Tier-Inserate - Tierforum rund um Hund, Katze, Pferde & Pony, Klein- & Nagetiere, Vögel & Geflügel, Fische & Aquaristik und Amphibien & Reptilien.
«Tier-Inserate» - die umfassendste deutschsprachige Tieranzeigen Webseite! Kleinanzeigen Tierwelt in über 1'500 Tierkategorien!
Hunde Inserate | Katzen Inserate | Pferde & Pony | Klein- & Nagetiere | Vögel & Geflügel | Fische & Aquaristik | Amphibien & Reptilien
Bauernhof- & Nutztier | Tierwelt | Gefunden, Zugelaufen | Vermisst, Entlaufen | Ferien mit Tieren | Pferdeboxen & Stallplätze | Reitbeteiligung & Reitgelegenheit
Tierbetreuung | Tierheime & Tierpensionen | Tiersalons | Tierschulen | Tiervereine | Tierzüchter | Tiershops & Zoohandlungen | Tierausstellungen & Events | Jobs
Diesen Tierinserate-Ticker auf Ihrer Webseite einbinden: Infos unter www.Tier-Inserate.ch/Inserate-einbinden.aspx
Tierforum | Profil | Aktive Forumsthemen | Suchen im Tierforum | Registrieren | Datenschutz | Bildupload
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern Passwort vergessen?
 Alle Tier-Foren
 Kleintiere und Nagerforum - Kaninchen, Meerschweinchen, Mäuse, etc.
 Hasen, Kaninchen Forum - Forumsbeiträge rund ums Zwerg-/Kaninchen
 Zwergwidder Zwergkaninchen - Erster Wurf - was muss man beachten?
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Tierforum Thema Nächstes Thema  

bigsunshine001

Schweiz
39 Beiträge

Erstellt am: 02.11.2010 :  14:38:35 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Ihr Süssen

Wir ihr ja schon wahrscheinlich wisst haben wir 2-kleine Zwergkaninchen / Zwergwidder. Und ein erwachsenes Männchen und ein 1 Jahr altes Löwenkopfchen Weibchen. Wir haben beschlossen ein mal zu Werfen. Deshalb meine Frage was muss man beachten ????
Wann darf man die kleinen zum ersten mal auf die Hand nehmen ???
Was muss man ihnen nach der Muttermilch für Sachen geben ?? Zweige , Grünfutter,Trockenfutter usw. / Und was gibt ihr sonst euren Häschen zum fressen und vielleicht habt ihr auch ein paar Bescgäftigungsmöglichkeiten für sie ???
Freue mich schon warnsinnig auf Eure lieben Antworten Eure Bigsunshine001

Leela


2084 Beiträge

Erstellt  am: 02.11.2010 :  17:24:47 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Also die Grundlagen der Zucht in einem Forumsbeitrag zu schreiben, würde den Rahmen wohl sprengen ;-)
Erstmal wäre es wichtig, ob die Tiere überhaupt zuchttauglich sind (Gewicht, Rasse, ZÄHNE,...).
Falls die Tiere draussen leben, ist jetzt eh nicht die ideale Jahreszeit dazu.
Zum Anfang der Seite

nara

Schweiz
52 Beiträge

Erstellt  am: 04.11.2010 :  12:29:07 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Die Ideale Zeit für Jungtiere ist März, April, wenn es draussen wieder wärmer wir.

Kaninchen Tragen ca. 31 Tage somit kannst du den Geburtstermin festlegen.
Wichtig sind vorallem die Geschlechtsteile der Kaninchen, sind diese Sauber oder verklebt, oder besteht die Möglich^keit auf eine Geschlecktskrankheit.

Alles über die Zucht ist schwer so zu schreiben, und dies benötigt hauptsächlich Erfahrung.
(Wir haben pro Jahr ca. 40 Würfe Junge)

Wichtig beim Deckakt ist, dass du das Weibchen zum Männchen in den Stall tust.
(So ist der Mann nicht anders beschäftigt)

Danach sollte die Zippe Ihr gewöhnliches Futter verabreicht bekommen.
Wenn du feststellst, das die Zippe trächtig ist, kannst du die Futter Ration leicht erhöhen.

