Tier-Inserate - Tierforum rund um Hund, Katze, Pferde & Pony, Klein- & Nagetiere, Vögel & Geflügel, Fische & Aquaristik und Amphibien & Reptilien.
«Tier-Inserate» - die umfassendste deutschsprachige Tieranzeigen Webseite! Kleinanzeigen Tierwelt in über 1'500 Tierkategorien!
Hunde Inserate | Katzen Inserate | Pferde & Pony | Klein- & Nagetiere | Vögel & Geflügel | Fische & Aquaristik | Amphibien & Reptilien
Bauernhof- & Nutztier | Tierwelt | Gefunden, Zugelaufen | Vermisst, Entlaufen | Ferien mit Tieren | Pferdeboxen & Stallplätze | Reitbeteiligung & Reitgelegenheit
Tierbetreuung | Tierheime & Tierpensionen | Tiersalons | Tierschulen | Tiervereine | Tierzüchter | Tiershops & Zoohandlungen | Tierausstellungen & Events | Jobs
Diesen Tierinserate-Ticker auf Ihrer Webseite einbinden: Infos unter www.Tier-Inserate.ch/Inserate-einbinden.aspx
Tierforum | Profil | Aktive Forumsthemen | Suchen im Tierforum | Registrieren | Datenschutz | Bildupload
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern Passwort vergessen?
 Alle Foren
 Tierinserate Missbrauch Foren zum «Tier-Inserate» Tiermarkt
 Hunde Inserate - missbräuchliche Hunde Anzeigen bei «Tier-Inserate»
 Hundewelpen Betrüger und unseriöse Hundehändler - Vorsicht Abzocke!

Hinweis: Sie müssen sich registrieren, um eine Antwort schreiben zu können.

Auflösung:
Benutzer:
Passwort:
Funktion:
Format: FettKursivUnterstreichenDurchstreichen Links ausrichtenZentrierenRechts ausrichten Horizontale Line Hyperlink einfügenEmail einfügenBild einfügen Code einfügenZitat einfügenListe einfügen Spoiler einfügen
   
Nachricht:

* HTML ist AUS
* Forum Code ist AN
Smilies
Lächeln [:)] Lachen [:D] Cool [8D] Erröten [:I]
Lechzen [:P] Teufel [):] Winken [;)] Clown [:o)]
Blaues Auge [B)] Achter Kugel [8] Angst [:(] Schüchtern [8)]
Schockiert [:0] Verärgert [:(!] Erschöpft [xx(] Müde [|)]
Küsse [:X] Zustimmen [^] Mißbilligen [V] Frage [?]

  Signatur anhängen.
Dieses Thema abonnieren.
    
Hinweis: Speichern Sie längere Texte sicherheitshalber noch vor dem eintragen separat ab, damit bei Systemfehlern Ihre verfassten Texte nicht verloren sind! Siehe auch Interner Serverfehler - Vorsicht bei langen Texten und Forumsbeiträgen

Ü B E R S I C H T    
Admin Erstellt am: 09.11.2007 : 10:36:33 Uhr
An alle Hundefreunde: aufgepasst vor unseriösen Hundehändlern und Internetbetrügern!

«Unseriöse Hundehändler und Internetbetrüger» - ein Beispiel:

... Internet Betrüger verkaufen Hundewelpen aus Benin in Afrika. Sie verlangen nur die Transportkosten von zirka 100 Euro. Die Welpen seien gratis abzugeben. ...

Aber ACHTUNG: diese Welpen gibt es gar nicht!

Siehe auch folgende Forumsbeiträge zu mieser Abzocke und Betrug:
- «Chihuahua Hund - Achtung beim Kauf von Hundewelpen»
- «Betrügerischer Hundehandel - alles Verarschung...»
- «Lhasa Apso Welpen zu verkaufen - miese Abzocke!»


Grundsätzlich gilt es immer vorsichtig zu sein beim Hundekauf:

Beim Kauf von Hundewelpen (im Moment vorwiegend Chihuahuas) via anonymem Internet-Inserat gilt doppelte Vorsicht. Hunde, die in der Schweiz von Hundehändlern angeboten werden, stammen meistens aus osteuropäischen Staaten. Dort werden sie unter tierquälerischen Aufzuchtbedingungen in Vermehrungsstätten produziert. Siehe auch «Ostblock Hundehändler, Vermehrungszüchter und Hunde Welpen am laufenden Band!»

Hundehändler und Internetbetrüger machen sich das Interesse unvorsichtiger Hundekäufer zu Nutze. Sie ködern mit Bildern von herzigen Welpen und Discountpreisen. Doch sobald eine Anzahlung überwiesen wird, herrscht Funkstille.

«Hunde sind keine Handelsware». Ein Welpe sollte nie von einem Hundehändler gekauft werden». Falls man den Traumhund nicht in einem Tierheim findet oder einen Rassehund mit anerkannter Abstammungsurkunde aus seriöser Zuchtstätte wünscht, sollten ausschliesslich Züchter, welche Wert auf gesunde Hunde und optimale Aufzuchtbedingungen legen, berücksichtigt werden. Einen seriösen Züchter erkennt man vor allem an den Aufzuchtbedingungen für die Welpen, an der Transparenz bezüglich Haltung und Herkunft der Hunde, an der kompetenten Beratung und an einer über den Kauf hinausgehenden Nachbetreuung der Käufer.

Ein verantwortungsbewusster Züchter verkauft nur Welpen aus eigenen Würfen und gibt sie im Alter von zehn bis zwölf Wochen ab. Hunde von guten Züchtern haben genug Auslauf im Freien, Kontakt zu Artgenossen und zu verschiedenen Menschen. Ein seriöser Züchter betreibt keine Massenproduktion. Von Massenvermehrern, die permanent Welpen oder mehr als zwei Hunderassen im Angebot haben, sollte man die Finger lassen.

Falsches Mitleid, nützt den Tieren nichts!


