Tier-Inserate - Tierforum rund um Hund, Katze, Pferde & Pony, Klein- & Nagetiere, Vögel & Geflügel, Fische & Aquaristik und Amphibien & Reptilien.
«Tier-Inserate» - die umfassendste deutschsprachige Tieranzeigen Webseite! Kleinanzeigen Tierwelt in über 1'500 Tierkategorien!
Hunde Inserate | Katzen Inserate | Pferde & Pony | Klein- & Nagetiere | Vögel & Geflügel | Fische & Aquaristik | Amphibien & Reptilien
Bauernhof- & Nutztier | Tierwelt | Gefunden, Zugelaufen | Vermisst, Entlaufen | Ferien mit Tieren | Pferdeboxen & Stallplätze | Reitbeteiligung & Reitgelegenheit
Tierbetreuung | Tierheime & Tierpensionen | Tiersalons | Tierschulen | Tiervereine | Tierzüchter | Tiershops & Zoohandlungen | Tierausstellungen & Events | Jobs
Diesen Tierinserate-Ticker auf Ihrer Webseite einbinden: Infos unter www.Tier-Inserate.ch/Inserate-einbinden.aspx
Tierforum | Profil | Aktive Forumsthemen | Suchen im Tierforum | Registrieren | Datenschutz | Bildupload
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern Passwort vergessen?
 Alle Tier-Foren
 Kleintiere und Nagerforum - Kaninchen, Meerschweinchen, Mäuse, etc.
 Ratten Forum - Forumsbeiträge rund um die Ratte, Farbratte
 Ratte Knoten am Bauch - bitte um Diagnose evt. Abzesse...
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Tierforum Thema Nächstes Thema  

RussianCalla


23 Beiträge

Erstellt am: 22.08.2011 :  23:04:12 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Rattenfreunde!

Habe vor kurzem bei meiner Ratte Perto (männlich, 1 Jahr 8 Monate, nicht kastriert) etwas merkwürdiges entdeckt, grauer (gelbe Eiter) Knoten am Bauch. Eventuell wisst ihr was das ist?

Zuerst dachte ich an ein Tumor, doch die Stelle sieht nach einer Entzündung aus und ich vermute eine Abzesse.

An den Füssen hat die Ratte auch komische Beulen, habe gelesen, dass es sich um Bumblerfoot handelt.

Hat jemand Erfahrungen mit diesen Sachen und kann die Diagnose feststellen? So bitte ich euch um gesundheitliche Tipp für die Heilung dieser Krankheiten.

Liebe Grüsse




desi

Schweiz
209 Beiträge

Erstellt  am: 23.08.2011 :  07:21:22 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo

Ich bin zwar kein Rattenexperte aber auch für die dürfte es schwierig sein, eine Ferndiagnose zu machen. Trotz Fotos. Ich kann dir nur empfehlen den Kleinen einem Tierarzt zu zeigen.
Gerade bei Nagern ist eine Selbstbehandlung eher Riskant, da der kleine Organismus anfälliger auf falsche oder nicht Notwendige Medikamente reagiert.

Wünsche gute Besserung
Zum Anfang der Seite

Sheylla


213 Beiträge

Erstellt  am: 23.08.2011 :  10:04:52 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich würde auch zum TA gehen. Sieht schon merkwürdig aus, aber Ferndiagnosen stellen kann niemand. Wenn es ein Abszess ist kann man ihn evtl mit Antibiotika behandeln, ansonsten muss er operativ entfernt werden. Ein Tumor genauso.
Zum Anfang der Seite

RussianCalla


23 Beiträge

Erstellt  am: 23.08.2011 :  15:23:32 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Danke für die Antworten.

Bin momentan auf Stellensuche und habe keine Geldreserven, was kostet denn überhaupt die Ratte dem Tierarzt zu zeigen, dann wird ja meistens locker gleich über 100Fr. und ich die 2. Ratten hat auch Beulen an den Füssen, sonst keine komische Wunden. 2 Ratten zu zeigen kostet bestimmt das Doppelte.