Kaninchen mögen es in Ihrem nest dunkel, dies ist nicht immer möglich, jedoch wenn du die möglichkeit hst wäre dies super.
ca. 2 Tage vor Geburt (je nach Typ der Zippe) fäng Sie an Ihr Nest zu bauen, mit frischem Stroh und Heu und Ihren Haaren.
Miste nur bis ca. 10 Tage vor der Geburt, und dann erst später wieder.

Sind die kleinen da. kannst du kontrollieren ob alle lebend sind. Tote Tiere müssen sofort aus dem Stall entfernt werden.
Sei vorsichtig mit in die Hände nehmen, denn die kleinen haben noch kein Fell, und nehmen so rach deinen Gruch an, dies Kann die Zippe stören.

Für die Milchproduktion anzuregen kannst du wenig Kaffe-Brochen geben, oder Fenchel.

ca. mit zwei Wochen kommen die kleinen dann ganz aus Ihrem Nestchen und beginnen zu fressen.
Wichtig beim Füttern ist ab hier nicht zu viel Eiweiss, denn daran sterben die Jungen.

Kannst ja im Frühling einmal bei uns reinschauen.
Zum Anfang der Seite

Bonita

Schweiz
574 Beiträge

Erstellt  am: 04.11.2010 :  12:53:01 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
@nara: 40 Würfe?? Wie viele Nins hast du denn?

bigsunshine: Wenn ich dich wäre würde ich es sein lassen. Es nützt dir doch nichts. Was willst du mit den Jungen machen? Was ist wenn was schief läuft? Kennst du dich mit Genetik aus (Man kann nicht jedes nin mit jedem nin verpaaren, es kommt noch auf die Farbe, abstammung usw an)? Hast du überhaupt genügend platz?

Grundsätzlich bin ich gegen private Würfe, die nicht zur seriösen Zucht (erhaltung einer Rasse) gedacht sind. Aus dem Wunsch, seine Häsin "einmal werfen zu lassen", weil "die Jungen ja so süss sind", oder weil "ich meinen Kindern hautnah zeigen möchte, wie so ein TIer aufwächst", sind schon viele, sehr viele Kaninchen entsprungen, die nun in irgend einem Tierheim ihr dasein fristen, weil kein Abnehmer gefunden werden konnte, weil sie plötzlich so gross wurden, weil sie Genetische defekte aufweisen. Es kann so viel schiefgehen, bei der Vermehrung, und im sinne des Tieres ist das ganz bestimmt nicht. Du setzt deine Häsin auch einer gewissen Gefahr aus. Sie könnte an der Schwangerschaft, oder bei der geburt sterben. Sowiso, wie du erzählt hast, dass einer deiner kleinen Angora häslis ja sowiso schon probleme mit den vielen haaren hat, warum willst du dann genau das vermehren? Löwenköpfchen können auch Langhaarig werden. Was ist, wenn du nachher lauter kleine Wuschel hast, die ständig probleme mit den vielen Haaren haben? (wobei ich sowiso finde, dass viele Angorakaninchen sowiso keine richtige Lebensqualität haben...)
Bitte überlege dir das nochmals ganz genau. Deine Häsin wird während der schwangerschaft auch unverträglich gegen die Rammler werden, die Rammler könnten den Jungen etwas antun, oder vieles mehr. Es gibt viel zu viele Risiken, beim vermehren...
Zum Anfang der Seite

Leela


2084 Beiträge

Erstellt  am: 04.11.2010 :  15:03:58 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Also das Beste wäre, Du würdest Dir einen erfahrenen Züchter suchen, der Dich beraten kann.
Es gibt einige Dinge die man beachten sollte, z. B. die Farbe (Punktschecken sollten untereinander nicht verpaart werden - Letalfaktor) oder die Zahnstellung.
Ausserdem solltest Du natürlich in der Lage sein, zumindest das Geschlecht richtig zu bestimmen, wenn Du die JT später abgeben willst.
Die neuen Besitzer werden auch Fragen zum Kastrationszeitpunkt haben, zur Fütterung, Haltung, Geschlechterzusammenstellung, Pflege, usw.
Über all diese Dinge sollte man erstmal selber Bescheid wissen, bevor man ans Züchten denkt.
Zum Anfang der Seite

Minnie

Schweiz
222 Beiträge

Erstellt  am: 04.11.2010 :  19:54:52 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Es erschreckt mich, wenn ich hier lese, was ihr so über das züchen schreibt. Da komme ich mir doch glatt wie eine Schwerverbrecherin vor!