Gefundene Tierforumsbeiträge zu Betrug und Missbrauch:
- «Augen auf beim Hundekauf! Seriöse Züchter/in?!»
- «Illegaler Welpenhandel - das schmutzige Geschäft mit den Hunden»
- «Erkennungsmerkmale von seriösen Hunde Züchtern?!»
- «An alle Hundefreunde: aufgepasst vor unseriösen Hundehändlern und Internetbetrügern!»
- «An alle Chihuahua und andere Hundefreunde: aufgepasst vor unseriösen Hundehändlern!»
- «Zwergpinscher - Mini Pinscher - Achtung Betrüger!»
- «Chihuahua Hund - Achtung beim Kauf von Hundewelpen»
- «Achtung: English Bulldog und Yorkies Puppies»
- «Chihuahua Welpen zu verkaufen - Vorsicht Betrüger!»
- «Papageien & fruchtbaren Papagei Eier zu verkaufen»
- «Zu verkaufen 4 Babys Chihuahuas»
- «Französisch und Englisch Bulldogge Welpen»
- «Prächtige königliche Python zu verkaufen»
- «Albino- und piebald Ball Pythons zu verkaufen»
- «Achtung: Junge englische Bulldoggen Hunde Welpen»
- «Missbrauch: grauer Papagei Afrikaner Baby, Kongo»
D I E    50   L E T Z T E N    A N T W O R T E N    (Neue zuerst)
Admin Erstellt am: 13.03.2012 : 14:57:20 Uhr
Zitat:
Original erstellt von: COLETTKA
... Kann mir jemand dabei ein Ratschlag geben? ...

Forumsbeitrag ist wohl im falschen Thread gelandet. «Vorsetzung» folgt unter:

Mein Hund und meine Sorge - habe einen Saluki Hund gekauft...
http://tierforum.tier-inserate.ch/topic.asp?TOPIC_ID=3328
COLETTKA Erstellt am: 12.03.2012 : 17:14:45 Uhr
Liebe Freunde,wenn Ihr schon auf das Thema schreibt,erlaube mir meine kleine Geschichte zu schreiben und vielleicht bekomme ich auch einpaar Tips..
Habe am letzten Sonntag ein Hund gekauft der RASSE SALUKI ein wunderschöner prachvoller Kerlchen,nach einem sofortigen Besuch bei Pflegefamilie ist mir und meinem Mann gesagt worde,er sei 6 Jahren alt,das war garn nicht so schlimm,er hat mich einfach ungehauen und ich wollte ihn,wir haben ihn mittelweille schon fast eine Woche und er ist wunderbar,da Pflege familie sehr sympatisch war,kauften wir diese Familie alles was die beiden gesagt haben,was sich da rausgestellt hatt? Der Kerlchen ist aber 10 Jahren alt,für uns kein Problem nun die Besitzer haben uns angelogen...warum? Kann sich wahrscheinlich hier und jetzt jeder vorstellen oder? Ich kontaktierte schon nach drei Tagen die Familie und wollte kurz bescheid geben,dass meinem Hund sehr gut gehet,leider keine Antwort Tel.ausgeschaltet und das sogar bei beiden mehrmalls uff,erst nach meine entscheidene SMS wo ich kurz angeschriben das wir enteuscht sind und wir erwarten Anruf zurick.Das sollte ich garn nicht machen,wurde beschimpft als ....und Sie bereuen dass sie uns Hund verkauft hatten usw.will nun Schtich ziehen und diese Leuten vor Gericht zu bringen,da Sie anderen Tieren verkaufen,verzählen Lüge und dafür kasieren Geld.Kann mir jemand dabei ein Ratschlag geben?
Admin Erstellt am: 25.05.2010 : 10:41:48 Uhr
Ja, dieses Mops Welpen Inserat ist ebenfalls unseriös. Diese Hunde Anzeige wurde natürlich auch gelöscht.

www.Tier-Inserate.ch/Hunde/Mops_81228.aspx

Süße Mops Welpen-11 Wochen

Reinrassige Mops-Welpen, in beige u. schwarz, suchen auf diesem Wege eine neue Familie. Die Welpen sind ca. 11 Wochen, komplett geimpft, entwurmt, tätowiert und mit EU-Impfausweis. Der Vater ist schwarz und die Mutter beige. Beide Elterntiere leben bei uns zu Hause. Welpen können auch gebracht werden. Gern könnenen Sie unverbindlich vorbeikommen und sich die Welpen und die Elterntiere anschauen.

Preis (CHF) 200

Kanton/Region CH - Basel Stadt (BS)


dotibo Erstellt am: 24.05.2010 : 22:32:38 Uhr
Reinrassige Mops-Welpen für 200.- ??????????????
Inserat 81228
Admin Erstellt am: 24.05.2010 : 21:00:10 Uhr
Danke für den Hinweis. Folgendes Hund Inserat wurde gelöscht:
www.Tier-Inserate.ch/Hunde/Schnauzer_71263.aspx

Schwarzer Zwergschnauzer 1 Hündin Ausstellungsqualitätshund Verkäufer

Schwarzer Zwergschnauzer 1 Hündin extra Ausstellungsqualitätshund 9 Monaten Verkäufer mit einem pedigree mit 4 Impfungen und mit einem Pass auf die winzige Ausstellung flügge sehr gut sozialisiert in der völlig gesunden Familienumgebung gedauert. Ich gehe dreimal in die Schweiz wegen dessen wöchentlich der freie Transport. Weitere. Der junge Hund beweist seine Qualität mit ausgezeichneten Ausstellungsergebnissen. Information und Bilder in E-Mail.
Wir können mit dem Transport helfen.
Assen Sie ihn sich mir mit dem Vertrauen zuwenden, wenn ich ich kann, Ihnen helfen.Preis:1000 Euro

PLZ / Ort Frankfurt

Kanton/Region Deutschland (D)


dotibo Erstellt am: 24.05.2010 : 13:19:17 Uhr
Inserat 71263 scheint mir auch Kurios.
Admin Erstellt am: 08.07.2009 : 15:49:28 Uhr
Zitat:
Original erstellt von: MarcoH

Wir sind auch auf einen Züchter aus dem Ostblock reingefallen.


Vielen Dank für den wichtigen «Erfahrungsbericht»!!! Falls möglich, bitte die Inserate-Nummer und die entsprechenden Tierinserate-Angaben via «Kontakt-Formular» bekannt geben, damit solche «Hundehändler» zumindest bei Tier-Inserate.ch gestoppt werden können.

Leider ist dies kein Einzelfall! Auch leidet der «Admin» weder unter einem «Verfolgungswahn» noch unter einer «Hundehändler-Manie» wie ihm «fälschlicherweise» im Tierforumsbeitrag «Lieben Sie Hunde? STOPP dem Tierhandel - Tiere aus zweifelhaften Quellen» unterstellt wird.

Fakt ist, dass gerade diese Art von «verdecktem Tier- und Hundehandel» keinesfalls abgenommen haben. Im Gegenteil, seit die Schweizer Grenzen offen sind wie ein «weit geöffnetes Scheunentor» (Schengen Abkommen - www.efd.admin.ch/dokumentation/medieninformationen/archiv/03449/ ), wurde dieser «verdeckte Hundehandel» aus fremdländischen Ländern eher noch begünstigt!

