Tier-Inserate - Tierforum rund um Hund, Katze, Pferde & Pony, Klein- & Nagetiere, Vögel & Geflügel, Fische & Aquaristik und Amphibien & Reptilien.
«Tier-Inserate» - die umfassendste deutschsprachige Tieranzeigen Webseite! Kleinanzeigen Tierwelt in über 1'500 Tierkategorien!
Hunde Inserate | Katzen Inserate | Pferde & Pony | Klein- & Nagetiere | Vögel & Geflügel | Fische & Aquaristik | Amphibien & Reptilien
Bauernhof- & Nutztier | Tierwelt | Gefunden, Zugelaufen | Vermisst, Entlaufen | Ferien mit Tieren | Pferdeboxen & Stallplätze | Reitbeteiligung & Reitgelegenheit
Tierbetreuung | Tierheime & Tierpensionen | Tiersalons | Tierschulen | Tiervereine | Tierzüchter | Tiershops & Zoohandlungen | Tierausstellungen & Events | Jobs
Diesen Tierinserate-Ticker auf Ihrer Webseite einbinden: Infos unter www.Tier-Inserate.ch/Inserate-einbinden.aspx
Tierforum | Profil | Aktive Forumsthemen | Suchen im Tierforum | Registrieren | Datenschutz | Bildupload
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern Passwort vergessen?
 Alle Tier-Foren
 Tier-Inserate Forum - das Tierforum zum «Tier-Inserate» Marktplatz
 Tier-Inserate Tierwelt | Forumbeiträge zur Tierinserate Webseite
 Hunde / Hundewelpen - Hundezüchter, Hundehändler, Massenzüchter
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Tierforum Thema Nächstes Thema  

Admin

Schweiz
1930 Beiträge

Erstellt am: 04.04.2014 :  12:13:15 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Beim Freischalten einer Hundeanzeige stellt sich natürlich immer die gleiche Frage, woher denn ein Hund oder Hundewelpe stammt. Stammen die Hundewelpen von einem seriösen Hundezüchter, einem Hundehändler oder gar von einem miesen Massenzüchter? (siehe auch Hunde-/Katzenvermehrung) Zudem tummeln sich eine Vielzahl von Hundevermittlung Organisationen und Vereine mit Pflegestellen und Tierheimen die u.a. (Notfall)Hunde und Welpen aus ganz Europa vermitteln.

«Tier-Inserate» führt ab sofort noch strenger Richtlinien bei der Freischaltung von Hunde Inseraten ein!

Bedingungen, dass ein Hundeinserat freigeschaltet wird:
• Bei Hundezüchter Name und Adresse / Postanschrift (Angaben können im Inserat -> Profil hinterlegt werden)
• Bei Hundezüchter gültiger (FCI) Zucht-/Zwingernamen (wird überprüft z.B. bei www.fci.be/affixes.aspx etc.)
• Allfällige Zugehörigkeit zu einem Rasseclub, Verein oder Verband
• Bei Tierschutzorganisationen Name, Adresse und Rechtsform (z.B. GmbH, Verein, Stiftung etc.)
• Bei verfügbarer Homepage sind gültige Impressum Angaben zwingend!

Hinweis: Hundeinserate von Privatpersonen mit «ungeplanten (Mix)Welpen» werden nur noch in Einzelfällen freigeschaltet!

Noch eine Bemerkung zu den vielen Tierschutzorganisationen. Auch im Bereich Hundevermittlung tummeln sich leider auch unseriöse «Organisationen» die im Namen des Tierschutzes versuchen Geld zu scheffeln mit fragwürdigen Vermittlungen von Hunden/Strassenhunden oder Welpen aus Griechenland, Rumänien, Spanien etc.

Deshalb müssen Tierschutzorganisationen ab sofort den Organisationsnamen mit Adresse und Rechtsform zwingend offenlegen!

Es werden also nur noch Hunde-Kleinanzeigen freigeschaltet, die obige Bedingungen erfüllen!