Wer bitte hat das Recht, jemandem vorzuschreiben, ob er züchten darf oder nicht? Ja mein Gott, habt ihr das Gefühl, Gott zu sein alles alles super genau zu wissen?

Meiner Erfahrung nach sind Kaffee Brot Brochen das schlimmste, was man Kaninchen füttern darf! Das war früher so und ist absolut veraltet. Wenn man damit nicht vorsichtig genug umgeht kann es mehr Schaden als Nutzen anrichten.

Ja, Bonita, was spricht dagegen, wenn man sein Kaninchen zur Freude einmal junge haben lassen will? Mein Gott, es kann überall viel und schief gehen, auch wenn man noch so vorsichtig ist! Ich habe auch einen Bock gekauft für mein Zibbe. Es sind beides mittlere Rassen und eigentlich Mischlinge, welche zur Schlachtung gezüchtet werden. Ich würde nicht behaupten, dass diese Jungen krank oder mit einem Fehler zur Welt kommen. Meine Erfahrung zeigt, dass Mischlingstiere, egal welches Tier, immer noch die gesündesten und zähesten Tiere sind mit einem sauberen Charakter.
Oft sind Rassereine Tiere überzüchtet und irgendwo auch blutsverwandt.

Also, bevor hier grosse Töne gespukt werden, fände ich es schön, wenn man hier nicht nur eine Seite berücksichtig und seinem Egoismus solch freien Lauf lässt. Auch andere Leute dürfen Freude an Jungtieren haben, ist meine Meinung.

Und Abnehmer, oh, da hat es mehr als genug! Ich inserierte diesen Herbst ältere Zwergkaninchen, ich hätte weiss nicht wie viele platzieren können. Und an gute Plätze. Wichtig dabei ist, dass man das Vertrauen hat, dass die Tiere an gute Plätze kommen. Dazu gehört auch, in andere Menschen das Vertauen zu haben und nicht zu vermitteln, dass man nur selber perfekt ist.
Dann für mich fühlt sich der Beitrag von dir Bonita so an. Und es ist nicht der erste solche Beitrag, den ich von dir lese, der mich das empfinden lässt.

Das Geschlecht zu bestimmen ist oft nicht einfach. Ich kenne TA, die das nicht einmal können. Ich denke, dass sich da bisunshine schon Hilfe holen wird, wo sie nicht weiter kommt. Sonst hätte sie hier nicht diesen Thread eröffnet.
Zum Anfang der Seite

Leela


2084 Beiträge

Erstellt  am: 04.11.2010 :  20:14:17 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Minnie ich habe überhaupt nichts gegens Züchten, ich züchte ja selber ;-)
Es gibt eben einfach einige Dinge, die man beachten sollte. Der Letalfaktor bei reinen Scheckenverpaarungen bringt z. B. statistisch gesehen 25% Chaplins, also reinerbige Schecken hervor, welche oftmals Anomalien an den Verdauungsorganen haben und jung sterben. Ein Problem, dass sich ganz einfach verhindern lässt.
Und das Geschlecht zu bestimmen ist überhaupt nicht schwierig, wenn man Übung darin hat (was Tä`s oft nicht haben). Ich sehe das schon direkt nach der Geburt.
Und Zahnfehler, wie ihn eines ihrer Tiere ja leider hat, vererben sich massiv und verursachen viel Leid, erst Recht wenn der Züchter solche noch nicht mal erkennen kann und wie in diesem Fall erst gehandelt wird, wenn das Tier schon unfähig ist zu fressen vor Schmerzen. Der Züchter dieses Tieres hat dies entweder nicht kontrolliert, nicht erkennen können oder ignoriert. Jedenfalls für mich ein Beispiel wie man es nicht machen sollte.
Ich bin einfach der Meinung, dass man bei einem erfahrenen Züchter bessere Infos bekommt und ein Forum dazu nicht ausreicht aber da sist vielleicht Ansichtssache.
Ich will auch niemanden das Züchten vermiesen aber zum Wohle der Tiere sollte einfach ein minimales Grundwissen vorhanden sein und dazu gehört aus meiner Sicht eben nicht nur, sich über Trächtigkeitsdauer und Fütterung zu informieren, sondern die zukünftigen Elterntiere auf die minimalsten Zuchtvoraussetzungen zu kontrollieren (Zahnstellung korrekt, kein Schecke/Schecke, Häsin nicht zu klein bei Zwergen).
Zum Anfang der Seite

