös wurden Preise unter CHF 400.00 für Rassetiere eingestuft. Übliche Preise für reinrassige Maine Coons und Perser mit Stammbaum bewegen sich zwischen CHF 600.00 und 1000.00, für Bengalen zwischen CHF 1000.00 und 2000.00. Mischlinge, vor allem bei Perser und Maine Coon häufig, oder rassereine, papierlose Tiere, werden zwischen CHF 400.00 und 600.00 verkauft.

Anzahl der angebotenen Tiere und angebotenen Rassen: Bot ein Inserent mehr als eine Rasse an, wurde er als nicht seriös eingestuft (ausser es handle sich um Mischlinge zweier Rassen).

Art der Übergabe: Bot der Inserent an, das Tier oder die Tiere dem Käufer vorbeizubringen oder ihm entgegenzufahren, wurde das Inserat als unseriös beurteilt. Ein seriöser Züchter besteht darauf, dass ein zukünftiger Halter seiner Rassetiere mindestens einmal bei der Zuchtstätte vorbeikommt.
]


Zudem bietet der STS auch diverse Merkblätter / Checklisten rund um das Thema Tierkauf an:

Worauf achten bei Tierinseraten in Internet?
http://tierforum.tier-inserate.ch/Tierschutz/STS-Merkblatt-Tierinserate.pdf

Seriöser Internetauftritt beim Anbieten / Verkaufen von Tieren
http://tierforum.tier-inserate.ch/Tierschutz/STS-Merkblatt-Anbieter.pdf

Heimtierkäfige kaufen im Internet
http://tierforum.tier-inserate.ch/Tierschutz/STS-Merkblatt-Heimtierkaefige.pdf

Erziehungshilfsmittel kaufen im Internet
http://tierforum.tier-inserate.ch/Tierschutz/STS-Merkblatt-Erziehungsmittel.pdf

Weiterführende Informationen finden Sie auch unter www.tierschutz.com/tierhandel/docs/berichte.html

Zu Betrug und deren fiesen Tricks auch der wichtige Hinweis auf die Anti-Betrugskampagne der Schweizerischen Kriminalprävention mit dem gratis E-Book (PDF-Format) «Den Trick kenne ich»! Weitere Infos finden Sie unter «Gratis E-Book: Anti-Betrugskampagne Schweizerischen Kriminalprävention».

Bundesamt für Polizei warnt vor Betrug und Abzockerei
www.fedpol.admin.ch/content/fedpol/de/home/aktuell/warnungen.html
• Vorschussbetrug
• Enkeltrick
• Fingierter Verkauf von Inseraten
• Geldwäscherei
• Internetauktionen und Escrow-Anbieter
• Kreditvermittlungsbetrüge
• Rip-Deal (oder Geldwechselbetrug)
• Die falsche Lotterie
• Phishing

mali2000

Schweiz
503 Beiträge

Erstellt  am: 17.07.2012 :  19:48:17 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
als züchter finde ich es stossend, wenn irgendwelche- sorry für den ausdruck- lappis vorgeben, welches tier wieviel zu kosten hat! insbesonder bei rassetieren, was bitteschön man die einte rasse wertvoller als eine andere und wer bestimmt das?
bravo sts
Zum Anfang der Seite

Admin

Schweiz
1996 Beiträge

Erstellt  am: 18.07.2012 :  17:27:27 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: mali2000
... als züchter finde ich es stossend, wenn ... welches tier wieviel zu kosten hat! ...

Nun, grundsätzlich decken sich die Anliegen des Schweizer Tierschutzes STS mit den Nutzungsbestimmungen von «Tier-Inserate».

[Zitat «Tier-Inserate» Eintragsregeln, Vorgaben

... Wer sich die Mühe nicht nehmen will, sich im Inserate-Text konkret auf ein bestimmtes Tier zu beziehen (möglichst mit Bild), der/die soll sich gefälligst bei anderen gratis Kleinanzeigen-Märkten eintragen.