Kurzum: Was in diesem fragwürdigen «verdeckten Tierhandel» (Hunde, Katzen, Reptilien, Vögel etc.) so alles abgeht, ist mehr als traurig! Leider existiert auch in der Schweiz dieser «Underground Tierhandel», der es nur auf das «schnelle Geld» abgesehen hat! Siehe auch Tierforumsbeitrag «Ostblock Hundehändler, Vermehrungszüchter und Hunde Welpen am laufenden Band!»
MarcoH Erstellt am: 08.07.2009 : 09:23:41 Uhr
Wir sind auch auf einen Züchter aus dem Ostblock reingefallen.
Hier das Inserat gelesen - keine Erwähnung, dass es kein schweizer Hund ist. Abholung in der Schweiz in einem "normalen" Haus, zwei erwachsene Hunde waren auch da. Da haben wir keinen Verdacht geschöpft.

Erst als wir selber beim Tierarzt waren und der uns sagte, dass der Hund kein "Schweizer" sondern ein Ungar ist. Den "Züchter" angerufen: "Nein nein, der Hund ist aus der Schweiz, es wäre ein Chip ohne Ländercode wegen des Chippreises"..nun gut wir wissen es nicht. Dann kam der EU-Pass aus...genau Ungarn. Zollstempel war auch drin..ein Tag bevor wir den Hund abgeholt haben. "Züchter" wieder angerufen und siehe da...jaja..er habe eine Zucht in Ungarn und alles wäre vollkommen legal und der Hund kern gesund und alles tiptop. Problem ist nur, dass er hier in der Schweiz eine Firma unter "Welpenzucht" registriert hat und das stimmt ja nun gar nicht...er züchtet sie in Ungarn und importiert die Hunde.
Waren dann bei der Hundeschule und innert 30 Sekunden, wir waren noch nicht mal vom Auto Richtung Hundeplatz gekommen meinten zwei Trainer: "Das ist kein Hund der in einer Familie gut aufgezogen wurde". Der Hund sei hochgradig gestresst und verhalte sich nicht "normal".
Daheim beisst er so ziemlich alles an was geht und beisst auch Frauchen und Herrchen und die Kids...wobei die Stimmungsschwankungen extrem sind...von lieb und niedlich zu komplett durchgedreht und attakierend.
Wir überlegen nun den Hund wieder zurück zugeben (ist zwei Wochen jetzt bei uns), da die Kids inzwischen Angst haben und wir uns gelinde gesagt betrogen fühlen.
Jetzt müssen wir mal sehen, wie wir das wieder hin bekommen.
Im moment sind wir alle super frustriert.
Torok Erstellt am: 01.07.2009 : 11:44:05 Uhr
wenigstens jemand mehr der es jetzt weiss....aber es hätte nicht sein müssen!
angel41 Erstellt am: 01.07.2009 : 11:10:00 Uhr
hallo,
auch ich wurde opfer gestern beim welpenkauf. kaum zu glauben das ich darauf reingefallen bin. das geld ist weg und so erfuhr ich, das ich einer betrügeropfer wurde.
lg ilona
Admin Erstellt am: 06.05.2009 : 13:59:13 Uhr
@ amiculus
Danke für die Info! Ja, man kann nicht genug warnen vor all diesen Gaunern und Ganoven mit ihren fiesen und miesen Tricks.

Darum:
Nie eine «Vorauszahlung» für irgendwelche «Gebühren» etc. leisten!!! Denn dies wäre «zum Fenster hinausgeworfenes Geld»!


Weiterführende Links zu Tierhändler, Hundehändler, Hundezüchter, Massenzüchter,...

Forumsbeiträge im Tier-Inserate Forum:
- «Augen auf beim Hundekauf! Checkliste vom BVET»
- «Augen auf beim Hundekauf! Seriöse Züchter/in?!»
- «Illegaler Welpenhandel - das schmutzige Geschäft mit den Hunden»
- «Erkennungsmerkmale von seriösen Hunde Züchtern?!»
- «Betrüger für Hundewelpe und unseriöse Hundehändler»
- «Chihuahua Welpen und unseriöse Hundehändler»
- «Zwergpinscher - Mini Pinscher - Achtung vor Betrüger und «Tierhändler»!»
- «Chihuahua Hund - Achtung beim Kauf von Hundewelpen»
- «Achtung: English Bulldog und Yorkies Puppies»
- «Chihuahua Welpen zu verkaufen - Vorsicht Betrüger!»
- «Papageien & fruchtbaren Papagei Eier zu verkaufen»
- «Zu verkaufen 4 Babys Chihuahuas»
- «Französisch und Englisch Bulldogge Welpen»
- «Prächtige königliche Python zu verkaufen»
- «Albino- und piebald Ball Pythons zu verkaufen»
- «Achtung: Junge englische Bulldoggen Hunde Welpen»
- «Missbrauch: grauer Papagei Afrikaner Baby, Kongo»
- «Betrügerischer Hundehandel - alles Verarschung...»
- «Lhasa Apso Welpen zu verkaufen - miese Abzocke!»
- «Ostblock Hundehändler - Hunde Welpen am laufenden Band»
- «Labradorwelpen zu verkaufen, Tierinserat 35981 zum Löschen»
- «Yorkie, Yorkshire-Terrier Welpen zu verkaufen - Vorsicht Trick-Betrüger»
- «Tierinserat 44432, Rottweiler Welpen - Inserat bitte löschen»
- «Tierinserate bitte löschen! Völlig falsche Postleitzahl angegeben!»
- «Forum Tierinserate Missbrauch bei Tier-Inserate.ch»
- «Schweizer Tierschutzgesetz (TSchG)»

Woran erkenne ich einen unseriösen Hundezüchter? Woran erkenne ich einen unseriösen Hundehändler?
www.etn-bonn.de/contents/hundehandel/sechs.htm

Aufgepasst beim Hundekauf - Massenzüchter und Hundehändler - Faktoren die eine gute Zucht kennzeichnen. Faktoren die auf fragwürdige Umstände hinweisen: www.welpen.de/service/hundehandel.htm

Wichtige Informationen für Welpenkäufer. Einen seriösen Züchter, der mit Sachverstand und Fachwissen Hunde züchtet erkennen Sie unter anderem an folgenden Punkten: www.christins-chinese.de/JackRussell/tipp.htm