Weitere Forumsbeiträge zur «Tier-Inserate» Webseite
«Tier-Inserate Eintragsregeln, Vorgaben, Nutzungsbestimmungen»
«Tier-Kleinanzeige gelöscht: Hundevermehrer und Katzenvermehrung»
«Freischaltung von Tieranzeigen bei Tier-Inserate»


Weiterführende Infos zum Thema Hunde Inserate im Internet:

Daran erkennen Sie seriöse Züchter
www.vdh.de/welpen/serioese-zuechter-erkennen

Infos zu Zuchtnamen oder auch Zwingernamen
http://de.wikipedia.org/wiki/Zwingername

Hundevermittlung Organisationen bei Google
www.google.ch/search?q=Hundevermittlung+Organisationen

Vierbeiner im Internet: Geschäftemacherei auf Kosten der Tiere
www.srf.ch/konsum/themen/konsum/vierbeiner-im-internet-geschaeftemacherei-auf-kosten-der-tiere

Wühltischwelpen nein danke! Nein zum Handel – Ja zum Tierschutz
www.wuehltischwelpen.de



Wichtiger Hinweis:

Korrespondenz:
Über abgewiesene, nicht freigeschaltete Kleinanzeigen führt «Tier-Inserate» keine Korrespondenz!

Rechtsbelehrung:
Nach geltendem Schweizer Recht kann die Betreiberin von «Tier-Inserate» jede Kleinanzeigen - auch ohne Begründung - löschen oder die Benutzerin / den Benutzer ausschliessen. Es besteht ausdrücklich kein Anspruch auf Nutzung des kostenlosen Tier-Kleinanzeigen-Dienstes.

Wanderreiter

Schweiz
318 Beiträge

Erstellt  am: 04.04.2014 :  22:37:32 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Das heisst also wenn die Hunderasse nicht FCI anerkannt ist wie z.B. der reine deutsche Langhaarschäferhund (nicht aus Stockhaarzucht),der Züchter aber in einem Verband wie z.B. der IHV ist und auch einen Zwingernamen hat,sowie seriös züchtet und verkauft, wird ein solches Inserat nicht mehr veröffentlicht von Tier Inserate ? Bin gespannt auf Deine Antwort Admin

Wanderreiter
Zum Anfang der Seite

tara


405 Beiträge

Erstellt  am: 04.04.2014 :  23:06:14 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
@Wanderreiter
inzwischen gibt es den reinen Langhaarschäferhund auch in FCI Zuchten,das heisst es wird mit reinen und gekörten Langhaarhunden gezüchtet und die daraus folgenden Welpen erhalten dann einen FCI annerkannten Stammbaum.
Zum Anfang der Seite

Admin

Schweiz
1930 Beiträge

Erstellt  am: 07.04.2014 :  13:58:19 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
@Wanderreiter
Zuerst einmal vielen Dank für die Nachfrage!

Als Vorbemerkung erst einmal der Hinweis, dass die verschärften Inserate-Eintragsregeln nicht als Schikane gegen sämtliche InserentInnen von «Tier-Inserate» zu verstehen sind, sondern als Massnahme infolge der massiven Vorwürfe des Schweizer Tierschutzes gegen «Tier-Inserate».

[Zitat: Kassensturz SF / Schweizer Tierschutzes - Infos auch unter «Vierbeiner im Internet»
... dass Ihre Inserate-Plattform tier-inserate-ch noch immer viele unseriöse oder fraglich seriöse Inserate aufschaltet. Die Anbieter sind nicht auf ihre Seriösität hin nicht überprüfbar. Nur 20 Prozent der Inserate seien als seriös einzustufen. ... ]


Das heisst, dass gemäss Schweizer Tierschutz gerademal 2 von 10 Inseraten als seriös einzustufen sind. Als Massnahme gegen diese Vorwürfe werden die Eintragsregeln von «Tier-Inserate» nochmals massiv verschärft!

Nun zum Thema Hundezüchter, Hundehändler oder Massenzüchter:

Natürlich ist der Einwand von «Wanderreiter» betreffend FCI berechtigt! Schon deshalb, weil es weltweit min. 3 grosse Dachverbände gibt, die offenbar ein Abkommen auf gegenseitige Anerkennung der Ahnentafeln/Registrierung haben.

Die 3 (4) grossen weltweiten Hunde Dachverbände sind:
• American Kennel Club (AKC) + Canadian Kennel Club (CKC) vornehmlich für USA/Kanada, Nordamerika
• Britisch Kennel Club (KC), vornehmlich für Grossbritannien, «British Empire»
• Fédération Cynologique Internationale (FCI), vornehmlich für Europa

Details der Hunde Dachverbände sind nachzulesen unter:
http://de.wikipedia.org/wiki/American_Kennel_Club
http://de.wikipedia.org/wiki/Canadian_Kennel_Club
http://de.wikipedia.org/wiki/The_Kennel_Club
http://de.wikipedia.org/wiki/Federation_Cynologique_Internationale

Dann gibt es natürlich noch die zahlreichen nationalen Hundeverbände wie zum Beispiel:
• Österreichischer Kynologenverband (ÖKV) -> www.oekv.at
• Schweizerische Kynologische Gesellschaft (SKG) -> www.skg.ch
• Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) -> www.vdh.de

die wiederum dem Fédération Cynologique Internationale (FCI) angehören / Mitglied sind.