Leela


2084 Beiträge

Erstellt  am: 04.11.2010 :  20:29:46 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Nachtrag: Ich beziehe mich hier eher auf die Zucht bzw. Vermehrung von Zwergkaninchen. Hier ist es einfach oft so, dass Jungtiere von unwissenden Züchtern an ebenfalls unwissende Halter verkauft werden und darunter leiden schlussentlich die Tiere.
Dadurch das ich selber züchte, werde ich halt oft mit solchen Problemen konfrontiert. Gerade letzten Monat meldete sich eine Käuferin bei mir, die ein Päärchen von mir hat. Den Rammler habe wie mit mir besprochen kastrieren lassen aber die Häsin hat plötzlich 3 Junge bekommen.
Des Rätsels Lösung: Ihre "Häsin" die sie schon vorher bei einem anderen Züchter gekauft hatte, entpuppte sich als Rammler und somit hat die Häsin von mir mit nicht mal 5 Mt. das erste mal geworfen und wird ziemlich sicher demnächst wieder werfen, da der Rammler bei der Geburt natürlich noch bei ihr war. Und das alles, weil der andere Züchter scheinbar die Geschlechter nicht bestimmen kann, sowas ärgert mich dann einfach.

Ich z. B. handhabe es so, wer bei mir Zwerge kauft und "mal Junge" möchte, dem rate ich trotzdem zum Kauf eines Päärchens u. Kastration des Rammlers.
Ich finde es sinnlos, die beiden über Monate einzeln zu halten, nur das er 1x zum Einsatz kommen kann.
Ist die Häsin dann genug alt, kann sie bei mir gedeckt werden. So kann ich mir die Häsin vorher nochmals anschauen, die Besitzer beraten und auf Wunsch können sie dann auch mit dem Wurf vorbeikommen und ich bestimme die Geschlechter.
Das finde ich jetzt eine gute Möglichkeit, wie man auch als "Anfänger" Kaninchennachwuchs haben kann ohne einfach "einen Schuss ins Blaue" zu wagen.
Zum Anfang der Seite

Bonita

Schweiz
574 Beiträge

Erstellt  am: 04.11.2010 :  20:30:55 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Minnie, ich habe niemandem das züchten verboten. Ich habe nur meine Meinung geschrieben. Ich habe auch nicht gesagt, dass willkürlich vermehrte Kanichen weniger gesund sind als andere. Natürlich besteht bei jedem Wurf ein Risiko. Ich habe auch Mischlingskaninchen, keine reinrassigen.
Minnie, ich will hier niemandem vermitteln das ich perfekt bin, denn das bin ich ganz bestimmt nicht. Und ich bin jederzeit für Ratschläge offen, zumal die für mich auch stimmen. Ich versuche nur zu helfen, und du musst ja wohl schon zugeben, dass es nicht sinnvoll ist, ein Kaninchen, dass sowiso schon in diesem Jungen alter Probleme mit den haaren hat, noch weiter zu vermehren?!
Zum Anfang der Seite

Leela


2084 Beiträge

Erstellt  am: 04.11.2010 :  21:09:10 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Das Problem sind glaubs eher die Zähne als die Haare...
Zum Anfang der Seite

Bonita

Schweiz
574 Beiträge

Erstellt  am: 04.11.2010 :  21:16:40 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Na ja, ich dachte doch, weil sich die Haare in den Zähnen verhangen haben, kam es erst zu der Fehlstellung...
Vielleicht hab ichs auch falsch verstanden. So oder so sollte das aber nicht noch vererbt werden.
Zum Anfang der Seite