Oesterreichischer Tierschutzverein
[Zitat: Tierhandel - das schmutzige Geschäft mit Tierbabys
Gefinkelte Züchter, meist aus Ungarn, Tschechien und der Slowakei produzieren in diesen Ländern Hunde und Katzen am laufenden Band und verscherbeln sie in Österreich an Tankstellen, Parkplätzen, vor Einkaufszentren ...
Worauf Sie achten sollten, wenn sie einen Welpen kaufen:
]

www.tierschutzverein.at/de/menu_main/kampagnen/kampagnen-national/newsshow-tierhandel

Verein gegen Tierfabriken - Haustiere als Wegwerfartikel - Hundewelpenmafia geht über Leichen
www.vgt.at/presse/news/2007/news20070630.php

Deutscher Tierschutzbund e.V. - 22.04.08: Dubioser Hundehandel
Hundehandel: Reporter und Tierschützer auf der Spur dubioser Händler
www.tierschutzbund.de/03018.html

Deutscher Tierschutzbund e.V. - Illegaler Hundehandel
www.tierschutzbund.de/02881.html
amiculus Erstellt am: 04.05.2009 : 11:09:40 Uhr
Also, ich war fast so dumm auch auf diese Afrika Masche reinzufallen! Von wegen Gebühr verrichten und so weiter...
Wir sparen jetzt lieber und haben die Gewissheit einen gesunden und glücklichen Hund zu bekommen, anstatt keinen oder vielleicht sogar noch einen kranken, der leiden musste.
Minerva Erstellt am: 07.02.2009 : 02:41:49 Uhr
Iva, zum Thema Kaiserschnitt kann ich dir nur zustimmen. Eine Operation ist genug für die armen Tiere. Entweder es klappt natürlich oder sonst nicht.
Und im Bezug Erbkrankheiten bin ich froh, dass meine mit 5 1/2 Jahren überhaupt keine Anzeichen zeigt. Sie ist kerngesund und fit!

Und zu unseriösen Züchtern. Ich lese immer die Hundeinserate (und Katzeninserate), einfach so aus Interesse, und da bin ich manchmal schon erstaunt, was da steht, nicht wegen den Preisen, sondern wegen gewissen Formulierungen. Bei einigen, besonders ausländischen, ist ja gleich klar, dass da was faul ist. Aber auch bei andern frage ich mich immer wieder, ist das noch seriös...
shamiro Erstellt am: 07.02.2009 : 01:39:25 Uhr
Hallo Hermann,
Gratulation, dass Du auch noch über einen gesunden Menschenverstand verfügst. Dass dies nicht immer so ist liest sich z.B. in diesem Bericht:

Kein Mops aus Kamerun:
Familie sitzt Betrüger auf- das musste eine Familie in Stuttgart jetzt schmerzlich erfahren. Sage und schreibe 6400 Euro überwies sie per Bareinzahlung an einen Betrüger, nachdem sich die 16-jährige Tochter im Internet in einen kleinen Mops verliebt hatte.

Mehrmals habe der Betrüger am Telefon und per Mail Geldbeträge gefordert, damit der Hund mit dem Flugzeug aus Kamerun nach Deutschland kommen könne, berichtete die Polizei am Freitag. Als schliesslich weitere 25000 Euro gefordert wurden, erstattete die Mutter Anzeige.
(Quelle: ka-news.de)

Aber wenn solche "ich-weiss-gar-nicht-wie-ich die-nennen-soll" auf sowas reinfallen, dann wird mir schon fast wieder der Betrüger sympatisch.
Iva Erstellt am: 06.02.2009 : 23:31:51 Uhr
Minerva, ich wollte nur sagen - Mischlinge haben noch viel mehr Erbkrankheiten als Hunde mit Papier.
Seriöse Züchter züchten nur mit gesunden Tieren, Mischlinge werden nur sehr selten untersucht.
Mit diesem Tema kann ich nichts anfangen, ich habe selber Zuchtrüde - Papillon, verstehe ich immer noch nicht, warum ich bis 1000 CHF für seine Dienstleistungen verlangen darf - mit diesem Geld, er darf ja 3x im Jahr "schmusen", leben meine 4 Hunde gratis, wir sind bei jeder Ausstellung - diese Preise sind meine Meinung nach lächerlich hoch.(sind zum Glück alle kerngesund)
Es gibt kein seriöse Züchter, der mit seinen Wufis Geld macht, ich kann mir aber nicht vorstellen, bei den Preisen...
Und warum soll eine Chi, nach dem Kaiserschnitt noch mal Welpen haben, verstehe ich auch nicht. Also - entweder habe ich eine Hündin, die im Stande ist die Kleinen zur Welt zu bringen, oder soll ich das lassen.
Das hat mit der Liebe zum Tier nichts mehr zu tun, wenn ich ihr 2-3 mal den Bauch aufschlitzen lasse, nur weil ich Babys möchte. So ein Schwachsinn. 1x - geht nicht - also fertig!!!!
Und dann senken die Preise sofort - es gibt eben weniger TA-kosten, oder??
Und wenn jemand so viel tausend für einen Hund bezahlt, der für "nichts" sein kann, weil er z.B. ein Zahn weniger hat, oder so - bin froh, dass ich hier keinen Hund mit Stammbaum kaufen will. Fahre lieber mit meiner Tochter in den Europapark
El Hugo Erstellt am: 06.02.2009 : 22:17:41 Uhr
Hallo zusammen.
irgendwie wird hier von vielen weit vom Thema abgeschweift.
Die die es nicht betreffen, werden sich jetz hoffentlich nicht angegriffen fühlen.
1. Hierbei geht es um angeblich rassereine Hunde für 150..- bis 300.- Euro. (im durchschnitt). So zum Bespiel wie es Herman beschreibt, er hat erkannt um was hier ursprünglich diskutiert werden sollte!!!

Das dies nicht eine saubere Angelegenheit ist, sollten doch selbst die mit wenigen Hirnzellen bestückten Menschen klar sein.
Doch das Problem liegt daran, dass sich diese Menschen nicht im geringsten vorher überlegen was es bedeutet einen Hund zu haben und sich auch gar nicht informieren.
Rechnet doch mal aus, was alleine Impfungen, chip, Transport etc kostet!!
Wohlverstanden alleine diese Punkte übersteigen den Kaufpreis weit.
Da kann es doch nur die Möglichkeit sein, dass in Massen produziert und eingeführt wird, dass es rendiert!!!

ABER WAS MICH AM MEISSTEN NERVT!!!:::

Es hat doch nichts damit zu tun, wieviel Geld man hat!!
Und rechtfertigen kann man einen solchen Kauf auch nicht, wenn man sagt ich habe nicht 1000.- für bei einem schweizer Züchter einen welpen zu kaufen.
Wenn man nicht soviel Geld hat, dann soll man sich einen Mischling anschaffen.