Und dann gibt es noch eine kaum überschaubare Anzahl an Hunderassen Clubs, Vereine, Verbände oder Unionen die wiederum eigene Hundezüchter-Verzeichnisse führen und zum Teil auch Welpenvermittlung (u.a. Deck- und Wurfmeldungen) anbieten.

Um nur einige Hunde Clubs, Vereine/Verbände oder Unionen zu nennen:

Union Canine Internationale - Internationale Hunde Union
www.uci-ihu.de

United kennel Clubs International e.V.
www.u-c-i.de

Rassehunde-Zuchtverband Deutschland e. V.
www.rassehunde-zuchtverband.de

Vereinigte Rassehunde-Züchter e.V. (VRZ)
www.vrz-dhs.de

Schweizer Rassehunde Zuchtverband SRZ/UCI
www.srz-schweiz.org

Hundefreunde-Züchter-Verein HuZ
www.hundefreunde-zuechterverein.de

Deutscher Windhundzucht- und Rennverband e.V.
www.dwzrv.com


Fazit:
Es werden in der Regel nur noch Rassehunde-Inserate freigeschaltet, die glaubhaft darlegen können, dass sie einem offiziellen Club, Verein, etc. angehören. Am besten ist es, wenn gleich ein direkter Link auf das entsprechende Züchterverzeichnis angegeben wird. Selbstverständlich muss auch eine entsprechende Hundezucht Bewilligung/Erlaubnis von der zuständigen Amtsstelle vorliegen!

«Tier-Inserate» behält sich das Recht vor, bei berechtigten Zweifel diese Angaben jederzeit via E-Mail einzufordern und bei allfälligen Verstössen die fehlbaren InserentInnen zu sperren und vom «Tier-Inserate» Kleinanzeigenmarkt auszuschliessen!

Und zum Schluss noch dies:

Ein Hund anzuschaffen ist keine Kleinigkeit sondern eine Lebensaufgabe, bei der man über viele Jahre für einen treuen Begleiter Verantwortung übernimmt!

1. Anlauf-/Beratungsstelle für einen allfälligen Hundekauf sind Rassehunde Clubs/Vereine die in der Regel entsprechende Hundezüchter-Verzeichnisse führen und auch Hundezüchter Empfehlungen abgeben! Zudem warten in Tierheimen eventuell diverse Hunde sehnlichst auf einen neuen Lebensfreund!

Erst zu aller letzt, «wenn alle Stricke reissen», sollte in einem Hunde Inseratemarkt nach einem geeigneten Hund gesucht werden!
Zum Anfang der Seite

Wanderreiter

Schweiz
318 Beiträge

Erstellt  am: 07.04.2014 :  17:28:47 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Die Problematik ist auch mir klar. Und ich will nicht ewig darüber Diskutieren. Aber etwas muss ich doch los werden. Es gibt so viele Konsumentensendungen am Radio, TV, und auch im Netz, die alles und jedes unter Lupe nehmen (ähnlich wie Kassentsturz) und da wird dann dieses und jenes erzählt. Inserate Seiten werden da kritisiert und da gelobt usw.....Und gerade im Tierbereich will heute jeder seinen Senf dazugeben und meint er verstehe alles bzw sei ein Experte für jene oder diese Tierart. Von Fischen über Katzen, Hunde bis hin zum Elefanten (ich übertreibe extra).

Wenn man dann diese Leute genauer anschaut, bzw die Kommentare zwischen den Zeilen liest, merkt man dass bei rund 90% nichts dahintersteckt. Warum muss alles eingetragen sein oder eine eigene Liste / HP führen. Der Hundeverband den ich angeführt habe, hat keine Homepage wo man nach Züchtern schauen kann, macht aber auch Ausstellungen und ich kenne einige sehr seriöse Züchter die diesem Verband angehören und wirklich top seriös Verantwortungsbewusst züchten. Ich habe auch zwei Hunde von so einem Züchter und der Eine ist jetzt 12 Jahre alt, und top Fit. So scheint mir es wieder typisch schweizerisch, dass alles und jedes Ding von der Schraube bis zum Züchter tausendmal geprüft werden muss bis es dann vielleicht und eventuell seriös ist. Bei Tieren darf es ja kein Mischling sein, aber eines wird immer wieder vergessen.