Minnie

Schweiz
222 Beiträge

Erstellt  am: 04.11.2010 :  21:48:57 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Sorry, ich habe nirgendwo gelesen, dass das Kaninchen, mit welchem gezüchtet werden möchte, "krank" ist.
Da bin auch ich der Meinung, dass eine Vermehrung nicht sinnvoll ist. Denn da habe ich bei Kaninchen noch keine schlechten Erfahrungen gemacht, aber ich kaufte mal ein Pony aus einer unseriösen Zucht, mein erstes Mini-Shety, und das bekam einen solchen Überbiss, dass ich es mit noch nicht mal 3 Jahren habe einschläfern lassen müssen. Da war ich auch sauer auf die Züchter, aber ich hab's auch nicht besser gewusst und es beim Kauf nicht gesehen. Nun weiss ich auch etwas mehr Bescheid.

Aller Anfang ist schwer, und irgendwo glaube ich macht man seine ersten Erfahrungen.
Wenn ich mit einer Tiergattung anfing zu züchten informierte ich mich auch über das Wesentliche, was ich noch nicht wusste. Danach handelte ich jedoch aus gesundem Menschenverstand und nach bestem Wissen und Gewissen.

Auch über die Fütterung machte ich mir keine grossen Gedanken, in der Natur frisst die Häsin ja vermutlich auch nicht plötzlich anderes wenn sie Junge hat sondern das, was sie gerade findet. Also habe ich so gefüttert, wie ich es immer tat und mit bestem Erfolg.

Wisst ihr, mit dem Verstand kann man noch so viel Rücksicht nehmen, die Natur regelt es dann trotzdem so, wie es für sie stimmt. Und gegen die Natur hat unser menschliches Ego keine Chance.

Wenn wir ganz ehrlich sind, welcher Mensch hat überhaupt das Recht, ein Tier in Gefangenschaft zu halten und es zu vermehren? Mich eingeschlossen. Wir nehmen uns das Recht einfach, aber ob es gut ist, das weiss ich nicht. Irgendwie ist es egoistisch. Denn schlussendlich kann nichts, aber auch gar nichts besitzt werden, besonders nicht ein Lebewesen. Denn wenn es seinen Weg des Abschieds gehen will, dann geht es, das muss ich euch vermutlich nicht erzählen. Die Tiere bestimmen und können das sehr wohl, wie lange sie bei uns bleiben und was sie uns schenken.

Ehm, ich dachte, vielleicht gibt diese Seite einmal ein anderer Gedankenanstoss, es ist keinesfalls ein Angriff oder eine Kritik jemandem gegenüber, es sind einfach meine Gedanken.
Zum Anfang der Seite

Bonita

Schweiz
574 Beiträge

Erstellt  am: 04.11.2010 :  21:59:47 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Minnie


Wenn wir ganz ehrlich sind, welcher Mensch hat überhaupt das REcht, ein Tier in GEfangenschaft zu halten und es zu vermehren? Mich eingeschlossen. Wir nehmen uns das REcht einfach, aber ob es gut ist, das weiss ich nicht. Irgendwie ist es egoistisch. Denn schlussendlich kann nichts, aber auch gar nichts besitzt werden, besonders nicht ein Lebewesen. Denn wenn es seinen Weg des Abschieds gehen will, dann geht es, das muss ich euch vermutlich nicht erzählen. Die Tiere bestimmen und können das sehr wohl, wie lange sie bei uns bleiben und was sie uns schenken.




Da kann ich dir jetzt ehrlich nur zustimmen. Hätte ich nicht schöner schreiben können. Theoretisch kann man sowiso kein Tier artgerecht halten. Beispiel Hamster; in der Natur läuft der in einer Nacht bis zu 15km umher, und bei uns menschen sitzt er in einem Gehege mit den Massen 100 mal 50 im Idealfall...
Man kann kein Tier so halten, wie es in der Natur leben würde, das ist schlicht unmöglich. Man kann jedoch dafür sorgen, dass das Tier annähernd so leben kann wie in der Natur, und das beginnt nur schon bei einer ausreichenden Gehegegrösse.