Denn bei «Tier-Inserate» sind Tiere keine «Besenstiele», «Schlüsselanhänger» oder sonstige «Massenware», sondern Lebewesen, die es verdienen, dass man sich kurz die Zeit nimmt, ein «anständiges, angemessenes und individuelles Inserat» zu verfassen!

Wem dies zu viel ist, der suche sich ein anderes gratis Kleinanzeigen-Portal! ...
]


Was heisst nun «angemessen» und «seriös»? Die einen mögen es prosaisch, wiederum andere mögen es eher poetisch. «Tier-Inserate» vertritt die Ansicht, dass es letztlich im Ermessen und in der Verantwortung des Inserenten liegt, wie detailliert er eine Kleinanzeige erfassen möchte. Auch in der «Preispolitik» möchte «Tier-Inserate» grundsätzlich niemandem drein schwatzen. Irgendwie soll ja jede Kleinanzeige eine «persönliche Note» haben und ein «Unikat» sein.

Der «Kriterien-Raster» und die Forderungen des Schweizer Tierschutzes STS geht aber in einigen Punkten so weit, die «Tier-Inserate» als eher heikel oder gar umstritten erachtet. Es bleibt aber zu hoffen, dass diese Auseinandersetzung möglichst sachlich und transparent ausgetragen wird. Das ist letztlich auch die Absicht all dieser «Missbrauchs-Forumsbeiträge».
Zum Anfang der Seite

mali2000

Schweiz
503 Beiträge

Erstellt  am: 18.07.2012 :  23:35:16 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
na, ich meine dass z.b. perser günstiger sein sollen als bengalen. oder z.b. sind preise bei der main coon zw. 1200.- und 1500.- normal ( ist übrigens generell der durchschnittspreis einer "papierli" katze), ziehmlich egal welche rasse. bengalen sind/waren in den letzten jahren eine "modeerscheinung" und es gab wenige züchter, da waren die preis höher. nun sind so ca. 1500.-/1600.- normal...
Zum Anfang der Seite

Admin

Schweiz
1996 Beiträge

Erstellt  am: 19.07.2012 :  15:52:59 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Unbestritten ist wohl, dass weder Katzenrasse noch Preis allein Rückschlüsse auf die «Seriosität» einer Kleinanzeige gibt.

Genau so läppisch wäre es zu behaupten, jeder Mercedes Benz kostet mindesten CHF 50'000.-

Wichtigstes Kriterium hinsichtlich Verkaufspreis einer Katze ist in der Regel das Alter!

Naturgemäss sind Kitten am gefragtesten. Bereits Katzen ab 1nem Jahr haben es meist schon schwer, zu einem «guten Preis» vermittelt zu werden. Zumindest ist dies die Erfahrung von «Tier-Inserate» (Stichwort Angebot/Nachfrage)

Für ältere Katzen (egal ob Rassekatze, Mix, etc.) liegt meist nur noch eine «Schutzgebühr» drin. Zur Verdeutlichung noch ein aktuelles Beispiel aus dem Kleinanzeigen-Markt von «Tier-Inserate»

3 Jahre alte Bengal Katzenbrüder suchen neues liebevolles Zuhause
www.tier-inserate.ch/Katzen/Bengal-Katzen-150020.aspx

Obwohl es sich hier um «beliebte» Bengal Katzen handelt, sind solche ältere Katzen meist nur noch schwer vermittelbar. CHF 1000.- für beide Bengal Katzenbrüder zusammen ist ein Preis, der wohl kaum jemand zahlt.

In der Regel sind solche ältere (Rasse)Katzen nur noch zu einer «Schutzgebühr» von ca. CHF 300.- bis 500.- zu verkaufen. Demnach wäre ein realistischer Verkaufspreis für obige beiden Bengal Katzenbrüder zusammen ca. CHF 800.-

Natürlich gibt es immer Ausnahmen (Zuchtkatzen, Deckkater, Liebhabertiere, exklusive Verpaarungen etc.). Oder andersrum gesagt: die Nachfrage bestimmt eben den Preis -> http://de.wikipedia.org/wiki/Preisbildung
Zum Anfang der Seite

Admin

Schweiz
1996 Beiträge

Erstellt  am: 30.07.2012 :  19:03:59 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Admin
... Für ältere Katzen (egal ob Rassekatze, Mix, etc.) liegt meist nur noch eine «Schutzgebühr» drin. Zur Verdeutlichung noch ein aktuelles Beispiel ...