Wir Menschen sind alles Mischlinge und wurden nicht bei einem seriösen Züchter mit Stammbaum etc gezüchtet. Das wurde mal geplant von den Nazis und ging Gottseidank schief. Und in der freien Natur entsteht neues auch durch Zufallsprinzip ohne Stammbaum etc..... Da wäre ganzheitlich gesehen mehr Toleranz angesagt, die die wenigsten Menschen noch haben aber der grösste Teil nicht mehr. Bitte nicht als Angriff verstehen, sondern einfach als meine Meinung.

Wanderreiter
Zum Anfang der Seite

purzel

Schweiz
299 Beiträge

Erstellt  am: 08.04.2014 :  18:03:58 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Du sprichst mir aus dem Herzen, Wanderreiter... auch ich habe drei Hunde, zwei aus einer nicht der SKG unterstellten Zucht, beide sind schon ältere Damen, gesund und charakterlich einwandfrei und sie begleiten mich schon seit vielen Jahren. Der dritte stammt aus einer seriösen Zucht in Ungarn (FCI anerkannt)mit bester Abstammung. Und überhaupt: über den Begriff "seriös" lässt sich auch streiten und noch lange nicht alle verstehen dasselbe darunter. Wer als "seriöser Züchter" gelten will, egal ob Hunde, Katzen oder andere Tiere, muss gewisse vorgegebene Normen und Vorschriften einhalten. Aber auch über diese Normen und Vorschriften kann man streiten. Andere Ansichten und Meinungen als die Norm werden oft einmal als "unseriös" angesehen. Schade!
Zum Anfang der Seite

mali2000

Schweiz
503 Beiträge

Erstellt  am: 08.04.2014 :  18:46:59 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Vor allem nerven mich die Tiervermittlungen, die Tiere aus dem Ausland dann hier vermitteln. Klar haben diese wohl auch eine Berechtigung, nur werde ich diese Seite nicht mehr für die weitere Hundesuche nutzen, da ich mir nicht vorschreiben lasse ob ich einen Mischling von Privat oder Stb. Hund hole!
Zum Anfang der Seite

Alexa1708

Schweiz
184 Beiträge

Erstellt  am: 09.04.2014 :  08:47:02 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Apropos züchten... Habe kürzlich einen interessanten Beitrag im TV gesehen...
Das Haustier Hund, welches wir heute kennen, würde nicht existieren, wenn nicht bereits unsere Vorfahren in der Steinzeit begonnen hätten, mit der Auslese von geeigneten Tieren. Welpen, welche nicht menschenfreundlich oder extrem scheu gewesen sind, sind getötet worden. Man kann sagen, dass der Haushund also ein Produkt des Menschen ist. Wenn sich der Mensch vielleicht anders entwickelt hätte oder den Nutzen des Wolfes nicht erkannt hätte, würde es den Hund heute nicht geben.
Zum Anfang der Seite

Leela


2084 Beiträge

Erstellt  am: 09.04.2014 :  10:42:19 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Logisch, das gilt für jedes domestizierte Tier
Zum Anfang der Seite

Admin

Schweiz
1930 Beiträge

Erstellt  am: 10.04.2014 :  16:50:49 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Wanderreiter
... Bitte nicht als Angriff verstehen, sondern einfach als meine Meinung. ...

@Wanderreiter
Danke für den Kommentar der im übrigen gar nicht als «Angriff» rüber kam. Denn konstruktive oder gar tiefgründige Kommentare sind immer willkommen!

Übrigens, in diesem Zusammenhang gibt es noch einen aufschlussreichen Kommentar auf der Webseite des Rassehunde-Zuchtverband Deutschland e. V.

[Zitat: www.rassehunde-zuchtverband.de -> Kommentare -> Bescheidenheit bei Dachverbänden

Bescheidenheit ist noch nie Sache des grossen Dachverbandes gewesen, der sich mit Hundewesen befasst.

Bis zum Eingreifen des Bundeskartellamtes im vergangenen Jahr wurde dort immer behauptet, alle Ausstellungen oder ähnliche Veranstaltungen anderer Verbände und Vereine dienten letztendlich der Förderung des Hundehandels.