Mit wieviel Geld muss ich da rechnen?
Zum Anfang der Seite

Leela


2084 Beiträge

Erstellt  am: 23.08.2011 :  15:50:37 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich dachte eigentlich Rattenfüsse sehen so aus...
Also für mich sieht das eher nach einer älteren Wunde/Abszess aus. So lassen würde ich es sicher nicht, es kann sich noch Eiter darin befinden, die Wunde muss gesäubert, gespült und desinfiziert werden.

Genaues kann man einfach so ab Bild aber wirklich nicht sagen.
Zum Anfang der Seite

Sheylla


213 Beiträge

Erstellt  am: 23.08.2011 :  17:21:16 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Wieviel das kostet kann dir vermutlich niemand sagen. Aber wenn du fragst darfst du bestimmt auch in Raten (nicht Ratten :-) ) bezahlen. Wenn die Beulen an den Füsschen so aussehen wie auf den beiden Fotos, ist alles normal. Die müssen so aussehen. Aber den Knubbel würde ich schon zeigen lassen.
Zum Anfang der Seite

desi

Schweiz
209 Beiträge

Erstellt  am: 24.08.2011 :  11:22:00 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Nun ja die Preise sind sicherlich ganz unterschiedlich und ich kann bei Ratte auch nicht schätzen.
Für meine Hamster habe ich die Konsultation inkl. Krallenschneiden etwas über 30.- bezahlt.
Wenn du es nur mal Begutachten lässt ohne dass schon was gemacht wird, sollte es eigentlich nicht teuer werden. Wenn dann festgestellt wird, dass was gemacht werden muss, findet man immer eine Lösung. Tierärzte sind ja auch verpflichtet den Tieren zu helfen, wenn es ernst wird.
Zudem sollte die 2. Ratte eigentlich auch nicht gleich das Doppelte kosten, da es ja nur ein Termin ist. Du bezahlst ja die Zeit die gebraucht wird. Wenn er bei der ersten etwas feststellt muss er bei der 2. ja nur noch schauen, ob es gleich ist. Oder du gehst erst mal nur mit der einen hin wenn du ja sagst, dass es bei beiden gleich ist. Hoffe, dass du den Kleinen helfen kannst.

LG
Zum Anfang der Seite

RussianCalla


23 Beiträge

Erstellt  am: 24.08.2011 :  14:55:15 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Danke für eure Antworten. Bei der Ratte sieht man die Beulen auf den Füssen nicht so genau Bild-1, dunkelrote Stellen (noch nicht dicke Stellen, aber rot) zwischen Zehen und "Fussknöpfen" bei der zweiten Ratte ist es aber richtig rund etwa Erbsengross bei einem Fuss und bei zweitem auch nur rot wie bei dieser Ratte. Ich werde schauen, wann ich zum Arzt gehe. Auf jeden Fall werde ich hier dann Informationen weiterleiten.
Zum Anfang der Seite

RussianCalla


23 Beiträge

Erstellt  am: 08.09.2011 :  15:44:50 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ist von alleine verschwunden. Morgen gehen ich jedoch mit beiden Ratten zum Tierarzt, der anderen geht es nicht so gut und Abzesse am Fuss ist grösser geworden. Sie (2. Ratte) ist seit einer Woche sehr schwach geworden und viel abgenommen (140g leichter als die andere, obwohl sie immer fetter war), hat rötlichen Nasen- und Augenausfluss und Gleichgewichtproblem, schnappt nicht mehr zu (evt. Geruchsproblem + Sehproblem) bewegt sich sehr langsam, kann nichts nagen, ist seit 3 Tagen (leider erst dann gemerkt) Nassfutter (Babybrei, Haferflocken mit Wasser). Beim ersten Tag voll drauf gerannt und wie Magnet am Essen geblieben. Hat noch Karotte (konnte aber nicht nagen, auch nicht in den Händchen halten) geschnappt und Mehlwurm, heute nichts mehr geschnappt, nicht mal den Mehlwurm obwohl sie voll drauf abfährt, einfach ignoriert also würde sie es komplett nicht merken. Ich musste sofort heulen. Babybrei hat sie aber gegessen, mit der Nase aber voll drinn, dass sie immer Nasen-husten musste. Sie hat das essen erst gemerkt als sie mit Pfoten drin war. Morgen werde ich erfahren was genau das Problem ist, vielleicht mehrere gleichzeitig. Der Ratte vom Foto gehts besser als vorher, voll fit aktiv stark und frech, und am Bauch nur no ganz wenig kahle Stelle zu sehen, ohne Knoten ohne Farbe.
Zum Anfang der Seite