Ich hätte auch gerne ne Rassekatze (kostet ca. 1200.-), kann mir das momentan auch nicht leisten und daher muss ich warten warten und warten!!!
Habe Mischlingskatzen, da die in meinem Budget lagen und wenn ich mal das Geld habe, dann kann dan ne Rassekatze einziehen!!

Desweiteren, sind die angeblich hohen Preise in den meissten Fällen durchaus gerechtfertigt und die wenigsten Züchter machen wirklich Gewinn.Man sollte vielleicht hier doch mal ne Auflistung machen, was so ein Welpe bis zum Auszug kostet.(Ich selber habe keine Hunde, daher kann ich da nicht genau auflisten, sonst hätte ich dies getan...
Denn das sind nicht nur FUTTERKOSTEN!!!

so, zuerst überlegen, dann informieren,dann anschauen, dann vergleichen und erst dann KAUFEN!!!

DANKE
Lexy Erstellt am: 06.02.2009 : 17:15:06 Uhr
Zitat:
Original erstellt von: Leela

Original erstellt von: Iva


Du sagst - es sollte endlich 'ne Lösung her, die alles mit den "überflüssigen" Hunden regelt.


ich finde alle Hunde (auch sonstige Tiere) haben ein schönes Leben verdient. KEIN HUND IST "üBERFLüSSIG"!!!
Minerva Erstellt am: 06.02.2009 : 03:59:40 Uhr
Also ich finde es überhaupt nicht schlimm, dass es Mischlingshunde gibt. Die können genauso gut und liebevoll aufgezogen werden. Ausserdem haben Mischlinge weniger Erbkrankheiten.
Ich sehe nicht ein, warum Mischlingsgeburten verhindert werden sollten. Es gibt Leute, die kein Interesse an einem Rassehund haben.
Auch bei Rassehunden gibt es Charakterunterschiede und es ist nicht immer alles "voraussehbar". Ich denke, die gute Aufzucht ist wichtiger als die Rasse.
Bei meiner Hündin weiss ich nicht mal, was alles drin ist. Sie wurde in Süditalien als Welpe gefunden. Border Collie ist ziemlich sicher drin, aber was sonst noch? Ist mir aber egal, weil ich sie so liebe wie sie ist!
Iva Erstellt am: 05.02.2009 : 23:37:36 Uhr
Und Hermann2106 - jetzt ehrlich - hast du genug Hof für dieses Kind???
hermann2106 Erstellt am: 05.02.2009 : 22:55:24 Uhr
Hi
Erst mal Hallo an alle. Ich bin neu im Tierforum.
Aber jetzt zum Thema. Auch ich bin auf der suche nach einen Welpen und schau im Internet auf Anzeigen.Ich suche ein Husky Welpe. Auf der Seite Markt. standen dann auch etliche Welpen. Aber beim genauen lesen der Seiten wird einen Klar wie viele Betrüger sich auf der Seite tummeln. Also da schaltet einer 3 Anzeigen unter immer wieder Falschen Namen Husky Welpen zu Verkaufen wenn man diesen Schreibt kommt man immer wieder auf denn Namen Elvis Clain aus Kamerun.

Vielen Dank für die E-Mail, und es war schön Lesen Sie, sorry für die verspätete Antwort sonot zu verschwenden viel Zeit gehen können,
ja dieses Baby ist immer noch vorhanden und in Erwartung einer neuen, schönen Haus wie das Ihre.
er ist Tierarzt kontrolliert, registriert AKC, CKC registriert, Töpfchen Zug und wird sich mit allen seinen Gesundheitszustand along. he Papiere liebt zu spielen mit Kindern und andere Haustiere Haus halten.
Er liebt sich für Wanderungen und Fahrten im Auto und wird zum besten Begleiter sein, was Sie jemals have. he ist sehr niedlich und lovely. i kann Ihnen versichern, dass dieses Baby wird sich mit allen aktuellen Aufnahmen.
Ich möchte nicht, dass diese Welpen zu verkaufen, ich will nur, dass ihm die zur Annahme einer schönen und fürsorglichen Familie, wo er sich verwöhnen mit all der Liebe er verdient.
Ich werde Sie lieben Sie bitten, diese Fragen.

Haben Sie einen Hund vor ....................................?
Sind Sie mit dieser Rasse .........................?
Haben Sie Kinder oder Begleiter für dieses Baby ...........?
Sind Sie sicher, dass Sie sich sehr gut auf ihn .........?
Haben Sie genug Hof für dieses Kind für das Abspielen von ........................................?
Sind Sie ein US-Bürger oder Bürger, wenn nicht die Liebe ....................................... ....?
Sie sollten nicht das Gefühl, müde mit allen Fragen, Es tut mir leid, aber will nur einen netten und schönen Zuhause für diese baby.thanks und sich für seine Bilder lieber
besten Dank und auf Ihre Familie


--- On Sun, 2/1/09, friedfischer2007@yahoo.de wrote:

From: friedfischer2007@yahoo.de
Subject: Re: Home Zug Husky Welpen zu verkaufen
To: elvis_clain@yahoo.com
Date: Sunday, February 1, 2009, 11:00 PM

Und solche Maile bekommt man dann
Antigone Erstellt am: 18.11.2008 : 23:49:21 Uhr
Hallo ihr zwei,

warscheinlich habt ihr beide recht ;) So wie ich mir das vorstelle ist es wohl wirklich von Club zu Club verschieden.
Leela Erstellt am: 18.11.2008 : 22:46:11 Uhr
Ach Iva....
Informier Dich doch bitte erst, bevor Du irgendwas behauptest.
Eine Hündin darf pro Kalenderjahr einen Wurf haben, setzt also so im Normalfall jede 2. Läufigkeit aus.
Bei grösseren Wurfgrössen oder auch einem Kaiserschnitt kommen dann verschieden lange Schutzfristen zum Tragen, von 12 - 24 Mt.
Iva Erstellt am: 18.11.2008 : 22:23:47 Uhr
Leela,
es geht nicht um die Grösse des Wurfes, Anzahl den Welpen, sondern - eine Hündin MUSS!!, je nach Rasse und "Clubgesetz", ca. 1.5 Jahre warten bis sie wieder trächtig sein darf.
Leider war's vorher auch so, das die ersten z.B. 7 Papiere bekommen haben und der Rest nicht, wieder je nach Rasse und darum wurden viele auch getötet.
Heute sieht das zum Glück anders aus
Leela Erstellt am: 18.11.2008 : 22:16:54 Uhr
Bei einigen Vereinen war das früher tatsächlich so, weil der Käufer für sein Geld auch einen kräftigen Welpen erhalten sollte.
Heutzutage ist das aber nicht mehr so, jetzt gibt es ja auch sehr gute Welpenmilchprodukte mit denen ab dem ersten Lebenstag zugefüttern werden kann.