Jetzt wartet man mit anderen, ähnlichen Unverschämtheiten auf. So wird im Geschäftsbericht 2003 dieses Dachverbandes zum Thema "Hundezucht in Deutschland" u.a. ausgeführt, von der auf Schätzungen beruhenden Anzahl von 500.000 Welpen, die jährlich einen neuen Besitzer fänden, stammten nur ca. 25% aus vom eigenen Verband kontrollierter Zucht. 20% würden importiert, während 55% aus "unkontrollierte" Zucht stammten. Man sieht es dort so, dass alle Hundewelpen, die nicht im eigenen Verband gezüchtet wurden, aus "unkontrollierter“ Zucht stammen.

Das soll letztlich wohl heissen, dass nur der Verband, der sich für Hundewesen zuständig fühlt, zu irgendwelchen Kontrollen befugt sei, und sonst niemand. Es gibt aus Sicht dieser Leute keine anderen Kontrolleure, als die eigenen, selbst ernannten "Oberkontrolleure". Entweder weiss man nicht, will man nicht wissen, oder übersieht man geflissentlich, dass in anderen Dach-Verbänden und Vereinen gleich strenge Zuchtbestimmungen bestehen, ...

Sie merken: Bescheidenheit ist eine wunderschöne Sache. Wenn man aber mächtig ist, kann man getrost darauf verzichten, man glaubt es wenigstens. ...
]



Übrigens, mit dem «grossen Dachverband» war vermutlich der Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) gemeint.

Nun, das ist wohl (fast) immer und überall so, denn wer Geld, Macht und Einfluss hat, bestimmt letztlich die Spielregeln, Normen und die geltenden Gesetze...

Wanderreiter, so betrachtet ist Dein Kommentar leicht nachvollziehbar!
Zum Anfang der Seite

Admin

Schweiz
1930 Beiträge

Erstellt  am: 16.04.2014 :  18:11:12 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: mali2000
... , nur werde ich diese Seite nicht mehr für die weitere Hundesuche nutzen, da ich mir nicht vorschreiben lasse ob ich einen Mischling von Privat oder Stb. Hund hole!

Es war zu erwarten, dass die erneute Verschärfung der Bedingungen nicht nur auf «Gegenliebe» stösst. Den einen sind die Regeln zu streng - wiederum anderen sind die Regeln zu lasch. In diesem undankbaren Spannungsfeld lebt nun mal «Tier-Inserate». Es allen Recht machen zu wollen, scheint auch in diesem Fall kaum möglich zu sein.

[Zitat: Platon, griechischer Philosoph und Gelehrter
«Ich kenne keinen sicheren Weg zum Erfolg, aber einen sicheren Weg zum Misserfolg: Es allen Recht machen zu wollen.» ]
Zum Anfang der Seite

mali2000

Schweiz
503 Beiträge

Erstellt  am: 16.04.2014 :  20:20:20 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich denke nur, ein Züchter hat an sehr vielen Orten schon die exklusive Möglichkeit Inserate zu schalten. Und ja, es gibt viele die wünschen ein nicht Stb. Hund der von Privat kommt!
Ebenfalls gibt es für Tierheime etc. derartige Möglichkeiten...
Zum Anfang der Seite

ugiese


2 Beiträge

Erstellt  am: 24.08.2014 :  11:13:55 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: mali2000

Vor allem nerven mich die Tiervermittlungen, die Tiere aus dem Ausland dann hier vermitteln. Klar haben diese wohl auch eine Berechtigung, nur werde ich diese Seite nicht mehr für die weitere Hundesuche nutzen, da ich mir nicht vorschreiben lasse ob ich einen Mischling von Privat oder Stb. Hund hole!

Da spricht mir jemand aus der Seele, nix gegen Tierschutz. BITTE nicht falsch verstehen, aber durch die Tierimporte sind viele neue Krankheiten eingeschleppt worden, die es vorher noch nicht gab.
Außerdem kann man einen Hund der jahrelang auf der Straße gelebt hat wirklich beibringen im Haus zu bleiben?
Zum Anfang der Seite