laura

Schweiz
254 Beiträge

Erstellt  am: 08.09.2011 :  18:43:18 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Das hört sich nicht gut an. Ich würde die Ratte erlösen. Ich halte seit bald 30 Jahren Ratten und mit solchen Anzeichen hast Du düstere Chancen dass sie wieder gesund wird. Tut mir leid.

Liebe Grüsse
Laura
Zum Anfang der Seite

RussianCalla


23 Beiträge

Erstellt  am: 08.09.2011 :  20:31:57 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich sehe es ja morgen. Sie ist vor 1 Woche Top Fit gewesen ausser dem Fuss. Ich denke sie wird gesund, zu alt ist sie sicher nicht, weil die andere Ratte gleich alt ist und sehr fit. Vielleicht ist was mit den Zähnen nicht gut (z.B. egbrochen, habe aber nichts bemerkt) und deswegen hat sie sehr wenig gegessen und darum schwach. Es kann alles mögliche sein. Wenns wirklich schlimm sein sollte und sie leiden muss ohne gesund zu werden, dann bleibt nichts andres übrig. Aber morgen sehen wir's.
Zum Anfang der Seite

RussianCalla


23 Beiträge

Erstellt  am: 08.09.2011 :  20:44:37 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich habe als Kind auch Ratten gehabt und gezüchtet 6 Jahre lang =) aber ich hatte nie Probleme, das ist so merkwürdig. Ich hatte aber nur 1x mal eine alte Ratte, sie ist mit 2 Jahre und 8 Monaten gestorben. Un die anderen 2, die bald alt geworden wären, mussten wir abgeben wegen Umzug in die Schweiz (auf dem Flugzeug nicht erlaubt). Sie war auch schwach geworden (altersbedingt) und ist irgendwann tot gelegen. Aber jetzt ist die Ratte doch nicht alt. Sie ist 1 Jahr und 8 Monaten, in Qualipet sagen sie Lebensdauer 2 Jahre und in Russland sagen sie 3 Jahre. Und eine Kollegin hatte Ratte bis 4 Jahre. Im Internet habe ich sogar schon 6 Jahre gelesen, unvorstellbar. Naja auf jeden Fall habe ich seit 12.2009 wieder Ratten (vorher 1997-2003), als Kind hatte ich sie besser im Griff...seeehr viel gespielt und sie waren fast ganzen Tag frei in der Wohnung, soo lustig 1x ist die Ratte in den Küchenschrank und hat grossen Sack Mehl aufgenagert..haha. 30 Jahre Ratten haben..das ist ein Ding. Darf ich um ein Tipp bitten? Wie wirst du Jungen los? Privat verkaufen ist sicher fast unmöglich und in Qualipet nehmen sie so keine Ratten. Vor allem als ich noch Kind war hat eine Ratte 19 Jungen bekommen und die andere 12 Jungen, beide gleichzeitig. Die mit 19, hat ihre Babys abgestossen, dann sind wir auf die Idee gekommen der anderen alle geben. So haben wir die aufgeteilt auf 2 und ihre Babys alle 1-2 Stunden ausgetauscht. Sie hat alle aufgezogen, ein Wunder das kein Rattenhalter weiss, dass die Fremde Mutter Babys adoptieren kann. Im Internet steht immer, sie werden aufgefressen. Und der Papi war mit dem Mami und den Babys zusammen und hat sie geputzt und alles. Sooo schöne Familie. Weibchen hat ihn sogar zu den Babys nach 10 Minuten gelassen, zuerst einbischen gewährt dann aber war alles gut.
Zum Anfang der Seite

laura

Schweiz
254 Beiträge

Erstellt  am: 08.09.2011 :  23:41:08 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ja das habe ich auch schon erlebt. War wirklich ein schönes Erlebnis. 2 Mütter und ein Vater und Babys. Die Mutter hat gesäugt und sich zwischendurch immer wieder erholt. Während den Ruhephasen war die Ersatzmutter bei den Jungen oder der Vater. Süss. Das war damals aber eine Ausnahme. Ich hielt immer nur 3er Gruppen. Entweder 3 Weibchen oder 3 Männchen, denn ich wollte keine Geburtsmaschinen und dann eben das Problem, sie weggeben zu müssen. Ich würde die Kleinen ausschreiben, zu einem entsprechenden Preis. Nicht gratis, sonst werden sie als Futterratten enden. Und ich denke, das möchtest Du nicht.
Zum Anfang der Seite