Die Züchter meines Rottweilers hatten auch einen 10er Wurf. Bei so einer Wurfgrösse werden die Welpen zusätzlich geschöppelt und die Hündin wird für 12 Mt. zur Zucht gesperrt.

Aber Du hast Recht, auch bei Rassehunden gibt es nicht zur Schwarz und Weiss.
Bei Rassen mit extremen Rassemerkmalen wie dem Mops, kann ich Züchter ohne Vereinszugehörigkeit verstehen, wenn sie z. B. Hunde mit längerer Schnauze wollen und dazu evt. sogar eine andere Rasse einkreuzen.
Oder auch beim Colli gibt es viele, denen der ältere "Lassityp" besser gefällt als der moderne Showtyp mit extrem viel Fell.
Gibt sicher noch viele Beispiele.

Fazit: Nicht pauschalisieren, sondern sich vor Ort selber eine Meinung bilden.

LG, Leela
Antigone Erstellt am: 18.11.2008 : 22:04:46 Uhr
Zitat:
Original erstellt von: Leela



Da regen mich Prodzenten papierloser Rassehunde viel mehr auf, die sich um die Auflagen des Vereins drücken wollen aber trotzdem bis zu 2000.- für ihre Welpen wollen.




hm, ich weiss nicht ob das immernoch so gehandhabt wird, aber ich kenne einen Rottweiler Züchter der ist damals aus dem Verein wieder ausgetreten weil, ab einer bestimmten Welpenzahl (ich glaube es waren 7??) die Welpen getötet werden mussten (Also ab dem 7.ten). Allerdings war das in Deutschland so und ich weiss nicht ob es 1. die absolute Wahrheit war und 2. dies immernoch so ist und 3. bei allen Vereinen so ist.

VG
Leela Erstellt am: 18.11.2008 : 21:49:05 Uhr
Noch eine klitzekleine Anmerkung: Ein guter Züchter nimmt seine Hunde im Notfall immer zurück!
Daher zieht auch das Tierheimargument bei Mischlingen nicht prinzipiell.
Wie schon gesagt, ich bin keinesfalls für "ichauchmalwelpenwill" Würfe oder für "nettestaschengeldnebenbeiverdient" Würfe.
Aber wenn das ganze wirklich durchdachte ist und folgende Punkte stimmen, spricht für mich nichts dagegen auch mal mit Absicht Mischlinge in die Welt zu setzen:

- Nötiges Fachwissen
- Gesunde Eltern
- Korrekte Aufzucht (Platz, Futter, Zeit, TA, Prägung)
- Ausführliche Beratung der Käufer auch nach dem Kauf
- Realistischer Verkaufspreis

Da regen mich Prodzenten papierloser Rassehunde viel mehr auf, die sich um die Auflagen des Vereins drücken wollen aber trotzdem bis zu 2000.- für ihre Welpen wollen.
Leela Erstellt am: 18.11.2008 : 13:22:38 Uhr
Zitat:
Original erstellt von: Iva


Du sagst - es sollte endlich 'ne Lösung her, die alles mit den "überflüssigen" Hunden regelt.



Wo hab ich das gesagt?

LG, Leela
Iva Erstellt am: 18.11.2008 : 12:48:47 Uhr
Noch mal, ein Schritt nach dem anderem.
Du sagst - es sollte endlich 'ne Lösung her, die alles mit den "überflüssigen" Hunden regelt.
Mit einem anderem Satz sagst du aber - ja, die Leute, die sich liebevoll um ihre Mischlinge kümmern und habe so ca. 1 Wurf im Jahr - das sollte man akceptieren, ist ja nicht so schlimm.
Und genau darum gibt es so viele Hunde, weil es eben nicht so schlimm ist, wenn man Mischlinge vermehrt, die meiste sind eben soooo süüüüss
Leela Erstellt am: 18.11.2008 : 12:37:12 Uhr
Sorry Iva aber Du schreibst so wirr, ich kann Deinem Text nicht folgen.
Anderseits hab ich meinen Standpunkt ja jetzt klar gemacht, also Diskussion beendet :-)(
Iva Erstellt am: 18.11.2008 : 09:31:21 Uhr
Leela
du widersprichst dir.
Eine Seits sollte sofort Lösung da sein, aber andere Seits - ist doch nicht so schlimm.
Und das ist das eben. Entweder ist das kein Problem, Mischlinge zu vermehren oder ist es nicht so schlimm.
Dann suche aber bitte nicht nach einer Lösung, wie die Produktion stoppen - es ist doch nicht so schlimm, wenn eine Hündin einmal Welpen hat, oder diese Leute kümmern sich soooooo liebevoll, da störts keinen - STIMMT NICHT!!! So denken eben alle, die Mischlingwelpen produzieren!!!
Nur einmal, oder die sind doch immer sooo süss - leider gibt es Milionen von Hündinen, die Welpen haben dürfen aus diesem oder einem anderem Grund
Torok Erstellt am: 18.11.2008 : 07:25:54 Uhr
Ja viele dieser Hobbyzüchter züchten auch aus dem "jööö"-effekt, oder dass ihre Hündinn wenigstens einmal in ihrem leben junge haben kann….wie diese Angebot von der Katze amore bei den inseraten, dass regelmässig auftaucht. Sie schreibt immer er sei ein liebevoller kater, mit viel erfahrung, der die Katze mit respekt etc behandelt…also bitte das ist ja mehr als vermenschlicht.

Wenn die welpen gut aufgezogen worden sind, why not? Klar, auch solche hunde können schön und gut sein,da spricht nichts dagegen. Aber meiner meinung nach ist es immer noch sinnlos.