Alexa1708

Schweiz
184 Beiträge

Erstellt  am: 28.08.2014 :  16:38:03 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Habe Hunde aus Spanien, welche sicherlich seriöser geimpft worden sind, als Hunde von schweizerischen Ökohundehaltern, welche auf Impfungen und Zeckenschutz verzichten. Ausserdem kann ich nicht einfach einen Hund in die Schweiz importieren, sondern muss ihn ordentlich verzollen und da müssen auch die erforderlichen Impfungen vorhanden sein. Zudem sind überhaupt keine Fälle von unbekannten und dubiosen Krankheiten, welche von Tieren aus dem Ausland stammen, bekannt. Ausserdem leben die meisten Hunde aus Spanien zuerst bei einer Familie, welche plötzlich nicht mehr Freude am Hund hat und ihn dann in der Tötungsstation abgibt oder aussetzt. Die Hunde bleiben meist nicht lange auf der Strasse, da diese von Hundefängern regelmässig aufgefangen werden und in der Tötungsstation abgegeben werden, da man in Touristenzentren streunende Hunde den ach so armen Touris nicht zumuten kann.
Zum Anfang der Seite

Admin

Schweiz
1930 Beiträge

Erstellt  am: 03.03.2015 :  13:48:21 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Auch hinsichtlich Hundeinserate gilt: «Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!».

Wer also vorgibt, irgendwelche Hunde Welpen mit angeblich FCI-Papieren zu verkaufen, sollte beachten, dass die Angabe des Zucht-/Zwingernamen Voraussetzung ist, dass die Kleinanzeige freigeschaltet wird (siehe auch «Tier-Inserate» Eintragsregeln).

Folgende Hunde Welpen Kleinanzeige wurde darum nicht freigeschaltet, weil nicht klar ersichtlich ist, aus welcher Hundezucht diese Französischen Bulldoggen Welpen mit angeblichen FCI Papieren stammen! Also die Angabe, dass die Welpen aus einer «kontrollierten Familien Hobbyzucht» stammen, ist leider unzureichend!

[Zitat: Hundeinserat Nr. 256732

Reinrassige Französische Bulldoggen Welpen zu verkaufen

Aus bester, kontrollierter Familien Hobbyzucht haben wir gesunde, freiatmende franz. Bulldoggen Welpen mit FCI Papieren per anfangs April nur in allerbeste Hände abzugeben.

Alle Hunde leben mit uns im Haus und Garten- integriert in unserer Familie mit vier Kindern. Die kleinen Racker haben so die Möglichkeit, am täglichen Leben und Alltag teilzunehmen- gehen auf Entdeckungsreise und dürfen viele, wichtige Erfahrungen sammeln, bevor sie in ihr neues zu Hause ziehen. Somit kann jeder einzelne Zwerg mutig und selbstbewusst „ins neue Leben“ starten.

Wir legen aber nicht nur auf eine top Sozialisierung, sondern auch auf beste Gesundheit sehr viel Wert. Bevor uns unsere Welpen verlassen, werden sie vorab gründlich auf „Herz und Nieren“ untersucht (allg. Gesundheitscheck), mehrfach entwurmt, geimpft und gechipt.

Selbstverständlich geben wir unsere Schützlinge nur mit einem Kaufvertrag an verantwortungsbewusste, liebevolle Menschen ab, welche sich für die nächsten 15 Jahren zuverlässig und mit viel Zeit um ihren zukünftig geliebten Vierbeiner kümmern möchten.

Wenn sie einen liebevoll aufgezogenen Bullywelpen mit FCI Papieren aus einer seriösen Zucht zu schätzen wissen, freuen wir uns über ihren Anruf.

Ich bitte sie nur anzurufen, wenn sie sich bewusst sind, dass ein Welpe aus seriöser Zucht auch einen dementsprechend angemessen Preis hat.

Reine Preisanfragen werden nicht beantwortet!

Für weitere Fragen und Auskünfte stehe ich ihnen gerne zur Verfügung.
]
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Tierforum Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Hinweis zum Tier-Inserate Tierforum: Tierinserate bitte nicht ins Tier-Forum platzieren, sondern in den Inserateteil von «Tier-Inserate». Zudem werden Forumsbeiträge gelöscht, die nur Werbezwecken dienen. Auch ist dieses Tierforum keine gratis Linkliste. Kleinanzeigen rund ums Haustier finden Sie in der «Tier-Inserate» Tierwelt.
Hunde|Katzen|Pferde & Ponys|Kleintiere & Nager|Vögel & Geflügel|Fische & Aquaristik|Amphibien & Reptilien © Tier-Inserate.ch Zum Anfang der Seite
Snitz Forums 2000
Gratis Tieranzeigen bei Tier-Inserate.ch - kostenlos Tierinserate publizieren