Ach ja, und nara:
Kaffeebrocken? Tut mir leid, aber das füttert man doch den Kaninchen schon lange nicht mehr, zumal das etwas vom schlechtesten ist, was man überhaupt füttern kann, meiner meinung nach...
Zum Anfang der Seite

Bonita

Schweiz
574 Beiträge

Erstellt  am: 04.11.2010 :  22:00:49 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ah ja, Minnie das mit dem Pony tut mir leid...
Zum Anfang der Seite

Minnie

Schweiz
222 Beiträge

Erstellt  am: 04.11.2010 :  22:02:44 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Danke
Zum Anfang der Seite

Leela


2084 Beiträge

Erstellt  am: 05.11.2010 :  00:59:05 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Bonita

Na ja, ich dachte doch, weil sich die Haare in den Zähnen verhangen haben, kam es erst zu der Fehlstellung...
Vielleicht hab ichs auch falsch verstanden. So oder so sollte das aber nicht noch vererbt werden.



Ja so hat sie es beschrieben aber das ist wirklich unmöglich.
Ich denke eher, die Zähne sind durch die Fehlstellung aus dem Maul gewachsen und die Haare haben sich dann drumgewickelt...
Zum Anfang der Seite

Bonita

Schweiz
574 Beiträge

Erstellt  am: 05.11.2010 :  07:02:39 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Leela


Ja so hat sie es beschrieben aber das ist wirklich unmöglich.
Ich denke eher, die Zähne sind durch die Fehlstellung aus dem Maul gewachsen und die Haare haben sich dann drumgewickelt...



Ja, das kann natürlich auch sein.
Zum Anfang der Seite

nara

Schweiz
52 Beiträge

Erstellt  am: 05.11.2010 :  12:16:51 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
@ bonita (@nara: 40 Würfe?? Wie viele Nins hast du denn?)

Im Moment sind ca. 55 Tiere im Stall.

Es sind alles Reinrassige Punktschecken.
Zwergschecken
Englisch Schecken
Schweizer Schecken

@ Minnie (Meiner Erfahrung nach sind Kaffee Brot Brochen das schlimmste, was man Kaninchen füttern darf! Das war früher so und ist absolut veraltet. Wenn man damit nicht vorsichtig genug umgeht kann es mehr Schaden als Nutzen anrichten.)

Klar muss die Dosierung und alles stimmen. Dies muss auf die Grösse der Mutter und die Anzahl kleinen brechnet werden.
Bei Zwergkaninchen sind oft die Würfe nicht so gross, also kommt dies selten vor.
Zum Anfang der Seite

nara

Schweiz
52 Beiträge

Erstellt  am: 05.11.2010 :  12:21:15 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
@ Leela

In der Schecken-Zucht geht es oft gar nicht anders als mit Scheck/Scheck.

Jedoch wie du sagst könen die verschiedenen Faktoren reduziert werden.
z. B. Wenn man mit den sogenannten Schnäuzer nicht Züchtet, den dies sind
die Tiere welche im Alter von 8 bis 10 Wochen meistens sterben.
(Erfahrene Züchter lassen diese meist nicht am Leben)
Zum Anfang der Seite

bigsunshine001

Schweiz
39 Beiträge

Erstellt  am: 05.11.2010 :  13:01:06 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Nee ihr versteht das ganz falsch
Mir ist schon klar das ich ein krankes Kaninchen mit dem Weibchen nicht vermehren darf!!! (ausserdem ist es noch nicht mal geschlechtsreif)
Ich habe nämlich noch ein ausgewachsenes Tier (kerngesund) hab vom Tierarzt alles kontrollieren lassen. Er hat mir sehr viele Tipps gegeben und mir vorgeschlagen im Frühling zu werfen.
Ich bedanke mich für die lieben Antworten von Minnie
Zum Anfang der Seite

Leela


2084 Beiträge

Erstellt  am: 05.11.2010 :  15:18:40 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: nara

@ Leela

In der Schecken-Zucht geht es oft gar nicht anders als mit Scheck/Scheck.