RussianCalla


23 Beiträge

Erstellt  am: 09.09.2011 :  15:45:33 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich bin heute beim Tierarzt gewesen, warum die Ratte schwach ist konnte die Ärztin so ohne Untersuchungen nicht sagen, dafür müsste ich ins Spital. Sie hatt Antibiotika Spritze bekommen (da bin ich fast in Ohnmacht gefallen), hat 6 Spritzen zum ins Maul "trinken" gegeben. Dann hat die die Krusten am Fuss von der Abzesse weggeriessen und mit Betadine angeschmiert und Verband bekommen. Dazu noch Vitamin C spritzen, zum auch ins Maul zum füttern (bitter) hmm. Und so Care Nahrung für schwache Nagertiere zum Zwangsfüttern, sie hat aber einbischen selber gegessen, wird vielleicht nicht nötig sein zu zwingen. In einer Woche wieder zur Kontrolle. Die Ratte haben wir jetzt abgetrennt, da Tierärztin sagte, dass die starke Ratte die blagen oder sogar töten würde, dass es so im Instinkt ist, wenn eine Ratte schwach wird. Sie müssen aber Sichtkontakt haben, da haben sie ein Plexiglas dazwischen. Der Band muss 2 Tage dranbleiben. Ich hoffe sie wird wieder gesund. Ich muss auch Gewicht Kontrolle machen, sie darf nicht abnehmen. Wünscht meiner Ratte viel Kraft.
Zum Anfang der Seite

RussianCalla


23 Beiträge

Erstellt  am: 12.09.2011 :  10:53:05 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Der Verband ist seit gestern weg. Gebe Antibiotika, Vitamin C und Zwangsfüttern. Leider nimmt sie weiterhin stark ab. Aber ich füttere sie weniger als auf der Packung steht, da es sonst irgendwie zuviel mir erscheint sie so vollstopfen, füttere sie solange sie mitmacht, wenn sie plötzlich wie eingeschlafen aussieht höre ich auf. Normalweise sind das 1-3ml, mehr 2ml (pro Tag ca. 10ml). Es werden aber 24ml gebraucht, sie ist einbischen auch selber Babybrei, Polenta gekocht, Banane. Aber sie ist viel zu wenig selber, geht nur 1/3 nach mehreren Stunden weg, normalweise wäre in 5 Sek. alles gegessen. Cali sieht nicht besser aus im Moment, aber auch nicht schlechter. Ich mache die Therapie noch 3 Tage (mit heute 4, Antibiotika ist für 1 Woche eben) und wenn's nicht besser wird... ab und zu hat er aber die Spritze mit dem Essen "angegriffen" ud einbischen gewährt, macht er sonst nicht. Vielleicht ist es ein gutes Zeichen, d.h. ist weniger "schlapp, reaktionslos". Ich weiss echt nicht weiter, er ist soo "weich" ohne Körperspannung wie eine Lumpe, aber ab und zu selten spannt er sich ganz wenig an. Und putzen tut er sich, fällt aber um und putzt sich weiter während er auf dem Rücken liegt. Ich verstehe nicht wie er so plötzlich von einem Tag auf den anderen so schlapp gemacht hat. Vielleicht ist mir aber auch zu spät aufgefallen, erst wenn er wirklich umgefallen ist und so, und schwierigkeiten beim Klettern hatte. Aber nun kann er fast nicht laufen. (das war 2 Tage nach dem er keine Kraft zum Klettern hatte, also wirklich sehr schnell Verschlechterung bekommen). Wieviel Gramm soll er pro Tag essen??? Damit er wenigstens nicht mehr abnimmt, weil seit gestern wieder 10g weniger. Seit vorgestern 20g. Also wirklich 10g pro Tag leichter. Ich will seinen kleinen Magen auch nicht zu volstopfen, obwohl früher hat er gegessen, als gab kein Ende im Bauch. Wenn ich mir vorstelle, man würde mich so zwingen zu essen...
Zum Anfang der Seite