Leela Erstellt am: 18.11.2008 : 00:44:33 Uhr
Ich denke das ist jedem klar.
Aber es gibt eben Vielzahl verschiedener Züchter und Käufer, jeder muss selber entscheiden was er will.
Und solange die Tiere korrekt behandelt werden, denk ich mir "Leben und Leben lassen".
Iva Erstellt am: 17.11.2008 : 23:15:35 Uhr
Das stimmt, Garantie gibt dir niemand, wie sich ein Hund entwickeln wird, beim Hund mit Papieren hast du aber um 90% höhere Chance, als beim Mischling. Und das in jeder Sicht.
Ausgenommen Alergie etc. alles was nicht vererbbar ist. Da hast du ja keine Garantie, logisch
Leela Erstellt am: 17.11.2008 : 22:59:46 Uhr
Wie gesagt, für mich zählt in erster Linie die Einstellung des Züchters zu seinen Tieren.
Ich bin auch immer erstmal kritisch, wenn jemand einen Mischlingswurf hat, weil es halt schon oft Züchter sind, die von Welpenaufzucht keine Ahnung haben.
Doch generell verurteilen möchte ich es nicht, es kommt immer auf den konkreten Fall an.
Natürlich weiss man dann nicht genau, wie der Hund später aussehen wird, doch es gibt Menschen die möchten eine solche Wundertüte und finden es auch nicht wichtig, ob er jetzt später 10cm grösser oder kleiner ist.
Abgesehen davon, kann auch bei einem Rassehund niemand eine Garantie abgeben, wie er sich mal entwickeln wird.

LG, Leela
Iva Erstellt am: 17.11.2008 : 22:49:17 Uhr
Entschuldigung Leela, nicht deine Schwester, sondern der Ehepaar, woher sie ihren Hund hat
Entschuldigung
Iva Erstellt am: 17.11.2008 : 22:46:42 Uhr
Es gibt keine Rassenreine Hunde.
Es gibt nur Hunde mit Papieren, oder Mischlinge.
Mutter ist klar, aber warum sind die Leute immer so dumm und glauben, das dieser Hund der Vater ist????
So einen Hund zu kaufen ist sowas von riskant - wenn du Glück hast, sieht der Hund auch paar Jahren später wie das, was du eigentlich wolltest.
Genau wie Leela sagt "ich finde das nicht so schlim, meine Schwester vermehrt ja jedes Jahr auch, sie hat mind. 1 Wurf pro Jahr - und genau wegen solchen Idioten (tut mir leid, bin jetzt wirklich sauer) gibt es so viele Hunde!!!!!!!
So lange Leute nicht umdenken wollen, gibt es tausende die Mischlinge vermehren, weil sie immer Käufer finden.
Wenn ich höre, das sie die zwei Mischlinge wiederholt verpaart worden sind...
Torok Erstellt am: 17.11.2008 : 21:46:13 Uhr
wir haben auch 3 neue Sibirier....angeblich alle rassenrein...halt ohne papiere...tja wers glaubt...
Maus Erstellt am: 17.11.2008 : 16:56:18 Uhr
und das sehen viele neue hundehalter leider nicht....
Leela Erstellt am: 17.11.2008 : 16:51:40 Uhr
Gegenseitige Symphatie ist auf jeden Fall das A und O.
Maus Erstellt am: 17.11.2008 : 16:44:45 Uhr
das ist so Leela wollte eigentlich nur darauf ansprechen dass man dort sehr vorsichtig sein muss...
weil halt viele schreiben dass es "rassehunde" sind aber ohne papiere...
Das dort manchmal ein überraschungsgeschenk bekommt hab ich selber erlebt.
Maus Erstellt am: 17.11.2008 : 16:40:31 Uhr
Leela es geht auch nicht darum dass es der welpe begreift!
aber für mich war es bi jetzt immer wichtig dass der hudn auf mich zukommt, und mich "aussucht", wie gesagt es ist symphatie...
kenne viele die den hund ausgesucht haben und riesen problem damit haben weil es ein jöööeffekt kauf war.... und nicht umgekehrt und das finde ich schade....
Leela Erstellt am: 17.11.2008 : 16:39:04 Uhr
Zitat:
Original erstellt von: Maus

Aber man muss auch aufpassen wen man von rassenhunde spricht... weil im prinzip ist auch schon ein border ohne papiere ein rassehund halt einfach ohne papiere und solche landen in letzter zeit auch häufig in tierheimen und auffangstationen.... egal ob 500.- bezahlt wurde oder mehr.... nur weil die leute nicht wissen was sie sich für einen hund zulegen....



Ja das stimmt natürlich doch eigentlich ist für mich ein "Rassehund" ohne Papiere gar kein Rassehund, da seine Rassereinheit ja nicht aufgrund der Papiere nachvollzogen werden kann.
Wir hatten in unserer Hundeschule auch eine Frau, die einen rassereinen Border für 500.- kaufte und sich sehr über ihr Schnäppchen freute....bis dem Hund nach ein paar Monaten Rauhhaare wuchsen, heute sieht er eher wie ein Schnauzer aus
Leela Erstellt am: 17.11.2008 : 16:36:50 Uhr
Zitat:
Original erstellt von: Maus

ich habe selber gesehen was man aus einem welpen machen kann wen man nach dem jööö effekt aussucht...
desshalb hab auch noch nie ICH den hund rausgesucht sondern der Hund mich.... und das war bis jetzt problemlos...
bin letzte woche mit einer kollegin welpen anschauen gegangen die hatten gar kein interesse an ihr... danach giengen wir in ein tierheim und schwupps dort wurde sie von einer deutschen dogge fast gefressen worden..... und morgen geht sie sie holen... es war einfach nur toll zu sehen...



Klar, die Symphatie muss stimmen, da stimme ich Dir vollkommen zu.
Doch dass der Wurf Welpen begreifft, dass jetzt ein potenzieller neuer Besitzer im Gegehe sitzt, der ihn kauft wenn er jetzt auf ihn zuläuft oder ihn nicht kauft, wenn er sich desinteressiert zeigt, kann ich mir nicht vorstellen

LG, Leela
Maus Erstellt am: 17.11.2008 : 16:33:01 Uhr
Aber man muss auch aufpassen wen man von rassenhunde spricht... weil im prinzip ist auch schon ein border ohne papiere ein rassehund halt einfach ohne papiere und solche landen in letzter zeit auch häufig in tierheimen und auffangstationen.... egal ob 500.- bezahlt wurde oder mehr.... nur weil die leute nicht wissen was sie sich für einen hund zulegen....
Leela Erstellt am: 17.11.2008 : 16:32:53 Uhr
Ich will ja niemanden dazu überreden, sich einen Mischling zu holen
Ich wollte damit nur sagen, dass mich persönlich sowas nicht aufregt und ich es im Gegensatz zu vielem anderen, nicht so schlimm finde.
Handelt es sich um Rassemixe und die Eltern haben Papiere, hat man natürlich nicht die grössere Gefahr für Erbschäden, sofern die Eltern dann genauso tierärztlich untersucht werden wie bei der Rassezucht (HD/ED, PL ect.)
Bei den undefinierbaren Mischlingen, hält sich nach wie vor die Volksmeinung, dass diese allgemein gesünder seien als Rassehunde.
Belegen kann ich das nicht aber in meinem Umfeld trifft das schon ein Stück weit zu.
Interessanterweise haben die Hunde dann sogar oftmals ein recht einheitliches Erscheinungsbild und einen harmonischen Körperbau, wenn ich so an die Bauernhöfe in unserer Umgebung denke.
Ein Stück weit findet dort sicher auch eine natürliche Selektion statt.