Jedoch wie du sagst könen die verschiedenen Faktoren reduziert werden.
z. B. Wenn man mit den sogenannten Schnäuzer nicht Züchtet, den dies sind
die Tiere welche im Alter von 8 bis 10 Wochen meistens sterben.
(Erfahrene Züchter lassen diese meist nicht am Leben)



Ja Nara, das weiss ich
(Übrigens kann man auch mit Chaplins(Schnäuzer) züchten. Verpaart mit einem Vollfärber bringen die ja dann 100% Typschecken, allerdings vielleicht mit mehr Zeichnungsfehlern (?), da kenn ich mich zuwenig aus aber jedenfalls ohne Letalfaktor.)
Scheckenzüchter lassen, wie Du schreibst die Chaplins meist gar nicht am leben.
Aber hier geht es ja um die Zwergenzucht und da finde ich es daneben, einen solchen Scheckenwurf zu machen. Mit 8 W. sind Chaplins ja meist noch ganz gesund und würden dann abgegeben, nur um einige Wochen oder Monate später evt. doch zu sterben?
Wäre ja wirklich doof, oder?

Ah ja, in DE sind Schecken x Schecken Verpaarungen übrigens verboten.
(Was ich aber auch wieder etwas übertrieben finde, denn nicht jeder Chaplin hat den Letalfaktor).
Zum Anfang der Seite

bigsunshine001

Schweiz
39 Beiträge

Erstellt  am: 05.11.2010 :  17:12:43 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich habe gehört ihr wollt mich aus eurem Forum raushaben
Ich werde dieses forum jetzt auch verlassen obwohl ich dieses eigentlich am besten fand nun könnt ihr glücklich sein
Zum Anfang der Seite

Bonita

Schweiz
574 Beiträge

Erstellt  am: 05.11.2010 :  18:32:42 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Wer hat denn gesagt, dass wir dich hier nicht haben wollen? Hier ist jeder herzlich willkommen, schade wenn du so schnell eingeschnappt bist...
Zum Anfang der Seite

Minnie

Schweiz
222 Beiträge

Erstellt  am: 05.11.2010 :  18:55:12 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
aber bigsunshine, wer hat denn sowas gesagt?

Durch deine Fragen scheint das Forum endlich wieder in Gang zu kommen. Das ist doch super!

Schau, dadurch wurde sogar ein neues, interessantes Thema eröffnet.

Ich weiss, als Neuling hat man's hier nicht einfach, erging mir genauso. Nun ist's schon ein bisschen anders. Es gibt immer Menschen, die sich halt mit Worten nicht so klar und freundlich ausdrücken können. Dann frage mal nach, wie das gemeint ist um Missverständnisse zu vermeiden.
Zum Anfang der Seite

pädu65

Schweiz
7 Beiträge

Erstellt  am: 17.11.2010 :  10:22:50 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Sälü Nara
ich habe mit Begeisterung deinen Beitrag gelesen. Es würde mich sehr intressieren deine Zucht Besichtigen zu können? Meinst, dass dies möglich wäre??

Zu Minnie:
Ich gebe meinen Zibben die geworfen haben auch verdünnten Milchkaffe mit Brotstücken. Jedoch haben es nicht alle gleich gerne!!

Mich würde intressieren, warum, und aus welchem Grund es nicht gut ist den Zibben die geworfen haben kein Milchkaffe mit Brotstücke zu geben?

Zu bigsunshine001
Nach der Geburt kann es vorkommen, dass sich Tote Jungtiere im Nest befinden, die herausgenommen werden müssen Ansonsten solltest du das heraus nehmen der Jungtiere vermeiden.

Haselzweige und aufgehängte Heuballen dienen den Kaninchen als Beschäftigung und zugleich "Wetzt" das knabbern an Holz und Rinden die Zähne ab.