RussianCalla


23 Beiträge

Erstellt  am: 14.09.2011 :  22:09:54 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich habe das Problem gefunden!!! Gerade eben. Ich bin so auf 180 hey, die Dummheit von den unfähigen Ärzten ist so unendlich. Wieso zum Teufel zu den Ärzten gehen, wenn ich immer ohne das Scheiss Studium Probleme herausfinde, behandeln kann ich sie nur nicht. Das Problem war Kinderleicht, ich hab's doch von Anfang an gedacht. Der Unter-Nage-Zahn ist gespaltet, somit kann sie weder Hart- noch Nassfutter essen, darum ist sie komplett mit der Nase ins Esser rein wie ein Magnet, sie hatte immer Hunger und auch keine Appetitsprobleme. Es war der Zahn, sie kann auch nicht schlecken so, weil die Zunge nicht rausgeht wegen dem Zahn, bestimmt auch halb am verdursten. Ich hasse Ärzte. Ich habe gefragt "STIMMT ALLES MIT DEM MUND UND DEN ZÄHNEN???" Die Ratte musste vorher gähnen und darum ist es mir aufgefallen. Man kann's aber auch so nachsehen, ich wusste es eben nicht und habe mich auf die Tierärztin verlassen.

Alles nur wegen Unterernährung, die Schwäche und alles. Die Nase ins Essen wegen den Zähnen. Käse ist anfangs immer stecken geblieben, dann hat sie es gar nicht mehr versucht, umfallen tut sie wegen dem Fuss und in den Händchen hält sie nichts weil sie nicht auf dem Fuss stehen kann. mSie ist gar nicht krank, ausser dem Fuss aber sie wäre fit, könnte sie essen. Morgen rufe ich an und verlange gratis Termin, das gibts doch nicht. Hoffe wenigstens wird's mit dem Fuss besser mit dieser Antibiotika. Ich hab's auch schon im Internet gelesen, dass der Zahn abbrechen kann oder so, dann muss man schleifen gehen. Der Zahn sieht wie eine gabel aus oder so. So schlimm der obere Zahn geht genau in die Mitte von der Spalte. Darum tut sie ganze Zeit Zähne knirschen, jetzt sind alle Fragen komplett beantwortet.
Zum Anfang der Seite

RussianCalla


23 Beiträge

Erstellt  am: 15.09.2011 :  18:14:24 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich musste die Ratte heute einschläfern :( sie hat Hirn -Tumor oder -Entzündung :(
Zum Anfang der Seite

RussianCalla


23 Beiträge

Erstellt  am: 16.09.2011 :  17:35:18 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Bitte das Thread löschen.
Zum Anfang der Seite

laura

Schweiz
254 Beiträge

Erstellt  am: 17.09.2011 :  13:34:02 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Das dachte ich mir. Fast alle Ratten bekommen Tumore.
Tut mir leid für Dich.

Liebe Grüsse
Laura
Zum Anfang der Seite

RussianCalla


23 Beiträge

Erstellt  am: 17.09.2011 :  14:04:25 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich war so überzeugt, dass es wegen den Zähnen ist, aber sie hatte schiefe Kopfhaltung und die Ärztin meinte, dass es im Kopf drin was ist und kann nur Tumor oder entzündung sein :(. Wenigstens muss er nicht mehr leiden. Es hat so weh getan ihn in diesem Zustand zu sehen, aber ich wusste nicht was es ist und Ärztin auch nicht. Ich hatte 2 verschiedene Ärztinnen. Nach der einer Woche war der Zustand etwas schlechter geworden.

Laura, Schau bitte noch bei dem anderen Thread rein "Intergration" wäre froh, wenn du paar Tipps geben kannst (bei der 30 Jahre Erfahrung, hast du bestimmt dich damit beschäftigt).