In unserer Familie haben wir:
2 Rassehunde mit Stb. und dementsprechendem Preis.
1 Rassemix, für den meine Schwester 500.- bezahlt hatte.
Und einen Hund vom Bauernhof, genauso ein Fall wie die Hündin die ich zur Zeit in Obdach habe.

Ausser die Bauernhofhündin aus einem ungeplanten Wurf wurden alle liebevoll aufgezogen und wir sind mit den Züchtern bis heute in Kontakt.

Natürlich würde ich einem Neuling raten, sich einen Hund mit SKG Papieren zu holen, weil dort die Wahrscheinlichkeit an einen seriösen Züchter zu geraten, viel höher ist.
Schlussentlich gibt es aber nicht nur Schwarz und Weiss.
Die Einstellung zum Tier macht für mich einen guten Züchter aus und davon gibt es bei allen Sparten gute und schlechte.

LG, Leela
Maus Erstellt am: 17.11.2008 : 16:31:07 Uhr
ich habe selber gesehen was man aus einem welpen machen kann wen man nach dem jööö effekt aussucht...
desshalb hab auch noch nie ICH den hund rausgesucht sondern der Hund mich.... und das war bis jetzt problemlos...
bin letzte woche mit einer kollegin welpen anschauen gegangen die hatten gar kein interesse an ihr... danach giengen wir in ein tierheim und schwupps dort wurde sie von einer deutschen dogge fast gefressen worden..... und morgen geht sie sie holen... es war einfach nur toll zu sehen...
Torok Erstellt am: 17.11.2008 : 16:22:21 Uhr
Ich glaube kaum, dass so jemand mit Mischlingen genau weiss, ob die vorfahren gesund sind, oder nicht. Da kann weiss gott nicht was mitgeschleift werden.
Bei RH's kann man wohl eher nachvollziehen, wie wer wo was hatte / machte / zeigte etc.
Ich sage nicht, dass sie nicht liebevoll aufgezogen wurde….das glaube ich beim ersten mal.
Aber ich muss es ja nicht auch noch unterstützen!

Und das wegen dem Tierheim hund und vorgeschichte: manch einer würde mit einem Tierheimhund besser fahren, als sich einen Welpen zu holen, und dann alles erdenkliche bei der Erziehung falsch zu machen.
Mit genügend Zeit und Geduld findet jeder das zu ihm passende Tier - nur leider entscheidet es sich ja meistens nach dem Aussehen, wie bei Welpen auch...

Und klar, rassenreine landen auch im TH, aber im verhältniss zu den Mischlingen ist das ja nichts…..

Ihr Mischlingshundehalter, fühlt euch nicht angegriffen, ich glaube euch sofort, dass eure Hunde super sind. Ich würde auch gerne, wenn ich zeit hätte, einen Hund aus dem TH holen…
Aber eben...

Leela Erstellt am: 17.11.2008 : 16:16:21 Uhr
Ich mach ich jetzt sicher nicht beliebter aber soo schlimm find ich das eigentlich nicht.
Wenn die Elterntiere nachweislich gesund sind und die Welpen gewissenhaft aufgezogen werden...stört mich das eigentlich nicht.
Meine Schwester hat ihren Kleinspitzmix von einem alten Ehepaar, die ihr Rudel Spitze und Mischlinge mit Hingabe betreuen und pro Jahr ca. einen Wurf haben.
Sie sind heute noch regelmässig in Kontakt und ich kann mit Überzeugung sagen, dass diese beiden echte Tierfreunde sind.

Es gibt Menschen, die möchten einfach keinen Rassehund, trauen sich aber vielleicht auch nicht zu als Ersthund einen Hund "mit Vorgeschichte" aus dem Tierheim zu holen.

Das Argument "es gibt schon genug" kann man bei jeder Tierart geltend machen und es kommen leider sehr wohl auch Rassehunde ins TH.

LG, Leela
Torok Erstellt am: 17.11.2008 : 15:54:27 Uhr
Genau gegen solche sinnlosen, geplanten Würfe bin ich….

Tierinserat Nr. 31367


Wir erwarten auf Anfang Dezember unseren zweiten Wurf von unserer Mischlingshündin Border ColliexAppenzeller und unserem Tervueren Rüden. Vor 3 Jahren hatten wir 6 völlig verschieden farbige Welpen. Wir freuen uns auf die Kleinen und hoffen das wir für alle ein schönes plätzchen finden.


Was nicht heisst, dass ich etwas gegen Mischlinge habe….es geht eher darum, dass es schon genug hat.
Bei reinrassigen sieht es halt etwas anders aus…wer gibt sein 1800.- Sfr. Teuren reinrassigen Hund ins Tierheim…?
Leela Erstellt am: 17.11.2008 : 15:19:31 Uhr
Na ja....bei anderen Tierarten schaut das völlig anders aus.
Warum man allein für eine Besamung des Olymiasiegers For Pleasure knapp 2000 Euro bezahlt, obwohl man für dieses Geld einen bereits zugerittenen Freiberger kaufen könnte, darüber regt sich niemand auf.
Ist eben Ansichtssache.
Schlussentlich steht es jedem frei, wo er seinen Welpen kaufen möchte und auch dem Züchter steht es frei, den Preis zu bestimmen.

Hinweis zum Tier-Inserate Tierforum: Tierinserate bitte nicht ins Tier-Forum platzieren, sondern in den Inserateteil von «Tier-Inserate». Zudem werden Forumsbeiträge gelöscht, die nur Werbezwecken dienen. Auch ist dieses Tierforum keine gratis Linkliste. Kleinanzeigen rund ums Haustier finden Sie in der «Tier-Inserate» Tierwelt.
Hunde|Katzen|Pferde & Ponys|Kleintiere & Nager|Vögel & Geflügel|Fische & Aquaristik|Amphibien & Reptilien © Tier-Inserate.ch Zum Anfang der Seite
Snitz Forums 2000
Gratis Tieranzeigen bei Tier-Inserate.ch - kostenlos Tierinserate publizieren