Hier gleich noch so ein (Preis)Beispiel aus dem «Tier-Inserate» Katzenmarkt: (soeben freigeschaltet)

Maine Coon Katzen suchen ein neues Zuhause
www.tier-inserate.ch/Katzen/Maine-Coon-Katzen-151346.aspx

[Zitat Maine Coon Katzen Kleinanzeige Nr. 151346
... Beide Maine Coon Katzen sind gegen eine Schutzgebühr von je 400.00 CHF abzugeben (Kaufpreis seinerzeit 1000.00 CHF pro Katze) ... ]


Faires Angebot! Es bleibt zu hoffen, dass diese Coonies ein schönes Zuhause finden.
Zum Anfang der Seite

Admin

Schweiz
1996 Beiträge

Erstellt  am: 30.08.2012 :  17:36:12 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Admin
... In der Regel sind solche ältere Katzen nur noch zu einer «Schutzgebühr» von ca. CHF 300.- bis 500.- zu verkaufen. ...

Weitere (Preis)Beispiele aus dem «Tier-Inserate» Katzenmarkt (soeben freigeschaltet), die bestätigen, dass ältere (Rasse)Katzen in der Regel nur noch gegen eine «Schutzgebühr» abzugeben sind (auch reinrassige Katzen mit Stammbaum).

5-jähriges Bengalmeitli sucht ein neues Zuhause
www.tier-inserate.ch/Katzen/Bengal-155800.aspx

[Zitat Bengal Katzen Kleinanzeige Nr. 155800
Bengalmeitli Sina ist ca vor 10 Monaten zu uns gekommen und hat heute noch Mühe unseren Kater zu akzeptieren. Deshalb müssen wir uns schweren Herzens von der Bengal Katze trennen. ...

Die Bengal Katze ist kastriert und gechippt und besitzt einen Stammbaum. ...

Preis: CHF 350.-
]



Beispiel einer um 1 Jahr jüngeren Bengal Katze:


Bengal Katze, 4-jährig, mit Stammbaum zu verkaufen
http://www.tier-inserate.ch/Katzen/Bengal-Katze-155839.aspx

[Zitat Bengal Katzen Kleinanzeige Nr. 155839
Leider müssen wir uns von unserer lieben Bengal Katze Surina trennen. Wir können ihr nicht geben, was sie braucht: uneingeschränkte Aufmerksamkeit, Freigang (sehr grosser Balkon oder Garten), alleinige Herrschaft in ihrem Reich.

Die Bengal Katze mag keine anderen Tiere, auch Kleinkinder nehmen ihr die Aufmerksamkeit weg. Sie ist sehr menschenbezogen, trotzdem kann man sie nicht knuddeln und drücken wie vielleicht andere Katzen. ...

Preis: CHF 600.-
]



Bei solchen «älteren» Bengal Katzen bleibt zu hoffen, dass diese lebhaften Katzen wieder ein schönes Zuhause finden.
(nach dem Motto: Platz vor Preis)
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Tierforum Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Hinweis zum Tier-Inserate Tierforum: Tierinserate bitte nicht ins Tier-Forum platzieren, sondern in den Inserateteil von «Tier-Inserate». Zudem werden Forumsbeiträge gelöscht, die nur Werbezwecken dienen. Auch ist dieses Tierforum keine gratis Linkliste. Kleinanzeigen rund ums Haustier finden Sie in der «Tier-Inserate» Tierwelt.
Hunde|Katzen|Pferde & Ponys|Kleintiere & Nager|Vögel & Geflügel|Fische & Aquaristik|Amphibien & Reptilien © Tier-Inserate.ch Zum Anfang der Seite
Snitz Forums 2000
Gratis Tieranzeigen bei Tier-Inserate.ch - kostenlos Tierinserate publizieren