Ich selber Achte darauf den Kaninchen keine süssen Futterriegel zu geben! In der Natur haben sie ja auch keinen Honig! Zudem schadet dies ihren Zähnen... Kariesbefall

Ach ja, mich hat auch niemanden gefragt, ob ich auf diese Welt leben möchte!!! Somit könnte ich ja auch behauten, dass sich meine Eltern mir gegenüber egoistisch verhalten haben!!!
Zum Anfang der Seite

Leela


2084 Beiträge

Erstellt  am: 17.11.2010 :  13:56:23 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zu Milchbrocken:
Milch:Der Nutzen von Milch wurde in einer Studie untersucht und es konnte kein Nutzen (schnellere Gewichtszunahme der JT im Vergleich zur Gruppe ohne Milch) festgestellt werden. Es ist anzunehmen, dass erw. Kaninchen Lactose eh nicht verdauen können, schaden tut es aber scheinbar auch nicht.
Kaffee: Halte ich jetzt nicht unbedingt für ein geeignetes Kaninchengetränk.
Brot: Ist eine Kalorienbombe, die säugende Häsinnen aber durchaus bekommen dürfen. Eine Häsin auf der Spitze der Laktation ist eh nicht mehr in der Lage, genug Kalorien aufzunehmen und baut immer etwas Körpersubstanz ab. Gebe Brot aber nur trocken und auch nur so lange, wie die JT noch im Nest sind, denn die sollten das auf keinen Fall fressen, sonst bauen sie die falsche Darmflora auf.

Wo ich mir Milchbrocken eher vorstellen könnte, ist in der Aufzucht mutterloser Jungtiere (ich kenne jemanden der so einen 2 wöchigen Wurf grossgebracht hat). Von der Zusammensetzung wesentlich geeigneter wäre aber Katzenaufzuchtsmilch.

Bearbeitet von: Leela am: 17.11.2010 13:56:57 Uhr
Zum Anfang der Seite

nara

Schweiz
52 Beiträge

Erstellt  am: 18.11.2010 :  12:28:16 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
@ pädu

Gerne kannst du einmal vorbei kommen. Von wo bist du denn?

Da wir Ausstellungstiere züchten, ist die Beste Zwit für einen Besuch im März.

Zum Anfang der Seite

Bunny;***


7 Beiträge

Erstellt  am: 15.10.2011 :  19:11:45 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
meine kaninchen haben sich gepaart und es waren scheck/scheck und alle haben über lebt!!! und sie sind gesund obwohl einer von ihnen vor kurzer zeit wegen madenbefall gestorben ist...;(((
Zum Anfang der Seite

Leela


2084 Beiträge

Erstellt  am: 15.10.2011 :  23:45:49 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Gesund aber tot...aha

Aus Schecke x Schecke fallen statistisch gesehen 25% Weisslinge. Natürlich kann es zufälligerweise aber auch mehr oder keine geben und auch nicht jeder hat zwangsläufig gesundheitliche Probleme.
Nur weil bei Dir alle überlebt haben, heisst das natürlich nicht, dass man solche Verpaarungen einfach machen kann.
Das wäre etwa so logisch wie: "Ich rannte einfach über die Strasse, es ist nichts passiert, also mach ich das jetzt immer so"

(Ich rede hier übrigens nur von Punkt- nicht Plattenschecken).
Zum Anfang der Seite

Bunny;***


7 Beiträge

Erstellt  am: 21.10.2011 :  15:26:27 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
ahha der ist übrigens tot weil er maden hatte... und das war für mich nicht lustg!!;((ich war ziemlich traurig,weil ich meine kaninchen lieb habe!!**
Zum Anfang der Seite

Leela


2084 Beiträge

Erstellt  am: 21.10.2011 :  18:49:11 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Schmeissfliegen befallen meist kranke oder alte Tiere, oft bei Durchfall, das lockt die Mistviecher an.
(Und Durchfall wäre ein typisches Symphtom bei reinerbigen Schecken, da diese Missbildungen am Darm haben können).
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Tierforum Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Hinweis zum Tier-Inserate Tierforum: Tierinserate bitte nicht ins Tier-Forum platzieren, sondern in den Inserateteil von «Tier-Inserate». Zudem werden Forumsbeiträge gelöscht, die nur Werbezwecken dienen. Auch ist dieses Tierforum keine gratis Linkliste. Kleinanzeigen rund ums Haustier finden Sie in der «Tier-Inserate» Tierwelt.
Hunde|Katzen|Pferde & Ponys|Kleintiere & Nager|Vögel & Geflügel|Fische & Aquaristik|Amphibien & Reptilien © Tier-Inserate.ch Zum Anfang der Seite
Snitz Forums 2000
Gratis Tieranzeigen bei Tier-Inserate.ch - kostenlos Tierinserate publizieren