Liebe Grüsse, Kristy
Zum Anfang der Seite

desi

Schweiz
209 Beiträge

Erstellt  am: 19.09.2011 :  07:28:25 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Kristy

Tut mir leid um deine Ratte. Sie hat es jetzt bestimmt gut.
Den Tread würde ich stehen lassen. Für andere Halter mit ähnlichen Problemen ist es immer hilfreich wenn sowas schon vorhanden ist.

Tröstende Grüsse Dési
Zum Anfang der Seite

RussianCalla


23 Beiträge

Erstellt  am: 19.09.2011 :  11:31:20 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Naja in dem Tread geht's gar nicht mehr um die erste Ratte, sondern um die zweite.
Irgendwie ist es für mich komisch, dass es Tread um die Ratte gibt, die gestorben ist.
Zum Anfang der Seite

desi

Schweiz
209 Beiträge

Erstellt  am: 22.09.2011 :  13:31:29 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Es ist durchaus üblich, dass sich das Thema im verlauf des Treads verändert und Tiere Sterben halt leider auch mal.
Die Treads werden aber eigentlich nur gelöscht, wenn es Inhalte drin hat die nicht geduldet werden von dem her wird dieser Tread hier vemutlich bis zur Forumsauflösung drin bleiben.
Zum Anfang der Seite

Admin

Schweiz
1996 Beiträge

Erstellt  am: 22.09.2011 :  17:11:21 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: desi
... dieser Tread hier vemutlich bis zur Forumsauflösung drin bleiben.

Vielen Dank für den Hinweis! Ja, so ist es, zumal in diesem Forums-Thread ja nichts «anstössiges oder regelwidriges» zu finden ist.

Irgendwie mag es durchaus verständlich sein, dass je nach «emotionaler Befindlichkeit» der Wunsch besteht, Forumsbeiträge im Nachhinein wieder zu löschen. Darum generell der Tipp: Bitte keine Forumsbeiträge verfassen, wenn zu viele «Emotionen mitschwingen»...

Zur Erinnerung: (siehe auch «Board-Regeln, Forumsregeln»)

In diesem Tierforum ist es so geregelt, dass nur Forumsbeiträge/Thread gelöscht werden, die in irgendeiner Weise gegen die «Forumsregeln» verstossen (z.B. gegen den «Datenschutz» / Persönlichkeitsschutz, «Anschwärzungen und Verleumdungen», «unpassende Themen» wie Gewaltverherrlichung, Sodomie, etc.).

[Zitat Forumsregeln: ... auch darauf hingewiesen, dass registrierte ForumsbenutzerInnen sämtliche Rechte an ihren Forumsinhalten, die sie in diesem Tierforum publizieren und zur Verfügung stellen, an die «Creative Commons Lizenz» anlehnen. Zudem besteht auch ausdrücklich kein Anspruch auf Löschung eigener Forums-Beiträge.]

Dies ist sicher auch nachvollziehbar, zumal sonst bei «Forums-Vielschreiberinnen» die zum Teil mehr als 100 ja gar mehr als tausend Beiträge verfasst haben, das halbe Tierforum gelöscht werden müsste. Gerade deshalb legt der «Adi» grössten Wert auf die Feststellung, dass Forumsbeiträge nie zu «persönlich oder emotional» abgefasst werden sollten und somit eventuell Rückschlüsse auf die schreibende Person gemacht werden können!

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit.
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Tierforum Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Hinweis zum Tier-Inserate Tierforum: Tierinserate bitte nicht ins Tier-Forum platzieren, sondern in den Inserateteil von «Tier-Inserate». Zudem werden Forumsbeiträge gelöscht, die nur Werbezwecken dienen. Auch ist dieses Tierforum keine gratis Linkliste. Kleinanzeigen rund ums Haustier finden Sie in der «Tier-Inserate» Tierwelt.
Hunde|Katzen|Pferde & Ponys|Kleintiere & Nager|Vögel & Geflügel|Fische & Aquaristik|Amphibien & Reptilien © Tier-Inserate.ch Zum Anfang der Seite
Snitz Forums 2000
Gratis Tieranzeigen bei Tier-Inserate.ch - kostenlos Tierinserate publizieren